Search

Your search for 'dc_creator:( "Rudolph, Ulrich" ) OR dc_contributor:( "Rudolph, Ulrich" )' returned 6 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Schöpfung

(10,029 words)

Author(s): Friedli, Richard | Janowski, Bernd | Herrmann, Klaus | Wischmeyer, Oda | Gunton, Colin E. | Et al.
[English Version] I. Religionsgeschichtlich 1.GrundfragenLeben, Natur, Umwelt und Zeitenlauf (Zeit/Zeitvorstellungen) sind für jede Gesellschaft Alltagserfahrungen. Zur Wirklichkeit gehört aber auch das Risiko, wonach dieser natürliche Lebensraum bedroht und bedrohlich ist. Chaos und Tod gehören zum Kosmos (Welt). Die …

Neuplatonismus

(2,976 words)

Author(s): Halfwassen, Jens | Necker, Gerold | Rudolph, Ulrich
[English Version] I. Philosophisch Der N. geht aus von der Systembildung Plotins; bedeutende Vertreter sind Am…

Naturgesetz

(871 words)

Author(s): Evers, Dirk | Rudolph, Ulrich
[English Version] I. Naturwissenschaftlich …

Seele

(8,008 words)

Author(s): Hoheisel, Karl | Seebass, Horst | Gödde, Susanne | Necker, Gerold | Rudolph, Ulrich | Et al.
[English Version] I. Religionswissenschaftlich, religionsgeschichtlich 1.PhänomenologischDie christl.-abendländischen Konnotationen des durch die Forschung von außen an religionsgesch. Befunde herangetragenen Seelenbegriffs sind am weitesten auszuschließen, wenn man S. als Prinzip wahrnehmbarer oder kulturell für wahrnehmbar gehaltener Lebensäußerungen versteht, die allerdings selten unter einem gemeinsamen Oberbegriff zusammengefaßt werden. Deshalb ist es sinnvoll, von einer Vielzahl von S. zu spr…

Skepsis/Skeptizismus

(1,263 words)

Author(s): Fricke, Christel | Bormuth, Matthias | Rudolph, Ulrich
[English Version] I. Philosophisch Als »Skepsis« (S.) bzw. »Skeptizismus« (Sz.) wird eine Einstellung bez., die geprägt ist von Zweifeln an bestimmten Überzeugungen. Im Bereich der Philos. betreffen diese Zweifel v.a. die Überzeugung von der Existenz oder der Erkennbarkeit der Außenwelt und der Erkennbarkeit oder der motivierenden Kraft moralischer Normen. Seit der griech. Antike wird der sog. »akademische Sz.« vom sog. »pyrrhonischen Sz.« unterschieden. Während ersterer an der Platonischen Akademi…