Search

Your search for 'dc_creator:( "Spickermann, Wolfgang (Bochum)" ) OR dc_contributor:( "Spickermann, Wolfgang (Bochum)" )' returned 183 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Ducarius

(39 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Keltisches Namenskomp. aus -caro- “lieb”. Reiter einer Einheit von Insubres im Gefolge Hannibals, der bei der Schlacht am Trasimenischen See 217 v.Chr. den consul C. Flaminius tötete (Liv. 22,6,3-5; Sil. 5,644-658). Hannibal Spickermann, Wolfgang (Bochum)

Cavarinus

(51 words)

Catugnatus

(55 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Κατούγνατος). Kelt. Namenskompositum “kampfgeboren, mit Kampf vertraut” [1. 168]. Führer der Allobroges, die 61 v.Chr. die Gallia Narbonensis plünderten. C. konnte sich lange mit Erfolg gegen die Römer behaupten und sich auch retten, als diese die von ihm verteidigte Stadt Solonum einnahmen (Cass. Dio 47,1-48,2; Liv. per. 103). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Schmidt.

Casticus

(72 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Keltisches Namenskompositum aus -ico- [1. 330-331]. Sohn des Sequanerkönigs Catamantaloedes “der den Feind in der Schlacht schlägt” [1. 66-69; 2. 166-167]. C. wurde 59 v.Chr. von Orgetorix überredet, in seinem Stamm die Königsmacht an sich zu reißen, da sein Vater offenbar gestorben war. Der Dreibund zwischen C., Orgetorix und Dumnorix scheiterte am Tode des Orgetorix (Caes. Gall 1,3,4).…

Concolitanus

(40 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Κογκολιτάνος). Keltischer Name, “der, dessen Ferse breit ist” [1. 182]. Zusammen mit Aneroëstes König der Gaesati; geriet nach der Niederlage der Kelten bei Telamon (225 v.Chr.) in röm. Gefangenschaft (Pol. 2,22,2; 2,31). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Schmidt. …

Combutis

(64 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Κόμβουτις). Galaterführer im Gefolge des Brennus [2] beim Einfall in Griechenland 279 v.Chr. [1. 178]. C. und Orestorios wurden gemeinsam als Führer eines starken Aufgebots durch Thessalien nach Aitolia gesandt. Dort begingen sie große Grausamkeiten gegen die Bewohner der Stadt Kallion und erlitten beim Rückzug zu den Thermopylen erhebliche Verluste durch die herbeigeeilten Aitoler (Paus. 10,22,2-7). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Schmidt.

Brittomaris

(61 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Führer der Senones, ließ angeblich röm. Gesandte ermorden (App. Samn. 6 und Celt. 11). Die Senones wurden zusammen mit den Etruskern 283 v.Chr. am Vadimonischen See vom Konsul P. Cornelius Dolabella besiegt und aus It. vertrieben. Die Person des B. ist vielleicht eine Erfindung der jüngeren Annalistik. Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography E. Klebs, s.v. B., RE …

Domnilaus

(86 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Δομνέκλειος). Keltischer Name; Tetrarch der Trokmer, Sohn und Nachfolger des Brogitaros [1. 1303; 2. 155]. D. fiel auf der S…

Dumnacus

(71 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Domnacus). Keltischer Name; Führer der Andes (Evans, 345). D. belagerte mit seinem Heer 51 v.Chr. den Duratius in Lemonum. Als es ihm nicht gelang, das Lager des zur Hilfe herbeigeeilten Legaten C. Caninius Rebilus zu stürmen, versuchte er, vor den anrückenden Streitkräften des C. Fabius über die Loire zu fliehen. Dort wurde er abgefangen und anschließend in einer Schlacht vernichtet (Caes. Gall. 8,26-29).…

Lutarios

(73 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Λουτάριος; auch Luturios, Λουτούριος). Galatischer Stammesfürst mit kelt. Namen, als Führer der Trokmoi Mitbefehlshaber des Leonnorios. Am Hellespont kam es zur Trennung der beiden Fürsten. Leonnorios zog nach Byzantion zurück und L. setzte mit Hilfe von erbeuteten Schiffen nach Kleinasien über. Das Angebot des Nikomedes I. von Bithynien führte dann zur Wiedervereinigung der beiden Keltengruppen (Liv. 38,16,5-9). Galatia, Galatien Sp…

