Search

Your search for 'dc_creator:( "Burian, Jan (Prag)" ) OR dc_contributor:( "Burian, Jan (Prag)" )' returned 72 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Naissus

(580 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag) | Wirbelauer, Eckhard (Freiburg)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Handel | Moesi, Moesia | Pertinax | Pilgerschaft | Straßen [English version] I. Lage; römische Zeit Municipium in Moesia Superior (bzw. Dardania; Ναϊσσός: Ptol. 3,4,9; Νάϊσσος/Νάϊσος: Zos. 1,45,1; 3,11,1f.; Prok. BG 3,40,2; Ναϊσσούπολις: Prok. aed. 4,1,31; Naissus/ Naisus übliche Form in den lat. Quellen; Naessus: Amm. 21,10,5), h. Niš in Serbien. Urspr. eine thrak. Siedlung, die offensichtlich schon im 1. Jh. n.Chr. den Römern als gelegentlicher Stützpunkt diente. Ihre einheimischen Bewohner lebt…

Moge(n)tiana

(148 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Röm. Siedlung in Pannonia Superior an der Straße Savaria - Aquincum, nördl. vom SW-Teil des Lacus Pelso ( Mogetiana: Itin. Anton. 233; Mogentinais: ebd. 263); wohl h. Tüskevár (Kreis Veszprém-Devecser, Ungarn). Bei M. zweigte eine Nebenstraße über Limusa nach Sopianae ab. Die röm. Siedlung ist am Ort einer kelt. Niederlassung entstanden; das einheimische Element spielte aber in röm. Zeit weiterhin eine Rolle. Unter Hadrianus wurde M. municipium. Bezeugt sind ein decurio, IIII viri und ein flamen (CIL III 151881), ein scriba (CIL III 4137 = 10900), ein quaestor (…

Hieron Stoma

(121 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] (Ἱερὸν Στόμα). Der südlichste der Donaumündungsarme (Strab. 7,5,1; 8,6,1; Ptol. 3,10,2), auch unter dem Namen Peuke bekannt (Lucan. 3,202; Plin. nat. 4,79; Ptol. l.c.; Mart. 7,7,1; Amm. 22,8,46; Geogr. Rav. 4,5,13), in Scythia Minor, h. Kreis Tulcea/Rumänien. Unter den sieben Mündungsarmen im Donaudelta führte das H.S. die größte Wassermenge ins Meer. Von den Christen wurde das H.S. dem hl. Georg geweiht und unter dessen Schutz gestellt; der Name des Hl. überlebte in der Bezeichn…

Carsium

(92 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Straßen Unter Traian errichtetes röm. Kastell an der Donau-Uferstraße, h. Hîrşova/Constanţa in Rumänien (Tab. Peut. 7,3 Carsio; Itin. Anton. 224; Not. dign. or. 39,22 Carso; Geogr. Rav. 4,7,2 Carsion; Ptol. 3,10,5 Κάρσους; Prok. aed. 4,11,20 Καρσώ). Straßenknotenpunkt, Furt über die Donau. Von den Hunnen zerstört, wiedererrichtet, bis ins 6.Jh. Standort mil. Einheiten, u.a. der legio I Italica, ala II Hispanorum et Aravacorum, milites Scythici. Burian, Jan (Prag) Bibliography R. Vulpe, Histoire ancienne de…

Periplus

(640 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] (περίπλους, “Umschiffung”, Pl. περίπλοι/ períploi), griech. Seefahrts- und Küstenbeschreibung. Neben ausgesprochenen Logbüchern wurden manche p. als Hdb. verfaßt, die sich auf rein nautische Problematik beschränkten und u.a. das Vorkommen von Hafen- und Ankeranlagen, die zurückgelegten Entfernungen, klimatische Faktoren, örtliche Besonderheiten registrierten. In der Entfaltung der p.-artigen Lit. spiegelt sich die Bed. der ant. Entdeckungsreisen wieder, die auch polit., wirtschaftlich und mil. genutzt werden konnten und an …

