Search

Your search for 'dc_creator:( "Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)" ) OR dc_contributor:( "Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)" )' returned 48 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Naryka

(430 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Ναρύκα, lit. auch Νᾶρυξ). Stadt in der Lokris Epiknemidia (Lokroi [1]) an der Straße vom Spercheiostal durch Thermopylai nach Phokis, lokalisiert durch einen Inschr.-Fund in der Kirche des Hagios Ioannes bei Paleokastro di Rhengini, ca. 8 km südöstl. von Mendenitsa ([1], vgl. [2]; ehemals angesetzt bei Atalante [3. 1138] bzw. Kalapodi [4. 187]). Begünstigt durch die Lage in einem fruchtbaren Tal, das, über Thronion mit dem Meer verbunden, an der Verbindungsachse zw. Nord- und Ze…

Phokis, Phokeis

(1,252 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
(Φωκίς, Φωκεῖς). [English version] I. Geographie Mittelgriech., von weitläufigen Gebirgen geprägte Landschaft (ca. 1615 km2). Parnassos und Kirphis trennen die vom Kephisos durchquerte und östl. vom Kallidromos begrenzte Ebene bis zur Kopais im Osten von der sich am Golf von Korinth bis zur Bucht von Kirrha hinziehenden Ebene im Westen, die im NO an Doris, Thessalia und Ost-Lokris, im Westen an Lokris Ozolis grenzt. Ph. zählt zu den seismisch aktivsten Gegenden Griechenlands. Die katastrophalen Erdbeben von …

Myonia

(265 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Μυονία, Μυάνη, Μυών). Eine der vier Städte in Lokris (Lokroi [1]) (Paus. 10,38,8; Plin. nat. 4,8: Myania), etwa 30 Stadien (ca. 5,7 km) nördl. von Amphissa, wo nur ein mühsamer Zugang nach Lokris möglich ist (Thuk. 3,101,2; Steph. Byz. s.v. Μ., hier auch Μυών; Herodian. 3,1,22; 3,1,297), genaue Lage ungewiß; diskutiert werden Hagia Efthymia [1. 79], Seghditsa (h. Pavliani) am Osthang des Ghiona [2. 380], Topolia (h. Elaion) mit Resten einer befestigten Stadt am Fuß des Hagios Ilias [3], Hagia T…

Daphnus

(103 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Δαφνοῦς). Hafenstadt der Lokroi Epiknemidioi (Strab. 9,3,17; Plin. nat. 4,27), h. Ajios Konstantinos in der Küstenebene von Longos am Golf von Euboia. Seit dem 1. Hl. Krieg (etwa 590 v.Chr.) gehörte sie wie der gesamte Küstenstreifen zum phokischen Staat (Skyl. 61; Strab. 9,3,1), der sich durch D. einen Zugang zum Ägäischen Meer sicherte. Nach dem 3. Hl. Krieg fiel D. 346 v.Chr. wieder an Lokris zurück. 426 v.Chr. durch ein Erdbeben zerstört (Strab. 1,3,20). Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) Bibliography J.M. Fossey, The Ancient Topography of Opountian Lok…

Oianthea

(223 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Οἰανθέα, Οἰάνθεια, Εὐάνθεια, lat. Oianthe). Stadt in der westl. Lokris (Lokroi [1]) nahe dem h. Vitrinitsa am Golf von Krisa wie auch das benachbarte Chaleion (h. Galaxidi). Früheste Zeugnisse: eine metrische Grabinschr. (? 625-600 v.Chr.: IG IX,1, 867; SGDI 3188; Tod 1, 4) für einen próxenos aus Korkyra, und ein Rechtshilfevertrag mit Chaleion (450 oder später: IG IX 12, 717; Tod 1, 34; StV 2, 146 [2]). Im Peloponnesischen Krieg marschierten spartanische Truppen unter Eurylochos [2] 426 v.Chr. durch O. in der Absicht, Naupaktos den At…

