Search

Your search for 'dc_creator:( "Barceló, Pedro (Potsdam)" ) OR dc_contributor:( "Barceló, Pedro (Potsdam)" )' returned 128 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Lyco

(56 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Stadt der Bastetani, Name wohl iberisch. Die genauere Lage ist nicht festzustellen, die Identifikation mit Ilugo, Ilucia, Ἴλουνον/ Ílunon bleibt problematisch [1]. Bei L. fügten die Lusitani L. Aemilius [I 32] Paullus 190 v.Chr. schwere Verluste zu (Liv. 37,46,7). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 A. Schulten (Hrsg.), Fontes Hispaniae Antiquae 3, 1935, 199ff. Tovar 3, 157.

Oretani

(127 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Keltiberischer Stamm im Gebiet des mittleren und oberen Guadiana und am Nordhang der Sierra Morena ( Oretana iuga, Plin. nat. 3,6) mit Zentrum in Oretum, 33 km westl. von Valdepeñas am Jabalón [1; 2], erstmals erwähnt unter den Truppen, die Hannibal [4] 219 v.Chr. zur Sicherung der Metagonia und Karthagos nach Afrika schickte (Ὀρῆτες Ἴβηρες, Pol. 3,33,9, evtl. zur Unterscheidung von den im selben Gebiet ansässigen Ωρητανοί, Ptol. 2,6,58, bzw. O. Germani, Plin. nat. 3,25 [3. 29721]). In westgot. Zeit (6./7. Jh.n.Chr.) erscheint das Bistum Oretum und die Oretana ec…

Gigurri

(147 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] (Georres, Giorres). In Valdeorras am oberen Sil (Prov. Orense) hat man die Inschr. ILS I 2079 gefunden, auf der ein röm. Soldat mit dem kelt. Beinamen (nach [2. 1089]) Reburrus als Gigurrus Calubrigensis gen. wird. Calubriga ist der (nach [1. 705]) kelt. Name einer unbekannten Stadt (Vermutungen darüber bei [3. 95]). Der asturische Stamm der G. wird mehrfach erwähnt (Plin. nat. 3,28; Ptol. 2,6,37; Geogr. Rav. 4,45). Da Valdeorras im MA Val de Geurrez oder Jurrez hieß (s. [3] und ILS a.O.), ist nicht zu bezweif…

Navia

(190 words)

Author(s): Euskirchen, Marion (Bonn) | Barceló, Pedro (Potsdam)
(Nabia). [English version] [1] Göttin im Westen der iberischen Halbinsel, viell. kelt. Göttin unbestimmten Charakters kelt. (?) Provenienz, deren inschr. Votive sich weiträumig gestreut im Westen der iber. Halbinsel in Lusitania und in Gallaecia im h. Portugal bzw. Spanien fanden. N., die keine interpretatio Romana erfahren hat, wird je einmal mit den Epitheta Elaesurraeca und Sesmaca (möglicherweise Orts-, Sippennamen o.ä.) bezeichnet. Ungesichert ist die Deutung der N. als Wassergöttin aufgrund der Herleitung des Namens aus der kelt. Wurzel  nav-, da die Denkmäler nicht…

Mago

(1,643 words)

Author(s): Günther, Linda-Marie (München) | Ruffing, Kai (Münster) | Barceló, Pedro (Potsdam)
(* Mgn = “(Gottes)gabe”; griech. Μάγων). [English version] [1] Karthag. König (?) in der 2. H. des 6. Jh. v.Chr. Karthager, führende Persönlichkeit (König?) in der 2. H. des 6. Jh.v.Chr.; Nachfolger des Malchos [1], effizienter Förderer der karthag. Macht (Iust. 18,7,19; 19,1,1; [1. 173f.; 2. 475f.]), dem irrigerweise eine große Heeresreform mit dem Ziel des Einsatzes von Söldnern zugeschrieben wird [3. 184-187]. Als Vater (?) des Hamilkar [1] und Hasdrubal (Iust. 19,1,2) gilt M. als Ahnherr der sog. Magoniden (s. …

Germani, Germania

(3,603 words)

