Search

Your search for 'dc_creator:( "Strauch, Daniel (Berlin)" ) OR dc_contributor:( "Strauch, Daniel (Berlin)" )' returned 99 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Ithake

(921 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Dunkle Jahrhunderte | Perserkriege (Ἰθάκη, Ithaca). [English version] A. Geographie Eine der mittleren Ion. Inseln im Westen Griechenlands, h. auch Thiaki gen., 23 km lang und etwa 6 km breit, ca. 94 km2 groß, östl. der Insel Kephallenia und von dieser durch einen 2-5 km breiten Sund getrennt. I. teilt sich in eine größere Nordhälfte mit dem Berg Neriton (808 m) und eine Südhälfte mit dem Merovigli (671 m); die Verbindung stellt der nur 600 m breite Isthmos mit dem Berg Aetos (380 m…

Paxos

(49 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Παξός). P. und Antipaxos, zusammengefaßt als Paxoi-Inseln, 13 km südl. von Korkyra, auch h. noch P., waren 229 v.Chr. Schauplatz einer Seeschlacht im 1. Illyrischen Krieg (Pol. 2,10,1-7). Wenige Reste frühchristl. Kirchen. Vgl. Plin. nat. 4,52; IG IX 1, 966. Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography Philippson/Kirsten 2, 456-459.

Pullaria

(54 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] Insel im Ionios Kolpos vor der Südspitze von Histria (Plin. nat. 3,151; Tab. Peut. 5,39; Geogr. Rav. 5,24). P. ist entweder mit dem h. Lošinj (Kroatien) oder mit den Brioni-Inseln nordwestl. des ant. Pola zu identifizieren. Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography J. J. Wilkes, Dalmatia, 1969, 4, 196  Ders., The Illyrians, 1992, 185.

Karnos

(63 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
(Κάρνος). [English version] [1] Beiname des Apollon und Zeus s. Karneia Strauch, Daniel (Berlin) [English version] [2] Insel an der akarnanischen Westküste Insel an der akarnanischen Westküste vor Alyzeia, identifiziert mit dem h. Kalamos. Belegstellen: Skyl. 34; Plin. nat. 4,53; Artem. bei Steph. Byz. s.v. Κ. Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography W.M. Murray, The Coastal Sites of Western Akarnania, 1982  Philippson/Kirsten 2, 390-392.

Neion

(47 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Νήϊον). Nur bei Hom. Od. 1,186 und 3,81 und danach bei den Lexikographen genannter waldiger Berg auf Ithake, den schon die ant. Homererklärer nicht identifizieren konnten (Strab. 10,2,11). Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography A. Heubeck, A Commentary on Homer's Odyssey, Bd. 1, 1988, 100, 165.

Aiginion

(137 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Αἰγίνιον). Stadt in der urspr. zu Epeiros gerechneten (Strab. 7,7,9) Tymphaia, seit 191 v. Chr. zu Makedonia, seit 167 v. Chr. zur thessal. Hestiaiotis gehörig. Strategisch wichtige Lage im oberen Tal des Peneios (nach Liv. 32,15,4 uneinnehmbar), im 3. Maked. Krieg 167 v. Chr. von den Römern zerstört (Liv. 45,27). Die Lokalisierung beim h. Kalambaka [3. 121-123; 1. 898] (ma. Stagoi [4. 262 f.]) scheint trotz anderer Versuche (bei Nea Kutsufli [2. 681 f.]) gesichert (Pol. 18,47; …

Aigilips

(64 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Αἰγίλιψ). Im Schiffskatalog Hom. Il. 2,633 ein Odysseus untertäniger Ort, Lage schon in der Ant. umstritten (Strab. 10,2,10: auf Leukas; Steph. Byz. s. v. Κροκύλειον: auf Ithake; Suda s. v. A.: auf Kephallenia), wird h. auf Ithaka gesucht. Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography V. Burr, ΝΕΩΝ ΚΑΤΑΛΟΓΟΣ, 1944, 79  R. H. Simpson, J. F. Lazenby, The catalogue of ships, 1970, 103 f.

