Search

Your search for 'dc_creator:( "Strobel, Karl (Klagenfurt)" ) OR dc_contributor:( "Strobel, Karl (Klagenfurt)" )' returned 81 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Aspona

(65 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kelten (Ἄσπονα, Ἄσπωνα). Grenzstadt von Galatia nördl. des Tuz Gölü, h. Sarıhüyük. Station der Pilgerstraße, im 4.Jh. n.Chr. civitas; als Suffraganbistum seit 342/343 n. Chr. belegt. Befestigter, schon prähistor. bezeugter Siedlungshügel. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography K. Belke, Galatien und Lykaonien, TIB 4, 1984, 135  S. Mitchell, Regional Epigraphic Catalogues of Asia Minor 2, 1982, 403-405.

Argaios

(94 words)

Author(s): Ameling, Walter (Jena) | Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] [1] Sohn Ptolemaios' I. (Ἀργαῖος). Sohn Ptolemaios' I. (und der Eurydike?); von Ptolemaios II. (wegen einer Verschwörung?) nach 282 v. Chr. ermordet. PP 6, 14489. Ameling, Walter (Jena) Bibliography C. Habicht, Argaeus, Ptolemy II. and Alexander's corpse, AHB 2,4, 1988, 88-89. [English version] [2] Vulkanmassiv in Kappadokien (Ἀργαῖος, auch Ἀργαῖον ὄρος). Erciyes Daǧı, höchstes Vulkanmassiv in Kappadokia (3917 m) südl. Kayseri. Gleichnamiger Vulkankegel (h. Hasan Daǧı) in Südwestkappadokia (3268 m). Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography F. Hild, M. R…

Kappadox

(40 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Καππάδοξ). Nebenfluß des Halys, h. Delice Irmağı (Oberlauf Karanlık/Boğazlıyan Çayı, nordöstl. Nebenfluß Kanak Çayı); aus Nord-Kappadokia kommender Hauptfluß von Ost-Galatia. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography W. Ruge, s.v. K., RE 10, 1919f.  K. Strobel, Die Galater, 1, 1996.

Apameia

(546 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt) | Drew-Bear, Thomas (Lyon) | Oelsner, Joachim (Leipzig)
(Ἀπάμεια). [English version] [1] Stadt in Bithynia Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bildung | Pergamon | Theater Stadt in Bithynia, 1 km südöstl. vom h. Mudanya am Marmarameer, gegr. von Kolophon, urspr. Brylleion, kurz nach 330 v. Chr. nur mehr Myrleia. Seit 433/32 v. Chr. im att.-delischen Seebund bezeugt; E. des 4. Jhs. v. Chr. unter Herrschaft Mithradates II. von Kios; im 3. Jh. v. Chr. zeitweise Mitglied des Koinon der Athena Ilias. 202 v. Chr. von Philippos V. erobert und an Prusias I. ausgel…

Kyzistra

(37 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Byzantion, Byzanz (Κύζιστρα). Ort und byz. Festung in der kappadokischen Strategie Kilikia (Ptol. 5,6,15), h. Zengibar Kalesı, 56 km südsüdwestl. von Kaisareia. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography Hild/Restle, 219f.

Helenopolis

(62 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Ort am Ausgang des Golfs von Astakos in Bithynia, urspr. Drepanon, h. Altinova. Geburtsort der Helena [2], ihr zu Ehren von Constantinus [1] zur Stadt erhoben, von Iustinianus ausgebaut (Amm. 26,8,1; Prok. aed. 5,2). Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography R. Janin, Les églises et les monastères des grands centres byzantins, 1975, 97f.  W. Ruge, s.v. Drepanon (4), RE 5, 1687.

Bithynia

(1,086 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
(Βιθυνία). [English version] A. Geographische Lage Landschaft und Königreich mit thrakischer Bevölkerung im nordwestl. Kleinasien. Das Kerngebiet (Strab. 12,3,2f.; 12,3,7; 4,1-10; [2; 3. 190ff.]) liegt zw. Bosporos [1] und dem Gebiet des unteren Sangarios, von der Schwarzmeerküste zum Golf von Kios, dem Askanischen See und den Kapıorman Dağları. Die nördl. Küstenregion bis zum Kales bildete urspr. die Landschaft Thyni(a)s, die von den stammverwandten Thynoi bewohnt war und in wechselndem Umfange von …

