Search

Your search for 'dc_creator:( "Rhodes, Peter J. (Durham)" ) OR dc_contributor:( "Rhodes, Peter J. (Durham)" )' returned 235 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Aeisitoi

(100 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
[English version] (ἀείσιτοι). A. sind berechtigt, nicht nur gelegentlich, sondern regelmäßig an den von griech. Staaten zubereiteten Mahlzeiten teilzunehmen (vgl. Poll. 9,40). In Athen wurde den so Geehrten sítēsis im Prytaneion gewährt (z. B. IG II/III2 I 1,450b) [2; 3]; als A. wurden auch die Beamten bezeichnet, die dem Rat zugeordnet waren und mit den prytáneis speisten (z. B. Agora XV 86) [1]. Rhodes, Peter J. (Durham) Bibliography 1 Agora XV, 1974, 7-8 2 A. S. Henry, Honours and Privileges in Athenian Decrees, 1983, 275-78 archontes 3 M. J. Osborne, Entertainment in the pryta…

Mastroi

(125 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
[English version] (μαστροί, “Sucher”, “Aufspürer”) werden in einigen griech. Städten Rechnungsbeamte mit ähnlichen Funktionen wie die eúthynoi ( eúthynai ) oder logistaí genannt (z.B. Delphi: Syll.3 672; Pallene: Aristot. fr. 657 Rose). Der Rechenschaftsvorgang heißt mastráa/mastreía, z.B. in Elis (IvOl 2 = Buck 61) und Messenien (IG V 1, 1433,15-16), der Rechenschaftspflichtige hypómastros, z.B. in Messenien (IG V 1, 1390 = Syll.3 736,51,58). Nach dem Synoikismos von Rhodos blieben die Ratsgremien der drei urspr. Städte Ialysos, Kamiros und Lindos unter der Bezeichnung m. be…

Astynomoi

(146 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
[English version] (ἀστυνόμοι, “Stadtverwaltung”). Das Amt findet sich meist in ionischen Gemeinden. In der Übersicht über die in einer Stadt benötigten Beamten erwähnt Aristoteles die A. unmittelbar neben den Marktaufsehern, den agoranómoi (pol. 6,1321b 18-27), als verantwortlich für den guten Zustand öffentlicher und privater Gebäude, die Instandhaltung und Reparatur von Gebäuden und Straßen und für Grenzstreitigkeiten. Daneben kann es noch spezielle Beamte für die Mauern, die Brunnen und die Häfen gegeben haben. In Athen amtierten im 4.Jh. v.Chr. zehn jährlich dur…

Demenrichter

(164 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
[English version] ( dikastaí katá dḗmous) sind Wanderrichter, die in Athen die Demen besuchten, um dort kleinere Streitfälle zu entscheiden. Zuerst von Peisistratos eingesetzt ([Aristot.] Ath. pol. 16,5), um der Macht der Adeligen in ihren Wohnsitzen entgegenzuwirken, wurden sie vermutlich nach dem Fall der Tyrannis abgeschafft. Sie lebten 453/2 v.Chr. wieder auf (Ath. pol. 26,3), um den zunehmend belasteten Geschworenengerichten kleinere Fälle abzunehmen. Ihre Zahl betrug nun 30, vielleicht ein Rich…

Neoroi

(177 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
[English version] (νεωροί). Beamte in griech. Staaten, die für Schiffswerften ( neṓria) verantwortlich sind. Athen. Inschr. aus dem 5. Jh.v.Chr. erwähnen n. (IG I3 154; IG I3 127 = ML 94) oder hoi epimeloménoi tōi neōríōi (“die sich um die Werft kümmern”; IG I3 153); epimelētaí finden sich am E. des 5. Jh. (IG I3 236); im 4. Jh. wird der Titel epimelētaí tōn neōríōn häufig gebraucht. Diese epimelētaí des 4. Jh. hatten die Schiffe und den gesamten Inhalt der Werften in ihrer Obhut. Sie händigten das Material den Trierarchen aus (Trierarchie) und versuchten, es…

Prostates

(349 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
[English version] (προστάτης, Pl. προστάται/ prostátai), eine Person, die “vorne steht”, entweder als Führer (z. B. Aischyl. Suppl. 963 f.) oder als Beschützer (z. B. Aischyl. Sept. 408). Die beiden Inhalte konvergieren, wenn Kyros [2] zum p. wird, der die Perser vom Joch der Meder befreit (Hdt. 1,127,1), oder Megabazos [1] sich wegen des Verhaltens der Stadt Myrkinos sorgt, falls Histiaios [1] dort p. wird (Hdt. 5,23,2). Wenn die Spartaner zur Zeit des Kroisos (Mitte 6. Jh. v. Chr.) als p. Griechenlands gelten (Hdt. 1,69,2), drückt dies keine Führungsposition aus; wenn si…