Author(s): Wiegels, Rainer (Osnabrück) | Spickermann, Wolfgang (Bochum) | Barceló, Pedro (Potsdam)
G. ist ein in verschiedenen Gegenden Europas und Westasiens nachweisbarer Gemeinname, der mindestens z.T. durch Wanderungen von Splittergruppen verbreitet worden sein wird. Sprachlich gehört das German. zur indoeuropäischen Sprachfamilie (Germanische Sprachen), wobei die Bezeichnung “Germanisch” von außen herangetragen wurde. Entgegen durch romantischen Volksgeist geprägten Vorstellungen, die von einer Parallelität von Sprache und Sachkultur sowie dauerhafter ethnischer Konstanz ausgehen, und en…

Arx Gerontis

(113 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Ortsname, geht zurück auf Geron/ Theron, einen König von Tartessos ( fani est prominens et ... Gerontis arx est eminens: Avien. ora maritima 261; 263; 304). Das Heiligtum soll im Mündungsgebiet des Baetis gelegen haben [1. 237], die A. südl. davon, möglicherweise auf der Halbinsel Salmedina, von der h. nur noch einige vom Meer überflutete Klippen übrig sind [2. 39, 41, Karte 1; 1. 236f.]. Sie wurde nach einer späteren Quelle (schol. Apoll. Rhod. 2,767) ἄκρα Γλαύκου genannt, König Geron also mit dem…

Arevaci

(53 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Keltiberer, die in Altkastilien (Prov. Soria) siedelten, anläßlich des Numantinischen Krieges erstmals erwähnt (vgl. Pol. 35,2), leisteten unter Viriatus und Sertorius den Römern hartnäckigen Widerstand. Als Kavallerie-Einheiten dienten sie im röm. Heer der Kaiserzeit (CIL XVI 26 ff.). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography W. Schüle, Die Meseta-Kulturen der iberischen Halbinsel, 1969.

Anas

(53 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Der h. Guadiana, neben dem Guadalquivir (Baetis) der bedeutendste Fluß in Südspanien. Er entspringt in Ruidera (Prov. Ciudad Real), mündete aber in der Ant. mit zwei Mündungsarmen (Avien. or. m. 208; Strab. 3,1,9) bei Ayamonte nahe der spanisch-portugiesischen Grenze in den Atlantik. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography Tovar 3, 1989, 179.

Ilipa

(142 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Punische Kriege Heute Alcalá del Río (arab. Umbenennung “Festung des Flusses”) am rechten Ufer des Baetis. Name und die Stadt sind iber. [1. 1221]. I. war wichtig für die Schiffahrt (Strab. 3,2,3; CIL II 1085), ferner bed. aufgrund nahe gelegener Silbergruben (Strab. l.c.), Landwirtschaft und Fischfang (Mz.) und führte daher den Beinamen Magna (Ptol. 2,4,10; Plin. nat. 3,11?). Bei I. siegte P. Cornelius Scipio 206 v.Chr. über die Karthager. In westgot. Zeit wird I. als Bistum erwähnt [2. 216]. Barceló, Pedro (Pots…

Baetis

(104 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Der h. Fluß Guadalquivir. Er hatte in ant. Zeit denselben Lauf wie h., mündete aber urspr. mit vier (Avien. 288ff.), in augusteischer Zeit mit zwei Armen (Strab. 3,1,9; 2,11); h. mündet er in einem einzigen Lauf in den Atlantik; die versandeten Mündungsarme lassen sich noch feststellen. Sein Wasserreichtum scheint unverändert: Große Seeschiffe fuhren bis Hispalis flußaufwärts, kleine bis Ilipa, Flußschiffe bis Corduba (Strab. 3,2,3). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography A. Casal, El Guadalquivir, 1975  A.Ruiz Rodriguez, M.Molinos y Lopez, M. Castro, Settle…

Mentesa

(103 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
Name zweier Städte (Name vielleicht iberisch [1. 549]). [English version] [1] M. Bastitanorum (CIL II 3377f.; 3380), h. La Guardia im SO von Castulo (Plin. nat. 3,9; 19; 25; Itin. Anton. 402,4). In der Westgotenzeit Münzstätte und Bischofssitz. Barceló, Pedro (Potsdam) [English version] [2] Stadt beim h. Villanueva de la Fuente (Μέντισα). Wohl beim h. Villanueva de la Fuente nahe der Quelle des Guadiana menor, im conventus von Carthago Nova (CIL II p. 434f.; Plin. nat. 3,25; Ptol. 2,6,59; CIL XI 3281-3284). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 2. A. Schulten (Hrsg.), Font…

Cerretani

(63 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Iberischer Stamm in den südl. Pyrenäen, Prov. Cerona (Strab. 3,4,11). Früheste Erwähnung bei Avien. or. mar. 550 ( Ceretes). Steph. Byz. kennt eine Stadt Brachyle im Land der C. Sie waren berühmt für die Qualität ihres Schinkens (Mart. 13,54). In der Kaiserzeit teilte sich der Stamm in Iuliani und Augustani (Plin. nat. 3,23). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography Tovar 3, 44f., 447.

