Search

Your search for 'dc_creator:( "Zahrnt, Michael (Kiel)" ) OR dc_contributor:( "Zahrnt, Michael (Kiel)" )' returned 106 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Canastraeum

(47 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[German version] (Καναστραῖον; Kanastraîon). Cape C., the modern Cape Paliuri, formed the south-eastern tip of the  Pallene peninsula, and is frequently mentioned as a notable coastal landmark by authors and poets, beginning with Herodotus (Hdt. 7,123). Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography E. Oberhummer, s.v. K., RE 10, 1955f.

Galaei

(104 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[German version] (Γαλαῖοι; Galaîoi). The G., who appear in the Athenian tribute lists from 436/435 BC, were the citizens of a town on the western coast of Sithonia, close to the modern Neos Marmaras, referred to by Herodotus (Hdt. 7,122), probably erroneously, as Galepsos in his description of Xerxes' campaign. In 432, the G. seceded from Athens and resettled in the enlarged city of Olynthus, but their town was recaptured by Athens before 425, and declared independent in the peace of Nicias of 421. After that, the sources no longer mention it. Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography M. Zahrnt,…

Zopyrion

(198 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel) | Baumbach, Manuel (Zürich)
(Ζωπυρίων; Zōpyríōn). [German version] [1] From Macedonia, governor of Thrace, second half of the 4th cent. BC Macedonian of unknown origin, who as governor of Thrace allegedly undertook a campaign with 30,000 men across the Danube c. 325 BC, advanced as far as the Borysthenes (modern Dnieper), besieged Olbia [1], but as his army was severely worn down by bad weather, was defeated by the Scythae and killed (Curt. 10,1,43-45; Iust. Epit. 2,3,4; 12,1,4; 12,2,16f. with incorrect dating; 37,3,2; Macr. Sat. 1,11,33). Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography Berve, vol. 2, Nr. 340  A. B. Boswort…

Pausanias

(3,302 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) | Zahrnt, Michael (Kiel) | Badian, Ernst (Cambridge, MA) | Ameling, Walter (Jena) | Donohue, Alice A. (Bryn Mawr) | Et al.
(Παυσανίας; Pausanías). [German version] [1] Spartiate from the house of the Agiads Spartiate from the house of the Agiads, son of Cleombrotus [1], after whose death (480/479 BC) he became guardian for his cousin Pleistarchus [1] and 'regent' (Hdt. 9,10; Thuc. 1,132,1; Paus. 3,4,9), father of the later king Pleistoanax (Thuc. 1,107,2). In 479, P. led the contingent of the Hellenic confederacy of 481 to victory over the Persians at Plataeae (Persian Wars), where at first the Greeks almost suffered a catastro…

Anthemous

(112 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[German version] (Ἀνθεμοῦς; Anthemoûs). Region with both a river (modern Vasilikiotikos) and town (near the modern Galatista) of the same name in the north of the  Chalcidice peninsula. It was Macedonian in the 5th cent. BC (Thuc. 2,99,6), and, in the 4th cent. BC, left for a time to the Chalcidian Confederacy (Xen. Hell. 5,2,13); it supplied a cavalry unit to Alexander's army (Arr. An. 2,9,3). According to inscriptions, the town continued to exist into the imperial age.…

Dion

(1,970 words)

Author(s): Meister, Klaus (Berlin) | Ameling, Walter (Jena) | Weißenberger, Michael (Greifswald) | Kalcyk, Hansjörg (Petershausen) | Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) | Et al.
[English version] I. Personen (Δίων) Meister, Klaus (Berlin) [English version] [I 1] Freund Platons, 4. Jh. v. Chr. Sohn des Hipparinos, Schwager und Schwiegersohn Dionysios' I. von Syrakus, * 409 v.Chr., seit Platons erstem Aufenthalt 388 in Syrakus dessen enger Freund und Verfechter seiner Philosophie. Unter Dionysios I. kam er als dessen Vertrauter und Ratgeber zu Ansehen und Reichtum und blieb auch unter Dionysios II. einflußreich. Er vermittelte 366 den Frieden mit Karthago und rief Platon nach Syrakus, um …

