Search

Your search for 'dc_creator:( "Jacoby, Felix" ) OR dc_contributor:( "Jacoby, Felix" )' returned 964 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Timagenes von Alexandreia (88)

(5,969 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Von T ist mehr die rede, als nach den wenigen fragmenten zu erwarten wäre, weil die quellenforschung für ihn manches gesicherte ermittelt hat. Strabon hat ihn in den ῾Ιστ. ῾Υπομν . exzerpiert (F 5…

Timagoras (381)

(694 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Für die zeit T.s gilt das zu Lykos gesagte 1). Die drei fragmente beziehen sich auf die Spartoi, und die darstellung scheint rein rationalistisch gewesen zu sein. Die herstellung des namens auch in Schol. Phoen. 7 für den überlieferten Demagoras ist sehr zweifelhaft. Der gefälschte T. Περὶ ποταμῶν2) wird für den mysischen Kaikos zitiert.   FGrH 381 F 1BNJSchol. Eurip. Phoen. 159: Τιμαγόρας δὲ ἐν τοῖς Θη βαικοῖς φησιν ὡς κακῶς πάσχοντες ὑπὸ τῶν περὶ ᾽Αμφίονα οἱ Σπαρτοὶ ἀνεῖλον1αὐτούς ( scil. die Niobiden), λοχήσαντες ἀπιόντας εἰς ᾽Ελευθερὰς ἐπὶ πάτριον2θυσίαν, τὴν δὲ Νιό…

Anhang zu Juden (737)

(6,585 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 737 F 1BNJ Joseph. c. Ap. 1, 2: ἐπεὶ δὲ συχνοὺς ὁρῶ ταῖς ὑπὸ …

(C.) Asinius Quadratus (97)

(2,783 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Χιλιέτηρις , F 21 und geltungsbereich der Παρθικά verweisen ihn ins erste drittel s. III p. Chr., als (jüngeren?) zeitgenossen des Cassius Dio, zu dessen umfangreicher ῾Ρωμαικὴ ἱστορία sein abriß, wenn es ein solcher war (s. zu F 1—4), auch durch die wahl des stilistischen vorbildes in vielleicht beabsichtigten gegensatz trat. denn wenn A, wie Dio, hoher beamter war (T 2), wird auch eine bestimmte politische auffassung die darstellung beherrscht haben; nur geben die fragmente dafür leider nichts aus. Dio selbst hat ihn schwerlich zitiert (F 25). daß A…

M. Tullius Cicero (648)

(64 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 648 T 1BNJ Script. Hist. Aug. 20, 3, 2: adulescens cum esset Gordianus … po- <e> mata scripsit … et quidem cuncta illa quae Cicero — et de Mario et Aratum et1 Halcyonas et Uxorium et Nilum.2 Notes^ back to text1. et de Mario Hohl et demerioΡΣ edidit, Marium Salm id est Marium Peter^ back to text2. balcyonas PJacoby, Felix (Berlin)

Sisyphos von Kos (50)

(5,074 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Jünger als Diktys (o. s. 527). daß nur Malalas ihn kennt, beweist noch nicht unbedingt späte entstehung; eher schon die ungeniertheit, mit der er die vorlage Diktys ausschreibt. Kypros als entstehungsort (Patzig Byz. Zeitschr. XII 257) nicht unwahrscheinlich. die lokale literatur, die reichlich und alt ist — schon saec. III a. Chr. reklamiert Kallikles den Homer für Salamis: R E X 1635f. —, mag anregungen geboten haben.   FGrH 50 T 1BNJ Johann. Malalas Chron. V p. 132, 19 (TZETZ. Chil. V 829): · …. (F 1) Σίσυφος ὁ Κῶος … ἐν τῶι πολέμωι ὑπάρχων σὺν τῶι Τεύκρωι· ἥντινα…

Rhianos von Bene (Kreta) (265)

(54,094 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Die aufnahme des epikers Rh und in seinem gefolge die des Nikan- dros (nr. 271/2), dazu in III B einer reihe von dichtern über einzelne städte und landschaften, in die reihe der historiker ist aus sachlichen gründen notwendig. sie stellen sich ganz oder mit einem teil ihrer werke nicht zu dem wiedererweckten alten epos (Panyassis ‘Herakleia’; Anti- machos ‘Thebais’; Apollonios ‘Argonautika’); auch nicht zu den ver- suchen, die alte form mit einem neuen ‘historischen’ stoff zu erfü…

Aristobulos (830)