Gynaikonomoi

(155 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
[English version] (γυναικονόμοι). Als G. (“Frauenaufseher”) wurden in verschiedenen griech. Städten die Beamten bezeichnet, die für die Einhaltung von Gesetzen zum Verhalten von Frauen, speziell an Festen und bei Begräbnissen, verantwortlich waren. Aristoteles betrachtete dieses Amt als weder demokratisch noch oligarchisch, sondern als aristokratisch (pol. 4, 1300a4-8; 6, 1323a3-6). Tatsächlich finden sich g. aber in Staaten verschiedener Prägung, etwa in Thasos ([2. Nr. 141, 154-155]; 4.-3.Jh v.Chr.), Gambrea (Syll.3 1219; 3. Jh. v.Chr.) oder Sparta (IG V 1, 1…

Ostrakismos

(757 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
[English version] (ὀστρακισμός, “Scherbengericht”, von óstrakon , Pl. óstraka, “Tonscherbe”). Ein Verfahren in Athen, das es erlaubte, jemanden ohne Einziehung seines Vermögens für zehn Jahre des Landes zu verweisen, und zwar ohne ihn eines Vergehens schuldig zu gesprochen zu haben. Nach der (ps.-)aristotel. Athēnaíōn Politeía (22,1; 22,3) wurde der o. von Kleisthenes [2] (508/7 v.Chr.) eingeführt, aber bis 488/7 nicht angewendet. Ein Fr. des Androtion (FGrH 324 F 6) berichtet, der o. sei unmittelbar vor seiner ersten Anwendung eingerichtet worden, doch wurde dies…

Phoros

(1,555 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
(φόρος, Pl. phóroi, “Tribut”, “Beitrag”, von phérein, “tragen”, “bringen”). [English version] A. Definition Phóroi waren Zahlungen von Staaten an eine übergeordnete Macht oder an eine Organisation, der sie angehörten. Im bes. bezeichnete ph. die finanziellen Beiträge der Mitglieder im Attisch-Delischen Seebund. Rhodes, Peter J. (Durham) [English version] B. Umfang und Verwaltung Bei der Gründung des Attisch-Delischen Seebunds 478/7 v.Chr. wurden die Leistungen der Mitglieder von Aristeides [1] aus Athen festgelegt; sie hatten entweder Schiffe zu…

Hyperbolos

(209 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
[English version] (Ὑπέρβολος). Athenischer Staatsmann (411 v.Chr.) aus dem Demos Perithoidai. Entgegen den gegen ihn vorgebrachten Anschuldigungen war er gebürtiger Athener. Er scheint sein Vermögen mit Herstellung oder Verkauf von Lampen erworben zu haben (vgl. Aristoph. Equ. 1315). Sowohl Aristophanes (etwa Equ. 1304) als auch Thukydides (8,73,3) beschreiben ihn als gemein ( mochthērós). Als Demagoge nach Art des Kleon erstrebte er nach dessen Tod 422 v.Chr. eine führende Position und war 421/420 Mitglied des Rates (Platon comicus 166f. CAF = 182 PCG; vgl. IG I3 82). Nach Plu…

Probulos

(163 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
(πρόβουλος). [English version] [1] Mitglied eines Vor-Gremiums Mitglied eines kleinen Gremiums mit vorberatender Funktion, z. B. in Korkyra (IG IX 1, 682; 686 = [1. 319, 320]). In Athen wurde 413 v. Chr. nach der mil. Katastrophe in Sizilien im Peloponnesischen Krieg ein Ausschuß von zehn próbuloi bestellt (Thuk. 8,1,3). Sie scheinen einige Funktionen des Rats ( bulḗ ) und der Prytanen übernommen zu haben und trugen 411 dazu bei, die Oligarchie der “Vierhundert” ( tetrakósioi ) an die Macht zu bringen ([Aristot.] Ath. pol. 29,2). Aristoteles galten p. als Charakteristikum einer Ol…

Bule

(1,238 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
(Βουλή). [English version] A. Allgemein In griech. Gemeinden war die B. eine Ratsversammlung, und zwar meist die für die laufenden öffentlichen Geschäfte zuständige, die auch die Arbeit der Volksversammlung ( ekklēsía ) vorzubereiten hatte. Zusammensetzung und Kompetenzen konnten sich entsprechend der jeweiligen Verfassungsform ändern: In homer. Zeit bestand der Rat aus den Adeligen, die der König als Berater zusammenrief; in oligarchisch organisierten Gemeinden konnte die B. durch Einschränkung der Wäh…

