Search

Your search for 'dc_creator:( "Liwak, Rüdiger" ) OR dc_contributor:( "Liwak, Rüdiger" )' returned 42 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Ziphene

(91 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin)
[German version] (Ζιφηνή/ Ziphēnḗ). Z. is the term used by Iosephus [4] Flavius (Jos. Ant. Iud. 6,275; 277) for the wilderness of Zīph (1 Sam 23:14 f.; 26,2). In that area situated near the OT city of Zīph (Jos 15,55, modern Tall Zīf, 6 km to the south of Hebron), David [1] hid while fleeing from Saul (1 Sam 23:24-28, cf. Ps 54:2) whose life he left unassailed in a nocturnal action, according to a legendary story (1 Sam 26:1-25) out of respect for his kingship ('The Anointed One'). Liwak, Rüdiger (Berlin)

Rhaphia

(151 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin)
[German version] (Ῥαφία/ Rhaphía, Egyptian Rpḥ, Akkadian Rapiḫu). First mentioned in Egyptian city lists of the 2nd millennium BC, to be found southeast of Gaza in Ḫirbat Bir Rafaḥ. The first dispute between the Assyrians and Egyptians took place here when Ḫanūnu of Gaza with Egyptian support unsuccessfully fought against Sargon [3] II in 720 BC. In 217 BC in R., Ptolemy [7] IV Philopator was victorious over Antiochus [5] III (Pol. 5,82-86; 3 Macc 1:4). The latter established Seleucid rule in 200 BC and in 193 BC through …

Sidon

(768 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin) | Wagner, Jörg (Tübingen)
This item can be found on the following maps: Syria | Christianity | Coloniae | Diadochi and Epigoni | Hasmonaeans | Hellenistic states | Colonization | Mesopotamia | Natural catastrophes | Phoenicians, Poeni | Pompeius | Aegean Koine (Σιδών/ Sidṓn; Hebrew Ṣîdôn, Arabic Ṣaidā). [German version] I. To Alexander the Great In Homer (Hom. Il. 6,290 f.; 23,743 f.; Hom. Od. 4,83 f., 618 et passim; cf. Jos 13:6; 1 Kg 5:20), S., 35 km north east of Tyrus on the eastern coast of the Mediterranean, is synonymous with Phoenicia in general. In the 1st millennium BC, i…

Megiddo

(206 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin)
[German version] This item can be found on the following maps: Phoenicians, Poeni | Aegean Koine (Tall al-Mutasallim in the Plain of Jesreel) was settled from the Neolithic until the Persian period (6th-4th millennia BC). Archaeological finds include temples, palaces and installations for water supply, as well as worked ivory and a clay tablet fragment of the Epic of Gilgamesh (14th century BC). M. (Egyptian m-k-t) is first mentioned by name in the time of Thutmosis III (15th century BC) and in letters sent by Biridiya, the ruler of the city of M. (Akkadian URU Ma-gi-id-da KI), to the Phar…

Arad

(109 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin)
[German version] Place in the eastern Negev (Nm 21,1; 33,40; Jos 12,14; Judges 1,16), mentioned in a source other than the Bible, by the Pharaoh Shoshenk ( c. 920 BC) in a list of towns; first settled around 3000-2650 BC. In the 9th cent. BC, a fortress with a sanctuary was built on the tell and repeatedly destroyed. In the 1st cent. BC, a Roman fort belonged to the Herodianic Limes Palaestinae. A. is a site of significant finds for ostraka with inscriptions in Hebrew and Aramaic. Liwak, Rüdiger (Berlin) Bibliography Y. Aharoni, Arad Inscriptions, 1981 Z. Herzog, M. Aharoni, A. F. Rainey,…

Zebeke

(132 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin)
[German version] (Ζεβέκη/ Zebékē). Josephus [4] Flavius mentions Z. as the place of a battle mentioned in Judges 1:1-7 between the tribes of Judah and Simeon on the one hand and the Canaanites, led by Adoni-Zebek (Jos. Ant. Iud. 5,121: Ἀδωνιζέβεκος/ Adōnizébekos), on the other. The Hebrew form of the name in Judges 1:4f. is Bȧzȧq or Adonī-Bȧzȧq (in manuscripts of the Josephus tradition, 'Zebeke' is sometimes corrected to Βεζέκη/ Bezékē). The text of Judges 1 derives the place name from the personal name Adonī-Bȧzȧq and places it near Jerusalem (cf. Judges 1:7). …

Ziphene

(82 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger
[English version] (Ζιφηνή). Mit Z. bezeichnet Iosephos [4] Flavios (Ios. ant. Iud. 6,275; 277) die Steppe von Zīf (1 Sam 23,14 f.; 26,2). In jener Gegend, die nahe der at. Stadt Zīf (Jos 15,55, h. Tall Zīf, 6 km südl. von Hebron) lag, versteckte sich David [1] auf der Flucht vor Saul (1 Sam 23,24-28, vgl. Ps 54,2), dessen Leben er bei einer nächtlichen Aktion nach einer legendären Erzählung (1 Sam 26,1-25) aus Respekt vor dem Königsamt (“Gesalbter”) unangetastet ließ. Liwak, Rüdiger