Germisara

(79 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Thrakes, Thrake, Thraci (CIL III 1395; Γερμίζερα Ptol. 3,8,4; vgl. Germigera Geogr. Rav. 4,7; Germizera Tab. Peut. 8,1). Röm. Kastell und Zivilsiedlung in Dacia Superior, h. Geoagiu (Rumänien). G. lag im Marisus-Tal und war administrativ von Sarmizegetusa abhängig. Ziegel der Legio XIII Gemina (CIL III 8065; 14h). Thermalbäder im Ort (Kult der Nymphen) und ein Steinbruch in der Nähe. Burian, Jan (Prag) Bibliography TIR L 34, 1968, 60 (Bibliogr.).

Dorticum

(105 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Moesi, Moesia (Δορτικόν). Röm. Kastell am rechten Donau-Ufer an der Mündung des Timacus (h. Timok), urspr. in Moesia Superior, nach 271 in Dacia Ripensis, h. Vrav, Vidin in Bulgarien. Im 4. Jh. Standort des cuneus equitum Dalmatarum Divitensium. Als Festung noch unter Iustinian bekannt. Zur Lokalisierung vgl. auch [1. 60, 77,248]. Belegstellen: Geogr. Rav. 4,7,8; Tab. Peut.; Itin. Anton. 219,1; Not. dign. or. 42,3,14; Ptol. 3,9,4 (Δορτικόν); Prok. aed. 4,6,20. Burian, Jan (Prag) Bibliography 1 V.I. Velkov, Die t…

Montana

(79 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Moesi, Moesia | Straßen Lager und Zivilsiedlung in Moesia Inferior bzw. Dacia Ripensis (ILS 9275), ehemals Mihajlovgrad, h. M. (NW-Bulgarien). Seit dem 1./2. Jh.n.Chr. wichtiger mil. Stützpunkt, etwa 161/163 zum municipium erhoben. Im 3. Jh. wurden gegen got. Angriffe Befestigungsarbeiten unternommen. Siedlungskontinuität ist noch in der Spätant. nachweisbar. Inschr., Münzfunde. Burian, Jan (Prag) Bibliography TIR K 34 Sofia, 1976, 88  V. Velkov, G. Alexandrov, Epigraphische Denkmäler aus M. (Monta…

Brigetio

(119 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Legio | Limes | Pannonia | Pertinax Bedeutende röm. Siedlung (1.-4.Jh. n.Chr.; municipium, später colonia); Legionslager am rechten Donauufer in Pannonia Inferior, h. Szöny/Komárom (Ungarn). In B. war die legio I adiutrix stationiert. Wie die Gegenfestung Celamantia (h. Iža/Komárne in der Slowakei) am linken Donauufer war B. starker mil. Stützpunkt im Abwehrkampf gegen die jenseits der Donau siedelnden Stämme. In B. starb Kaiser Valentinianus I. 375 während Ve…

Moesi, Moesia

(874 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag) | Schön, Franz (Regensburg) | Wittke, Anne-Maria (Tübingen)
[English version] A. Geographie Als griech. Moisoí (Μοισοί), Mysoí (Μυσοί), lat. M. oder Moesae wurden die Angehörigen eines Stammesverbands thrakischer Herkunft bezeichnet, die im NO der Balkanhalbinsel lebten. Neben ihnen siedelten hier auch andere Stämme, z.B. Dardani, Triballoi, Timachi, Skythai, die später als Bewohner der Prov. Moesia zu den Moesicae gentes gezählt wurden (Plin. nat. 3,149; 4,3). Nach Eingliederung des Gebietes der Getai in die Prov. Moesia Inferior wurde auch dessen Bevölkerung als M. bezeichnet (Cass. Dio 51,22,6f.). Di…

