Search

Your search for 'dc_creator:( "Dreyer, Boris (Göttingen)" ) OR dc_contributor:( "Dreyer, Boris (Göttingen)" )' returned 25 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "dreyer, boris (gottingen)" ) OR dc_contributor:( "dreyer, boris (gottingen)" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Kedon

(130 words)

Author(s): Stein-Hölkeskamp, Elke (Köln) | Dreyer, Boris (Göttingen)
(Κήδων). [English version] [1] Athener, versuchte vor 514 v.Chr., die Tyrannis der Peisistratidae zu stürzen Athener, möglicherweise aus der Familie der Alkmaionidai, versuchte vor 514 v.Chr. vergeblich, die Tyrannis der Peisistratidai zu stürzen. Dieser ruhmreichen Tat gedachte man später beim Symposion mit einem Skolion (Aristot. Ath. pol. 20,5). Stein-Hölkeskamp, Elke (Köln) Bibliography Rhodes, 248. [English version] [2] Athener, Kommandant über den linken Flügel in der Seeschlacht bei Naxos 376 v. Chr. Athener, befehligte unter dem Kommando des Chabrias den li…

Mikion

(220 words)

Author(s): Dreyer, Boris (Göttingen)
[English version] (Μικίων). Sohn des M., aus Kephisia, sorgte mit seinem Bruder Eurykleides kurz nach 230 v.Chr. für die Bezahlung und damit den Abzug der maked. Truppen im Peiraieus unter Diogenes [1] (IG II2 834, 10ff.; [1. 79ff.; 118ff.]); er hatte auch schon vorher (248/7; damals evtl. agōnothétēs: IG II2 1705) dem von außen bedrohten Athen geholfen (Agora XVI 213 I 35, vgl. [2. 26ff.]). Seit den 240er J. bis in die 220er J. wies M. mit seinem Bruder aus Gründen der Neutralität den Anschluß an Aratos [2] ab (Plut. Aratos 24; 33-34; 41; P…

Ktesippos

(144 words)

Author(s): Dreyer, Boris (Göttingen)
[English version] [1] Sokratiker s. Sokratiker Dreyer, Boris (Göttingen) [English version] [2] Sohn des athen. strategós Chabrias, Trierarch um 334/3 v. Chr. Sohn des athen. stratēgós Chabrias aus Aixione, für den Demosthenes [2] im J. 354 v.Chr. den Antrag des Leptines auf Kassierung der atéleia (Liturgie) bekämpfte (Demosth. or. 20,75; 82). K. ist belegt als Trierarch (IG II2 1623,72f.: 334/3 v.Chr.; in IG II2 1604,87 [377/6] vielleicht der Großvater) und Choregos (IG II2 3040; 320er J. nach [1. 24]). Das eigenwillige Verhalten des K. ist Ziel des Komödienspotts …

Lysandros

(854 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) | Dreyer, Boris (Göttingen)
(Λύσανδρος). [English version] [1] Spart. Flottenkommandant, Ende 5. Jh. v.Chr. Spartiat, Sohn des Aristokritos. Berichte, die Familie, die ihren Stammbaum auf Herakles zurückführte und durch Gastfreundschaft mit König Libys von Kyrene verbunden war (Diod. 14,13,5-6; Paus. 6,3,14), sei verarmt gewesen (Plut. Lysandros = Lys. 2,1) und L. habe als móthax (“Nährbruder” eines Bürgerknaben, móthakes ) gegolten (Phylarchos FGrH 81 F 43; Ail. var. 12,43), scheinen auf gezielter Diffamierung zu beruhen. L. übernahm im Frühjahr 407 v.Chr. als Flottenkommandant ( naúarchos) die spar…

Pammenes

(440 words)

Author(s): Beck, Hans (Köln) | Dreyer, Boris (Göttingen)
(Παμμένης). [English version] [1] Vertauter des Epameinondas Thebaner, enger Vertrauter des Epameinondas. Auf seinem zweiten Peloponneszug betraute dieser den noch jungen P. mit der Besatzung Sikyons (Polyain. 5,16,3) und im J. 368 v.Chr. mit einer Mission zum Schutz von Megale Polis (Paus. 8,27,2). Von 368 bis 365 hielt sich der etwa gleichaltrige Philippos [4] II. als Geisel in P.' Elternhaus auf ([1. 118] mit Lit.). Nach dem Tod des Epameinondas bei Mantineia wurde P. zum führenden Politiker und Fel…
▲   Back to top   ▲