Search

Your search for 'dc_creator:( "Kaletsch, Hans (Regensburg)" ) OR dc_contributor:( "Kaletsch, Hans (Regensburg)" )' returned 60 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Kastolos

(136 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (Καστωλός). Stadt (und Fluß?) in Lydia. Die “Ebene von K.” (Καστωλοῦ πεδίον) war ständiger Sammelplatz des persischen Heeres im Alarmfall (vgl. Kyros d.J.: Xen. hell. 1,4,3; Xen. an. 1,1,2; 9,7). Die Ebene ist nicht sicher lokalisierbar, aber nicht fern von Sardeis, nahe der persischen Königsstraße zu suchen: nach Inschr. evtl. die Burçak-Ebene um den Söğüt çayı, K. dort das h. Bebekli. Früher selbständig (Ethnika IG II2 3059; 3233) mit Befestigungen (Tetrapyrgia) um seine Ebene, war K. in der Kaiserzeit (1./2. Jh.) nur kṓmē (OGIS 448) von Philadelphia (h. Al…

Iasos

(905 words)

Author(s): Zingg, Reto (Basel) | Kaletsch, Hans (Regensburg)
(Ἴασος/Ἰάσιος). [English version] [1] mehrere Könige von Argos Könige von Argos: a) Sohn von Argos und Euadne, Vater Agenors (Apollod. 2,3); b) Sohn von Argos und Ismene, Vater der Io (ebd. 2,5); c) Sohn von Triopas, Bruder Agenors, Vater der Io (Paus. 2,16,1). Zingg, Reto (Basel) [English version] [2] Vater der Atalante Arkader, Sohn von Lykurgos und Kleophile, Bruder von Ankaios, Epochos und Amphidamas, Gemahl der Minyas-Tochter Klymene, Vater der Atalante (Hes. theog. 1288; Kall. h. 3,216; Apollod. 3,105; 109). Zingg, Reto (Basel) [English version] [3] Führer der Athener vor …

Massabatai

(61 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (Μασσαβάται, Μεσσαβάται, lat. Messabatae). Bewohner der nach ihnen benannten Landschaft Massabatike (Μασσαβατική, Μεσ(σ)αβατική) in der südl. Media bzw. nördl. Elymaïs (Strab. 11,13,6; 16,1,18; Plin. nat. 6,134), oder - weniger wahrscheinlich - südl. der Elymaïs im nördlichsten Teil der Persis (Ptol. 6,4,3; vgl. Plin. nat. 6,135). Kaletsch, Hans (Regensburg) Bibliography R.N. Frye, The History of Ancient Iran, 1984, 89.

Alabanda

(316 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Pompeius | Theater (Ἀλάβανδα). Ca. 40 km südl. des Maiandros-Tals in der mittelkarischen Ebene (Karia) von Çine, im Altertum deren Vorort, auf 2 eng nebeneinander liegenden Hügeln (Strab. 14,2,26) und in nördl. anschließender Ebene, am linken Ufer des Marsyas, h. Araphisar. Erstmals erwähnt für 480 v. Chr. (Stadttyrann Aridolis in griech. Gefangenschaft: Hdt. 7,195 - unklar, wie die Nachricht bei Hdt. 8,136 damit zu vereinbaren ist); Blüteze…

Gygaia/-e limne

(245 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (Γυγαίη λίμνη). See in Lydia nördl. des Hermos und von Sardeis, an den im Süden die lyd. Königsnekropole (h. Bintepe, “Tausend Hügel”) mit den Grabtumuli des Alyattes, Gyges und anderer Fürsten (Hipponax fr. 42 Masson) anschließt; evtl. nach dem gleichnamigen Vorfahren des Gyges (Nikolaos von Damaskos FGrH 90 F 46) oder einer Sagengestalt benannt. G.l. wird schon bei Homer erwähnt (Hom. Il. 20,390f.; vgl. 2,865), mythographische Fabeleien finden sich bei Lykophr. Alexandra 1353 (…

