Search

Your search for 'dc_creator:( "Sartori, Antonio (Mailand)" ) OR dc_contributor:( "Sartori, Antonio (Mailand)" )' returned 26 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Comum

(144 words)

Author(s): Sartori, Antonio (Mailand)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Raeti, Raetia | Villanova-Kultur Seit dem 12. Jh. v.Chr. besiedelter Hauptort eines ligurischen Stammes der Golasecca-Kultur (Nekropole der Ca' Morta), h. Como. Starker Einfluß der kelt.-padanischen Insubres [1. 207f.]. Kontrolle über den lacus Larius und einen der wichtigsten Pässe über die Alpes. Von den Römern 196 v.Chr. erreicht (Liv. 33,36f.), wurde C. zu einer “fiktiven” röm. colonia 89 (aufgrund der lex Pompeia: Strab. 5,1,6). Von einem der Scipiones ausgebaut (83 oder 77 v.Chr.) und von Ca…

Libici

(42 words)

Author(s): Sartori, Antonio (Mailand)
[English version] Kelt.-ligur. Volk links des Padus (Po), das mit anderen (ligur. Salluvii: Liv. 5,35,2, oder Sallii: Plin. nat. 3,124) Vercellae gründete (Pol. 2,17,4; Plin. nat. 4,5; Ptol. 3,1,36; Liv. 21,38,7; 33,37,6: Libui). Sartori, Antonio (Mailand) Bibliography Nissen, Bd. 2, 174.

Mella

(72 words)

Author(s): Sartori, Antonio (Mailand)
[English version] Kleines Flußsystem [2. 473f.] in den zentralen Voralpen mit dem Nebenfluß Ollius, h. Mella mit seinem Nebenfluß Garza. Bei Catull. 67,32 poetisch flavus (“blond”) genannt. Nach Verg. georg. 4,277f. durchquert er bei Brixia (Serv. georg. ad l.c.) Schafweiden. Bei Geogr. Rav. 4,36 irrtümlich Nebenfluß des Padus. Sartori, Antonio (Mailand) Bibliography 1 Nissen 2, 196 2 P. Tozzi, L'antico corso del f. Garza e Cat. c. 67, 32-3, in: RIL 107, 1973, 473-498.

Novaria

(74 words)

Author(s): Sartori, Antonio (Mailand)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bataveraufstand Stadt der keltisch-ligurischen Laevi westl. des Ticinus (Plin. nat. 3,124; Ptol. 3,1,33: kelt.; Cato, HRR fr. 40: ligurisch), h. Novara. In der röm. Kaiserzeit blühende Stadt an der Straße von Mediolan(i)um [1] nach Westen (Itin. Anton. 344,5). Ihr Gebiet reichte bis in die Alpentäler. Sartori, Antonio (Mailand) Bibliography R. Scuderi, Per la storia socioeconomica di N., in: Bollettino storico-bibliografico subalpino 85,1, 1987, 247-297.

Cenomanni

(212 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum) | Sartori, Antonio (Mailand)
[English version] [1] Volk in Südgallien nahe Massilia Volk in Südgallien nahe Massilia (Plin. nat. 3,130). Lafond, Yves (Bochum) Bibliography M. Py, Les Gaulois du midi, 1993. [English version] [2] Stamm der gallischen Aulerci Stamm der Aulerci in der Gegend des h. Maine zw. Loire und Seine. Die Hauptstadt war civitas Cenomanorum, h. Le Mans (Notitia Galliarum 3,2). Lafond, Yves (Bochum) [English version] [3] Stamm der gallischen Aulerci, wanderten nach Italien ab (Cenomani). Stamm der gall. Aulerci, urspr. in der Maine beheimatet (wohl h. Le Mans: Not. Gall. 3,3 -…

Rigomagus

(269 words)

Author(s): Wiegels, Rainer (Osnabrück) | Graßl, Herbert (Salzburg) | Sartori, Antonio (Mailand)
[English version] [1] Röm. Kastell in Germania Inferior Röm. Kastell in Germania Inferior (Germani [1] II.) an der Straße von Colonia Agrippinensis (Köln) nach Confluentes [1] (Koblenz), h. Remagen. Spätestens seit claudischer Zeit bestand ein Holz-Erde-Kastell, seit flavischer Zeit stand ein Steinkastell an derselben Stelle. Zahlreiche Steininschr. sind erh. R. war Benefiziarier-Station ( beneficiarii ) von der 2. H. des 2. bis zur Mitte des 3. Jh. n. Chr. Ein Münzschatz von 270/280 (274/5?) n. Chr. wird mit der Besetzung des…
▲   Back to top   ▲