Search

Your search for 'dc_creator:( "Strohm, Christoph" ) OR dc_contributor:( "Strohm, Christoph" )' returned 99 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Gentile, Valentino

(279 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Gentilis; c. 1520 Cosenza, Calabria – Sep 10, 1566, Bern), a humanist, joined the Italian refugee community in Geneva after his flight from Italy in 1557. Under the influence of M. Gribaldi, he ¶ criticized the church's doctrine of the Trinity and, thus, came into conflict with the Genevan authorities. His rejection of the scholastic concept of substance and his intensive involvement with the church fathers led…

Reformed Churches

(9,343 words)

Author(s): Busch, Eberhard | Plasger, Georg | Strohm, Christoph | Guder, Darrell | Veddeler, Berend | Et al.
[German Version] I. History and Theology 1. Terminology. For programmatic theological reasons, the Reformed churches rejected the exonym Calvinist churches. They referred to themselves as Reformed churches because they did not think of themselves as new churchdoms alongside the one holy church but as a part of that church, albeit as part of it renewed according to God’s Word in Holy Scripture. In speaking of themselves, therefore, they eschewed references to a theological founder or a particular place of origin. The 17th-century formula ecclesia reformata semper reformanda means …

Lausanne, University

(555 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] A year after the annexation of Vaud in 1536, the Bernese council established an academy in Lausanne, whose primary purpose was the training of Reformed clergy for the Francophone territories under Bernese rule. Until the Academy of Geneva (II) was founded in 1559, Lausanne was the only school of Protestant theology in the Francophone region, in which theology was taught along with the propaedeutic philosophical and humanistic subjects. At the outset, P. Viret taught theology and K…

Spanheim

(560 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] 1. Friedrich, the Elder ( Jan 1, 1600, Amberg – May 14, 1649, Leiden), Reformed theologian. He was appointed professor of theology in Geneva in 1626 and professor of theology in 1631; from 1633 to 1637 he served as rector of the university. He was appointed professor of theology in Leiden in 1642 and in 1648 he became pastor of the Walloon congregation there. He was a champion of strict Reformed orthodoxy as defined by the Synod of Dort, rejecting such theological positions as M. Amyraut’s doctrine of grace. Christoph Strohm Bibliography C. Borgeaud, Histoire de l’univers…

Sedan

(225 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] In the Middle Ages, this city in the Ardennes was in the borderland between the French kingdom and the German Empire; in the late 16th century, it became an important haven for persecuted Protestants. In 1601 the sovereign Henri de la Tour elevated a school founded in 1579 to the status of a Reformed academy, with faculties of philosophy, theology, and law. After sovereignty passed to Louis XIII in 1642, its work was increasingly hampered in the 1670s; a decree of Louis XIV shut i…

Le Maistre Family

(187 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] The three Le Maistre brothers were Jansenist theologians (Jansenism). The oldest, Antoine (May 2, 1608, Paris – Nov 4, 1658, Port Royal), was a successful lawyer in Paris and came under the influence of J. Duvergier de Hauranne, one of the first hermits in Port-Royal Abbey. Known for his piety, Antoine wrote apologies and, among other writings, also a biography of Bernard of Clairvaux. He began a Bible translation that was continued by the youngest brother, Isaac Louis (Mar 29, 1613, Paris – Jan 4, 1684, Pomponne; called Le Maistre de Sacy), who was the mo…

Witsius, Herman

(142 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Wits; Feb 12, 1636, Enkhuizen – Oct 22, 1708, Leiden), Reformed theologian. After studying at Utrecht and Groningen, he served as pastor in Westwoud, Wormer, Goes, and Leeuwarden from 1657 to 1675, then as professor of theology at Frankener (1675–1680), Utrecht (1680–1698), and Leiden (1698–1707). Influenced by G. Voetius, he developed a federal theology, more biblically oriented than that of J. Cocceius. Witsius opposed Cartesianism as well as the separatist followers of J. de L…

