Search

Your search for 'dc_creator:( "Külzer, Andreas (Wien)" ) OR dc_contributor:( "Külzer, Andreas (Wien)" )' returned 25 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Oche

(41 words)

Author(s): Külzer, Andreas (Wien)
[English version] (Ὄχη). Höchster Berg im Süden von Euboia (1347 m) mit drei Hauptgebirgszügen; in der Kaiserzeit berühmt für den sog. Marmor von Karystos [1] (Strab. 10,1,3; 1,6; Steph. Byz. s.v. Κάρυστος; Eust. 2,54,43ff.; Hesych. s.v. Ὀχή). Külzer, Andreas (Wien)

Oine

(136 words)

Author(s): Külzer, Andreas (Wien)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund | Attischer Seebund (Οἴνη, Ethnikon Οἰναῖος; lit. Οἰνόη, Athen. 1,30d; Steph. Byz. s.v. Οἰνόη, Strab. 14,1,9). Hauptort der Insel Ikaros [2], an deren Nordküste, 2 km westl. des h. Evdilos. Kultort des Dionysos und der Artemis Tauropolis (Hauptkult). Zahlreiche Inschr. [1]. O. war Mitglied des Attisch-Delischen Seebundes, Tribut zw. 4000 und 8000 Drachmen (ATL 1, 360f.; 528; 2, 86f.; 3, 190; 204). Seit dem 2. Jh.v.Chr…

Phylakopi

(149 words)

Author(s): Külzer, Andreas (Wien)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Mykenische Kultur und Archäologie (Φυλακοπή, mod. ON). Prähistor. Siedlungsstätte an der östl. Steilküste der Insel Melos, eines der wichtigsten brz. Zentren der Ägäis, bed. durch seinen Obsidian-Handel. Drei Siedlungsphasen wurden festgestellt: Ph. I (24.-21. Jh.v.Chr.), eine ausgedehnte Siedlung, kaum städtisch, wohl durch Erdbeben zerstört; Ph. II (2000-1600 v.Chr.), befestigt, teilweise mit mehrstöckigen Häusern, mit Kontakten zu Knosos (…

Ogylos

(32 words)

Author(s): Külzer, Andreas (Wien)
[English version] (Ὤγυλος). Insel zw. der Peloponnesos und Kreta (Steph. Byz. s.v. Ὤ.); Identifizierung unsicher, am ehesten Kythera oder Antikythera. Külzer, Andreas (Wien) Bibliography J. Schmidt, s.v. O., RE 17, 2078-2080.

Salamis

(1,014 words)

Author(s): Külzer, Andreas (Wien) | Senff, Reinhard (Bochum)
(Σαλαμίς). [English version] [1] Größte Insel im Saronischen Golf Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attischer Seebund | Bildung | Dunkle Jahrhunderte | Naturkatastrophen | Perserkriege Größte Insel (93 km2) im Saronischen Golf (Saronikos Kolpos), mit stark gegliedertem Küstenverlauf, an der engsten Stelle 0,5 km von der att. Küste entfernt; drei gebirgige Hauptmassive mit zwischengelagerten hügeligen Senken, auf dem mittleren Massiv (h. Mavrovuni) liegen die höchsten Erhebungen (366 m H). Urspr. hieß die Inse…
▲   Back to top   ▲