Search

Your search for 'dc_creator:( "Jacoby, Felix" ) OR dc_contributor:( "Jacoby, Felix" )' returned 958 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Anaximenes von Lampsakos (72)

(11,050 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Sichere zeitbestimmungen fehlen (T 4 sammelnotiz; T 5 nach epoche Alexanders?). aber die Τέχνη (T 13) ist gegen 340 verfaßt (Blaß Att. Beredts.2 II 391; Wendland Anax. v. L., Berlin 1905, 62f.), und Φιλιππικά Ζ¯ scheint erst nach 330 geschrieben (F 11 § 22 Demosth. Π. τ. στεφ . 67; Wendland 12). das bringt A.s tätigkeit in die zweite hälfte s. IV. sicher ist, schon durch die bekannten schüler (T 20—22; s. auch zu F 20—21), verbindung mit Makedonien; dazu durch die Τέχνη solche mit Athen, wo er eine selbständige schule geleitet haben muß (s. auch T 16—25). alles einzelne bleibt f…

P. Cornelius Scipio Nasica Corculum (233)

(870 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Nissen Krit. Untersuch. 267f.; 300; Soltau Herm. XXXI 1896, 155; Peter HRRell2 I p. CXIX; E Meyer Sbr. Berl. Ak. 1909, 780. das vorbild des großen Scipio ist deutlich; als adressaten vermutet Soltau Massinissa. benutzung bei Polybios nicht ganz sicher, bei Plu- tarch indirekt (vermittler Juba? Soltau 158). viel mehr als das unter seinem namen angeführte wird N nicht gehören; in c. 17 setzt das aus ihm genommene vielleicht noch etwas früher ein (Plutarch hat drei berichte nebeneinand…

Nachträge und Corrigenda (appendix_1_kommentar)

(167 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Erster Teil. Genealogie und Mythographie. A Kommentar Nachträge zum Kommentar (Auswahl) Corrigenda Zum Kommentar p. 326, 24: VIII 3, 6 326, 36: 3 F 82 330, 7: Nordostecke 331, 33: Rh. Mus. 50 355, 32: 1, 196; 5, 9. 386, 12f.: … 91; 130; 156; 162; 165; 166; 169; auch …) 391, 25: Schol. 399, 33: Δευκαλίων 410, 37: δὲ 412, 30: del.( 445, 2: F 26 450, 41: [Demosth.] 60, 31 467, 45: ἄρχεσθαι 471, 13: Bibl. Epit. 1, 7 476, 9: Polos (7 T 1) 482, 41: F 191 483, 14: l. (mit Ed. Schwartz) Βοῖον-᾽Απολλόδωρος (244 F 182). Die in den ‘Nachträgen’ mehrfach zitierten Untersuchungen über Ps. Plutarchs Parallela Minora ( Mn…

Bion von Prokonnesos (14)

(378 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Ueber inhalt und zeit des buches, dessen verfasser Pherekydes, Kadmos und Amelesagoras(?) als seine quellen genannt zu haben scheint, ist nicht recht ins klare zu kommen. eine Atthis war es kaum; Wellmanns kombinationen (Herm. XLV 560) hängen an seiner falschen einschätzung des Amelesagoras. ‘ein mit benützung alter stadtgeschichten angefertigter roman … sicher älter als das 3. jahrhdt.’ E. Schwartz R E III 482 no. 8.   FGrH 14 T 1BNJ Diog. Laert. IV 58: γεγόνασι δὲ Βίωνες δέκα· πρῶτος ὁ Φερεκύδηι τῶι Συρίωι συνακμάσας, οὗ φέρεται βιβλία δύο ᾽Ιάδι· ἔστι δὲ Προκοννήσιος.   FG…

Praxagoras von Athen (219)

(777 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction P gehört nach dem namen dem uralten athenischen geschlecht der Keryken an, das sich in der kaiserzeit ‘durch rechtliche privilegien und faktischen einfluß auf die leitung des staates zu einer vorher nie besessenen bedeutung erhoben hat’ (Dittenberger Herm. XX 1885, 39; Wilamowitz ebd. LX 1925, 313). er debutierte als schriftsteller mit dem buche Π. τ. ᾿Αθ. βασιλευσάντων , das vielleicht doch nur eine archonten- liste war. das trotz der glaubensverschiedenheit ganz enkomiastische buch über Konstantin umfaßte nur die erste hä…