Cius

(96 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Röm. Kastell und statio an der Donau-Uferstraße von Carsium nach Beroe und Troesmis in Moesia Inferior, h. Gîrliciu/Constanţa in Rumänien (Itin. Anton. 224: Cio; Not. dign. or. 39,6,14: Cii). Eine röm. mil. Besatzung ist schon für das 2. und 3.Jh. n.Chr. anzunehmen; im 4.Jh. war C. Standort eines cuneus (Abteilung) equitum stablesianorum. 369 besiegte hier Kaiser Valens den got. König Athanarich (CIL III 7494). Letzte Befestigungsarbeiten in valentinianischer Zeit. Arch. Funde: Gebäudereste, Inschr., Schatzfund aus dem 4.Jh.; Zivilsiedlung im naheliegenden v…

Aquincum

(180 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Handel | Legio | Limes | Pannonia Urspr. Siedlung der Aravisci, das mil. und Verwaltungszentrum der Pannonia Inferior rechts der Donau mit Lager und canabae (Ptol. 2,15,4; Itin. Anton. 254,7; Amm. 19,11,8; Not. Dign. occ. 33,54; Sidon. carm. 5,107), Statthalterresidenz Anf. des 2. Jhs. n. Chr., h. Budapest, III. Bezirk. 124 n. Chr. municipium Aelium, 194 n. Chr. colonia Aelia Septimia. Um 114 n. Chr. wurde hier die legio II adiutrix stationiert. Die arch. Funde bezeugen einen hohen Lebensstandard (Thermen, b…

Dinogetia

(165 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Moesi, Moesia (Δινογέτεια). Röm. Kastell in Moesia inferior (Scythia minor) am rechten Ufer der unteren Donau in strategisch bed. Lage nördl. von Troesmis in Deltanähe, h. Garvăn, Tulcea in Rumänien. Aus vorröm. Zeit ist eine geto-dakische Siedlung bezeugt. In röm. Zeit repräsentierte die Stadt (πόλις bei Ptol. 3,8,2; 10,1) einen bed. Ausgangspunkt in das skythische Hinterland den Pyretus aufwärts. Im Laufe des 3. und 4. Jh. wurden, bes. un…

Pons

(1,276 words)

Author(s): Eder, Walter (Bochum) | Todd, Malcolm (Exeter) | Waldherr, Gerhard H. (Regensburg) | Burian, Jan (Prag) | Graßl, Herbert (Salzburg) | Et al.
[English version] [1] s. Straßen- und Brückenbau s. Straßen- und Brückenbau Eder, Walter (Bochum) [English version] [2] Stimmbrücke Mit p. (in der Regel im Pl. pontes) werden auch die engen “Stimmbrücken” in Rom bezeichnet, die in den comitia auf dem Weg zur Abstimmung überschritten werden mußten. Der Ursprung des Sprichworts Sexagenarios de ponte (deicere), das dazu auffordert, ‘Sechzigjährige von der Brücke zu werfen’ (Cic. S. Rosc. 100; Fest. 452; Macr. Sat. 1,5,10) wird mit dem von den Jüngeren verlangten Ausschluß der Alten von der Abstimmung…

Cibalae

(81 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Moesi, Moesia | Pannonia Bedeutender Straßenknotenpunkt in Pannonia Inferior, h. Vinkovci (Kroatien). Municipium seit Hadrian (CIL III 3267), colonia Aurelia seit dem 3.Jh. (CIL VI 2833). Monumente: Gebäudereste, Wasserleitung, Thermen, Gräber, Inschr., arch. Kleinfunde. Im J. 314 n.Chr. wurde Licinius bei C. von Constantin dem Gr. geschlagen (Eutr. 10,5; Zos. 2,18,4, hier auch eine Beschreibung der Lage von C.). Burian, Jan (Prag) Bibliography TIR L 34 Budapest, 1968, 46f.