Caesaraugusta

(143 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Coloniae | Handel | Pilgerschaft | Straßen Heute Zaragoza am Iberus. Urspr. dürfte hier die iberische Siedlung Saduia (Plin. nat. 3,24: Salduba) im Stammesgebiet der Edetani gelegen haben (Ptol. 2,6,62). Die unter Augustus gegr. röm. Kolonie entwickelte sich zu einem der bedeutendsten urbanen Zentren Spaniens (vgl. Mela 2,88; Strab. 3,2,15; 4,10; 13). Wichtiger Straßenknotenpunkt. Evtl. war bis Nero die 10. Legion in C. stationiert. …

Astigi(s)

(109 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Straßen Das h. am Genil gelegene Ecija (Prov. Sevilla), Hauptort eines der vier conventus der Baetica (Plin. nat. 3,12), wurde nach 27 v.Chr. augusteische Kolonie mit Beinamen Firma (CIL II 1471; 1630), tribus Papiria. A. war der wohl wichtigste Ölexporteur Hispaniens, wie die zahlreichen am Testaccio in Rom gefundenen Amphorenreste belegen. In der Spätant. war A. eine bedeutende Diözese, deren Bischöfe an den meisten hispanischen Konzilien teilnahmen. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography J.Remesal…

Cortona

(270 words)

Author(s): Cataudella, Michele (Florenz) | Barceló, Pedro (Potsdam)
(Κρότων, (ἡ) Κυρτώνιος, Κόρτωνα, Γορτυναία; Corythos, etr. curthute). [English version] [1] Etruskische Stadt Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Etrusci, Etruria | Etrusci, Etruria | Tribus | Umbri, Umbria Etr. Stadt auf einem Hügel nördl. des lacus Trasumenus, h. Cortona. Im Zusammenhang mit der Sage von Dardanos, dem Sohn des Korythos, hat C. das bes. Interesse hell. Gelehrter erregt (vgl. Verg. Aen. 3,167ff.; 7,206ff.; Serv. Aen. 1,380; Plin. nat. 3,63). Die pelasgische Herkunft ist bei Hdt. 1,57 überliefert, bei He…

Cinginnia

(45 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Lusitanischer Ort unbekannter Lage. Über die Episode, in der während seines Feldzugs 136 v.Chr. D. Iunius Brutus den in C. Belagerten eine große Menge Gold für den Fall ihrer Kapitulation anbot, berichtet Val. Max. 6,4,1. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography Tovar 3, 270.

Barcino(na)

(99 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Coloniae | Pyrenäenhalbinsel | Straßen Das h. Barcelona war eine iberische Siedlung der Lacetani (Mela 2,90; Plin. nat. 3,22; Ptol. 2,6, 18). Während des Bürgerkrieges stand B. auf Caesars Seite. B. erhielt den Namen Faventia Julia Augusta Pia (oder Paterna?) Immunis. Ihre höchste Blüte erreichte B. in der röm. Kaiserzeit. Bes. Bed. erlangte die Stadt - nicht zuletzt dank ihrer Bischöfe - unter den Westgoten, als der Abstieg von Tarraco einsetzte. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography Tovar 3, 438-44…

Kalpe

(235 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam) | Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] [1] Felsen von Gibraltar Der Felsen von Gibraltar (Pylai Gadeirides). Die Ableitung des Namens von griech. κάλπη ( kálpē) = κάλπις/ kálpis “Krug” (so schon Avien. 348) ist Volksetym., hervorgerufen durch die Höhlung des Felsens im Westen (Mela 2,95), die h. durch Anschüttungen und die Stadt Gibraltar größtenteils ausgefüllt ist [1]. Vielleicht ist der Name - unbekannter Herkunft - von dem bithynischen Kalpe (h. Kirpe) durch die Griechen auf die span. Halbinsel übertragen worden [2]. K. war eine der b…