(170 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 830 F 1BNJ[Plut.] Parall. min. 32 B p. 313 D: διὰ τοὺς ἀστυγείτονας πολέμους1ἡ σύγκλητος τῶν ῾Ρωμαίων τοῦ δήμου τὸ σιτόμετρον ἦρε, ῾Ρωμύλος δ᾽ ὁ βασιλεὺς βαρέως ἐνεγκὼν τῶι δήμωι ἀπέδωκε, πολλοὺς δὲ τῶν μειζόνων ἐκόλαζεν. οἱ δὲ φονεύσαντες αὐτὸν ἐν τῆι συγκλήτωι βουλῆι καὶ <κατα> κόψαντες εἰς τοὺς κόλπους ἔβαλον. ῾Ρωμαῖοι2δὲ μετὰ πυρὸς εἰς τὴν σύγκλητον ἔδραμον. † Αἴτιος δὲ Πρᾶος τῶν ἐπισήμων ἀνὴρ εἶπε34τὸν ῾Ρωμύλον ἐν ὄρει ἑωρακέναι μείζονα παντὸς ἀνθρώπου θεὸν γεγενῆσθαι. ῾Ρωμαῖοι δὲ5πιστεύσαντες ἀνεχώρησαν, ὡς ᾽Αριστόβουλος ἐν τρίτωι ᾽Ιταλικῶν.   FGrH 830 T 2BNJ[Plut.] De f…

IX. Argos

(3,323 words)

Author(s): Jacoby, Felix
IX. Argos Die lokale überlieferung von Argos beginnt — vergleichbar mit der von Korinth und Theben, aber sehr verschieden von Athen — in den späteren epen1, unter denen die Phoronis das wichtigste ist, weil sie als landschaftliches epos die ansprüche der stadt Argos als vorort der Argolis, der Peloponnes und vielleicht von ganz Hellas bewusst vertreten zu ha ben scheint. Der dichter folgt der deutung Homers, die Herodt. 5, 67, 1 dem Kleisthenes von Sikyon zuschreibt, der ᾽Αργείοισι πολεμήσας τοῦτο μὲν ῥαψωιδοὺς2ἔπαυσε ἐν Σικυῶνι ἀγωνίζεσθαι τῶν ῾Ομηρείων ἐπέων εἵνεκα, ὅτι ᾽…

M. Tullius Cicero (235)

(879 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Vgl. das epos de temporibus suis; die posthume lateinische schrift De consiliis suis; die epistula non mediocris ad instar voluminis scripta, quam Pompeio in Asiam de rebus suis in consulatu gestis miserat Cicero; die bitte an Lucceius (epp. ad f. V 12) und die schrift des Atticus (no. 189). die vulgate auffassung, nach der das griechische ὑπόμνημα im auszug bei Plut. Cic. 10—23 vorliegt (s. noch Schanz RL3 I 2, 389; Teuffel-Kroll RL6 I § 186, 2), ist von E Schwartz Herm. XXXII 1897, 592ff. wider- legt. über Cicero als historiker: Plut. Cic. 41; …

Antigenes (141)

(214 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction F 1 führt mit einer gewissen wahrscheinlichkeit — mehr darf man nicht sagen — auf einen alten Alexanderhistoriker, T 1 (und F 2?) eher auf einen geographen. aber schon die gleichsetzung des pliniani- schen und des plutarchischen (von Istros zitierten?) A ist zweifelhaft; ausgeschlossen erscheint die mit dem regimentskommandeur Alexanders (Arrian. Anab. V 16, 3; VI 17, 3), der schon unter Philipp gedient hat (Plut. Alex. 70), unter Perdikkas und Eumenes die A…

Drakon <von Athen> (344)

(712 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Über einzelne geschlechter — d.h. abgesehen von gelegentlichen stammbäumen oder bemerkungen über die abkunft einer persönlichkeit innerhalb der historischen erzählung, die sich von Pherekydes an finden 1), wohl hauptsächlich über ihre kultischen rechte und pflichten — fand man detaillierte angaben in den Atthiden 2), bei den Periegeten 3), in kultschriften 4) und werken wie Apollodoros Περὶ θεῶν5). Die älteren erklärer der texte werden hauptsächlich diese literatur eingesehen haben; den lexikographen wurde die arbeit durch spezialwerke Περὶ γενῶν er- lei…

Hermapion (658)