Zebeke

(113 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger
[English version] (Ζεβέκη). Iosephos [4] Flavios nennt Z. als Ort des in Ri 1,1-7 erwähnten Kampfes der Stämme Juda und Simeon gegen Kanaanäer unter Führung von Adoni-Zebek (Ios. ant. Iud. 5,121: Ἀδωνιζέβεκος). Der hebr. Text in Ri 1,4 f. hat die Namensformen Bȧzȧq bzw. Adonī-Bȧzȧq (in Hss. der Iosephos-Überl. ist z. T. zu Βεζέκη/ Bezékē korrigiert). Der Text von Ri 1 erschließt den ON aus dem PN Adonī-Bȧzȧq und sucht ihn in der Nähe von Jerusalem (vgl. Ri 1,7). Bȧzȧq ist nach 1 Sam 11,8 Ort der Musterung von Sauls Heerbann und ist mit Ḫirbat I…

Beth Schemesch

(129 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin)
[English version] Die hebr. (1 Sam 6; 2 Kg 14,11) Bezeichnung (“Haus der Sonne”) ist wahrscheinlich eine Anspielung auf die Verehrung des Sonnengottes (Jos 19,41). Erhalten hat sich der Name in dem arab. Dorf Ain Šams (“Quelle der Sonne”), das früher östl. des Tall ar-Rumaila (“der sandige Boden”) lag, mit dem das ant. B.S. zu identifizieren ist. 20 km westl. von Jerusalem, hatte B.S. eine verkehrsgeogr. bevorzugte Lage. Nach einer mittelbronzezeitlichen Besiedlung erlebte der Ort in der Spätbronzezeit mit der Kupferverarbeitung einen er…

Manasse

(444 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin) | Kutsch, Ernst (Wien) | Renger, Johannes (Berlin)
(hebr. Menašše; griech. Μανασσῆ(ς)). [English version] [1] Israelitischer Stamm Israelitischer Stamm in Mittelpalästina und östl. des Jordan (Juda und Israel). Liwak, Rüdiger (Berlin) [English version] [2] König von Juda König von Juda. In seiner ungewöhnlich langen Regierungszeit (ca. 696-642 v.Chr.) war Juda nach den assyr. Eroberungen von 701 v.Chr. (Juda und Israel) auf Jerusalem mit Umland beschränkt, regenerierte sich aber zunehmend politisch und ökonomisch [2. 169-181]. M. (keilschriftlich Me-na-se-e/si-i bzw. Mi-in-se-e) war als loyaler Vasall der Assyrer…

Esra

(611 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin) | Schwemer, Anna Maria (Tübingen)
[English version] [1] Priester, 5. Jh. v. Chr. Ein Priester (Esr 7,1-5; 7,12), der im Auftrag des pers. Großkönigs Kyros II. ein für die Angehörigen der Jerusalemer Kultgemeinde bindendes Gesetzeswerk promulgierte (Esr 7). Nach der geschichtstheologischen Darstellung kam E. 458 oder 398 v.Chr. (Esr 7,7) mit Vollmachten für den Tempel nach Jerusalem, löste hier die Frage der Mischehen (Esr 9f.) und verlas später verpflichtend die Thora (Neh 8-10). Die Bezeichnung ‘der Schreiber Esra’ (Esr 7,11; Neh 8,1 u…

Tyros

(841 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger; H.SAD.
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Alexandros | Christentum | Coloniae | Diadochen und Epigonen | Handel | Hasmonäer | Hellenistische Staatenwelt | Kolonisation | Mesopotamien | Phönizier, Punier | Pilgerschaft | Pompeius | Roma | Sāsāniden | Schrift | Syrien | Zenobia (phönizisch, ugaritisch ṣr; äg. Ḏwr, Dr; akkadisch Ṣurru; hebräisch Ṣor; griech. ἡ Τύρος; lat. Tyrus, fem.; arabisch Ṣūr) war eine phöniz. Inselstadt, die mit dem Festland verbunden wurde, als Alexandros [4] d.Gr. für ihre Eroberung 332 v. Chr. ei…

Megiddo

(167 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Phönizier, Punier (Tall al-Mutasallim in der Jesreelebene) war vom Neolithikum bis in die Perserzeit (6./4. Jh.v.Chr.) besiedelt. Neben Tempeln und Palästen sowie der Anlage zur Wasserversorgung ragen unter den Funden Elfenbeinarbeiten und ein Tontafel-Frg. des Gilgameš-Epos (14. Jh.v.Chr.) hervor. Die frühesten namentlichen Erwähnungen von M. (äg. m-k-t) stammen aus der Zeit Thutmosis III. (15. Jh.v.Chr.) und aus Briefen, die der Stadtfürst Biridiya von M. (akkad. URU Ma-gi-id-da ki) a…

