Search

Your search for 'dc_creator:( "Neumann, Hans (Berlin)" ) OR dc_contributor:( "Neumann, Hans (Berlin)" )' returned 53 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Epic

(6,829 words)

Author(s): Neumann, Hans (Berlin) | Latacz, Joachim (Basle) | Courtney, Edward (Charlottesville, VA)
[German version] I. Ancient Near East The convention in ancient oriental studies is to maintain a distinction between epic and myth in so far as the protagonists of each genre are concerned, even though, in respect of genre theory and style, this remains difficult and contentious [1. 145-153; 2. 1-24]: in epic the actors are (heroicized) people, whereas myths inhabit the realm of the divine. Sumerian epic literature is woven around the legendary kings of the 1st dynasty of Uruk: Enmerkar, Lugalbanda a…

Surety

(967 words)

Author(s): Neumann, Hans (Berlin) | Schiemann, Gottfried (Tübingen) | Meissel, Franz-Stefan (Vienna)
[German version] A. Ancient Near East There is evidence of personal (corporal) liability through surety (especially standing surety for another, rarely for oneself) as a means of guaranteeing a contract in Mesopotamian cuneiform texts from the mid-3rd millennium BC [2. 253] into the Hellenistic period [3. 64-69], using different terminologies and in different forms. The Gestellungsbürgschaft ('surety of appearance') was common (promise of the guarantor to deliver the debtor to the creditor for enforcement). In the late Babylonian (6th-4th cents. BC) Stillesitzbürgschaft ('s…

Wages

(1,443 words)

Author(s): Neumann, Hans (Berlin) | Andreau, Jean (Paris) | Kuchenbuch, Ludolf (Hagen)
[German version] I. Ancient Near East There is evidence of wages as recompense for work done by labourers hired for limited periods in Mesopotamia from the mid 3rd millennium BC to the late Babylonian period (2nd half of 1st millennium BC), in Hittite Anatolia (2nd half of 2nd millennium BC) and in Egypt (from the Old Kingdom on). In Mesopotamia, the institutional households (Palace; Temple) of the Ur III period in particular (21st cent. BC) supplemented their own labour force (which received rations …

Aristocracy

(1,692 words)

Author(s): Eder, Walter (Berlin) | Neumann, Hans (Berlin) | Stein-Hölkeskamp, Elke (Cologne)
The term aristocracy, when used for ancient societies, must be distinguished from the term aristocracy used in the Middle Ages and in modern times. The aristocracy of antiquity is lacking lordly property as the basis of rule over people who work the land, and also, in principle, an authority that can justify aristocratic status. Heredity and exclusive class thinking are especially weakly pronounced in the Greek areas, even if often through the handing down of property and personal connections, e…

Mord

(386 words)

Author(s): Neumann, Hans (Berlin) | Thür, Gerhard (Graz) | Schiemann, Gottfried (Tübingen)
[English version] I. Allgemein M. wird in der Ant. vielfach noch nicht von anderen Tötungsdelikten unterschieden. Die bes. Verwerflichkeit oder Gefährlichkeit eines Verhaltens, das zum Tode eines anderen Menschen geführt hat, wird in vielen ant. Rechten noch nicht zum Anlaß einer gerade darauf abstellenden Sanktion genommen. So wäre es für die altoriental. Rechte sowohl begrifflich als auch sachlich unangemessen, von einem bes. Tatbestand des Mordes innerhalb der Tötungsdelikte zu sprechen. Neumann, Hans (Berlin) [English version] II. Griechenland Auch in Griechenland gi…

Berufsvereine

(1,050 words)

Author(s): Neumann, Hans (Berlin) | Burford-Cooper, Alison (Ann Arbor)
[English version] I. Alter Orient Zwar ist gemeinschaftliches Auftreten und Handeln von Vertretern spezifischer Berufszweige, etwa von Kaufleuten, Handwerkern und Priestern, im Alten Orient bezeugt, jedoch lassen sich B. im Sinne freiwilliger Zusammenschlüsse zur Wahrung und Verteidigung polit. und wirtschaftlicher Interessen nicht nachweisen [1. 79-82; 2. 161f.]. Neumann, Hans (Berlin) Bibliography 1 A.L. Oppenheim, Ancient Mesopotamia, 1964 2 H.M. Kümmel, Familie, Beruf und Amt im spätbabylon. Uruk, 1979. [English version] II. Griechenland und Rom Es können drei…

Banken

(1,853 words)