Valesius, Henricus

(104 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Henri de Valois; Sep 10, 1603, Paris – May 7, 1676, Paris), philologist. After studying law in Bourges from 1622 to 1624, he worked as a parliamentary lawyer in Paris, but from 1630 on he devoted himself to classical philology. In 1634 he published a first edition of several Greek church fathers. In 1650 he was commissioned by the French episcopate to work on an edition of the Greek church historians (Eusebius of Caesarea, 1659; Socrates Scholasticus and Sozomen, 1668; Theodoret of Cyrrhus and Evagrius Ponticus, 1673). Christoph Strohm Bibliography A. de Valois, De vita …

Place, Josué de la

(172 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Placeus; 1596, Saumur – 1655/ 1656, Saumur). After theological studies under J. Cameron in Saumur, Place became professor of philosophy and history in Saumur in 1621, pastor in Nantes in 1625, and professor of theology in Saumur in 1633. Along with his friends M. Amyraut and L. Cappellus, he moderated strict Calvinism by emphasizing ethical and general human aspects, for example, in modifying the doctrine of original sin. With reference to Calvin, and on account of his interest i…

Cloppenburch, Johannes

(153 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Cloppenburg; May 13, 1592, Amsterdam – Jul 30, 1652, Franeker) studied theology in Leiden under F. Gomarus and Johannes Polyander, as well as at several foreign universities, notably in Heidelberg, Basel and Geneva. He became pastor in Heusden (1618), Amsterdam (1621) and Brielle (1629). In 1640, he was appointed professor of theology in Harderwijk and, in 1643, in Franeker. The literary oeuvre of this staunch Calvinist is dominated by disputes with Mennonites, Arminians and Socinians. His Disputationes de foedere Dei et testamento veteri et novo (1643) prepared…

Saurin, Jacques

(162 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Jan 6, 1677, Nîmes – Dec 30, 1730, The Hague), Reformed preacher and theologian. After fleeing from France in 1686 following the revocation of the Edict of Nantes (Huguenots: I, 1) and studying in Geneva, he became a pastor of refugee congregations in London, then after 1705 in The Hague. He gained a reputation as an outstanding preacher and used it in support of persecuted coreligionists. Moderately orthodox and totally averse to polemic, his biblical interpretations were primarily in the service of apologetic and ethical goals. Christoph Strohm Bibliography Works i…

Geuzen

(247 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Fr. gueux, “beggar”), originally a taunt, soon the self-designation of Dutch aristocracy who opposed Spanish domination and Catholic persecutions of believers in the last third of the 16th century. The designation probably originated when one of the advisers of the Governor General, Margareta of Parma, upon being presented with a petition concerning, inter alia, the abolition of the Inquisition on Apr 5, 1566, cried out: “Voilà des beaux gueux.” The aristocracy and soon also other champions of freedom adopted this designation as ho…

Du Moulin, Pierre

(158 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Molinaeus; Oct 16 or 18, 1568, Castle Buhy en Vexin – Mar 10, 1658, Sedan) studied at the Protestant academy in Sedan; became a tutor in England in 1588; was professor of Greek language and philosophy in Leiden, 1592–1598; and pastored the Reformed congregation in Charenton near Paris, 1599–1620. From 1621 until his death, he was preacher and …

Peace

(3,762 words)

Author(s): Schmidt-Leukel, Perry | Otto, Eckart | Wengst, Klaus | Strohm, Christoph | Link, Christian | Et al.
[German Version] I. Religious Studies Peace (negatively: absence of fighting and war; positively: security, wellbeing, and harmony) is considered desirable in all traditional religions, although they also have their specific legitimations of war. In archaic religions, peace is primarily related to the community and understood as a present reality. However, from the beginning of the Christian era, religious developments produced stronger differentiations. Peace is no longer seen as a social phenomenon…

