Search

Your search for 'dc_creator:( "Stenger, Jan (Kiel)" ) OR dc_contributor:( "Stenger, Jan (Kiel)" )' returned 58 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Metaneira

(166 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel) | Schmitz, Winfried (Bielefeld)
(Μετάνειρα). [English version] [1] Gattin des eleusinischen Königs Keleos Gattin des eleusinischen Königs Keleos (nach schol. Eur. Or. 964 des Hippothoon), Mutter des Demophon [1] und mehrerer Töchter. M. nimmt die nach Persephone suchende Demeter in ihrem Haus auf und vertraut ihr den kleinen Demophon an. Sie stört aber unwissentlich die Göttin bei dem Versuch, das Kind im Feuer unsterblich zu machen, worauf sich Demeter von ihm zurückzieht (Hom. h. 2,185-291; Ov. fast. 4,507ff., wo M. und Keleos einfac…

Messeis

(83 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel)
[English version] (Μεσσηίς). Bei Hom. Il. 6,457 genannte Quelle. Hektor prophezeit Andromache, daß sie einst in Argos aus den Quellen M. und Hypereia Wasser holen werde. Nach Strab. 9,5,6 zeigten die Einwohner von Pharsalos eine 60 Stadien von ihrer Stadt entfernte völlig zerstörte Stadt Hellas (vgl. Herakleides 3,2), in deren Nähe sich die beiden Quellen befänden. Plin. nat. 4,8,30 lokalisiert die Quelle M. in Thessalien, Paus. 3,20,1 behauptet, bei Therapne in Lakonien den Brunnen M. gesehen zu haben. Stenger, Jan (Kiel)

Messe

(93 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel)
[1] Ort in Lakonien (Μέσση). Einer der bei Hom. Il. 2,582 genannten Orte Lakoniens, deren Herrscher Menelaos ist (vgl. Stat. Theb. 4,226). Strab. 8,5,3 berichtet, daß ein Ort namens M. nirgends gezeigt werde, daß aber einige M. als apokopierte Form für Messene [2] ansähen. Paus. 3,25,9 lokalisiert M. auf dem Weg zw. Tainaron und Oitylos an der Küste des Messenischen Golfes, doch ist auch die bei Strabon gegebene Identifizierung mit Messoa nicht auszuschließen. Stenger, Jan (Kiel) Bibliography E. Visser, Homers Katalog der Schiffe, 1997, 483-488. [2] (christlich) s. Missa (christlich…

Melaneus

(82 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel)
[English version] (Μελανεύς). Sohn des Apollon (bei Pherekydes FGrH 3 F 82a des Arkesilaos), Vater von Eurytos [1] und Ambrakia; guter Bogenschütze, der über die Dryoper herrscht und Epeiros durch Krieg erobert (Antoninus Liberalis 4,3). Nach Paus. 4,2,2 berichteten die Messenier, daß er von Perieres, dem Herrscher von Messenien, das Oichaliagebiet zugewiesen bekommen habe; die Stadt Oichalia soll ihren Namen von der Frau des M. erhalten haben. Eretria auf Euboia hieß früher nach M. Melaneís (Strab. 10,1,10). Stenger, Jan (Kiel)

Minos

(751 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel)
[English version] (Μίνως). Myth. König von Kreta, Sohn des Zeus und der Europe [2]; als sterblicher Vater wird Asterios (Asterion [1]) genannt (Apollod. 3,1,2). M. ist Bruder des Rhadamanthys (Hom. Il. 14,321f.), schon bei Hes. cat. 140 auch des Sarpedon; als Gemahl der Pasiphae ist er Vater von Deukalion, Ariadne, Phaidra und weiteren Kindern, auch aus anderen Liebesverhältnissen (namentlich genannt bei Apollod. 3,1,2). Diod. 4,60,3 unterscheidet zwei Herrscher namens M., Großvater und Enkel. M. ist bes. bekannt für seine Tätigkeit als Richter und erster Gesetzgeber…

Patroklos

(905 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel) | Ameling, Walter (Jena)
(Πάτροκλος, auch Πατροκλῆς; lat. Patroclus). [English version] [1] Gefährte des Achilleus Sohn des Menoitios [1] aus Opus (Hom. Il. 11,814; der Name der Mutter bei Homer nicht genannt, Varianten bei Apollod. 3,176), bester Freund des Achilleus [1]. In seiner Kindheit tötet P. aus Zorn beim Würfeln einen Spielkameraden, worauf er nach Phthia zu Peleus flieht, der ihn dem Achilleus zum Gefährten gibt (Hom. Il. 23,85-90; Hellanikos FGrH 4 F 145; Apollod. 3,176). Nach Pind. O. 9,70-79 kämpft P. schon vor dem e…