Lysimacheia

(435 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Strauch, Daniel (Berlin)
(Λυσιμάχεια). [English version] [1] Stadt auf der thrak. Chersonesos Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Diadochen und Epigonen | Naturkatastrophen Stadt, die der Diadoche Lysimachos anstelle der von ihm zerstörten Stadt Kardia auf der thrak. Chersonesos an der Südküste des Melas Kolpos beim h. Bakla Burnu 309 v.Chr. als Hauptort der thrak. Chersonesos und Regierungssitz gründete (Strab. 7, fr. 51; Liv. 23,38,11; Ptol. 3,11). L. war in hell. Zeit der wichtigste Umschlagshafen zum thrak. Hinterland. Bed.…

Kokytos

(189 words)

Author(s): Schlapbach, Karin (Zürich) | Strauch, Daniel (Berlin)
(Κωκυτός; lat. Cocytus). [English version] [1] Fluß der Unterwelt “Klagefluß” (vgl. κωκύειν, “wehklagen”). Seit Homer einer der Unterweltsflüsse, gemäß Paus. 1,17,5 nach dem thesprotischen K. so benannt [1. 76]. Er speist sich aus der Styx und fließt zusammen mit dem Pyriphlegethon in den Acheron [2] (Hom. Od. 10,513f.); bei Vergil nimmt dagegen der K. den Acheron auf (Verg. Aen. 6,296f.). Nach Plat. Phaid. fließt der K. im Kreis herum und ergießt sich in den Tartaros (113b-c); er nimmt die Seelen der Mö…

Palaiste

(152 words)

Author(s): Schulzki, Heinz-Joachim (Mannheim) | Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] [1] Längenmaß (παλαιστή). Griech. Längenmaß (“Handbreite”, vgl. lat. palmus ) zu 4 δάκτυλοι ( dáktyloi), entsprechend 1/4 Fuß. Je nach dem zugrunde liegenden Fußmaß (πούς/ pus ) ergibt sich eine Länge von ca. 6,8 bis 8,7 cm. Zusammen mit dem dáktylos (“Fingerbreite”), der σπιθαμή ( spithamḗ /“Spanne”) und dem πῆχυς ( pḗchys /“Elle”) ist die Maßeinheit den Proportionen des menschlichen Körpers entnommen. Nach Herodot entsprach 1 Fuß 4 Handbreiten und eine Elle 6 Handbreiten (Hdt. 2,149,3). Schulzki, Heinz-Joachim (Mannheim) Bibliography 1 F. Hultsch, Griech. …

Aperantoi

(55 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Ἀπεραντοί). Stamm im nördl. Aitolia, östl. der Agraioi, westl. des Panaitolikon [2. 97 f.], Hauptort wohl bei Hagios Vasileios [1] (Pol. 20,11). Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography 1 S. Bommeljé et al. (Hrsg.), Aetolia and the Aetolians, 1987, 105, s. v. Sidira 2 P. Cabanes (Hrsg.), L'Illyrie méridionale et l'Epire dans l'antiquité, 1, 1987, 95-113.

Akarnanes, Akarnania

(2,203 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Ἀκαρνᾶνες, Ἀκαρνανία). Stamm und Landschaft im Westen von Mittelgriechenland zw. Ion. Meer, Ambrakischem Golf und Golf von Patras; im Osten bildete im 3. Jh. v. Chr. der Acheloos [1] die Grenze zu den Aitoloi (im 4. Jh. v. Chr. siedelten A. auch östl. des Flusses: Agrinion, Aiolis). A. wird untergliedert von vier nordsüdl. verlaufenden Senken [17. 368-373]: Die östlichste (Stratike oder Akarnanikon Pedion) am Acheloos, östl. der Lykovitsi-Höhen, geht in die (größtenteils zu Aito…

Lyncon montes

(52 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] Bergmassiv im epeirotischen Teil des Pindos, bis 2249 m hoch, dessen nördl. Ausläufer nach Makedonia, die südl. nach Thessalia gerichtet sind; Quellgebiet des Aoos (h. Viotsa). Nach Liv. 32,13,2f. dicht bewaldet, mit weiten Hochebenen und perennierenden Quellen. Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography N.G.L. Hammond, Epirus, 1967, 280f.  Philippson/Kirsten 2, 69-76.

Kassiope

(142 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Κασσιόπη, lat. Cassiope). Hafen an der NO-Küste von Korkyra (Korfu), h. Kassiopi. Seit hell. Zeit (Gründung durch Pyrrhos?) wichtiger Überfahrtshafen nach Italien, den Cicero 50 v.Chr. (Cic. fam. 16,9,1) und Nero 66 n.Chr. (Suet. Nero 22,3) nutzte. Hier wurde Zeus Kasios verehrt (Plin. nat. 4,52), von dem Mz. [2] und Inschr. (ILS 4043; SEG 23, 395; 477) zeugen [1]. Über seinem Tempel wurde in frühchristl. Zeit eine dreischiffige Basilika errichtet [3; 4]. In spätant. Itinerarien erscheint K. ( Cassiape, Cassiope) als Bezeichnung für die Insel Korkyra. Weit…