Nijmegen, University of

(254 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] Maurice of Nassau, Prince of Orange, took the city in 1591. In the 17th century, it was already home to a Latin school and a Calvinist academy, founded in 1655, at which noted theologians like C. Wittig and J. Braun taught. In 1679 the chaos of war forced the academy to close. Attempts to reestablish it in the 18th century failed. Not until 1923, after almost 20 years of efforts on the part of the Sankt Radboud Foundation, was the Catholic University of Nijmegen founded as a count…

Vossius

(150 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Vossius, Gerardus Joannis (März/April 1577 Heidelberg – 17.3.1649 Amsterdam), Philologe und ref. Theologe, wurde nach Studium der Philos. und Theol. in Leiden 1600 Rektor der Lateinschule in Dordrecht und 1615 mit Hilfe seines Freundes H. Grotius Regens des theol. Staaten-Kollegiums in Leiden. Wegen seiner Kontakte zu den Remonstranten (Remonstration) verlor er 1619 dieses Amt, erhielt dann aber 1622 die neugeschaffene Professur für Eloquenz und Gesch. in Leiden und 1631 die Profes…

Sibel

(72 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Sibel, Kaspar (9.6.1590 Gut Bardt bei Elberfeld – 1.1.1658 Deventer), ref. Theologe, wurde nach dem Studium in Herborn, Siegen und Leiden 1609 Pfarrer in Randerath (Jülich) und 1617 in Deventer. Als Teilnehmer der Dordrechter Synode 1618/19 vertrat S., der auch an der niederländischen NT-Übers. mitgearbeitet hat, eine gemäßigte Orthodoxie (: II.,2., b). Christoph Strohm Bibliography J. Reitsma, Geschiedenis van de Hervorming en de Hervormde kerk der Nederlanden, 51949.

Zehntabgaben

(1,540 words)

Author(s): Hutter, Manfred | Otto, Eckart | Reichman, Ronen | Strohm, Christoph
[English Version] I. ReligionsgeschichtlichAbgaben eines Teiles des Gewinns an die Götter sind aus den Rel. des AO und der klassischen Antike bekannt und ausgehend vom AT (z.B. Lev 27,32f.; 1Sam 8,15) kennen das Judentum und das Christentum Z. (s.u. III., IV.). Auch die in einem erweiterten Sinn in der bibl. Tradition stehende »Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage« (Mormonen) greift diese Vorstellung im Buch Mormon auf (vgl. Alma 13,14f.), begründet sie aber neu durch eine Offenbarung…

Rabaut

(268 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Rabaut, Paul (29.1.1718 Bédarieux, Département Hérault – 25.9.1794 Nîmes), schloß sich schon in jugendlichem Alter Jean Bétrine (1718–1756) an und teilte mit diesem vier Jahre lang das gefährliche Wanderleben des Predigers der »Kirche in der Wüste«. Nach dem Antritt des Vikariats in Nîmes 1738 studierte er 1740/41 sechs Monate am theol. Seminar in Lausanne bei A. Court. In den folgenden 40 Jahren seiner Tätigkeit als Pfarrer der verfolgten ref. Kirche in Frankreich (Hugenotten) er…

Wittich

(241 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] , Christoph (7.10.1625 Brieg – 19.5.1687 Leiden), ref. Theologe, studierte zuerst Jurisprudenz, dann Theol. in Bremen, Groningen und Leiden, wo er die Philos. R. Descartes' kennenlernte. 1650 Prof. der Philos. in Herborn, 1652 Pfarrer in Duisburg, 1655 Prof. der Theol. in Nijmwegen und 1671 in Leiden, schloß er sich der Föderaltheologie J. Coccejus' an. Sein Versuch, die ref. Dogmatik mit dem Cartesianismus zu vereinbaren, ließ ihn mehrfach mit kirchl. Autoritäten in Konflikt gera…