Iliberis

(223 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] [1] I., Iliberri Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Pyrenäenhalbinsel Ibererstadt, wahrscheinlich nahe Granada in der Sierra de Elvira. Erwähnt bei Plin. nat. 3,10 und Ptol. 2,4,9. In christl. Zeit Bistum, Tagungsort des concilium Eliberitanum (306 n.Chr.?) [1]. Oft gen. auf Mz. und Inschr., hier mehrfach als municipium Florentinum (z.B. CIL II 1572; 2070). Nach der arab. Invasion scheint die Stadt allmählich verfallen und die Bevölkerung nach Garnatha, h. Granada, übergesiedelt zu sein. Inschr.: CIL II p. 285ff., Suppl. p. 1146. Barc…

Complutum

(97 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum Keltiberische Stadt, deren Lage bei Alcalá de Henares aufgrund von Ruinen und Inschr. feststeht (CIL II p. 410; Suppl. p. 941). Der Name von C. ist nach Holder [1. 1087] wohl iberisch, nach Hübner [2. 795] aber röm. (“Regenstadt”). Die Bewohner waren Carpetani (Ptol. 2,6,56). Bed. gewann C. erst in christl. Zeit (Paul. Nol. 31,607; Prud. 4,41ff.; Chron. Min. 3,648), bes. als Bischofsstadt [3. 444]. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 1 2 E. Hübner, s.v. C., RE 4, 795 3 A. Schulten, Fontes His…

Bebrykes

(48 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Die spanischen B. werden von Skymn. 201 (vor 202 v.Chr.) erwähnt. Avien. 485 beschreibt die ›Berybrakes‹ als rauhes, wildes Volk, über dessen Siedlungsräume keine Klarheit besteht. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography F.J. Fernández Nieto, Beribraces, edetanos e ilercaones, in: Zephyrus 19/20, 1968/69, 115-142  Tovar 3, 64.

Pyrene

(455 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] [1] Stadt im äußersten Osten der Pyrenäen bei Rhode (Πυρήνη). Stadt iberischen oder phokaiischen Urspr. im Gebiet zw. den Stämmen der Sordi und der Ceretes (Avien. 559), also im äußersten Osten der Pyrenäen (P. [2]) bei Rhode. Nach Hdt. 2,33 entsprang dort der Istros [2] (Donau); P. war eine reiche Stadt, von Pylai [1] Gadeirides sieben Tagesreisen entfernt (Avien. 562-565) und oft von Kaufleuten aus Massalia besucht. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography Tovar 3, 460. [English version] [2] Gebirge, h. Pyrenäen (Πυρήνη, Πυρηναῖα, Πυρηναῖον, lat. Pyrenaei, Pyrenae…

Munigua

(155 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Stadt in Südspanien (Sierra Morena) beim h. Villanueva de las Minas, Prov. Sevilla (Namensform erschlossen aus dem überl. municipium [ Flavium] Muniguense, CIL II 1049-1051 [2]), h. Castillo de Mulva. Wohl iber. ON [1]. Unter Vespasianus (69-79 n.Chr.) municipium; M. besaß zur Anwendung der munizipialen Rechte einen speziellen Beamten, den promotor (?) iuris Latini (CIL II 1052). Im 2. Jh. wurde M. durch Bergbau eine blühende Stadt mit großem Terrassenheiligtum (Kaiserkult?) [3; 4]. Um 300 n.Chr. verödete M., wahrscheinlich infolge Erschöpfung der Erzgruben. B…

Baecula

(62 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Punische Kriege Ortschaft im Bergbaugebiet des oberen Baetis (h. Bailen). 208 v.Chr. fand hier eine der entscheidenden Schlachten des 2. Pun. Krieges statt, in der Hasdrubal von P.C. Scipio Africanus geschlagen wurde. Er verließ daraufhin Spanien (Pol. 10,38,7; 11,20,5; Liv. 27,18,1; 28,13,5; App. Ib. 24). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography Tovar 3, 153-154.

