Search

Your search for 'dc_creator:( "Freitag, Klaus (Münster)" ) OR dc_contributor:( "Freitag, Klaus (Münster)" )' returned 28 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Keressos

(112 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster)

Oiniadai

(446 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster) | Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
[English version] [1] Akarnanische (Akarnanes) Stadt Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Aitoloi, Aitolia | Akarnanes, Akarnania | Bildung | Peloponnesischer Krieg | Theater …

Pagai

(167 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Achaioi, Achaia | Bildung (Παγαί, Ethnikon Παγαῖος; att. und lit. Πηγαί bzw. Πηγαῖος). Hafenort in der Megaris am Korinth. Golf, mit den Überresten einer befestigten Hafensiedlung beim h. Alepochori identifiziert. 461 v.Chr. wurde P. von Athenern besetzt (Thuk. 1,103,4), die von dort aus Flottenaktionen unternahmen (Thuk. 1,111,2). Im 30jährigen Frieden mußten die Athener P. an Megara [2] zurückgeben (Thuk. 1,115; vgl. IG I3 1353). Anschließend teilte P. das Schicksal von Megara: Gemeinsam traten Me…

Pylene

(62 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Aitoloi, Aitolia (Πυλήνη). Aitolische Stadt, im Schiffskat. des Homer erwähnt (Hom. Il. 2,639; Stat. Theb. 4,102; Hesych. s. v. Π.; Steph. Byz. s. v. Π.). In vorhell. Zeit wurde P. an einen höheren Ort verlegt und in Proschion umbenannt. Aitoloi, Aitolia (Karte) Freitag, Klaus (Münster) Bibliography C. Antonetti, Les Étoliens, 1990, 278-280.

Plataiai

(386 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster)

Rhus

(31 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster)

Pelodes limen

(65 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster)
[English version] (Πηλώδης λιμήν), h. Liqeni i Butrintit. See in der Umgebung von Buthroton (h. Butrint). Der fischreiche P.l. steht über einen schmalen Wasserarm mit dem Ionios Kolpos in Verbindung. Belegstellen: Strab. 7,7,5; Ptol. 3,14,4. Freitag, Klaus (Münster) Bibliography R. Hodges u.a., Late-Antique and Byzantine Butrint: Interim Report on the Port and its Hinterland (1994-95), in: Journal of Roman Archaeology 10, 1997, 207-234.

Parauaioi

(93 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster)
[English version] (Παραυαῖοι). Epeirotischer Stamm im oberen Tal des Aoos, im 5. Jh.v.Chr. noch von Königen regiert (Thuk. 2,80,6; zur Lokalisierung Arr. an. 1,7,5). Unter Philippos [4] II. zu Makedonia gehörig, wurden die P. (möglicherweise gleichzusetzen mit den Παρῶροι/ Parṓroi, SGDI 1350,2; 1355,4; SEG 23, 471; oder den Παρωραῖροι/ Parōraíroi, Strab. 7,7,6; 7,7,8; 8,3,18) wohl 294 v.Chr. an Pyrrhos I. von Epeiros abgetreten. Weitere Belege: Plut. Pyrrhos 6,2; Ptol. 3,12,38; Steph. Byz. s.v. Π. und s.v. Χαονία. Freitag, Klaus (Münster) Bibliography P. Cabanes, L'Épire de…

Orchomenos

(1,490 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster) | Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | Lafond, Yves (Bochum) | Olshausen, Eckart (Stuttgart)
[English version] [1] Stadt in NW-Boiotia Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Ägäische Koine | Boiotia, Boiotoi | Linear B | Mykenische Kultur und Archäologie | Naturkatastrophen | Orakel | Perserkriege (Ὀρχομενός; boiotisch Ἐρχομενός, LSAG 95, Nr. 17). Freitag, Klaus (Münster) [English version] A. Geographie Stadt in NW-Boiotia (Hom. Il. 2,511) am Berg Akontion, am NW-Rand der Kopais in der Nähe des mod. Skripou, h. wieder O. Zum Polisgebiet gehörte ein ausgedehntes Hinterland, v.a. die Kephisos-Ebene [1]. Schon …