Anthemus

(99 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] (Ἀνθεμοῦς). Landschaft mit Fluß (h. Vasilikiotikos) und Stadt (beim h. Galatista) gleichen Namens im Norden der Chalkidischen Halbinsel. Im 5. Jh. v. Chr. makedonisch (Thuk. 2,99,6); im 4. Jh. zeitweilig dem Chalkidischen Bund überlassen (Xen. hell. 5,2,13), stellte A. eine Reiterabteilung zu Alexanders Heer (Arr. an. 2,9,3). Inschr. zufolge existierte die Stadt bis in die Kaiserzeit. Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography M. B. Hatzopoulos, L. D. Loukopoulou, Recherches sur les marches orientales des Téménides 1, 1992, 35-67  F. Papazoglou, Les villes de Ma…

Aphytis

(125 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund An der Ostküste der Pallene südl. von Poteidaia. Im 5. Jh. v. Chr. Mitglied des att.-delischen Seebundes, blieb A. den Athenern auch nach 432 v. Chr. treu; dafür erhielt A. Zugeständnisse (ATL 2,75, D 21), wurde deswegen aber von Lysandros belagert (Plut. Lysandros 20,7; Paus. 3,18,3). In der 1. H. des 4. Jhs. gehörte A. zeitweilig zum Chalkidischen Bund (Syll.3 135) und wurde zusammen mit diesem makedonisch. Im 2. Jh. v. Chr. hat A. noch einmal kurzzeitig Kupfermünzen geprägt; es dürfte schließlich im Territorium von Kassandreia (Poteidaia) aufgegangen sein. Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography F. Papazoglou, Les villes de Macédonie à l'époque romaine, 1988, 427 f.  M. Zahrnt, Olynth und die Chalkidier, 1971, 167-169.

Assera

(94 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] (Assa). Von Hdt. 7,122 an der Nordküste des Singitischen Golfs lokalisiert, ist mit A. der Tributquotenlisten des Attisch-Delischen Seebundes identisch und lag südl. vom h. Gomation am Meer. A. fiel 432 v.Chr. mit anderen Chalkidiern von Athen ab und gehörte seither zeitweise zum chalkidischen Staat, später zum Bund (FGrH Theopompos 115 fr. 147). Mit dessen Ende wurde A. maked., zuletzt um 200 v.Chr. in einer delph. Theorodokenliste genannt. Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography F. Papazoglou, Les villes de Macédonie à l'époque romaine, 1988, 433  M. Zahrnt, …

Dikaia

(118 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attischer Seebund (Δίκαια). Die wahrscheinlich in der Mitte des 6. Jh. unter Mithilfe des Peisistratos gegr. Kolonie von Eretria lag östl. von Aineia im Landesinneren (wohl bei Trilofo) und ist bis in die ersten Jahre des Peloponnesischen Krieges als Mitglied des Attisch-Delischen Seebundes bezeugt. Sie konnte in der ersten H. des 4. Jh. ihre Autonomie bewahren und wu…

Phlegra

(83 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)

Mekyberna

(162 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund (Μηκύβερνα). Das 20 Stadien östl. von Olynthos an der Nordküste des Golfs von Torone gelegene M. ist erstmals bei Hekat. FGrH 1 F 150 sowie im Rahmen des Xerxeszuges (Hdt. 7,122) erwähnt und dann ab 446 v.Chr. in den Athener Tributquotenlisten verzeichnet. 432 fiel M. von Athen ab, wurde als

Derris

(28 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] (Δέρρις). Kap am Südende der Sithonia gegenüber dem Kap Kanastraion auf der Pallene. Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography M. Zahrnt, Olynth und die Chalkidier, 1971, 180.