Akra Leuke

(191 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Hispania, Iberia García y Bellido [2. 59-60] sah in der von Diod. 25,10,3 f.; 25,10,12 erwähnten Gründung durch Hamilkar auf Grund des griech. Namens den Beleg für eine griech. Vorgängersiedlung bei A. Allg. wird A. L. mit fragwürdiger Interpretation der Toponymie von A. - Castrum Album /Lucentum /Alicante - im Stadtgebiet von Alicante vermutet; andere Vorschläge wie der von Sumner [3. 205-246] postulierte Ansatz von A. nach Castulo haben m…

Lacobriga

(175 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
Es gab drei Städte dieses kelt. [1] Namens. [English version] [1] Stadt nördl. von Palantia Im Gebiet der Vaccaei nördl. von Palantia in Nordspanien ([2]; Plin. nat. 3,26; Ptol. 2,6,49; Itin. Anton. 395,1; 449,3; 454,1). Barceló, Pedro (Potsdam) [English version] [2] Stadt in Lusitanien bei h. Lagos Lusitanische Stadt (Plut. Sertorius 13,7; Ptol. 2,5,5; Mela 3,7). Zahlreiche Reste auf dem Monte de Figuerola bei h. Lagos in der Algarve [3], evtl. mit dem öfters in den Konzilsakten gen. Bistum Laniobrensis ecclesia identisch [2. 134; 4; 5; 6]. Barceló, Pedro (Potsdam) …

Mons Medullius

(103 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Berg in NO-Spanien; Name kelt. [1]. Hier leisteten 25 v.Chr. die Cantabri letzten Widerstand gegen das Heer des Augustus (Flor. 2,33,50; Oros. 6,21,7). Schulten [2. 170] identifizierte den M.M. wohl zu Unrecht mit dem Monte S. Julián bei Tuy am Miño; er ist vielmehr (vgl. [3. 153ff.]) am Sil nahe Las Médulas (Prov. León) zu suchen. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 2, 528 2 Schulten, Landeskunde 1 3 F.J. Lomas Salmonte, Asturia prerromana y altoimperial, 1989. P. Barceló, Das Kantabrische Gebirge im Alt., in: E. Olshausen, H. Sonnabend (Hrsg.), Geb…

Hispania, Iberia

(3,741 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam) | Toral-Niehoff, Isabel (Freiburg) | Untermann, Jürgen (Pulheim/Köln) | Graf, Fritz (Princeton)
I. Geographie und Geschichte [English version] A. Name Seit dem 1. Jh. n.Chr. bezeichnet H. immer häufiger die ganze Pyrenäenhalbinsel. Der Name Hispania ist zwar erst z.Z. des 2. Pun. Krieges (218-201 v.Chr.) nachweisbar (Liv. 21,2; Enn. ann. 503), ist jedoch der älteste von allen, da er sich von phoinik. í-schephanním, “Küste der Kaninchen” (nach einer neueren Deutung “Land der Metallplatten”) ableitet. Eine weitere Bezeichnung war Ophiussa (“Land der Schlangen”; Avien. 148; 152; 172; 196), die wahrscheinlich die Phokaier, als sie mit einigen Regionen der O…

Cempsi

(70 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] werden nur von Avien. 182ff. und von Dion. Per. 338 erwähnt. Sie waren wahrscheinlich ein kelt. Stamm (anders [1. 978]), der urspr. auf der Insel Cartare (wohl im Mündungsgebiet des Baetis) lebte, dann im Süden des Tagus und im Tal des Anas. Evtl. identisch mit den Celtici (vgl. Strab. 3,1,6). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 1. A. Schulten, Fontes Hispaniae Antiquae 1, 21955, 104ff.  Tovar 2, 195f.

Lacetani

(77 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Iberischer Volksstamm (nicht zu verwechseln mit den Iaccetani; z.B. Ptol. 2,6,71; [1]), der am Südfuß der östl. Pyrenäen siedelte, westl. vom Llobregat, östl. vom Segre, südl. von Noya und Cervera (Liv. 21,61,8; 28,24,4; 34,20,1; Plin. nat. 3,21). Er wurde von den Römern früh unterworfen (Plut. Cato Maior 11,2; vgl. Cass. Dio 45,10; Sall. hist. 2,98,5; [2. 50f.]). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder, s.v. iaccos 2 A. Schulten, Fontes Hispaniae Antiquae 3, 1935. Tovar 3, 35ff.