Sympoliteia

(417 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
[German version] (συμπολιτεία/ sympoliteía, 'joint citizenship'). The verb sympoliteúein is used from the late fifth cent. onwards to denote the merging of separate communities in a single state, similar to synoikismos; e.g. Thuc. 6,4,1; Xen. Hell. 5,2, where the states threatened with incorporation in the Chalcidian koinon contrast sympoliteúein (5,2,12) with autopolítai eînai, ‘being autonomous’ (5,2,14). In inscriptions the verb and the noun are used of the merging of two or more communities in one, esp. when a greater state politically absorbs bu…

Demokratia

(1,075 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
[German version] (δημοκρατία; dēmokratía, ‘people-power’) the standard Greek term for a form of government in which power resides with the many rather than with the few ( oligarchía) or with a single man ( monarchía). That threefold classification is first found in Pindar's Pythia (2,86-88), perhaps of 468 BC; it is used by Herodotus, in his debate about constitutions, set at the 6th-cent. Persian court (3,80-84) and is a commonplace thereafter. Aeschylus mentions the dḗmou kratoûsa cheîr, ‘powerful hand of the people’, (Suppl. 604; perhaps of 463 BC) and the power of t…

Kosmetes

(335 words)

Author(s): Hurschmann, Rolf (Hamburg) | Rhodes, Peter J. (Durham)
(κοσμητής; kosmētḗs, ‘steward’). [German version] [1] Athenian official responsible for the training of the ephebes In Athens, the official responsible for the training of the ephebes after the reorganization of the ephēbeía around 335/334 BC. The kosmētes was chosen by the people, presumably from those citizens over 40 years of age ([Aristot.] Ath. Pol. 42,2). During the two-year training period, a kosmētes was probably responsible for a contingent of ephebes for both years. He is named in many lists of ephebes from the 4th cent. BC to the 3rd cent. AD; …

Liturgy

(1,615 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham) | Feulner, Hans-Jürgen (Tübingen)
(λειτουργία; Leitourgía). I. Political [German version] A. Definition In the ancient Greek world leitourgía signified a ‘benefit/service for the people’, especially a benefit for the state or a part of the state, which was provided by rich citizens from their own means. Rhodes, Peter J. (Durham) [German version] B. Athens The two main forms of liturgy in Athens were the ‘encyclical’, recurring festive liturgy with the responsibility to endow the performers and the celebrations themselves, and the trierarchia with the task of fitting out a shi…

Agraphoi nomoi

(193 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
[German version] (ἄγραφοι νόμοι; ágraphoi nómoi, ‘unwritten laws’). The earliest laws of the Greek states were unwritten and lived on in the memory of the leading families. Already in archaic times, people began to write them down as in the laws of  Dracon and  Solon in Athens (621/20 and 594/93 BC, respectively) or in a constitutional law in Dreros on Crete (ML 2). Because not all valid laws were written down right away, unwritten laws existed alongside the written ones (e.g. Andoc. 1,115-6, where i…

Symmachia

(494 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
[German version] (συμμαχία; symmachía). An alliance, literally an agreement between two or more states to fight (Gr. máchesthai) together ( syn-). Such alliances might be made either for a limited period or for all time. Thuc. 1,44,1; 5,48,2, distinguishes between a symmachia, as a full offensive and defensive alliance, and an epimachia, as a purely defensive alliance; but that use of the two terms is not widespread, and, for instance, the 'prospectus' of the (Second) Athenian League, which was a defensive alliance, consistently uses symmacheîn and cognate words (Tod 123). In a full …

Cleisthenes

(764 words)

Author(s): Patzek, Barbara (Wiesbaden) | Rhodes, Peter J. (Durham)
(Κλεισθένης; Kleisthénōs). [German version] [1] Tyrant of Sicyon c. 600-570 BC Tyrant of Sicyon ( c. 600-570 BC), son of Aristonymus, from the family of Orthagoras, whose tyranny lasted about 100 years ( c. 665-565 BC.; Aristot. Pol. 1315b 11ff.; cf. Nicolaus of Damascus FGrH 90 F 61). During the war with Argus C. pursued an anti-Argive domestic ideology, including prohibition of the presentation of the Homeric epics because they favoured Argos. The Argive hero  Adrastus [1] was replaced by the Theban hero  Melanippus (Hdt. 5,6…

Prostates

(354 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham)
[German version] (προστάτης/ prostátēs, pl. προστάται/ prostátai), a person 'standing at the fore', either as leader (e.g. Aesch. Supp. 963 f.) or protector (e.g. Aesch. Sept. 408). Both aspects converged when Cyrus [2] became the prostates who freed the Persians from the yoke of the Medes (Hdt. 1,127,1), or Megabazus [1] what Myrcinus may do with Histiaeus [1] as prostates (Hdt. 5,23,2). When the Spartans were regarded as the prostatai of Greece at the time of Croesus (mid-6th cent. BC) (Hdt. 1,69,2), this was no expression of a leading position; when they were t…
▲   Back to top   ▲