Search

Your search for 'dc_creator:( "Steck, Wolfgang" ) OR dc_contributor:( "Steck, Wolfgang" )' returned 3 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Sakramentalien

(634 words)

Author(s): Steck, Wolfgang
[English Version] I. AllgemeinWährend bis in die 1. Hälfte des 12.Jh. mit »sacramentum« jegliches liturgische Handeln der Kirche bez. werden konnte, wird in der westlichen Theol. seit der Frühscholastik (in der röm.-kath. Kirche) unterschieden zw. den sieben Sakramenten und allen anderen gottesdienstlichen Vollzügen und Zeichen, die unter dem Begriff S. zusammengefaßt werden. Wenngleich die S. wie auch die Sakramente sichtbare Zeichen der unsichtbaren Gnade sind, besteht ein qualitativer Unterschi…

Pfarrhaus

(601 words)

Author(s): Steck, Wolfgang
[English Version] . Das ev. P., eine originäre Produktion des neuzeitlichen Protestantismus, stellt eine gegenüber der kirchl. Verbandsorganisation eigenständige, in der privaten Lebenssphäre verankerte und mit dem Pfarrberuf untrennbar verbundene rel. Institution dar. Gewinnt die für die bürgerliche Lebensform charakteristische Symbiose von Kulturrel. und Familienfrömmigkeit, von Berufsarbeit und Privatleben im P. eine lebenspraktische Ausdrucksgestalt, so verdankt das P. seine hohe Bedeutung für…

Trauung

(3,649 words)

Author(s): Idelberger, Petra | Grethlein, Christian | Hofhansl, Ernst W. | Steck, Wolfgang | Winter, Jörg | Et al.
[English Version] I. Religionsgeschichtlich Das Wort »T.« bzw. »trauen« wird im dt. Sprachraum seit dem 13.Jh. auch im Sinne von »anvertrauen«, »ehelich verbinden«, urspr. »dem Manne zur Frau geben« verwendet. Im christl. Kontext wurde die Vermählung bis ins MA als weltl. Akt betrachtet, bevor die Ehe zum Sakrament erklärt wurde (1184). In vielen Rel. wird die Ehe als rel. Pflicht angesehen, und die Hochzeitsriten (rite de passage/rite de confirmation; s.u. III.) haben häufig einen geheiligten Char…