Author(s): Neumann, Hans (Berlin) | Schmitz, Winfried (Bielefeld) | Andreau, Jean (Paris)
[English version] I. Alter Orient Banken als Institutionen, deren spezifische Aufgabe darin besteht, den Zahlungsverkehr zu vermitteln, Einlagen anzunehmen und Kredite zu gewähren, hat es im Alten Orient nicht gegeben. Zwar sind Deposit- und Kreditgeschäfte in den altoriental. Gesellschaften in unterschiedlicher Quantität und Intensität sowohl im Bereich der Palast- und Tempelwirtschaft als auch im individuellen privaten Rechts- und Wirtschaftsverkehr bezeugt, doch waren sie stets den jeweils dominie…

Adel

(1,525 words)

Author(s): Eder, Walter (Bochum) | Neumann, Hans (Berlin) | Stein-Hölkeskamp, Elke (Köln)
Der für Gesellschaften des Altertums benutzte Begriff A. ist von dem für Mittelalter und Neuzeit geltenden A.-begriff abzugrenzen. Dem A. des Altertums fehlt das grundherrliche Eigentum als Basis der Herrschaft über die Menschen, die das Land bearbeiten, und im Prinzip auch eine Instanz, die den A.-Status begründen kann. Erblichkeit und exklusives Standesdenken sind vor allem im griech. Raum wenig ausgeprägt, auch wenn häufig durch die Weitergabe von Vermögen und personalen Beziehungen in einzel…

Lohn

(1,285 words)

Author(s): Neumann, Hans (Berlin) | Andreau, Jean (Paris) | Kuchenbuch, Ludolf (Hagen)
[English version] I. Alter Orient L. als Entgelt für geleistete Arbeit befristet gemieteter Arbeitskräfte läßt sich in Mesopot. seit Mitte des 3. Jt.v.Chr. bis in spätbabylon. Zeit (2. H. 1. Jt.v.Chr.), im hethit. Anatolien (2. H. 2. Jt.v.Chr.) und in Ägypten (seit dem AR) nachweisen. In Mesopot. ergänzten insbesondere die institutionellen Haushalte (Palast; Tempel) der Ur III-Zeit (21. Jh.v.Chr.) mit der saisonalen Inanspruchnahme von L.-Arbeit v.a. in der Landwirtschaft, im Transportwesen und im Ha…

Epos

(6,183 words)

Author(s): Neumann, Hans (Berlin) | Latacz, Joachim (Basel) | Courtney, Edward (Charlottesville, VA)
[English version] I. Alter Orient Der Konvention in der Altorientalistik folgend, wird entsprechend den jeweiligen Handlungsträgern zw. E. und Mythos unterschieden, auch wenn dies gattungstheoretisch und in stilistischer Hinsicht schwierig und umstritten bleibt [1. 145-153; 2. 1-24]: im E. agieren (heroisierte) Menschen, während Mythen in der Sphäre der Götterwelt angesiedelt sind. Die sumer. ep. Lit. rankt sich um die legendären Könige der 1. Dyn. von Uruk: Enmerkar, Lugalbanda und Gilgameš. Gegen E…

Bürgschaft

(810 words)

Author(s): Neumann, Hans (Berlin) | Schiemann, Gottfried (Tübingen) | Meissel, Franz-Stefan (Wien)
[English version] A. Alter Orient Als Mittel der Vertragssicherung ist die persönliche (leibliche) Haftung durch einen Bürgen (vor allem Fremd-B., seltener Selbst-B.) in den mesopotam. Keilschrifttexten von der Mitte des 3. Jt.v.Chr. [2. 253] bis in hell. Zeit [3. 64-69] in unterschiedlicher Terminologie und in verschiedenen Formen bezeugt. Gängig war die Gestellungs-B. (Versprechen des Bürgen zur Gestellung des Schuldners an den Gläubiger zur Vollstreckung). Bei der spätbabylon. (6.-4.Jh. v.Chr.) S…

International treaties

(2,514 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover) | Neumann, Hans (Berlin) | Starke, Frank (Tübingen) | Beck, Hans (Cologne)
[German version] I. General International treaties (IT) are official and binding agreements under international law between two or more subjects of international law, which are legally binding for the entire citizenship in question. They were stipulated orally or in writing; they took the form of unilateral, bi- or multilateral agreements, and always implied the recognition of the other party under international law. IT were often the result of preliminary negotiations; they required ratification by…

Slavery

(5,179 words)

Author(s): Neumann, Hans (Berlin) | Müller-Wollermann, Renate | Gehrke, Hans-Joachim (Freiburg) | Heinrichs, Johannes (Bonn) | Prinzing, Günther | Et al.
[German version] I. Ancient Near East Mesopotamian cuneiform texts attest to slavery in the ancient Near East from the early 3rd millennium BC [1]. However, at no time were slaves the essential producers in the structure of the total economy [2]. From the 3rd-1st millennia BC, slaves were primarily deployed in private households, and to a lesser extent in institutional households (Palace, Temple). The main sources thus mostly come from the field of private law and governmental legislation [3]. Some of…
▲   Back to top   ▲