Pandosia

(240 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin) | Lombardo, Mario (Lecce)
(Πανδοσία). [English version] [1] Stadt der Thesprotia im Süden von Epeiros Stadt der Thesprotia im Süden von Epeiros. Angeblich eine der vier elischen Kolonien im Gebiet der Kassopaioi am Acheron [1] (Demosth. or. 7,32; Theopompos FGrH 115 F 382). Die Gründung wird im 8./7. Jh.v.Chr. [1; 3. 427] oder erst im 5. Jh. vermutet [2. 52]. P. wird bei Trikastron etwa 17 km landeinwärts lokalisiert [1. 52f.; 2. 477f.]. Mz.: [2. 107-110]. Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography 1 S.I. Dakaris, Cassopaia and the Elean Colonies, 1971 2 P.R. Franke, Die ant. Mz. von Epiros, 1961 3 N.G.L. Ha…

Hydra

(408 words)

Author(s): Graf, Fritz (Princeton) | Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] [1] Wasserungeheuer (Ὕδρα, “Wasserschlange”). Ungeheuer, das von den Ungetümen Typhon und Echidna (“Schlange”) geboren und von Hera aus Groll über Zeus aufgezogen wird. Sie haust an der Quelle der Amymone in den Sümpfen von Lerna, raubt Vieh und Menschen und wird schließlich von Herakles getötet (Hes. theog. 313-318; Diod. 4,11,5f.; Apollod. 2,77-80; Hyg. fab. 30), trotz der Hilfe einer von Hera gesandten Krabbe; in der kanonischen Reihenfolge ist dies Herakles' zweite Tat. Das Gif…

Keraunische Berge

(116 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Κεραύνια ὄρη). Das nördlichste Küstengebirge von Epeiros (Strab. 7,5,8; 7,6,1; 7,7,5), h. Rëza e Kanalit (oder Karaburun) in Albanien. Es beginnt im Süden beim Gebirge Çikë (2045 m) und endet im Norden in dem weit vorspringenden Kap Akrokeraunia. Die schroffe Kalkmauer (H bis 1593 m) ist wegen der häufigen Gewitter gefürchtet, nach denen das “Gewittergebirge” benannt ist. Nur im Süden finden sich ant. Landeplätze und Siedlungen: Kemara/Chimera (h. Himarë) [1. 679] und Palaeste (…

Alalkomenai

(236 words)

Author(s): Funke, Peter (Münster) | Strauch, Daniel (Berlin)
(Ἀλαλκομεναί). [English version] [1] Kleine boiotische Stadt Kleine boiot. Stadt am Südrand des ehemaligen Kopais-Sees, zw. Haliartos und Koroneia am Fuß eines niedrigen Berges, mit dem berühmten Athenaheiligtum in der Ebene am Tritonbach (Geburtsstätte der Athena), in unmittelbarer Nähe zum Heiligtum der Athena Itonia. A. lag wahrscheinlich nördl. unterhalb vom h. Solinarion, das Athenaheiligtum entweder nordöstl. bei der Kirche Agios Ioannis oder nordwestl. bei Ajia Paraskevi (früher: Agoriani) oder …

Kephallenia

(812 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Κεφαλληνία). Die größte der Ion. Inseln im Westen Griechenlands mit ca. 761 km2, 50 km lang in NS-Richtung, bis zu 25 km breit. Bedingt durch die Kontur der Insel und die hohen Kalkberge (h. Enos, Efmorfia, Agia Dinati), existieren mehrere abgeschlossene Siedlungsgebiete, die erst in der Neuzeit durch Straßen miteinander verbunden wurden. Vom Hauptkörper der Insel ragt nach Norden die Halbinsel Erisos hervor, während im Westen die Halbinsel Paliki mit diesem durch einen 4 km schmalen Isthm…

Onchesmos

(55 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Ὀγχεσμός). Hafenstadt in Epeiros, h. Sarandë (Hagioi Saranda) in Albanien. O. diente Phoinike, dem Hauptort der Landschaft Chaonia, als Hafen. In röm. Zeit war O. Fährhafen zw. Epeiros und It. (Cic. Att. 7,2,1; Strab. 7,7,5; Ptol. 3,14,2; Dion. Hal. ant. 1,51,2). Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography P. Cabanes, L'Épire, 1976  N.G.L. Hammond, Epirus, 1967.
▲   Back to top   ▲