Herakleia

(2,242 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) | Kalcyk, Hansjörg (Petershausen) | Peschlow-Bindokat, Anneliese (Berlin) | Kaletsch, Hans (Regensburg) | Et al.
(Ἡράκλεια). [English version] [1] H. Trachinia Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Aitoloi, Aitolia | Bildung | Peloponnesischer Krieg (Ἡράκλεια ἡ Τραχινία). Stadt auf einem Felsen links von und über dem Ausgang der Schlucht des Asopos [1] in die Spercheiosebene, an der Süd- und Westflanke durch tiefe Bachbetten von der Oite (Oitaioi, Oite) getrennt, wo die Trachinischen Felsen mit zahlreichen Grabhöhlen aufragen. Die Unterstadt ist h. restlos verschwunden. H. wurde 426 v.Chr. von den Spartanern, die v…

Mons Magaba

(77 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Bergmassiv bei Ankyra, auf das sich 189 v.Chr. Tektosages und Trokmoi vor den Römern zurückzogen; im Vorgelände Niederlage der Galatai mit ihren paphlagonischen und kappadokischen Verbündeten (Liv. 38,24-27); h. wasserreicher Gebirgsstock (Kale/Doğandere Tepe) des Elma Dağı-Massivs (unrichtig [1. 53f.]; kaum richtig der Bezug auf den mons Modiacus westl. von Ankyra bei Fest. 11). Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography 1 Mitchell 1. W. Ruge, s.v. M., RE 14, 287  K. Strobel, Die Galater 2, 1999  Belke, 207.

Astakos

(345 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt) | Strauch, Daniel (Berlin)
(Ἀστακός, “Hummerstadt”). [English version] [1] Stadt am Ostende des Golfs von A. bzw. Nikomedeia Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund | Kolonisation Stadt am Ostende des Golfs von A. bzw. Nikomedeia in ungesunder Gegend; genaue Lage unbekannt. 712/1 v.Chr. von Megara aus gegr. (Memnon, FGrH 434 F 12; Strab. 12,4,2), vermutlich seit 478/7 Mitglied des Attisch-Delischen Seebundes [1]; 435/4 v.Chr. von Athen kolonisiert. Ca. 405 v.Chr. unter Doidalses erstmals unter bithynischer Oberh…

Peïon

(77 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Πήιον, lat. Peium; Πεῶν χωρίον/ Peṓn chōríon), Schatzburg des Deiotaros (Strab. 12,5,2; Cic. Deiot. 17). Hell. und byz. Burganlage, in einer Schleife des Siberis (Kirmir Çayı) auf steil abfallendem Felsplateau angelegt, h. Tabanoğlu Kalesi. Starke Abschnittsbefestigung, Zisterne, Spuren einer Palastanlage und eines Treppentunnels im nördl. Teil der Anlage. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography Belke, 212f.  S. Mitchell, Blucium and Peium, in: AS 24, 1974, 61-74  K. Strobel, Galatica II, in: Orbis Terrarum 6, 2000 (im Druck).

Pessinus

(928 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Hellenistische Staatenwelt | Hellenistische Staatenwelt | Kelten | Kleinasien | Kleinasien | Pergamon | Theater | Zenobia (Πεσσινοῦς). Stadt in Phrygia, später Teil von Galatia, Tempelstaat, mit berühmtem Heiligtum der Kybele/Mater Magna (Strab. 10,12; 12,5,3), vom hl. Flüßchen Gallos [2] durchflossen, das mit seinen Anschwemmungen das Stadtgebiet verschüttet hat; h. Ballıhisar. Das Territorium von P. umfaßte im Norden den Berg Dindymon mit seinen NO-Häng…

Arabissos

(60 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum (Ἀραβισ(σ)ός). Stadt in Kappadokia, h. Afşin (früher Yarpuz), nahe dem Zusammenfluß von 3 Quellarmen des Pyramos (Itin. Anton. 210,11). Ende des 4. Jhs. Hauptquartier der legio XII Moderatiana. Als Suffraganbistum seit 381 n. Chr. erwähnt. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography F. Hild, M. Restle, Kappadokien (TIB 2), 1981, 144 f.

Nymphaion

(651 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Zahrnt, Michael (Kiel) | Strobel, Karl (Klagenfurt) | von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Cabanes, Pierre (Clermont-Ferrand)
[English version] [1] Hafenbucht westl. vom Kap Malea [1] (Νύμφαιον). Hafenbucht westl. vom Kap Malea [1] mit kleiner Siedlung bei einer Kapelle der Hagia Marina (Paus. 3,23,2). Olshausen, Eckart (Stuttgart) Bibliography E. Meyer, s.v. N. (1), RE 17, 1600. [English version] [2] Ant. und h. Name der Südspitze der Halbinsel Akte (Νυμφαῖον). Ant. und h. Name der Südspitze der Halbinsel Akte (h. Athos). Belege: Strab. 7a,1,32; Ptol. 3,13,11. Zahrnt, Michael (Kiel) [English version] [3] Ort an der Küste des Schwarzen Meeres Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: …

