Search

Your search for 'dc_creator:( "Link, Christoph" ) OR dc_contributor:( "Link, Christoph" )' returned 2 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "link, christoph" ) OR dc_contributor:( "link, christoph" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Göttliches Recht

(991 words)

Author(s): Link, Christoph
1. Begriff und HerkunftDer Begriff des G. R. (lat. ius divinum) beruht auf der in vielen Kulturen anzutreffenden Vorstellung, das Recht oder ein Teil des Rechts sei göttlichen Ursprungs. Es liegt auf der Hand, dass im Europa der Nz. das Christentum die Entwicklung der Lehre vom G. R. prägte.Die klassische röm. Jurisprudenz hatte Religion und Recht in zwei getrennte Regelungsbereiche aufgespalten. Folgenreich für die abendländische Geschichte wurde jedoch, dass die Juristen der röm. Kaiserzeit die Herrschaft des princeps wiederum auf G. R. gründeten. Damit wurde das ius divinum
Date: 2019-11-19

Ius divinum (divine law)

(1,089 words)

Author(s): Link, Christoph
1. Definition and originsThe concept of ius divinum (“divine law”) is based on the idea found in many cultures that law or part of law has divine origins. Obviously, in early modern Europe, Christianity significantly influenced the theory of ius divinum.Classical Roman jurisprudence split religion and law into two separate areas. Imperial Roman jurists’ attribution of the Imperial of the power of the princeps to ius divinum would prove particula…
Date: 2019-10-14