Search

Your search for 'dc_creator:( "Feistner, Edith" ) OR dc_contributor:( "Feistner, Edith" )' returned 4 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "(feistner edith munich)" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Tales and Legends

(3,589 words)

Author(s): Feistner, Edith | Wißmann, Hans | Arneth, Martin | Sellin, Gerhard | Roggenkamp, Antje
[German Version] I. Literary History 1. Unlike fairy tales, which are set in a fictional world that takes wonders for granted, tales (Ger. Sagen) and legends recount the irruption of miracles and wonders into the real world. Tales treat this irruption as a mysterious and terrifying experience, while l…

Biography

(2,130 words)

Author(s): Feistner, Edith (Munich)
Feistner, Edith (Munich) [German version] …

Biographie

(1,771 words)

Sagen/Legenden

(3,219 words)

Author(s): Feistner, Edith | Wißmann, Hans | Arneth, Martin | Sellin, Gerhard | Roggenkamp, Antje
[English Version] I. Literaturgeschichtlich 1. Anders als das Märchen, das sich in einer fiktionalen, das Wunderbare wie selbstverständlich voraussetzenden Welt ansiedelt, erzählen S. und L. vom Einbruch des Wunders in die Wirklichkeit. Dabei wird dieser Einbruch in den S. als erschreckende, geheimnisvoll-unheimliche Erfahrung thematisiert, während ihn die L. in einen rel. geordneten Begründungszusammenhang einbetten. 2. Die Etym. der Begriffe S. und L. verweist auf zwei unterschiedliche Überlieferungsformen: die mündliche im Fall der S. (»das, was gesagt wird«) und die schriftliche im Fall der L. (lat. legenda, »das, was zu lesen ist«), wobei sich letzteres auf die Lebensbeschreibungen von Heiligen (Hagiographie) bezieht, die an deren jeweiligem Festtag vorzulesen sind. Diese Gegenüberstellung ist aber nicht unproblematisch, weil auch S. meist schriftlich tradiert sind und L. wiederum bei aller Literarizität d…