Ankyra

(406 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt) | Leisten, Thomas (Princeton)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Byzantion, Byzanz | Handel | Hellenistische Staatenwelt | Hellenistische Staatenwelt | Kleinasien | Limes | Pergamon | Pilgerschaft | Pompeius | Regnum Bosporanum | Roma | Roma | Sāsāniden | Theater | Zenobia | Straßen (Ἄνκυρα). Stadt und Festung in Galatia, h. Ankara. Ankerlegenden zur Namenserklärung (Paus. 1,4,5; Steph. Byz. s. v. A.; Anker als Stadtsymbol). Ursprünge in prähistor. /hethit. Zeit; phryg. Zentrum (8.- 6. Jh. v. Chr.; Gründungssage: Paus. 1,4,5). Etappe der persischen Kön…

Kappadokia

(1,066 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt) | Berger, Albrecht (Berlin)
(Καππαδοκία). Landschaft und Königreich in Kleinasien. [English version] I. Geographie und Bevölkerung K. (Strab. 12,1f.) erstreckt sich vom Tauros bis zur Schwarzmeerküste, grenzt im Westen am Halys (und am Großen Salzsee) an Paphlagonia und Phrygia, später zudem an Galatia, im SW an Lykaonia, im Osten an Kolchis, (Klein-)Armenia und den oberen Euphrates, im Süden an Kilikia und Kommagene; der gesamte Raum gilt als ethnisch-sprachliche Einheit. Sie gehört zur luw.-sprachigen Bevölkerung Anatoliens (in heth…

Kerkenes Dağı

(187 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Bergmassiv südl. von Sorgun, in hethit. Zeit wohl der Kultberg Daḫa bei Zippalanda (Kuşaklı Höyük). Nach 600 v.Chr. Errichtung der Stadt Pteria, der größten vorgesch. Stadt Anatoliens (ca. 2,5 km² dicht bebaut): planmäßige Anlage mit herrschaftlichen, administrativen und mil. Komplexen, nachträgliche Verdichtung der einphasigen Bebauung; Lehmziegeloberbau des Stadtwalls (ca. 7,5 km L) wohl aus polit. Gründen nicht vollendet; zahlreiche Tumuli. Neues Zentrum des durch die lyd. Expansion auf den Osten beschrän…

Eudoxias

(72 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Εὐδοξιάς). Stadt der Galatia II, nach der Gattin des Arkadios oder der Tochter Theodosios' II. benannt, wohl Hamamkarahisar (Arslani [1. 447-464]) am Fuß des Dindymon ([2. 129] rechnet dieses Gebiet zu Unrecht zu Germia); als Bistum seit 451 bezeugt (Hierokles, 698,2). Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography 1 M. Waelkens, Germa, Germokoloneia, Germia, in: Byzantion 49, 1979 2 Mitchell 2. K. Belke, Germia und E., in: W. Hörandner u.a., Byzantios. FS H. Hunger, 1984 Belke, 163.

Nyssa

(49 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Byzantion, Byzanz (Νύσσα). Altanatolischer Siedlungsplatz und Stadt in der kappadokischen Strategie Morimene (Ptol. 5,6,23), h. Büyük-/Küçükkaletepe nördl. von Harmandalı. 372 n.Chr. wurde Gregorios [2] Bischof von N. Bereits im 9. Jh. verfiel der Ort. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography Hild/Restle, 246-248.

Lykos

(1,947 words)

Author(s): Scherf, Johannes (Tübingen) | Bendlin, Andreas (Erfurt) | Touwaide, Alain (Madrid) | Günther, Linda-Marie (München) | Meister, Klaus (Berlin) | Et al.
(Λύκος). Mythologie und Religion: L. [1-9], Historische Personen: L. [10-13], Flüsse: L. [14-19]. [English version] [1] Sohn des Poseidon und der Pleiade Kelaino Sohn des Poseidon und der Pleiade Kelaino [1] (Ps.-Eratosth. katasterismoi 23), nur Apollod. 3,111 erwähnt seine Entrückung auf die Inseln der Seligen, vielleicht, um ihn von L. [6], mit dem er von Hyg. fab. 31, 76 und 157 trotz der Abstammung von Poseidon zusammengebracht wird, zu differenzieren. Scherf, Johannes (Tübingen) [English version] [2] Sohn des Prometheus und der Kelaino Sohn des Prometheus und der Kelaino…
▲   Back to top   ▲