Chrysermos von Korinth (287)

(2,266 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Die zuweisung von ᾿Ινδικά und Περσικά (zu F 4) an denselben autor zeigt, wie die von ᾿Ιταλικά und Σικελικά an Aristeides (zu 286 F 20), rücksicht auf zusammenhänge in der alten ethnographie; d.h. hier: sie ist durch die erinnerung an die beiden werke des in *Plu.s zeit noch viel gelesenen Ktesias bedingt. typisch für das denken des fälschers ist aber wie Ktesias' name, die brücke zu den Πελοποννησιακά schlägt (zu F 1); daneben tritt wieder typisch Herodot, bei dem ja die ᾿Ινδικά den Περσικά untergeordnet sind, und der die ausdehnung über die gedan- kenbrücke Περσεύς — Περσηίς…

Eumelos (77)

(268 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Die einordnung hier beruht auf dem titel, der eine zeitgeschichte vermuten läßt, und auf der nach F 1 doch naheliegenden gleichsetzung (Meineke Hist. crit. Com. 8) des historikers mit dem Peripatetiker von F 2. die schriftstellerei läßt sich mit der des Duris vergleichen.   FGrH 77 F 1BNJ Diog. Laert. V 5: (Aristoteles) ὑπεξῆλθεν εἰς Χαλκίδα,1Εὐρυμέδοντος αὐτὸν τοῦ ἱεροφάντου δίκην ἀσεβείας γραψαμένου (ἢ Δημο-φίλου, ὥς φησι Φαβωρῖνος ἐν Παντοδαπῆι ῾Ιστορίαι), ἐπειδήπερ τὸν ὔμνον ἐποίησεν εἰς … ῾Ερμείαν (6) ...... ἐνταῦθα δὴ πιὼν ἀκόνιτον ἐτελεύ- τησεν, ὥς φη…

Pamprepios von Panopolis (749)

(65 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 749 T 1BNJ Suda s.v. Παμπρέπιος Πανοπολίτης · ἐπῶν ποιητής, ἀκμάσας κατὰ1Ζήνωνα τὸν βασιλέα (474/91). ἔγραψεν ᾽Ετυμολογιῶν ἀπόδοσιν. ᾽Ισαυρικὰ καταλογάδην.2 Notes^ back to text1. ἐκ Πανὸς ὁρμώμενος τῆς ἐν Αἰγύπτωι Suda Π 137 p. 15, 3 Adler (̣ Damaskios) Θηβαῖος τῶν κατὰ τὴν Αἴγυπτον ebd. p. 13, 29 (̣ Malchos)^ back to text2. ᾽Ετ. ἀπ. καταλογάδην· ᾽Ισαυρικά BernhardyJacoby, Felix (Berlin)

Pherekydes von Athen (3)

(44,499 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 3 T 1BNJ Suid. s. Φερεκύδης Βάβυος Σύριος · … γέγονε δὲ κατὰ τὸν Λυδῶν βασιλέα1᾽Αλυάττην, ὡς συγχρονεῖν τοῖς ζ ̅ σοφοῖς (585/4), καὶ τετέχθαι περὶ τὴν μ ̅θ ̅ ὀλυμπιάδα2 (584/1) … πρῶτον δὲ συγγραφὴν ἐξενεγκεῖν πεζῶι λόγωι τινὲς ἱστοροῦσι, ἑτέρων3τοῦτο εἰς Κάδμον τὸν Μιλήσιον (III) φερόντων … ἔστι δὲ ἅπαντα ἃ συνέγραψε4ταῦτα· ῾Επτάμυχος ἥτοι Θεοκρασία ἢ Θεογονία. ἔστι δὲ Θεολογία ἐν βιβλίοις ι ̅ἔχουσα56θεῶν γένεσιν καὶ διαδοχάς.7 Commentary T 1 die zeugnisse über die anfänge der prosa (1 T 1. 16. 2 T 8. Plin. N H VII 205 aus Nepos) gehen alle auf den theologen.…