Sedan

(222 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] . Die Stadt in den Ardennen, die im MA im Grenzbereich des franz. Königreiches und des dt. Reiches lag, wurde am Ende des 16.Jh. ein wichtiger Rückzugsort verfolgter Protestanten. Der Landesherr Henri de la Tour erhob 1601 eine seit 1579 bestehende Schule in den Rang einer ref. Akademie. Sie bestand aus einer philos., einer theol. und einer juristischen Fakultät. Nachdem 1642 die Herrschaft an Ludwig XIII. übergegangen und die Arbeit in den 60er Jahren des 17.Jh. zunehmend behind…

Ruchat

(154 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Ruchat, Abraham (15.9.1678 Vevey, Waadt – 28.9.1750 Lausanne), wurde nach Studium in Bern, Berlin und Leiden 1709 Pfarrer in Aubonne, 1716 in Rolle und war seit 1721 Prof. der Lit., seit 1733 Prof. der Theol. in Lausanne. 1727/28 veröff. er eine »Histoire de la réformation de la Suisse« (6 Bde., 1516–1536). Sein Lebenswerk war eine »Histoire générale de la Suisse« (bis 1516), die jedoch ungedr. blieb. Mit seinen auf akribischen Archivstudien beruhenden, aber noch apologetischen Zi…

Orangeois

(150 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] . Im südfranz. Fürstentum Orange, das durch Erbschaft an das Haus Nassau-Oranien gekommen war, hatte die Reformation früh ihren Einzug gehalten. Orange verlor jedoch im Span. Erbfolgekrieg seine Souveränität, und 1703 erließ Ludwig XIV. dort ein Verbot der ref. Kirche. Die um ihres Glaubens willen Exilierten, O. genannt, ließen sich zum großen Teil nach einem vorläufigen Aufenthalt in Genf oder der Schweiz in Brandenburg-Preußen (Burg, Halberstadt, Magdeburg und Halle) nieder. In…

Saurin

(153 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Saurin, Jacques (6.1.1677 Nîmes – 30.12.1730 Den Haag), ref. Prediger und Theologe, wurde nach Flucht aus Frankreich 1686 infolge der Aufhebung des Edikts von Nantes (Hugenotten: I.,1.) und nach Studium in Genf 1701 Pfarrer von Flüchtlingsgemeinden in London und seit 1705 in Den Haag. S. erlangte den Ruf eines hervorragenden Predigers und setzte sein Ansehen für die Unterstützung verfolgter Glaubensgenossen ein. Moderat orth. und der Polemik gänzlich abgeneigt, verfolgen seine Bibelauslegungen wesentlich apologetische und ethische Ziele. Christoph Str…

Uytenbogaert

(254 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] (Wtenbogaert), Johannes (11.2.1557 Utrecht – 4.9.1644 Den Haag), Führer der niederländischen Remonstranten (Remonstration), studierte mit J. Arminius 1580–1584 bei Th. Beza in Genf und war 1584 Pfarrer in Utrecht und 1591 in Den Haag, wo er theol. Berater J. van Oldenbarnevelts und seit 1601 auch Hof- und Feldprediger Moritz' von Oranien wurde. Im Streit mit den orth. Calvinisten verteidigte er die Lehren des Arminius und verfaßte nach dessen Tod mit anderen die fünf Artikel der …

Spanheim

(449 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] 1.Friedrich (d. Ä.; 1.1.1600 Amberg – 14.5.1649 Leiden), ref. Theologe, wurde 1626 Prof. der Philos. in Genf, 1631 der Theol. und 1633–1637 Rektor ebd. Seit 1642 Prof. der Theol. in Leiden und 1648 auch Pfarrer der wallonischen Gemeinde, war er ein Vertreter der strengen ref. Orthodoxie der Dordrechter Synode, der u.a. M. Amyrauts Gnadenlehre verwarf. Christoph Strohm Bibliography C. Borgeaud, Histoire de l'Université de Genève, 1900, 348–353. 2.Ezechiel (7.12.1629 Genf – 7.11.1710 London), Sohn von 1., studierte Theol. und Philol. in Leiden…