Lilaia

(174 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Λίλαια, Ptol. 3,14,4; Λίλαιον, schol. Pind. P. 1,121). Stadt in Phokis bei den Kephisosquellen (Hom. Il. 2,523; Theop. FGrH 115 F 385; Strab. 9,2,10; Paus. 10,35,5); benannt nach der Tochter des Flußgottes Kephisos (Paus. 10,33,4); vgl. die Mz. von L. [1. 17f.]; HN 339; 343). L. liegt am NO-Hang des Parnassos in strategisch günstiger Lage an der Verkehrsachse oberes Kephisostal - Pleistostal, ca. 33 km von Delphoi entfernt (Paus. 10,33,2). Funde stammen aus prähistor. bis sh. Ze…

Lykoreia

(248 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Λυκώρεια). Pólis (Paus. 10,6,2; Suda s.v. Λυκωρεύς) oder kṓme (schol. Apoll. Rhod. 2,711; 4,1490; Steph. Byz. s.v. Λ.) in der Gipfelregion des Parnassos. Verschiedene Erklärungsversionen für Etym. und Gründung: 1) das Geheul der Wölfe (λύκων ὠρυγαῖς, Paus. l.c.), das die Bewohner auf die Gipfel des Parnassos führte, wodurch sie vor der deukalionischen Flut (Deukalion) gerettet wurden; 2) Lykoros, der Sohn des Apollon und der Nymphe Korykia (Paus. l.c.; Steph. Byz. s.v…

Abai

(235 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Makedonia, Makedones | Orakel (Ἄβαι, Ἀβαί). Im östl. Phokis auf einem felsigen Ausläufer am Rand der an den ca. 2,5 km entfernten Paß von Hyampolis grenzenden Ebene beim h. Exarchos, an der Straße von Orchomenos nach Opus (Paus. 10,35,1-5). Etym. abgeleitet von dem argiv. Gründer Abas (Paus. l.c.). Sitz eines Apollonorakels (Hdt. 1,46; 8,27; 33; 133; Paus. l.c.; Strab. 9,3,13; Diod. 16,58,3-6; Syll.3 552); Festung am Zugang nach Phokis von Lokris Opuntia und Boiotia aus (Diod. l.c.; Reste von polygo…

Kynos

(148 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Κῦνος). Stadt der opuntischen Lokris (Hom. Il. 2,531; Skyl. 60; Lykophr. Alexandra 1147; Ptol. 3,15,9; Plin. nat. 4,27; Hekat. bei Steph. Byz. s.v. Κ.; Mela 2,3,40) und Schiffsanlegestelle (ἐπίνειον, emporium) von Opus (Paus. 10,1,2; Strab. 9,4,2; Steph. Byz. l.c.; Liv. 28,6,12). Die Siedlung nahm den Gipfel des Hügels ein, h. Palaiopyrgos oder Pyrgos gen. nach den Ruinen der ant. Rundmauer und nach einem ma. Turm, der die kleine Bucht an der Nordspitze der Ebene von Atalandi überragt, nahe dem h. Dorf Liva…

Parapotamioi

(197 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Παραποτάμιοι). Urspr. eine Bauernsiedlung am Ostufer des Kephisos [1] in Phokis ca. 7 km nördl. von Chaironeia beim h. Belési, später zum Schutz des Passes zw. Parnassos und Hadylion befestigt, der das obere Kephisos-Tal mit der Kopais verbindet (Hom. Il. 2,522; Paus. 10,33,7; Theop. FGrH 115 F 385). Die von Theop. l.c. vorgeschlagene Deutung als Kolonie ( katoikía) kann mit der Besiedlung des Flußtals durch die Minyer aus Orchomenos [1] in der Frühzeit (Pind. O. 14,1-5) und dem Namen der Akropolis von P. (Φιλοβοιωτός/ Philoboiōtós, Plut. Sulla 16,7) zusammenh…