Kallinikos von Petra (281)

(1,613 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Jacoby RE X 1919, 1649 nr. 1; AStein Herm. 58, 1923, 448ff. (= Stein1); Pros.I.R.2 II 1936, 45 nr. 229 (= Stein2). in seiner zeit bedeutender mann ( διάσημος ) T 1b, nach dem die quelle der Suda andere zeitlich bestimmt. schon deshalb ist kein zweifel, dass die zeugnisse alle auf den gleichen gehen, nicht auf drei verschiedene (Gerth RE X 1650 nr. 2—4, ohne an den Petrenser auch nur zu denken; s. zu T 1 c). nach dem Προσφωνητικὸς Γαλιήνωι war er schon 260/8 angesehen; und weiter unter Aurelian 270/5 (zu F 1); 334/8 ist er einer der grossen aus der vergangenen generation (T 2). während Z…

XLIV. Leros

(18 words)

Author(s): Jacoby, Felix
XLIV. Leros No comments by Jacoby. Jacoby, Felix (Berlin)

Ephoros von Kyme (70)

(67,350 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Biographische überlieferung scheint ganz gefehlt zu haben. von den beiden zeitbestimmungen, die Suidas (T 1) nach seiner weise vereinigt hat, beruht die zweite ὡς καὶ — Μακεδόνος darauf, daß E Philipps regierung nur noch teilweise behandelt hat; die erste, eine der vielen unbrauchbaren bestimmungen der ἀκμή (nicht der geburt) auf dem synchronismos mit Theopompos (soweit stimmen auch Dopp Herm. XXV 308 und E Schwartz RE VI 1 überein). die darauf ge- gründeten vermutungen über E.s geburtsjahr (405/4 Marx Ephori fragm. coll. Karlsruhe 1815; 408/5 Christ-Schmid Gr L6 I 52…

Charikles (367)

(97 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Zeit des verfassers und charakter des buches nicht kenntlich. Die mehrzahl der bücher spricht gegen reinen panegyrikos. Das einzige fragment weist Schwartz RE III col. 2140 wohl mit recht der einleitung zu.   FGrH 367 F 1BNJAthen. 7, 42 p. 350 BC: ‘γυμνικοὺς δὲ ἀγῶνας’, ἔφη ( scil.Στρατόνικος ὁ κιθαρωιδός) ‘διατιθέτωσαν ᾽Ηλεῖοι, Κορίνθιοι δὲ θυμελικούς, ᾽Αθηναῖοι δὲ σκηνικούς· εἰ δέ τις τούτων πλημμελοίη, μαστιγούσθωσαν Λακε δαιμόνιοι᾽, ἐπισκώπτων τὰς παρ’ αὐτοῖς ἀγομένας μαστιγώσεις, ὥς φησι Χαρικλῆς ἐν τῶι πρώτωι Περὶ τοῦ ἀστικοῦ ἀγῶνος. Jacoby, Felix (Berlin)

Menodotos von Samos (541)

(2,738 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Wenn identisch mit M. von Perinth (das als pflanzstadt von Samos gilt 1)), der um 200 v. Chr. Hellenika schrieb 2), wäre die zeit bestimmt, und M. wäre älter als Leon. Aus den fragmenten lässt sich nichts näheres gewin- nen: das zitat des Nikainetos 3) in F 1 § 14 ist m.e. nicht M., wie gemeinhin angenommen, sondern zusatz des Athenaios 4); und dasselbe gilt für den komiker Antiphanes in F 2. Auch aus F 1 § 15 lernen wir nichts für das zeitliche verhältnis von M. und Phylarch (der im letzten drittel des 3. jhdts schrieb), sondern n…

Demetrios von Sagalassos (209)

(50 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 209 T 1BNJLukian. Quom. hist. conscr. 32: ἄλλος ἀστειότερον παρὰπολύ — ἀνέγνων γάρ — «Δημητρίου Σαγαλασσέως Παρθονι-12κικά.» (sc. ἐπέγραψεν). Notes^ back to text1. σαγαλασέως Φ σαγλασσέως Ω ^ back to text2. Παρθονικικά A vulg παρθενικὰ Ω Παρθυηνικὰ <μελετήματα> FritzscheJacoby, Felix (Berlin)