Katakekaumene

(202 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg) | Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
(Κατακεκαυμένη, “verbranntes Land”). [English version] [1] Vulkanzone im westl. Kleinasien Durch aschenartige Erde und schwärzliches Gestein gekennzeichnete Vulkanzone im westl. Kleinasien (Mysia und östl. Lydia: Xanthos FGrH 765 F 13; Strab. 12,8,18f.), über ca. 40×10 km groß (übertrieben von Strab. 13,4,11), am oberen Maiandros, der die K. durchfließt (Strab. 13,4,5); südl. parallel befindet sich eine vulkanfreie kristalline Schieferzone; davon abgesetzt der Grabenbruch des Kogamos-Tals mit Philadelphei…

Kapros

(116 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg) | Kessler, Karlheinz (Emskirchen)
(Κάπρος). [English version] [1] Fluß in Ost-Karia Fluß im oberen Einzugsbereich des Maiandros in Ost-Karia, h. Başlı C̦ayı; fließt östl. nahe an Laodikeia [4] vorbei (Plin. nat. 5,105) und ergießt sich perennierend in den ca. 1,5 km unterhalb der Stadt nach NW zum Maiandros ziehenden Lykos (Strab. 12,8,16; Plin. nat. 2,225). Mz. der Stadt zeigen einen Flußgott mit Legende K. Kaletsch, Hans (Regensburg) Bibliography G.E. Bean, Kleinasien 3, 1974, 259, 263  Magie 2, 785; 986  Miller, 726  Ramsay 1, 35. [English version] [2] Östl. Nebenfluß des Tigris Östl. Nebenfluß des Tigris (Pol…

Sala

(411 words)

Author(s): Huß, Werner (Bamberg) | Kaletsch, Hans (Regensburg)
(Σάλα). [English version] [1] Fluß in der Mauretania Tingitana Fluß in der Mauretania Tingitana, der in den Atlantischen Ozean mündet, h. Oued Bou Regreg (Plin. nat. 5,5: S.; 9; 13: Salat; Ptol. 4,1,2; 4: Σάλα). Huß, Werner (Bamberg) [English version] [2] Phöniz. oder pun. Gründung Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Afrika | Handel | Phönizier, Punier | Straßen (neupunisch Slt). Phöniz. oder pun. Gründung in der Nähe der Mündung des gleichnamigen Flusses, h. Chella in Marokko (Mela 3,107: S.; Plin. nat. 5,5; 13: S.; Ptol. 4,1,2: Σάλα; Itin. Anton. 6,4: S. colonia; Not. di…

Hiera Kome, Hierokaisareia

(242 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (Ἱερὰ Κώμη, Ἱεροκαισάρεια). Ort in Lydia an der ant. Straße Pergamon - Sardeis östl. des Hyllos beim h. Sazova bzw. Beyova. H.K. entwickelte sich um ein Heiligtum der Anaitis; der unter der Perserherrschaft eingeführte Kult war im lyd. Hermostal verbreitet und fand wegen seiner Fremdartigkeit (Feuerdienst, Magerpriester) noch im 2. Jh. n.Chr. den Zuspruch der Griechen (Paus. 5,27,5ff.; 7,6,6). 201 v.Chr. Opfer der Invasion Philippos' V. (Pol. 16,1,8), wurde der Tempel erneut 156 …

Kyme

(1,086 words)

Author(s): Kalcyk, Hansjörg (Petershausen) | Muggia, Anna (Pavia) | Kaletsch, Hans (Regensburg)
(Κύμη). [English version] [1] Ort auf Euboia Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine K. auf Euboia. Die genaue Lage der ant. Ortschaft ist nicht bekannt; sie ist in der Nähe des h. Ortes K., volkstümlich Kumi, an der Ostküste von Euboia zu suchen, evtl. etwa 5 km nördl. beim Kloster Sotiros (17. Jh.), wo sich auch eine venezianische Festung befindet. Neuerdings wurden bei Murteri südl. von K. die Reste einer FH Siedlung aufgefunden, deren Bewohner schon über die Ägäis hinweg Handel betri…