Mirobriga

(164 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
(Merobriga). Name dreier Städte in Spanien (kelt. “Burg des Miro” [1. 599]). [English version] [1] Stadt beim h. Capilla Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Straßen Stadt beim h. Capilla östl. von Mérida bei Almadén (vgl. CIL II 2365f.), von Plin. nat. 3,14 in der Baeturia Turdolorum lokalisiert und unter den oppida non ignobilia genannt (vgl. Ptol. 2,4,10; 6,58; Itin. Anton. 444,6) [2; 3]. Barceló, Pedro (Potsdam) [English version] [2] Stadt in der Gegend von Salmantica Stadt in der Gegend von Salmantica (h. Salamanca) und Bletisa (h. Ledesma): CIL II 858f. Barceló, Pedr…

Carpetani

(160 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Die C. werden im Zusammenhang mit dem Ausgreifen Hannibals nach Zentralspanien von Pol. 3,14,2 als die mächtigste Völkerschaft in dieser Gegend erwähnt. Hannibal stieß mit ihnen zusammen, als er 221 v.Chr. gegen die Olkades und 220 gegen die Vaccaei zog. Als er dann den Tagus überschreiten wollte, stellten sich ihm die C. entgegen (Pol. 3,14,5-9). Abermals griff sie Hannibal 219 v.Chr. während der Belagerung von Saguntum an, ebenso wie die Oretani (Liv. 21,11,13). Sie dienten, wi…

Complega

(55 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Keltiberische Stadt, nur von App. Ib. 42f. für die röm. Feldzüge der J. 181-179 v.Chr. erwähnt. A. Schulten [2. 136] identifizierte C. mit Contrebia (C. kelt. Variante; nicht identisch mit Complutum, so noch [1. 795]). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 E. Hübner, s.v. C., RE IV, 794f. 2 A. Schulten, Numantia 1, 1914. Tovar 3, 340.

Osca

(194 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Stadt der Ilergetes (Itin. Anton. 391,5; 451,5; Ptol. 2,6,68: im Gebiet der Ilergetes, Plin. nat. 3,24: der Suessetani; [1]) am Südhang der Pyrenaei, h. Huesca. Erstmals erwähnt bei der ovatio , die Helvius [I 2] nach seinem Sieg über die Celtiberi bei Illiturgis am Baetis 195 v.Chr. feierte; dabei lieferte er u.a. 119439 Mz. aus argentum Oscense (“Silber aus O.”) im Aerarium ab (Liv. 34,10,4). Auch Fulvius [I 12] triumphierte 180 v.Chr. über die Celtiberi und brachte mit seinem Triumph u.a. 173200 Münzen aus O. heim (Liv. 44,43,6; i…

Mainake

(252 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Phönizier, Punier (Μαινάκη, lat. Menace), südspanische Stadt. Name wohl abgeleitet von μαίνη/ maínē oder lat. maena, einem Pökelfisch (Avien. 426-431 verwechselt M. mit Malaca [1. 80]; Skymn. 147; Steph. Byz. s.v. Μ., wo M. als kelt. bezeichnet wird). Nach Strab. 3,4,2 war M. eine Kolonie von Phokaia, die zu seiner Zeit nicht mehr existierte. Schulten [2. 35-38] hat ihre Lage westl. der Mündung des Vélez auf dem Hügel Cerro del Peñón angenommen. Diese M…

Baetulo

(34 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Fluß (h. Besos) und municipium (h. Badalona) der Lacetani an der spanischen Ostküste (Mela 2,90; Plin. nat. 3,22; Ptol. 2,6,19; CIL II 4606-4608; 4611). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography Schulten 1, 1974, 305.

Medobriga

(100 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] (oder Medubriga; kelt. [1. 526] “Burg des Medus”). Stadt in Lusitania (Lusitani), 48 v.Chr. von Q. Cassius [I 16] Longinus erobert, zusammen mit dem Herminius mons (h. Sierra de la Estrella), auf den sich die Bewohner geflüchtet hatten (Bell. Alex. 48,2). Nach CIL II 760 waren die Meidobrigenses z.Z. des Traianus am Bau der Tajobrücke von Alcántara beteiligt. Nach Plinius wurden die Einwohner von M. auch Plumbari gen. ( qui et Plumbari, nat. 4,118) - offenbar verfügte M. über Bleibergwerke [2. 254f.]. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 2 2 Tovar 2. F.Ru…