Chalkidische Halbinsel

(447 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel) | Makris, Georgios (Bochum)
[English version] Der h. für die ganze in drei Finger auslaufende Halbinsel gebrauchte Name Chalkidike (Χαλκιδική) bezeichnete in ant. Zeit nur das Siedlungsgebiet der Chalkider auf der Sithonia mit Hinterland, wohin diese wohl vor der großen griech. Kolonisation (Mitte 8.Jh. v.Chr.) gelangt sind. Ihre Küstenstädte sind erstmals in der Zeit des Xerxes-Zuges genannt, später zusammen mit binnenländischen Städten als Mitglieder des Att. Seebunds bezeugt. 432 fielen die meisten von Athen ab, gaben die…

Menelaos

(2,228 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel) | Zahrnt, Michael (Kiel) | Ameling, Walter (Jena) | Wandrey, Irina (Berlin) | Folkerts, Menso (München) | Et al.
(Μενέλαος, att. Μενέλεως; lat. Menelaus). [English version] [1] Herrscher von Sparta, Gatte der Helena Bedeutende Figur im Mythenzyklus vom Troianischen Krieg (Troia: Sagenkreis). Als jüngerer Bruder des Agamemnon, der in Mykene den myth. bedeutendsten griech. Herrschersitz innehat, wird M. durch Heirat mit der Zeustochter Helene [1] (einziges Kind ist die Tochter Hermione) König über das Gebiet im Eurotas-Tal mit seinem Hauptort Sparta und dem in vordorischer Zeit bedeutenden Amyklai [1] (Beschreibung seines…

Polemokrates

(79 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
(Πολεμοκράτης). [English version] [1] Von Philippos II. eingesetzter Landbesitzer der Chalkidike Erhielt unter Philippos [4] II. Ländereien im neugewonnenen Gebiet im Westen der Chalkidischen Halbinsel; dieser Besitz sowie derjenige, den sein Sohn Koinos [1], der nachmalige Offizier von Alexandros [4] d.Gr., von Philippos erhalten hatte, wurde später vom König Kassandros bestätigt und für abgabenfrei erklärt (Syll.3 332). Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography M. B. Hatzopoulos, Une donation du roi Lysimaque, 1988. [English version] [2] s. Alexanor; Machaon s. Alexanor; …

Perdikkas

(812 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel) | Badian, Ernst (Cambridge, MA)
(Περδίκκας). [English version] [1] Gründer des maked. Reiches Nach Herodot (8,137-139) war P. im 7. Jh.v.Chr. der Begründer des maked. Königshauses und des maked. Reiches, dessen Anfänge im Gebiet der späteren Residenz Aigai [1] lagen. Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography M. Zahrnt, Die Entwicklung des maked. Reiches bis zu den Perserkriegen, in: Chiron 14, 1984, 345-348. [English version] [2] P. II. Makedonenkönig ca. 450-413 v. Chr. Sohn des Alexandros [2] I., König der Makedonen ca. 450-413 v.Chr., setzte sich erst allmählich gegen seine Brüde…

Eion

(185 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Zahrnt, Michael (Kiel)
(ᾘών). [English version] [1] Stadt am linken Strymon-Ufer Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Achaimenidai | Makedonia, Makedones | Peloponnesischer Krieg | Perserkriege (ἡ ἐπὶ Στρυμόνι). Stadt am linken Strymon-Ufer, Hafen von Amphipolis (Thuk. 1,98; Demosth. or. 12,23; 23,199), arch. Spuren bei Ofrini (Griechenland). Hier soll Phoinix von Neoptolemos bestattet worden sein (Lykophr. 417 mit schol.). Von Dareios I. als Stützpunkt angelegt und unter Xerxes unter dem Befehl des Boges als Proviantlager genutz…

Kanastraion

(45 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] (Καναστραῖον). Das h. Kap Paliuri gen. Kap K. war das südöstl. Ende der Halbinsel Pallene und wird als auffällige Küstenmarke von Herodot an (Hdt. 7,123) bei Schriftstellern und Dichtern häufig erwähnt. Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography E. Oberhummer, s.v. K., RE 10, 1955f.

Arybbas

(140 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] …
▲   Back to top   ▲