Kallatis

(218 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Hellenistische Staatenwelt | Kolonisation | Moesi, Moesia | Regnum Bosporanum | Schwarzmeergebiet | Thrakes, Thrake, Thraci | Straßen (Κάλλατις). Hafenstadt an der West-Küste des Pontos Euxeinos, h. Mangalia in Rumänien, E. 6. Jh. v.Chr. von Herakleia [7] Pontike gegr. Der Aufschwung der Stadt war urspr. durch die landwirtschaftliche Nutzung des Umlandes bedingt, als Hafenstadt war K. dagegen im Vergleich zu Odessos, Tomis und Istros weniger bedeutend. In …

Dakoi, Dakia

(1,292 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag) | Kramer, Johannes (Trier)
(röm. Prov. Dacia). [English version] A. Ursprünge Der dakische Stammesverband besiedelte urspr. ein ausgedehntes Gebiet nördl. der unteren Donau; im Westen reichte es an den Pathisus (Theiss), im Osten etwa an den Hierasus (Sireth) bzw. den Pyretus (Pruth), im Norden war es vom Karpatenbogen begrenzt. Die D. zählten zu thrak. Völkerschaften. Die Lage ihrer Siedlungen ermöglichte es ihnen, unterschiedliche Beziehungen zu den Nachbarvölkern aufzunehmen, z.B. zu den Skythai und Gepidae, mit denen sie in …

Novae

(295 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag) | Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] [1] Ortschaft in Moesia Superior Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Legio | Limes | Moesi, Moesia | Thrakes, Thrake, Thraci | Straßen Ortschaft (Itinerarstation) in Moesia Superior (Tab. Peut. 7,1; Itin. Anton. 221,4; Νοοῦαι: Ptol. 3,15,5), 4 km östl. vom h. Svištov (Bulgarien). Die Gründung von N. erfolgte um 30 n.Chr.; unter Vespasianus war hier die legio I Italica stationiert (Lager am rechten Donauufer in der Nähe eines Flußüberganges). Daneben entstand eine Zivilsiedlung. Reiche arch. und inschr. Funde (Festungsmauer m…

Ad Novas

(124 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] [1] Militärstation in Pannonia inferior Militärstation in Pannonia inferior (Itin. Anton. 246,3; Not. dign. occ. 32,9: Novas; 32,28: equites Dalmatae, Novas; 32,40: auxilia Novensia, Arsaciana (Antiana?) sive Novas; vgl. CIL III 10665). Baureste, Gräber, Keramik- und Münzfunde nordöstl. von Zmajevac bei Osijek lassen hier A. vermuten. Burian, Jan (Prag) Bibliography A. Graf, Übersicht der ant. Geogr. von Pannonien, 1932, 112  TIR L 34, 25. [English version] [2] Militärstation in Moesia Superior Militärstation in Moesia Superior (Itin. Anton. 218,1;…

Castra

(1,894 words)

Author(s): Le Bohec, Yann (Lyon) | Förtsch, Reinhard (Köln) | Šašel Kos, Marjeta (Ljubljana) | Lombardo, Mario (Lecce) | Todd, Malcolm (Exeter) | Et al.
A. Militärlager [English version] [I 1] Allgemein Die röm. Soldaten sorgten immer dafür, durch Befestigungsanlagen geschützt zu sein. Dies galt auch, wenn sie auf Feldzügen nur für eine Nacht Halt machten. Abends bei der Ankunft mußte das Marschlager errichtet und morgens beim Aufbruch wieder zerstört werden. Der Plural c. bezeichnete jegliche Art von Militärlager, der Singular castrum existierte zwar, wurde im mil. Vokabular jedoch nicht benutzt. Castellum, das auch eine zivile Bed. hatte, ist Diminutiv zu c. (Veg. mil. 3,8). Der Ursprung der röm. Lager liegt im Ungewissen…
▲   Back to top   ▲