Beisan

(176 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Hasmonäer | Syrien | Theater | Zenobia (Besan). 25 km südl. des Sees Genezareth (Tiberias-See) auf dem Tall al-Ḥiṣn; der ant. Ort vom Chalkolithikum bis zur Kreuzfahrerzeit besiedelt. Der arab. Name geht auf hebr. bēt-šean (ägypt. btsr, keilschriftl. Bı̄tšāni) zurück. Wegen seiner strategischen und ökonomischen Bed. wurde B. vom 15. bis Mitte des 12. Jh.v.Chr. ein mil. und administratives Zentrum der ägypt. Asienpolitik und blieb als einziger Ort in Israel bis in die frühe E…

Juda und Israel

(1,907 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin) | Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
I. Alter Orient [English version] A. Definition Juda (=J.) und Israel (=I.) sind Bezeichnungen, die im gesch. Wandel geogr., politische, ethnische und theologische Komponenten aufweisen. J. war zunächst im südl. Palaestina ein Landschaftsname, der später den fiktiven Ahnherren eines Stammes bezeichnete und damit zum Namen des Stammes selbst wurde. Ein polit. Gebilde wurde J. mit Davids Königtum (10. Jh. v.Chr.). Der Name J. (im AT yhwdh, in althebr. Texten außerhalb des AT yhd/yhwd, assyr. ia-u/ u-da-a-a, babylon. ia-a-ḫu-du) hat möglicherweise die Bedeutung “Jahwe ist…

Aqaba

(165 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin)
[English version] Arab. “steile Steige”, am Nordost-Ende des gleichnamigen Golfs gelegen, ist erstmals bei ma. Geographen als aqabat ayla (Steige von Aila) bezeugt. Aila, 1 km nördl. des heutigen A., hieß in nabatä.-röm.-byz. Zeit die Nachfolgesiedlung des at. Elat. In 1 Kg 9,26-28 dient die edomitische Stadt Elat/A. als topographische Annäherung für die Lage der Hafenstadt Ezjon-Geber, von der aus König Salomon mit Hiram von Tyrus eine Handelsschiffahrt zum Goldland Ophir, wahrscheinlich an der…

Ioppe

(105 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Diadochen und Epigonen | Handel | Hasmonäer | Phönizier, Punier | Pompeius (äg. ypw, assyr. yāpu, yappû, hebr. yāpô “schön sein”), griech. bzw. lat. Bezeichnung des h. Jaffa südl. von Tel Aviv. Vom 2. Jt. v.Chr. bis zur hell.-röm. Zeit besiedelt, ist I. der einzige Schauplatz eines griech. Mythos in Palaestina. In ihm wird die einem Meeresungeheuer ausgelieferte Andromeda von Perseus gerettet (Ov. met. 4,772ff.). Eine vergleichbare Konstellation in der Jonageschichte. Liwak, Rüdiger (Berlin) Biblio…

Sidon

(687 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger | Wagner, Jörg
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Christentum | Coloniae | Diadochen und Epigonen | Hasmonäer | Hellenistische Staatenwelt | Kolonisation | Mesopotamien | Naturkatastrophen | Phönizier, Punier | Pompeius | Syrien (Σιδών; hebr. Ṣîdôn, arab. Ṣaidā). [English version] I. Bis Alexander d.Gr. S., 35 km nö von Tyros an der östl. Mittelmeerküste gelegen, ist bei Homer (Hom. Il. 6,290 f.; 23,743 f.; Hom. Od. 4,83 f., 618 u.ö.; vgl. Jos 13,6; 1 Kg 5,20) Syn. für Phönizien insgesamt, dessen Städte - neben S. (Gn 10,15)…

Wealth

(3,273 words)

Author(s): Gräb-Schmidt, Elisabeth | Liwak, Rüdiger | Riches, John K. | Köpf, Ulrich | Reinert, Benedikt
[German Version] I. Terminology The term wealth belongs to the semantic field that includes kingdom, empire, violence, dominion, and glory. In that context it suggests first an abundance of earthly goods that brings power, then abundance or profusion of almost anything. A distinction must be made between an economic sense of wealth and a broader figurative sense. In its economic sense it means property, possessions, the sum of available goods and values (Value/Values) that substantially exceeds what is considered …

III. Israel and Judah

(1,198 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger
No secure dates can be given for the chronology of the Pre-Monarchic Period and the beginnings of the monarchy. For the reigns of the kings of Judah and Israel narrower variations are still possible, since it is unclear what the effects of coregencies (2 Kg 15:1f., 5, 7, 32f., 38) and rival kings (1 Kg 16:21f., 23, 28) were, whether ante- or post- dating was used (i.e. including or excluding the accession year), or where the year’s beginning should be situated (in Fall or in Spring). The dates f…
▲   Back to top   ▲