Search

Your search for 'dc_creator:( "Waldherr, Gerhard H. (Regensburg)" ) OR dc_contributor:( "Waldherr, Gerhard H. (Regensburg)" )' returned 6 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Salas

(129 words)

Author(s): Waldherr, Gerhard H. (Regensburg)
[English version] (Σάλας). Fluß in der Germania Magna (Strab. 7,1,3), h. die thüringische Saale, ein linker Nebenfluß der Elbe. Der Name leitet sich von den Salzvorkommen der durchflossenen Landschaften ab. Die fränkische Saale, die in den Main fließt, glaubte man bei Tac. ann. 13,57 zu erkennen; hier dürfte es sich aber um die Werra handeln. In der vorröm. Eisenzeit war das thüringische Saalegebiet v. a. Siedlungsraum der Kelten, es finden sich hier aber auch südl. Ausläufer der Jastorf-Kultur. A…

Regina Castra

(366 words)

Author(s): Waldherr, Gerhard H. (Regensburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Handel | Legio | Legio | Limes | Raeti, Raetia Legionslager an der Donau gegenüber der Mündung des Flusses Regen, h. Regensburg (Tab. Peut. 4,4; Itin. Anton. 250,1: Regino; Not. dign. occ. 35,17; Itin. Anton. 259,3; 6: ad castra; Meilensteine [1; 2]: a legione; CIL V 32909: D( omo) Regino; erst ma. überl., aber möglicherweise auf eine kelt. Wz. zurückgehender Name für die zugehörige Zivilsiedlung: Radaspona). Errichtet in den 70er J. des 2. Jh. n. Chr. als Standquartier der legio III Italica (CIL III 1196…

Quadi

(216 words)

Author(s): Waldherr, Gerhard H. (Regensburg)
[English version] (Κούαδοι, Κουάδοι). Die erstmals bei Tac. ann. 2,63,6 erwähnten Q. gehörten zu den Suebi (Elbgermanen). Sie wanderten nach 9 v. Chr. zusammen mit den Marcomanni vom Main nach Osten (Südmähren, Niederösterreich nördl. der Donau, Südslowakei). Ab 19 n. Chr. erstreckte sich das Herrschaftsgebiet inter Marum et Cusum, d. h. zw. der h. March und dem regnum Vannianum (Vannius). Bis zu den Markomannenkriegen lebten sie weitgehend in friedlicher Koexistenz mit Rom mit wachsender Abhängigkeit von Rom und ausgeprägter Romanisierung der Oberschi…

Rugi

(318 words)

Author(s): Waldherr, Gerhard H. (Regensburg)
[English version] ( Rugii, Rogi; Ῥυγοί). Von verschiedenen ant. Autoren [1. 1213 f.] erwähnter ostgerman. Stamm, dessen älteste Wohnsitze wohl in SW-Norwegen und im Weichsel-Delta lagen. Tac. Germ. 43,6 erwähnt sie erstmals und lokalisiert sie zw. Oder und Weichsel. Im Laufe der Zeit zogen sie nach Süden und erschienen als Angehörige des Reichs der Hunni, aber mit eigenem König, in der 1. H. des 5. Jh. n. Chr. an der mittleren Donau. Entweder bereits ab 430 - dann in Abhängigkeit von den Hunni - ode…

Pons

(1,276 words)

Author(s): Eder, Walter (Bochum) | Todd, Malcolm (Exeter) | Waldherr, Gerhard H. (Regensburg) | Burian, Jan (Prag) | Graßl, Herbert (Salzburg) | Et al.
[English version] [1] s. Straßen- und Brückenbau s. Straßen- und Brückenbau Eder, Walter (Bochum) [English version] [2] Stimmbrücke Mit p. (in der Regel im Pl. pontes) werden auch die engen “Stimmbrücken” in Rom bezeichnet, die in den comitia auf dem Weg zur Abstimmung überschritten werden mußten. Der Ursprung des Sprichworts Sexagenarios de ponte (deicere), das dazu auffordert, ‘Sechzigjährige von der Brücke zu werfen’ (Cic. S. Rosc. 100; Fest. 452; Macr. Sat. 1,5,10) wird mit dem von den Jüngeren verlangten Ausschluß der Alten von der Abstimmung…

Raeti, Raetia

(1,367 words)

Author(s): Waldherr, Gerhard H. (Regensburg) | Schön, Franz (Regensburg)
[English version] I. Ethnographie der Raeti Die älteste, indirekt überl. Nachricht über die R. stammt von Cato [1], der den raetischen Wein lobt (Serv. georg. 2,95; Plin. nat. 14,16; 67; Strab. 4,6,8; Suet. Aug. 77); dieser stammte, wie aus Plin. l.c. erschließbar ist, aus der Gegend von Verona. Mehrmals findet sich bei ant. Historiographen der Hinweis, bei den R. handle es sich um Etrusci, die, nachdem sie von den vordringenden Kelten aus Oberit. vertrieben worden waren, unter ihrem namengebenden Ahn…