Arbucale

(107 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] wird bei Pol. 3,14,1 (vgl. Liv. 21,5,6) als Stadt der Vaccaei (in den Prov. Segovia und Salamanca) bezeichnet [1. 98]. Weitere Belege bei [2]. Ihre Lage ist unbekannt. Toro und Alba de Tormes werden als mögliche Optionen erwogen [1. 323]. 220 v. Chr. mußte die Stadt sich nach heftigem Widerstand Hannibal ergeben. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Tovar 3, 1989 2 E. Hübner, s. v. A., RE 2,1, 420-421. R. Martin Valls, G. Delibes de Castro, Toro ciudad celtibérica, in: Boletín del Seminario de Estudios de Arte y Arqueologia 43, 1977, 306 ff.  F. Wattemberg, La regió…

Norba

(171 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz) | Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] [1] Latin. Kolonie im Gebiet der Volsci Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Latini, Latium | Tribus Latin. Kolonie im Gebiet der Volsci, h. Norma. Evtl. 492 v.Chr. (Liv. 2,34,6; Dion. Hal. ant. 7,13,5), wahrscheinlicher aber im 4. Jh. gegr.; 327 von den Privernates verheert (Liv. 7,42,8). In den Punischen Kriegen treu bei Rom, 82/1 v.Chr. von Sullanern zerstört (App. civ. 1,94). Arch.: Geländeangepaßte Ringmauer ( opus polygonale) aus dem 4. Jh.v.Chr., 2662 m lang, drei Tore; zwei Akropolen, rechtwinklige Stadtanlage; Tempe…

Nertobriga

(135 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] [1] Stadt in Nordspanien Stadt in Nordspanien (kelt. ON: narto, “Kraft”, briga, “Burg” [1]), h. Calatorao im Tal des Jalón, 30 km nordöstl. von Bilbilis. Der Consul M. Claudius [I 13] Marcellus eroberte N. 152 v.Chr. Die Stadt wurde 143 v.Chr. endgültig unterworfen (App. Ib. 48; 50; Flor. epit. 1,33,10). Itin. Anton. 437,4; 439,2; Mz. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 1, 533; 2, 723. Tovar 2, 414  TIR K 30 Madrid, 1993, 158f. [English version] [2] Stadt in Zentralspanien Stadt in Zentralspanien, als röm. Kolonie N. Concordia Iulia (Plin. nat. 3,14; P…

Cartima

(75 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] h. Cártama, Prov. Málaga. Iberische, nach [1. 1126] keltiberische Stadt; hauptsächlich inschr. bezeugt (CIL II 1949-1962; identisch mit Certima bei Liv. 40,47,2?). 53/54 n.Chr. civitas libera (CIL II 1953: decemviri), unter Vespasian municipium civium Latinorum (CIL II 1956 und Suppl. 5488). Nach den Inschr. und den erh. Resten (CIL II p. 248; Suppl. p. 876) scheint C. auch später wohlhabend gewesen zu sein. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 3. Tovar 1, 132.

Berones

(39 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Keltischer Stamm am mittleren Iberus in La Rioja. Die wichtigsten Städte der B. waren Tricio, Oliba und Vareia (Liv. fr. 91: validissima urbs). Sertorius besetzte das Stammesgebiet 76 v.Chr. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography Tovar 3, 77-78.

Ilorci

(74 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Ibererstadt in der Gegend des oberen Baetis mit dem Grabmahl eines der beiden 211 v.Chr. gefallenen Scipiones, wahrscheinlich des Cn. Scipio (Plin. nat. 3,25). Die Gleichsetzung von I. mit h. Lorca (Prov. Murcia) ist nicht unumstritten. CIL II p. 476. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography A. Schulten (Hrsg.), Fontes Hispaniae Antiquae 3, 1935, 91  J.B. Keune, s.v. I., RE Suppl. 3, 1229  G. Alföldy, Röm. Städtewesen auf der neukastilischen Hochebene, 1981, 38.