Sartorius

(80 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] (Schröder), Jakob (ca.1560 Schönfließ, Brandenburg – 1626 Großen-Englis, Hessen), ref. Theologe, wurde als Pfarrer (seit 1585) in Rietberg 1607 von Paderborner Jesuiten vertrieben und später Pfarrer in Ropperhausen (Hessen). Seine gegen die Jesuiten 1606 vf. »Brennende Fackel« ist nicht erhalten. Ein 1612 gedr. »Kurzer, doch gründlicher Bericht« zeigt S.' Übergang vom Luthertum zum Calvinismus, wobei er bestrebt ist, die Übereinstimmungen aufzuzeigen. Christoph Strohm Bibliography F. Flaskamp, J.S. (AKuG 45, 1963, 313–333).

Salmasius

(257 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Salmasius, Claudius (Claude de Saumaise; 15.4.1588 Semur-en-Auxois, Bourgogne – 3.9.1653 Spa), Philologe und Jurist, studierte bei I. Casaubonus in Paris und bei Dionysius Gothofredus (1549–1622) in Heidelberg. Schon früh veröff. er komm. Editionen und Werke zur Gesch. der Alten Kirche, wies den Primatsanspruch des Papstes zurück und setzte sich krit. mit den Jesuiten auseinander. Da ihm wegen seines calvinistischen Bekenntnisses die vorgesehene Beamtenlaufbahn in Dijon unmöglich …

Reina

(87 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Reina, Cassiodoro de (um 1520 Sevilla [?] – 15.3.1594 Frankfurt/M.). R. floh 1557 wegen ev. Auffassungen aus Spanien über die Niederlande und England nach Frankfurt/M. Von 1559 bis 1563 war er Pfarrer der ev. Spanier in London und von 1578 bis 1585 der luth. Gemeinde in Antwerpen, später lebte er meist in Frankfurt. 1569 erschien in Basel sein bedeutendstes Werk, eine span. Bibelübers. Christoph Strohm Bibliography A.G. Kinder, C. de R. Spanish Reformer of the 16th Century, 1975.

Perrot

(160 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Perrot, Charles (1541–15.10.1608 Genf), studierte als Sohn eines Pariser Parlamentsrates vermutlich in Bourges Jura, 1564 in Genf Theol. Bis 1567 war er Pfarrer in Moens (Ain) und Genthod und seit 1567 in Genf. 1570–1572 und 1588–1592 war er Rektor der Akademie und vertrat mehrfach Th. Beza als Lehrer der Theol., bevor er 1598 selbst Theologieprof. wurde. Irenisch gesinnt, erregte er mit seiner Forderung nach Toleranz und insbes. der Abschaffung der Unterzeichnung der »Formula con…

Witsius

(118 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] , Hermann (12.2.1636 Enkhuizen – 22.10.1708 Leiden), ref. Theologe, war nach Studium in Utrecht und Groningen 1657–1675 Pfarrer in Westwoud, Wormer, Goes und Leeuwarden, sodann Prof. der Theol. in Franeker (1675–1680), Utrecht (1680–1698) und Leiden (1698–1707). Durch G. Voetius beeinflußt, entfaltete er eine Föderaltheol., die stärker als die J. Coccejus' bibl. orientiert war. W. bekämpfte den Cartesianismus ebenso wie den separatistischen Labadismus (J. de Labadie) und versuchte ohne Erfolg, Voetianer und Coccejaner zu versöhnen. Christoph Strohm Bib…

Nethenus

(296 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] 1.Matthias , (27.10.1618 Süchteln/Niederrhein – 9.10.1686 Herborn), wurde nach dem Besuch des Gymnasiums in Wesel (ab 1632) und des Studiums der Philos. und Theol. in Harderwijk, Deventer und Utrecht 1646 Pfarrer und Rektor in Kleve. Durch die Vermittlung G. Voetius' erhielt er 1654 einen Ruf als Prof. der Theol. in Utrecht, wurde dort aber 1662 wegen einer polemischen Schrift gegen S. Maresius im Streit um die ref. Kapitelgüter abgesetzt. Von 1669 bis zu seinem Tod war N. Prof. …