Anonymos von Korinth (204)

(309 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction der anonymus von 204 ist jedenfalls nicht identisch mit dem philosophen 206 da wir die sämtlichen autoren nur aus Lukian kennen, ist auch auf sonstige gleichsetzungen zu verzichten.   FGrH 204 F 1BNJ Lukian. Quom. hist. conscr. 29: (a) ἄλλος … οὐδὲ τὸν ἕτερον πόδα ἐκ Κορίνθου πώποτε προβεβηκὼς οὐδ᾽ ἄχρι Κεγχρεῶν ἀπο-1δημήσας, οὄτι γε Συρίαν ἢ ᾽Αρμενίαν ἰδών, ὧδε ἥρξατο — μέμνημαι γάρ — «ὦτα2ὀφθαλμῶν ἀπιστότερα· γράφω τοίνυν ἃ εἶδον, οὐχ ἃ ἥκουσα.»   FGrH 204 F 2BNJ Lukian. Quom. hist. conscr. 29: καὶ οὔτως ἀκριβῶς ἅπαντα ἑωράκει, ὥστε τοὺς δράκοντας ἔφη τῶν Παρθυα…

Nikasylos (519)

(28 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 519 F 1BNJAnagraphe von Lindos B § 5: weihgeschenk des Herakles. Jacoby, Felix (Berlin)

Schriftsteller über Aurelian (213-215)

(886 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Zu den ausgehobenen stücken tritt noch manches gleichartige, wie z. b. XXVI 3, 1—2 divus Aurelianus ortus, ut plerique loquuntur, Sirmii familia obscuriore, ut nonnulli, Dacia ripensi. ego autem legisse me memini auctorem, qui eum Moesia genitum praedicaret (vgl. 213—215 F 1; 4. anders die zitate XXVI 33, 3; 35, 1; 36, 4 u. a.). in den text konnten sie nicht aufgenommen werden, weil jede nähere angabe über den autor fehlt; aber sonst besteht kein wirklicher unterschied gegen die anonymen zitate der Graeci und selbst nicht gegen die mit autoren- namen. mit …

Sammelzitate (301)

(76 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 301 F 1BNJSchol. B** Hom. Il. I 539: χλούνην] οἱ μὲν ἀφριστήν· χλου δεῖν γὰρ τὸ ἀφρίζειν τινὲς Δωριέων ἔλεγον· ἄλλοι δὲ κακοῦργον .... τινὲς δὲ τῶν τὰ Αἰολικὰ ἀναγεγραφότων Χλούνην τόπον τινὰ καλεῖσθαί φασι περὶ Καλυδῶνα, ἐν ὧι τὸν κάπρον διατρίβειν, καὶ διὰ τοῦτο Χλούνην προσαγορευ θῆναι. τινὲς δὲ ἐπὶ τὸ αὐτὸ παρατείνοντα τὸν ποιητὴν σῦν ἄγριον εἰρηκέναι. Jacoby, Felix (Berlin)

Nikias (318)

(460 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Der mann, der mit keinem der sonstigen träger des namens zu identi- fizieren ist 1), lässt sich zeitlich nicht bestimmen 2). Hillers gedanke, dass Ephoros aus ihm ‘sua de Trapezunte habuit’ 3) geht von falschen vor- aussetzungen über die ausbildung der arkadischen königsliste aus 4) und ist auch sonst ohne boden.   FGrH 318 F 1BNJAthen. 13, 90 p. 609 EF: οἶδα δὲ καὶ περὶ κάλλους γυναι κῶν ἀγῶνά ποτε διατεθέντα, περὶ οὗ ἱστορῶν Νικίας ἐν τοῖς ᾽Αρκαδικοῖς διαθεῖναί φησιν αὐτὸν Κύψελον, πόλιν κτίσαντα ἐν τῶι πεδίωι περὶ τὸν ᾽Αλφειόν,1εἰς ἣν κατοικίσαντα Παρρασίων τινὰς τέμε…
▲   Back to top   ▲