Eutresis

(92 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Boiotia, Boiotoi | Mykenische Kultur und Archäologie (Εὔτρησις). Boiot. Ort in der Nähe des h. Leuktra. Der Stadthügel, in moderner Zeit Arkophodi gen., lag an der Straße von Thespiai nach Plataiai. Die Siedlung war schon in frühhell. Zeit bed. und fand auch im homer. Schiffskatalog (Il. 2,502) Erwähnung. Später trotz eines angeblich berühmten Apollon-Orakels nur noch unselbständiger Ort im Gebiet von Thespiai. Belegstellen: Hell. Oxyrh. 19,3,387; 20,3,438; Strab. 9,2,28; Steph. Byz. s.v. E. Frei…

Proschion

(94 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster)
[English version] (Πρόσχιον, Ethnikon Πρόσχειος). Ort in Aitolia, westl. von Pleuron in der Nähe des Acheloos [1] (Thuk. 3,102,5; 106,1). Nach Strab. 10,2,6 hatten Aitoloi Pylene an einen höheren Ort verlegt und in P. (Athen. 9,411a) umbenannt. P. dürfte in der Nähe des h. Etoliko gelegen haben, kann aber nicht sicher lokalisiert werden. Bewohner werden in hell. Inschr. erwähnt: IG IV2 1,95,38; IG IX 12 1,11; 137; IG XI 4, 1075. SEG 41, 528; FdD III 4, 213; 362; BCH 85, 1961, 79. C. Antonetti, Les Étoliens, 1990, 278-281. Freitag, Klaus (Münster)

Passaron

(78 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster)
[English version] (Πασσαρών). Rel. Zentrum und Siedlung der epeirotischen Molossoi beim h. Rhopotopi 12 km nordwestl. von Jannina. Dort finden sich neben Resten einer befestigten Siedlung aus dem 5./4. Jh.v.Chr. Fundamente eines Tempels, der mit dem Heiligtum des Zeus Areios identifiziert wird. Quellen: SEG 26, 719; Plut. Pyrrhos 5,1-5; Liv. 45,36,4. Freitag, Klaus (Münster) Bibliography S.I. Dakaris, Organisation politique et urbanistique de la ville dans l'Epire antique, in: P. Cabanes (Hrsg.), L'Illyrie méridionale et l'Epire dans l'antiquité, 1987, 71-80.

Leuktra

(136 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attischer Seebund | Boiotia, Boiotoi (Λεῦκτρα). Ort (τόπος, Strab. 9,2,39, vgl. Plut. mor. 773b) und Ebene (τὰ Λεῦκτρα) in Boiotia im Gebiet von Thespiai. Die genaue Lokalisierung bei Leuktra (ehemals Parapoúgia) ist unsicher. Berühmt wurde L. durch die Schlacht 371 v. Chr, in der die Boiotes unter Führung des Epameinondas Sparta besiegten [3. 49-59]. Reste eines Tropaions [1] aus dem 3. Jh.v.Chr. sind erh. (h. wieder aufgebaut [2. 98-101]). B…

Nisa

(295 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster) | Brentjes, Burchard (Berlin) | Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[English version] [1] Ort in Boiotia (Νῖσα). Nur im homer. Schiffskat. (Hom. Il. 2,508) erwähnter Ort in Boiotia. Die ant. Gleichsetzung (Paus. 1,39,4-6) mit Megara [2], dessen Haupthafen Nisaia hieß, ist unwahrscheinlich. Belege: Strab. 9,2,14; Dionysios Kalliphontos 102; schol. Theokr. 12,27; schol. Hom. Il. 2,508. Freitag, Klaus (Münster) Bibliography E. Visser, Homers Kat. der Schiffe, 1997, 279f. [English version] [2] Stadt- und Burganlage in Turkmenistan Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Graeco-Baktrien | Graeco-Baktrien | …

Poseidion

(359 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum) | Zahrnt, Michael (Kiel) | Freitag, Klaus (Münster) | Lohmann, Hans (Bochum)
(Ποσείδιον). [English version] [1] Heiligtum des Poseidon Samios an der Küste von Triphylia Heiligtum des Poseidon Samios mit frequentiertem Hafen an der Küste von Triphylia (wohl schon bei Hom. Od. 3,4 ff. gemeint; Strab. 8,3,13; 3,16 f.; 3,20) im Küstenpaß Klidi am Fuß des Kaiaphagebirges, genaue Lage nicht bekannt. Das P. war einst Zentralheiligtum von Triphylia mit einem eigenen Fest. Die Kultstatue des Poseidon befand sich z.Z. des Pausanias (2. Jh. n. Chr.) in Elis [2] (Paus. 6,25,6). Samikon Lafond, Yves (Bochum) Bibliography R. Baladié, Le Péloponnèse de Strabon, 1980, 335  A…