Menestheus

(409 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel) | Engels, Johannes (Köln) | Nesselrath, Heinz-Günther (Göttingen)
(Μενεσθεύς). [English version] [1] athen. Anführer vor Troja Sohn des Peteos, Urenkel des Erechtheus. M. führt vor Troia das Kontingent der Athener mit fünfzig Schiffen; nur Nestor kommt ihm darin gleich, Pferde und Krieger zur Schlacht zu ordnen (Hom. Il. 2,552ff.). Während Theseus im Hades zurückgehalten wird, erobern die Dioskuren Aphidna und setzen M. in Athen als König ein. Die Söhne des Theseus fliehen nach Euboia. Da M. die Gunst der Athener gewinnt, weisen sie Theseus bei seiner Rückkehr ab (Pau…

Menoitios

(176 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel) | Ameling, Walter (Jena)
(Μενοίτιος). [English version] [1] Sohn des Aktor und der Aigina Sohn des Aktor [1] und der Aigina, der sich in Opus ansiedelt (Pind. O. 9,69f.); Gemahl der Sthenele (oder der Periopis oder Polymele), Vater des Patroklos und der Myrto (Apollod. 3,13,8; Plut. Aristeides 20,7). In der Ilias wird M. als hḗrōs genannt (Hom. Il. 11,771; 18,325). Als Patroklos im Streit Kleitonymos, den Sohn des Amphidamas, tötet, flieht M. mit ihm aus Opus zu Peleus nach Phthia; von dort entsendet er seinen Sohn nach Troia, damit er Achilleus [1] unterstützt (Hom. I…

Peleus

(712 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel)
[English version] (Πηλεύς). Sohn des Aiakos (Hom. Il. 21,189) und der Chiron-Tochter Endeis, Bruder des Telamon (Ov. met. 7,476f.; vgl. Pind. P. 8,100; bei Pherekydes FGrH 3 F 60 sind sie nur Freunde), Gemahl der Nereide Thetis, Vater des Achilleus [1]. Da P. und Telamon ihren Halbbruder Phokos absichtlich töten (Alkmaionis F 1 EpGF; Apollod. 3,160), werden sie von Aiakos aus ihrer Heimat Aigina verbannt. P. geht nach Phthia zu Eurytion [4], der ihn entsühnt und ihm seine Tochter Antigone [2] zur …

Neleus

(575 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel) | Gottschalk, Hans (Leeds) | Hidber, Thomas (Bern)
(Νηλεύς). [English version] [1] König des messen. Pylos König des messenischen Pylos, Sohn des Poseidon und der Tyro, der Tochter des Salmoneus. Tyro, die Frau des Kretheus, verliebt sich in den Flußgott Enipeus. In dessen Gestalt zeugt Poseidon mit ihr N. und den Zwillingsbruder Pelias (Hom. Od. 11,235-253; vgl. auch Hes. cat. 30f.). Nach Kretheus' Tod kommt es zum Streit zwischen N. und Pelias um die Herrschaft in Iolkos. N. muß auf die Peloponnes gehen und gründet dort Pylos (Hom. Od. 11,254-259; Hes…

Lykomedes

(349 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel) | Stein-Hölkeskamp, Elke (Köln) | Schmitz, Winfried (Bielefeld)
(Λυκομήδης). [English version] [1] König der Dolopes auf Skyros König der Dolopes auf Skyros, Vater der Deïdameia [1]. Weil Achilleus der Tod in Troia vorbestimmt ist, versteckt ihn seine Mutter Thetis als Mädchen verkleidet am Hof des L., wo Achilleus mit Deïdameia den Sohn Neoptolemos zeugt (Apollod. 3,174; schol. Hom. Il. 9,668). Später überreden Odysseus und Phoinix im Auftrag der Griechen L., Neoptolemos nach Troia ziehen zu lassen (Soph. Phil. 343ff.; nur Odysseus bei Hom. Od. 11,506ff. und in der …

Lytaia

(46 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel)
[English version] (Λυταία). Eine der Hyakinthides. L. wird mit ihren Schwestern Antheis, Aigleis, Orthaia in Athen auf dem Grab des Kyklopen Geraistos geopfert, als die Stadt während der Belagerung durch Minos an Hunger und Pest leidet (Apollod. 3,212; vgl. Diod. 17,15,2). Stenger, Jan (Kiel)