Reformierte Kirchen

(8,355 words)

Author(s): Busch, Eberhard | Plasger, Georg | Strohm, Christoph | Guder, Darrell | Veddeler, Berend | Et al.
[English Version] I. Geschichtlich und konfessionskundlich 1.Begriff Aus programmatischen theol. Gründen lehnten die ref. K. die Fremdbez. »calvinistische Kirchen« ab. Sie bezeichneten sich selbst als ref. K., weil sie sich nicht als neue Kirchentümer neben der einen, hl. Kirche verstanden, sondern als deren Glied, aber als Glied einer nach dem Gotteswort der Hl. Schrift erneuerten Kirche. Darum vermieden sie in ihrer Selbstbez. Bezüge auf einen theol. Stifter oder einen bestimmten Entstehungsort. Di…

Saurin

(156 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Saurin, Elias (28.8.1639 Usseaux, Dauphiné – 8.4.1703 Utrecht), wurde 1661 Pfarrer in Venterol (Drôme) und Embrun, mußte aber 1664 wegen seines ref. Bekenntnisses aus der franz. Schweiz nach Holland fliehen, wo er 1664 Pfarrer der wallonischen Gemeinde in Delft und 1670 Pfarrer in Utrecht wurde. S. wirkte an der Untersuchung gegen J. de  Labadie mit und betonte in gewisser Nähe zum Sozinianismus (Sozinianer) gegen P. Jurieu die Gewissensfreiheit. Beeinflußt von der myst. Theol. F.…

Roëll

(157 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Roëll, Hermann Alexander (1653 Dolberg, Grafschaft Mark – 12.7.1718 Amsterdam), ref. Theologe, wurde nach Studium in Utrecht bei F. Burman (1.), in Groningen bei J. Alting und in Zürich bei J.H. Heidegger 1679 Hofprediger in Herford, 1680 in Leeuwarden und 1682 Pfarrer in Deventer. Von 1686 an lehrte er an der Universität Franeker Philos. und Theol. sowie seit 1704 Theol. in Utrecht. Die Theol. des moderaten coccejanischen Cartesianers (J. Coccejus, R. Descartes) geht vom Begriff d…

Trelcatius

(148 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] 1.Lucas d. Ä. , (1542 Erin bei Douai – 28.8.1602 Leiden), ref. Theologe, wurde nach dem Studium in Paris und Aufenthalten in London, Lille, Brüssel und Antwerpen 1585 Pfarrer der franz. Gemeinde in Leiden und 1587 auch Prof. der Theol. an der Universität ebd. Christoph Strohm Bibliography Werke s.u. 2. Über T.: A. Eekhof, De theologische faculteit de Leiden in de 17de eeuw, 1921 H.L. Clotz, Hochschule für Holland. Die Universität Leiden im Spannungsfeld zw. Provinz, Stadt und Kirche, 1575–1619, 1998. 2.Lucas d.J. (25.4.1570 London – 12.9.1607 Leiden), Soh…

Zins

(3,316 words)

Author(s): Grundmann, Stefan | Bayer, Stefan | Schneider, Helmuth | Kessler, Rainer | Strohm, Christoph | Et al.
[English Version] I. Zum BegriffDer Begriff Z. geht zurück auf census (lat. Steuerkataster). Konzeptuell dem heutigen Z. vergleichbar sind jedoch erst die ma. censuales oder censuarii, (anfangs noch abhängige) »Zinsleute«, die dem Herrn für die Nutzung von Land periodisch Abgaben entrichteten. Der Z. mochte hier noch immer eine (hoheitliche) Abgabe sein, entscheidend war jetzt jedoch erstmals und blieb seitdem: die Zahlung für die Nutzungsüberlassung, typischerweise periodisch, stets nutzungszeitab…