(932 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 658 F 1BNJAmmian. Marc. 17, 4: inter haec <re> creandarum exordia Galliarum,1 administrante secundam adhuc Orfito praefecturam, obeliscus Romae in circo erectus est maximo (a. 35p), super quo nunc, quia tempestivum est, pauca discurram. (2) urbem priscis saeculis conditam, ambitiosa moenium strue, et portarum centum quon-2 dam aditibus celebrem, hecatonpylos Thebas, institutores ex facto cognominarunt, cuius vocabulo provincia nunc usque Thebais appellatur..... (6) in hac urbe inter3 delubra ingentia diversasque moles, figmenta Aegyptiorum numinum exprimentes,4 ob…

XLI. Kythnos

(83 words)

Author(s): Jacoby, Felix
XLI. Kythnos Dass Hegesidemos (VI) Kythnier war und dann ein buch über seine heimatinsel geschrieben haben könnte beruht auf einer falschen konjektur in der autorenliste Plin. N. H. 1, 9. Die geschichte, für die er zitiert wird, handelt von Iasos; das buch, aus dem sie stammt, ist nicht fassbar; s. Jacoby R E VII, 1912, col. 2608f. Von Hypereides' Κυθνιακός ( scil.λόγος) wissen wir nichts; s. Blass Att. Bereds.2III 2 p. 10. Jacoby, Felix (Berlin)

Aristeides (495)

(371 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Wie andere novellensammlungen nur wegen des buchtitels aufgenom- men, aus dem wir schliessen dass die geschichte(n) in Milet spielte(n) 1), und weil das werk möglicherweise historisch und topographisch doch etwas für die stadt ausgeben könnte, wenn wir mehr hätten als die paar lexikalischen fetzen aus original und übersetzung 2). Diese Milesiaka waren kein historisches werk, auch nicht im antiken sinne 3), sondern eine umfangreiche sammlung von erotischen, teilweise obszönen ge- schichten, die vermutlich eigene erlebnisse des verfasse…

Demon (von Athen?) (327)

(13,390 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Biographical evidence is lacking, nor do we know much more about Demon's Atthis1) than we do about that of Melanthios. But its author, who also wrote Περὶ θυσιῶν2), was certainly an Athenian 3), and the criticism of Philochoros in his Atthis and in a special treatise 4) shows D. to have been a contemporary of him. It is quite probable that he belonged to the family of Demosthenes, in which the names Δήμων, Δημομέλης, Δημοτέλης, Δημοσθένης, Δημοφῶν outnumber all others. The politician Δήμων Δημομέ- λους Παιανιεύς5), a cousin of the orator Demosthenes 6), seems too early— n…

Anhang zu Skythen (845)

(496 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 845 F 1BNJStrabon 7, 3, 6 p. 298: … ᾽Απολλόδωρος ἐν τῶι δευτέρωι Περὶ νεῶν (244 F 157) … ἐπαινεῖ … ᾽Ερατοσθένους ἀπόφασιν (V), ὅτι φησὶν ἐκεῖνος καὶ ῞Ομηρον καὶ τοὺς ἄλλους τοὺς παλαιοὺς τὰ μὲν ῾Ελληνικὰ εἰδέναι, τῶν δὲ πόρρω πολλὴν ἔχειν ἀπειρίαν ..... συνηγορῶν δὲ τούτοις ῞Ομηρόν φησι τὴν μὲν Αὐλίδα καλεῖν πετρήεσσαν, ὥσπερ καὶ ἔστι, πολύκνημον δὲ τὸν ᾽Ετεωνὸν … τὰ δ᾽ ἄποθεν οὄτ᾽ αὐτὸν εἰδέναι οὄτε τοὺς ἄλλους. ποταμῶν γοῦν περὶ τετταράκοντα ῥεόντων εἰς τὸν Πόντον, μηδὲ τῶν ἐνδοξοτάτων μηδενὸς μεμνῆσθαι .... ἔτι δὲ Σκυθῶν μὲν μὴ μεμνῆσθαι, πλάττειν δὲ ἀγαυούς τινας1῾Ιππημολγοὺς καὶ…

(Ti. Claudius) Polybios (254)

(253 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Mit F 1, 3—4 ist nichts anzufangen; aber F 2, wo der Megalopolite tatsächlich nicht gemeint sein kann, macht Gelzers ansicht (African. II 96, 1) wenigstens wahrscheinlich, daß ‘ein werk von der art des Phlegon oder Kastor’ gemeint ist. als verfasser denkt er an Claudius' freige- lassenen, der die ämter a studiis und a libellis inne hatte und für den Senecas Consolatio (8, 2; 11, 5) literarische neigungen bezeugt. ob der gleiche auch bei Plin. XXXI 131 (vgl. I 31) Trogus auctor est circa Lyciam penicillos mollissimos nasci in alto, unde ablatae sint spongeae; Polybius super ae…
▲   Back to top   ▲