Carteia

(109 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Nahe der Mündung des Guadarranque bei Algeciras in Spanien gelegen (bei Cieza, Prov. Murcia), spielte C. aufgrund der phöniz. Akkulturation eine bed. Rolle. Im 2. Pun. Krieg schlugen die Römer 206 v.Chr. bei C. die Flotte des Karthagers Adherbal [3]. Der röm. Feldherr Laelius begann von C. aus die Verhandlungen, die zur Übergabe von Gades führen sollten (Liv. 28,30,3). 171 v.Chr. wurde C. colonia Latina libertorum, die erste außerhalb Italiens. Die Stadt verhielt sich stets treu zu Rom, so etwa im Viriatus-Krieg (147 v.Chr.). Den Fischverarbei…

Contestani(a)

(73 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Landschaft und Stamm zw. Cartagena und dem Júcar in den Prov. Murcia und Valencia; der Name scheint kelt. zu sein [1. 1107]. C. wird im Zusammenhang des Sertorius-Kriegs erwähnt (Liv. fr. B. 91), außerdem Plin. nat. 3,19f.; Ptol. 2,6,14,61; s. auch [2. 131; 3. 222]. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 1 2 A. Schulten, Fontes Hispaniae Antiquae 1, 21955 3 Ders., Fontes Hispaniae Antiquae 6, 1952. L. Conesa, Contestania ibérica, 1972  Tovar 3, 31.

Emporiae

(553 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Etrusci, Etruria | Hispania, Iberia | Kolonisation | Punische Kriege | Pyrenäenhalbinsel | Straßen | Straßen (Emporion). Seehandelshafen, h. Ampurias am Ostrand der Pyrenäen, Prov. Gerona, an der Costa Brava. Quellen: [1; 2]. Hier fand seit Anf. des 20.Jh. eine in Spanien beispiellose Ausgrabungstätigkeit statt, die ihren Niederschlag in einer umfangreichen Lit. gefunden hat [3. 334ff.; 4. 66ff.; 5. 94; 6; 7; 8. 273ff.]. Die Inschr. haben wenig ergeben; …

Pollentia

(333 words)

Author(s): Mennella, Giovanni (Genua) | Barceló, Pedro (Potsdam) | Olshausen, Eckart (Stuttgart)
[English version] [1] Stadt im Gebiet der Ligures Bagienni Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Theater Stadt im Gebiet der Ligures Bagienni nahe der Mündung der Stura in den Tanarus am südl. Abschnitt der Via Fulvia zw. Appenninus und dem Oberlauf des Padus, h. Pollenzo nahe Cuneo, wohl z.Z. der Feldzüge des Fulvius [I 9] (eher als Fulvius [I 12]) 125-123 v. Chr. gegr. Die Stadt war berühmt für ihre Woll- und Keramikproduktion (Plin. nat. 8,191; 35,160). P. ergriff im Mutinensischen Krieg 43 v. Chr. Partei für Antonius [I 9] (Cic. Phil. 11,14; Cic. fam. 11,14). P. war wohl muni…

Mellaria

(130 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
(Μελλαρία). Name zweier Städte (nach [3] fraglich, ob iberisch, kelt. oder lat., nach [1; 2. Bd. 8, 352] lat. “Honigstadt”). [English version] [1] Stadt im Westen der Meerenge von Gibraltar Im Westen der Meerenge von Gibraltar zw. Traducta (bei h. Tarifa) und Baelo, bekannt durch die Landung des Sertorius 80 v.Chr. nahe bei M. (Plut. Sertorius 12; [2. Bd. 4, 169]; vgl. Strab. 3,1,8; Mela 2,96; Plin. nat. 3,7; Ptol. 2,4,6; Itin. Anton. 407,2). Barceló, Pedro (Potsdam) [English version] [2] Stadt beim h. Fuente Ovejuna M. (Baeturiae) beim h. Fuente Ovejuna (CIL II 2344-2346). Barceló, Pe…

Bilbilis

(112 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Theater | Straßen Keltiberische Siedlung auf dem Cerro de Bámbola nahe Calatayd (Prov. Zaragoza); der Name leitet sich evtl. vom Birbilis (Iust. 44,38), einer anderen Bezeichnung des Salo, oder einem Nebenfluß desselben ab. In röm. Zeit führte die Straße von Augusta [2] Emerita nach Caesaraugusta durch B. Ob B. colonia oder municipium war, ist umstritten. Martialis, der den Reichtum seiner Heimat besungen hat, wurde hier geboren. Die Stadt zerfiel in spätröm. Zeit (Paul. Nol. epist. 2,221-238). Barceló, Pedro (Po…
▲   Back to top   ▲