Pleistos

(107 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Πλειστός; lit. Πλεῖστος, Herodianus, De prosodia catholica 217). Fluß, h. Xeropotami, und Tal in der westl. Phokis am Südfuß des Parnassos, wo sich Delphoi befand. Er mündet im Osten der Ebene von Itea in den Korinthischen Golf. Materielle Überreste bezeugen Siedlungen seit dem Protohelladikum II; die höchste Siedlungsdichte läßt sich für myk. Zeit feststellen. Vgl. Paus. 10,8,8; 37,7; Strab. 9,3,3; Schol. Apoll. Rhod. 2,711. Krisa Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) Bibliography E. Kirsten, s.v. P., RE 21, 213-221  E. Kase u.a., The Great Isthmus Corridor…

Oineon

(195 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Οἰνεών; auch Oinoe/Οἰνόη, regulär nach dem 5. Jh.v.Chr., oder Oinoa/Οἰνόα). Stadt in West-Lokris, östl. von Naupaktos, nahe dem h. Klima auf dem Hügel Paleochori (Reste des städtischen Mauerrings), mit einem Hafen (h. Monastirakio). Da der Tod des Hesiodos beim nahegelegenen Heiligtum des Zeus Nemeios lokalisiert wurde (Thuk. 3,96,1), kann man O. mit Oinoe (Certamen Homeri et Hesiodi 215-254; Tzetz. vita Hesiodi 97; 101; 104; vgl. Plut. mor. 162 e-f) identifizieren. Unsicher ist, ob das Ethnikon Oinaíos (Οἰναῖος) bzw. Oinoaíos (Οἰνοαῖος) in Inschr. aus D…

Phlygonion

(133 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Φλυγόνιον). Phokische Stadt, deren Lokalisierung im NW der kleinen Ebene von Tséresi nicht gesichert ist; ihr werden die Reste der Befestigungsanlagen auf dem Hügel Palaiokastron zugeschrieben. Ph. erscheint unter den 346 v.Chr. auf Betreiben Philippos' [4] II. zerstörten Städte (Paus. 10,3,2); der Name Ph. taucht auch in den Ber. der Schatzmeister von Delphoi nach 324/3 auf (CID II 108 Z. 10). Etwa 140 v.Chr. legte Ph. gemeinsam mit Ambryssos, wahrscheinlich im Zuge einer sympoliteía , die Gebietsgrenze zur Stadt Delphoi fest (FdD III 2, 136). Daverio Rocchi, G…

Kyparissos

(283 words)

Author(s): Schlapbach, Karin (Zürich) | Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
(Κυπάρισσος, Cyparissos). [English version] [1] aus Keos, Geliebter Apollons aus Keos, von Apollon geliebt. Aus Schmerz um seinen von ihm selbst getöteten Lieblingshirsch bittet K., ewig trauern zu dürfen, worauf er in eine Zypresse verwandelt wird (Ov. met. 10,106-142). Obwohl Ovid der früheste Beleg ist, dürfte die Erzählung älter sein [1. 52]. Bei Servius ist K. Sohn des Telephos, stammt auch aus Kreta, wird auch von Zephyros oder Silvanus geliebt, der Hirsch auch von Silvanus getötet (Serv. Aen. 3,68…

Kleonai

(310 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum) | Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
(Κλεωναί). [English version] [1] Stadt im Bergland südwestl. von Korinth Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Naturkatastrophen Stadt im Bergland südwestl. von Korinthos am Schnittpunkt der Straßen von Korinthos südwärts auf die Peloponnesos. Stadtmauer und geringe Gebäudereste auf einem Hügel 4 km nordwestl. von Hagios Vasilios. Im Süden außerhalb von K. befindet sich ein kleiner dor. Tempel wohl des Herakles (Diod. 4,33,3). K. ist schon bei Hom. Il. 2,570 gen. Ein Teil der Bevölkerung soll bei der d…