Quesnel

(294 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Quesnel, Pasquier (Paschasius; 14.7.1634 Paris – 2.12.1719 Amsterdam), trat nach dem Studium der Theol. 1657 bei den Oratorianern ein, wurde 1659 Priester und 1662 Leiter des Pariser Instituts des Ordens. Bereits sein frühes, in verschiedenen Varianten erschienenes und auch in Deutschland wirkungsreiches Hauptwerk »Re´flexions morales sur le Nouveau Testament« (1668) offenbarte seine jansenistische Orientierung (Jansenismus) und führte zu zahlreichen Anfeindungen. Die Verteidigung…

Placeus

(165 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] (de la Place), Josue´ (1596 Saumur – 1655/56 ebd.), wurde nach dem Studium der Theol. in Saumur bei J. Camero 1621 Prof. für Philos. und Gesch. ebd., 1625 Pfarrer in Nantes und 1633 Prof. für Theol. wiederum in Saumur. Mit den befreundeten M. Amyraut und L. Cappellus milderte er den strengen Calvinismus durch die Hervorhebung ethischer und allgemeinmenschlicher Aspekte, so z.B. in der Modifikation der Lehre von der Erbsünde. Mit Berufung auf Calvin und aus Interesse an der moralisch…

Reformierter Bund

(875 words)

Author(s): Strohm, Christoph | Schilberg, Arno
[English Version] I. Geschichte Der Ref. B. wurde im August 1884 auf einer anläßlich des 400. Geburtstags Zwinglis abgehaltenen Tagung in Marburg als eingetragener Verein »zur Wahrung und Pflege der Güter und Gaben der ref. Kirche« gegründet. Er war gedacht als lockerer Zusammenschluß von Kirchen, Gemeinden und Kirchenmitgliedern, die ref. Identität angesichts des gerade im Zusammenhang des 400. Geburtstags Luthers 1883 als bedrängend wahrgenommenen luth. Übergewichts in Deutschland zu stärken such…

Scholten

(134 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Scholten,  Johann Heinrich (17.8.1811 Vleuten bei Utrecht – 10.4.1885 Leiden), 1837 Prediger in Meerkerk, 1840 Prof. in Franeker, 1843 a.o. Prof. und 1845 o. Prof. für NT und Dogmatik in Leiden, seit 1877 für Religionsphilos. Sch. hat unter dem Einfluß der Tübinger Schule (Tübingen: I.) einschlägige Werke zur Gesch. der urchristl. Lit. vf. und dabei hist.-krit. Zugänge apologetischen Zwecken dienstbar gemacht. Bedeutsamer für die »moderne« Richtung der niederländischen Theol. sind…

Vorstius

(142 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] (Vorst), Konrad (19.7.1569 Köln – 29.9.1622 Tönning), arminianischer Theologe, studierte 1589–1593 in Herborn bei J. Piscator, 1593–1594 in Heidelberg sowie in Basel und Genf und wurde 1596 Prof. der Theol. am Gymnasium Illustre in Steinfurt, 1611 in Leiden. Schon früh des Sozinianismus beschuldigt, wurde er 1619 durch die Dordrechter Synode verurteilt und aus den Niederlanden ausgewiesen. Mit anderen Remonstranten (Remonstration) fand er zuletzt Zuflucht in Holstein. Neben mehrer…

Tilenus

(150 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Tilenus, Daniel (4.2.1563 Goldberg, Schlesien – 1.8.1633 Paris), ref. Theologe, wurde nach Studien in Deutschland 1602 zum Prof. der Theol. an die Akademie von Sedan berufen. In der Auseinandersetzung mit P. Du Moulin über das Verständnis der unio hypostatica warf er diesem vor, die Ubiquität zu vertreten. Im Vorfeld der Dordrechter Synode verteidigte T. die Position der Remonstranten gegen J. Camero und verlor daraufhin 1618 seine Professur. Gegen die Presbyterianer hob er den We…