Kallipolis

(419 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg) | Renger, Johannes (Berlin) | Treidler, Hans (Berlin) | von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Lombardo, Mario (Lecce) | Et al.
(Καλλίπολις). [English version] [1] Ort in Karia Ort in Karia (Arr. an. 2,5,7; Steph. Byz. s.v. Κ.), Lage umstritten: entweder bei h. Gelibolu, südl. des Ostendes des Keramischen Golfs (ant. und ma. Reste, keine Siedlungsfunde) oder östl. davon, 10 km landeinwärts bei Duran Çiftlik (Reste eines ant. Heiligtums und einer Kirche; die Siedlung dazu 1,5 km östl. von Kızılkaya, Steinkistengräber an der Ostseite des Hügels). Bis zur Niederlage im Kampf gegen Ptolemaios und Asandros 333 v.Chr. konnte der Pers…

Knidos

(388 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Attisch-Delischer Seebund | Bildung | Kolonisation | Theater | Straßen (Κνίδος, lat. Cnidus). Stadt der kar. bzw. dor. Chersonesos (h. Halbinsel Reşadiye). Dor. Gründung (Hom. h. 1,43; Hdt. 1,174); Mitglied der dor. Pentapolis. K. lag urspr. wohl in der Mitte der Halbinsel beim h. Datça. Histor. Daten: Um 580 v.Chr. an der sizil. Kolonisation (Thuk. 3,88) und am Hellenion in Naukratis (Hdt. 2,178) beteiligt; 546/5 pers. (Hdt. 1,174). Um…

Keramos

(236 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund (Κέραμος). Stadt in SW-Karia an der Nordküste des nach K. benannten Golfs (Κεράμειος oder Κεραμικὸς κόλπος, sinus Ceramicus; h. Gökova körfezi), durch Deltabildung des zuletzt unterirdisch fließenden Koca Çay von der Küste entfernt (Strab. 14,2,15) gelegen, h. Kemerdere bei Ören (Plin. nat. 5,109; Ptol. 5,2,10; Paus. 6,13,3f.). Urspr. karisch, ab dem 6. Jh. v.Chr. hellenisiert (archa. Kuroskopf, ca. 540/530 [1]); 454/3 v.Chr. im Attisch-Delischen Seebund (IG I3 259,5,18), in hel…

Kurupedion

(65 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (Κούρου bzw. Κόρου πεδίον). Ebene in Lydia nördl. von Magnesia am Sipylos, östl. der Mündung des Hyllos [4] in den Hermos [2] (Strab. 13,4,5; 13), wo Lysimachos 281 v.Chr. von Seleukos (Porphyrios FGrH 260 F 3,8), Antiochos [5] III. 190 v.Chr. von den Römern geschlagen wurde (Liv. 37,37-39). Kaletsch, Hans (Regensburg) Bibliography H. Bengtson, Griech. Gesch., 51977, 389 mit Anm. 4, 481.

Lagina

(169 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bildung (τὰ Λάγινα). Ort nördl. von Stratonikeia mit Heiligtum der karischen Hekate (h. Leyna bei Turgut); jährl. Panegyris (Strab. 14,2,25; 29), Prozession mit dem heiligen Schlüssel, Mysterienspiele, penteterische Agone. 81 v.Chr. eingerichtet als Hekatesia Rhomaia mit Verleihung des Asylrechts durch den Senat, von Caesar, Augustus, 22 n.Chr. von Tiberius bestätigt (Tac. ann. 3,62,2). Arch. Befund: Von dor. Stoai gesäumtes Geviert um Pseudodipteros-Tempel mit 8 × 11 korinth. Säulen (2. H.…