Ismenos

(117 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster)
[English version] (auch Hismenos; Ἰσμηνός, Ἱσμηνός). Boiot. Fluß mit Quelle in Thebai [1] nahe der Kadmeia. Außerhalb der Stadt vereinigte er sich mit der Dirke und mündete in die Hylike. In der Dichtung wird der I. häufig erwähnt. Im Ismenion südöstl. der Kadmeia oberhalb des I. wurde der Apollon Ismenios verehrt. Der Flußgott I. ging allmählich im Orakelkult des Apollon auf. Ein geom. Tempel im Ismenion wurde ca. 700 v.Chr. durch Brand zerstört, ein zweiter Tempel im 6. Jh. errichtet. Im 4. Jh. b…

Megara

(2,316 words)

Author(s): Heinze, Theodor (Genf) | Freitag, Klaus (Münster) | Niehoff, Johannes (Freiburg) | Falco, Giulia (Athen) | Ziegler, Konrat † (Göttingen)
[English version] [1] Tochter des Kreon (Μεγάρα, Μεγάρη). Tochter des Kreon [1] von Theben, Gattin des Herakles [1] (Hom. Od. 11,269-270), der sie zum Dank für die Befreiung Thebens vom Tribut an Erginos zur Frau bekommen hat, und Mutter von Herakleidai. Während die Thebaner nach Paus. 9,11,2 vom Kindermord des wahnsinnigen Herakles (sein Wahnsinn schon Kypria p. 40,28f. PEG) ‘nicht anders als Stesichoros (= 230 PMGF) und Panyassis (= fr. 1 PEG)’ erzählten, überliefert Pherekydes (FGrH 3 F 14), daß He…

Pleuron

(288 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Achaioi, Achaia | Aitoloi, Aitolia | Bildung | Theater (Πλευρῶν). Stadt in der sw-aitolischen Aiolis [2] (Ethnikon Πλευρώνιος und Πλευρωνεύς, die Landschaft hieß Πλευρωνία, Strab. 10,2,5). Im homer. Schiffskatalog als aitolische Stadt verzeichnet (Hom. Il. 2,639), hatte sich P. im 6./5. Jh.v.Chr. von den Aitoloi gelöst (Thuk. 3,102,5) und wurde E. des 5. Jh. Mitglied des Achaiischen Bundes (Achaioi, Achaia, mit Karte). Im 4. Jh. wurde P. gemeinsam…

Helikon

(334 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster) | Folkerts, Menso (München) | Hurschmann, Rolf (Hamburg)
(Ἑλικών). [English version] [1] Gebirge in Mittelgriechenland Gebirge in Mittelgriechenland, trennt das Kopais-Becken und das obere Kephissos-Tal vom Golf von Korinth (vgl. Strab. 9,2,25; Paus. 9,28,1-31,7). Der westl. Teil des H. gehörte zu Phokis, der östl. zu Boiotia. Höchste Erhebung ist der Gipfel des Palaiovouno (1748 m). Nur wenige Pässe führen über den quellen- und waldreichen H., der wegen seiner Kräuter gerühmt wurde. Der H. verfügt über große Flächen, die in der Ant. für die Landwirtschaft u…

Askra

(115 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster)
[English version] (Ἄσκρα). Boiot. Ort am nordöstl. Fuß des Helikon im Musental, Heimat des Hesiodos. Die Akropolis befindet sich auf der Anhöhe Pyrgaki (Keressos), an die sich ein in das fruchtbare Tal reichendes 20 ha großes Siedlungsgebiet anschließt (h. Episkopi). Polit. rechnete A. als Kome zum 7 km nordwestl. gelegenen Thespeia, von dem es im 7. oder im 4.Jh. v.Chr. zerstört wurde. A. war bis in das 1.Jh. v.Chr. besiedelt. Paus. 9,29,1-2 erwähnt nur den “Turm von A.”. Die Wiederbesiedlung beginnt im 4.Jh. n.Chr. (Hes. erg. 639-40; Plut. mor. fr. 82; Strab. 9,2,25. IG VII 1883). Freita…
▲   Back to top   ▲