Kambaules

(23 words)

Deiotaros

(624 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Δηιόταρος). Φιλορώμαιος (zum keltisches Namenskomposit vgl. [4. 190; 5. 155]). * Ende des 2. Jh.v.Chr. als Sohn des Sinorix (IG III2 3429), Gatte der Berenike, Tetrarch der Tolistobogii, König der Galater, gest. um 40 v.Chr. D. war ein halb hellenisierter Klientelfürst der Römer, der eine energische und skrupellose Machtpolitik betrieb. Er gehörte zu den drei galatischen Tetrarchen, die 86 v.Chr. den Mordversuchen des Mithradates von Pontus entkamen. Fortan kämpfte er als Bundesgenosse der Römer und konnte 73 v.Chr. den pontischen General Eumachos aus Phrygien vertreiben (App. Mithr. 75; Liv. epit. 94). Pompeius erkannte ihn…

Boiorix

(145 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
Kelt./illyr. Namenskompositum “König über die Boii” [1.497; 2.153]. [English version] [1] Boierfürst um 194 v. Chr. in Italien Funktionsname eines Boierfürsten in It., der 194 v.Chr. mit seinen beiden Brüdern Krieg gegen die Römer führte (Liv. 34,46,4). …

Kerethrios

(25 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Κερέθριος). Führer eines der drei Teile des galatischen Heeres, plünderte 280 v.Chr. Thrakien (Paus. 10,19,7). Belgius; Brennus [2] Spickermann, Wolfgang (Bochum)

Cotuatus

(53 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
Keltisches Namenskompositum aus cot- “alt” (Evans, 340-342). [English version] [1] Führer einer Schar von Carnutes 52 v.Chr. Führer einer Schar von Carnutes, der 52 v.Chr. zusammen mit Conconnetodumnus in Cenabum röm. Geschäftsleute überfiel und ermordete. Caesar ließ ihn dafür zur Abschreckung grausam hinrichten (Caes. Gall. 7,3; 8,38). Conconnetodumnus Spickermann, Wolfgang (Bochum)

Brogitarus

(132 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Βρογίταρος). Keltisches Namenskompositum aus brogi “Land” und taros “Stier” [1. 276f.; 2. 159]. Tetrarch der galatischen Trokmer (OGIS 349), Gatte der Adobogiona II., Tochter des Deiotaros I.P. Clodius [I 4] Pulcher verkaufte ihm als Volkstribun für viel Geld 58 v.Chr. das Priesteramt der Magna Mater von Pessinus und den Königstitel, den er per Plebiszit durchsetzte (Cic. Sest. 26,56; har. resp. 28-29; dom. 50,129; ad. Q. fr. 2,7 (9); Strab. 12,5,2). Der Titel ist auf Münzen belegt [2. 621].Von dort wurde er durch seinen Schwiegervater Deiotarus vertrieben und wahrscheinlich um 52 v.Chr. zusammen mit seiner Frau ermordet. Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 H. Birkhan, Germanen und Kelten bis zum Ausgang der Römerzeit, SAWW 1970 2 Evans 3 Holder 1. K. Strobel, Galater im hell. Kleinasien, in: J. Seibert (Hrsg.), Hell. Studien, GS H. Bengtson, 1991, 101-131.

Brennus

(253 words)

Childerich I.

(209 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum) | Pingel, Volker (Bochum)
[English version] Frankenkönig (ca. 436-482), Sohn des hḗrōs epónymos Merowech und Vater des Chlodovechus I. Ch. beherrschte seit ca. 463 das fränkische Teilreich von Tournai und kämpfte als röm. Verbündeter im nördl. Gallien mehrfach siegreich gegen die Westgoten und Sachsen. Wahrscheinlich war er auch mit der Verwaltung der Prov. Belgica II betraut (Greg. Tur. Franc. 2,9-27; Fredegar 3,11-12 MGH SRM 2). Einer Legende zufolge soll er seine Herrschaft durch ein achtjähriges Exil in Thüringen unterbrochen haben (Greg. Tur. Franc. 2,12).…
▲   Back to top   ▲