Melite

(683 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel) | Lohmann, Hans (Bochum) | Strauch, Daniel (Berlin) | Kalcyk, Hansjörg (Petershausen) | Niemeyer, Hans Georg (Hamburg)
(Μελίτη). [English version] [1] Okeanide Okeanide, Gespielin Persephones (Hom. h. 2, 419). Stenger, Jan (Kiel) [English version] [2] Nereide Nereide (Hom. Il. 18,42; Hes. theog. 247; Verg. Aen. 5,825). Auf att. Vasen ist sie beim Kampf zwischen Peleus und Thetis zugegen [1]. Stenger, Jan (Kiel) [English version] [3] Naiade Naiade (Nymphen), Tochter des Flußgottes Aigaios. Als Herakles ins Land der Phaiaken kommt, um sich vom Mord an seinen Kindern zu entsühnen, zeugt er dort mit M. den Sohn Hyllos [2] (Apoll. Rhod. 4,537ff.). Stenger, Jan (Kiel) [English version] [4] Geliebte des H…

Meges

(89 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel)
[English version] (Μέγης). Sohn des Phyleus, der von Dulichion mit 40 Schiffen nach Troia fährt (Hom. Il. 2,625ff.), wo er mehrere Feinde tötet (z.B. ebd. 5,69; Q. Smyrn. 1,276ff.). Er gehört zu den Leuten des Odysseus, die aus Agamemnons Zelt die Versöhnungsgeschenke für Achilleus holen (Hom. Il. 19,238ff.), und zur Besatzung des hölzernen Pferdes (Q. Smyrn. 12,326). M. ist auch als einer der Freier der Helene genannt (Apollod. 3,129). Nach Apollod. epit. 6,15a geht er mit vielen anderen auf der Rückfahrt bei Euboia zugrunde. Stenger, Jan (Kiel)

Nemesis

(557 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel)
[English version] (Νέμεσις). Griech. Göttin und Personifikation der Vergeltung, Rächerin der hýbris , Tochter der Nyx/Nacht (Hes. theog. 223f.). Als Gestalt des Mythos spielte N. in den ‘Kyprien (Kypria) als Mutter der Helene [1] eine Rolle. Von aidṓs (Scham) und n. (innerem Gefühl des Unwillens) bedrängt, versucht N., vor Zeus zu fliehen, der sie über Meer und Land verfolgt, um sich mit ihr zu vereinigen. Dabei verwandelt sie sich in alle möglichen Land- und Seetiere (Kypria F 7 EpGF). Als sie die Gestalt einer Gans angenommen hat, b…

Minotauros

(422 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel)
[English version] (Μινώταυρος). Mischwesen aus Mensch und Stier (wohl schon in Hes. cat. 145), wobei gemeinhin das Tierische mehr hervorgehoben wird. Der M. entsteht aus der sexuellen Verbindung von Pasiphae, der Gemahlin des Minos, mit dem Stier, den Poseidon Minos zur Bekräftigung seiner Herrschaft schickt. Daidalos [1] verfertigt der Pasiphae eine hohle hölzerne Kuh als Verkleidung, um die sexuelle Vereinigung mit dem Stier zu ermöglichen (Bakchyl. 26). Der daraus hervorgegangene M. wird von Mi…

Medon

(437 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel) | Neudecker, Richard (Rom) | Günther, Linda-Marie (München)
(Μέδων). [English version] [1] Sohn des Oileus und der Rhene Unehelicher Sohn des Oileus und der Rhene, der nach der Aussetzung des Philoktetes die Führung von dessen Leuten nach Troia übernimmt (Hom. Il. 2,726ff.). Er hat einen Verwandten seiner Stiefmutter Eriopis getötet und mußte deshalb seine Heimat verlassen, worauf er sich nach Phylake (Thessalien) begab (ebd. 13,695ff.). M. wird von Aineias getötet (ebd. 15,332). Stenger, …

Mantichoras

(114 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel)
[English version] (μαντιχώρας, auch Martichoras, μαρτιχώρας). Nach Ktesias (bei Aristot. hist. an. 2,1, 501a 24ff.) ein indisches Tier mit der Gestalt eines Löwen und dem Gesicht eines Menschen, das über dreifache Zahnreihen verfüge. Das Fell sei zinnoberrot, der Schwanz wie beim Skorpion geformt, wobei der m. die tödlichen Stacheln wie Pfeile abschießen könne. Die Stimme klinge wie eine Mischung aus Hirtenpfeife und Trompete. Der m. wird als schnell, wild und menschenfressend (letzteres bedeutet der aus Persien stammende Name; vgl. Ail. nat. 4,21) bezeichne…
▲   Back to top   ▲