Pajon

(160 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Pajon, Claude (1626 Romorantin, De´partement Loir-et Cher – 27.9.1685 Carre´ bei Orle´ans), wurde nach dem Theologiestudium in Saumur 1650 Pastor in Marchenoir und nach 1666 Theologieprof. in Saumur. Als Schüler von M. Amyraut und J. Camero vertrat er deren Auffassungen in der Gnaden- und Prädestinationslehre und suchte der Lehrverurteilung durch die Übernahme eines Pfarramts in Orle´ans 1668 zu entkommen. P. hat sich frühaufklärerischer Mittel bedient, um die ref. Lehre – teilwei…

Valesius

(88 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Valesius, Heinrich (Henri de Valois; 10.9.1603 Paris – 7.5.1676 ebd.), Philologe, war nach dem Jurastudium in Bourges 1622–1624 als Parlamentsadvokat in Paris tätig, widmete sich aber seit 1630 philol. Arbeiten. 1634 erschien eine erste Edition griech. Kirchenväter, seit 1650 arbeitete er im Auftrag des franz. Episkopats an der Edition der griech. Kirchenhistoriker (Eusebius von Caesarea, 1659; Sokrates und Sozomenus, 1668; Theodoret von Cyrus und Evagrius Ponticus, 1673). Christoph Strohm Bibliography A.de Valois, De vita Henrici Valesii histori…

Scaliger

(159 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Scaliger, Joseph Justus (4./5.8.1540 Agen, Département Lot-et-Garonne – 21.1.1609 Leiden), studierte nach erstem Unterricht durch den Vater in Paris, wo er sich 1562 den Hugenotten anschloß. 1572–1574 lehrte er an der Akademie in Genf (: II.) und lebte dann als Privatgelehrter, bis er 1593 als Nachfolger J. Lipsius' auf den Lehrstuhl für alte Sprachen nach Leiden berufen wurde. In zahlreichen Editionen antiker Schriften erwies er sich als hervorragender Textkritiker. Als Begründer …

Wolzogen

(110 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] , Ludovicus von (1633 Ammersfoort – 13.11.1690 Amsterdam), ref. Theologe, wurde nach Studium in Utrecht, Groningen und Genf 1658 Pfarrer der wallonischen Gemeinde in Groningen und 1662 in Middelburg, 1664 zugleich Pfarrer und Prof. für Kirchengesch. in Utrecht und 1670 in Amsterdam. W. wandte sich gegen den Spinozismus (B. de Spinoza), war aber als Anhänger des Cartesianismus selbst dauernden Vorwürfen mangelnder Rechtgläubigkeit von seiten der Voetianer (G. Voetius) ausgesetzt. Christoph Strohm Bibliography Werke u.a.: De scripturarum interprete c…

Taffin

(155 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Taffin, Jean (1529/30 Doornik [Tournai] – 15.7.1602 Amsterdam), ref. Theologe, war nach dem Studium bei Calvin und Th. Beza in Genf 1558–1560 Pfarrer in Aachen, Metz, Antwerpen, Heidelberg und am Ende seines Lebens in Haarlem und Amsterdam. 1571 nahm er führend an der niederländischen Synode in Emden teil und wurde 1574–1583 Hofprediger Wilhelms von Oranien. Mit seiner Ausrichtung auf die innere Gnadenerfahrung und der Beschreibung christl. Lebens als Buße wurde T. einer der Pioniere der Nadere Reformatie. Christoph Strohm Bibliography Vf. u.a.: Des marque…

Nymwegen (Nijmegen), Universität

(207 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] . Bereits im 17.Jh. befand sich in der 1591 durch Moritz von Oranien eingenommenen Stadt N. eine Lateinschule und eine calvinistische Akademie, an der bekannte Theologen wie Ch. Wittich und J. Braun lehrten. Kriegswirren machten der 1655 gegründeten Akademie 1679 ein Ende. Versuche einer Neugründung im 18.Jh. scheiterten. Erst 1923 wurde nach fast 20jährigem Bemühen der St. Radboudstiftung die kath. Universität N., nach Karl dem Großen »Universitas Carolina« genannt, als Gegenstü…
▲   Back to top   ▲