Myndos

(435 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (Μύνδος). Stadt in SW-Kleinasien an der Westküste der von Halikarnassos bis M. sich erstreckenden Halbinsel, h. Gümüşlük. Ihr Vorgänger war eine befestigte Höhensiedlung der Leleges (“Alt-M.”, Plin. nat. 5,107) auf dem Hügel Bozdağ (3,5 km südl.). Im 5. Jh.v.Chr. war M. Mitglied im Attisch-Delischen Seebund. Um 360 wurde der Ort aufgegeben bzw. an die durch ein Vorgebirge geschützte Hafenbucht verlegt. Die Neugründung wohl unter Maussollos war gleichzeitig mit dem synoikismós von sechs Siedlungen um Halikarnassos mit der neuen…

Maionia

(333 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
(Μαιονία, lat. Maeonia). [English version] [1] Landschaft in Lydia Landschaft in Lydia um die Gygaia Limne, zu Füßen des Tmolos (Hom. Il. 3,401, vgl. 2,864ff.; 10,431); vorwiegend als älterer Landes- bzw. Stammesname aufgefaßt (Μηίονες, Hdt. 1,7; 7,74; Diod. 4,31,5; Dion. Hal. 1,27,1; Plin. nat. 5,110). Urspr. umfaßte M. die Katakekaumene [1] (Strab. 12,8,13; 13,4,11) mit dem Grenzgebiet zu Phrygia (Plin. nat. 5,146; Ptol. 5,2,16), das Tal des Kogamos (h. Alaşehir Çayı), das Gebiet um Sardeis (Plin. nat.…

Kares, Karia

(2,507 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
(Κᾶρες/die Karer, Καρία; lat. Cares, Caria). [English version] I. Geographie Stamm bzw. Landschaft in SW-Kleinasien, vom Maiandros bzw. den Gebirgen Mykale und Mesogis im Norden, Salbakos im Osten begrenzt; die Südküste von K. erstreckt sich vom Triopischen Vorgebirge bis zur Bucht von Telmessos (Strab. 14,2,1; Liv. 37,16). An der durch Golfe und langgezogene Halbinseln gegliederten Westküste liegen zunächst die noch zu Ionia zählenden Städte Miletos, Myus, Herakleia [5] und Priene, landeinwärts Magnesia …

Mokadene

(85 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (Μοκαδ(δ)ηνή). Landschaft in Ost-Lydia am oberen Hermos in der Maionia [1], an der Grenze zu Phrygia, inschr. durch zugehörige Orte ausgewiesen ( kṓmē Thermai Theséos, h. Kula Emir Hamamları; mētropóleis Silandos, h. Selendi, und Temenothyrai). Die Mokkadenoi, einen dḗmos in Asia (Ptol. 5,2,18 mit falscher Lokalisierung in Bithynia), mit der M. zu verbinden, bleibt fragwürdig. Kaletsch, Hans (Regensburg) Bibliography K. Buresch, Aus Lydien, 1898, 186 mit Karte  J. Keil, s.v. M., RE 15, 2113  Ders., s.v. Mokkadenoi, RE 15, 2115  Magie 2, 1022.

Idyma

(169 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (Ἴδυμα). Alte kar. Siedlung (Ptol. 5,2,15; Steph. Byz. s.v. I.) am östl. Ende des Golfs von Keramos nahe Gökova, 4 km landeinwärts bei İskele, in der Nähe das Flüßchen Idymos. Erh. sind Mz. (ab 6. Jh. v.Chr.) mit Panskopf, aus hell. Zeit mit rhod. Apollon und Feigenblatt. Mitte 5. Jh. v.Chr. gehörte I. zum Attisch-Delischen Seebund, damals von Paktyes beherrscht. Im 3.-2. Jh. zur rhod. Peraia gehörig, wurde I. nach Inbesitznahme durch Philippos V. 201 vermutlich um 197 durch den …
▲   Back to top   ▲