Elateia

(673 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) | Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
(Ἐλάτεια). [English version] [1] Phokische Stadt Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bildung | Dunkle Jahrhunderte | Makedonia, Makedones In der Ant. zusammen mit Delphoi (Strab. 9,3,2) die größte (Paus. 10,34,1-2; Strab. 9,2,19; Harpokr., Suda s.v. E.) und berühmteste der phokischen Städte. Im äußersten Norden des Kephisos-Tals beim h. Elatia (Leftà) gelegen, beherrschte E. die Straße, die von Thessalia und Lokris durch die Pässe von Thermopylai und bei Hyampolis südwärts führte. Diese Position machte…

Drymos

(255 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) | Lohmann, Hans (Bochum)
(Δρυμός). [English version] [1] Stadt am Fuß des Kallidromon (Δρυμαία). Stadt am Fuß des Kallidromon, den nördl. Ausläufern des mittleren Kephisos-Tals gelegen, ca. 1,5 km südöstl. von Drymea (ant. Nauboleís, Paus. 10,33,12; vgl. Hom. Il. 2,518); von den Persern in Brand gesetzt (480 v.Chr., Hdt. 8,33), von Philippos II. zerstört (346 v.Chr., Paus. 10,3,2) und von Philippos V. erobert (207 v.Chr., Liv. 28,7,13), noch in der Spätant. erwähnt (Hierokles, Synekdemos 643; Not. Episc. 737-762). Gut erh. Mauern auf der Akropolis…

Antikyra

(318 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
(Ἀντίκυρα). [English version] [1] Ort am Südufer des Spercheios Ort am Südufer des 480 v. Chr. dort noch ins Meer mündenden (Hdt. 7,198) Spercheios, beim h. Dorf Komma. A. gehörte urspr. zur Achaia Phthiotis, kam im Peloponesischen Krieg (431-404 v. Chr.) an die Malieis und war ab ca. 280 v. Chr. Mitglied im Bund der Oitaioi. In A. kam Ephialtes, der 480 v. Chr. den Persern die Umgehung der Thermopylen verraten hatte, gewaltsam ums Leben (Hdt. 7,213). Der Ort war bekannt für den Handel mit Nieswurz (Hell…

Delphoi

(3,405 words)

Author(s): Maaß, Michael (Karlsruhe) | Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Aitoloi, Aitolia | Athleten | Bildung | Dunkle Jahrhunderte | Getreidehandel, Getreideimport | Kelten | Makedonia, Makedones | Mykenische Kultur und Archäologie | Naturkatastrophen | Orakel | Peloponnesischer Krieg | Perserkriege | Theater (Δελφοί), Delphi. I. Topographie und Archäologie [English version] A. Lage Der Ort liegt mit dem Apollon-Heiligtum (in einer Höhe von 533 bis 600 m) an der Südflanke des Parnassos (Hauptgipfel 2457 m), am Einschnitt der Kastalia-Schlucht. Die Phaidriaden (um 12…

Naupaktos

(1,142 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) | Wirbelauer, Eckhard (Freiburg)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Achaioi, Achaia | Aitoloi, Aitolia | Peloponnesischer Krieg (Ναύπακτος, lat. Naupactus). [English version] I. Lage Küstenstadt in West-Lokris (Lokroi [1]), ca. 9 km von der Meerenge von Rhion und Antirrhion entfernt, geschützt durch einen der Ausläufer des Rhigani-Bergmassivs (vgl. Skyl. 35; Strab. 9,4,7; 10,2,3; Plin. nat. 4,6; Ptol. 3,14). Die Ebenen im Osten wie im Westen von N. waren sehr fruchtbar, wurden aber durch Oliven- und Getreideanbau ausgelaugt. Die chṓra von Naupaktos ( Naupaktía) schloß einen Großteil der Küst…
▲   Back to top   ▲