Search

Your search for 'dc_creator:( "Schneider, Helmuth" ) OR dc_contributor:( "Schneider, Helmuth" )' returned 133 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Ziegelei

(469 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
[English version] ( figlina). Ziegelsteine (= Zi.) und Dachziegel wurden in der Nähe der Tonvorkommen in Z. hergestellt und dann zu den Baustellen transportiert. Wegen ihres hohen Gewichts versuchte man lange Transportwege zu vermeiden; die Zi.-Herstellung war aus diesem Grund nicht in Produktionszentren konzentriert, sondern über ganz It. verteilt. Immerhin belieferten küstennahe Z., deren Zi. mit dem Schiff transportiert werden konnten, ganze Küstenregionen; Zi. der figlina des Vibius Pansa bei Ariminum finden sich im gesamten nördl. Adriaraum (ILS 8648a-h). Bedingt dur…

Vacuum

(380 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
[English version] Bei den vorplatonischen Denkern - so bei den Pythagoreern (Pythagoreische Schule) oder bei Anaxagoras [2] - findet sich die Vorstellung eines leeren Raumes (τὸ κενόν/ to kenón); bei der Prüfung dieser Auffassung kam Aristoteles [6] zum Ergebnis, daß das Leere nicht existiere. Aus seiner Argumentation geht hervor, daß Anaxagoras Phänomene der Luft experimentell untersucht hat. Für Aristoteles zeigen die Demonstrationen des Anaxagoras, daß Luft ein Stoff ist (ὅτι ἔστι τι ὁ ἀήρ/ hóti ésti ti ho aḗr: Aristot. phys. 213a-214b). Im 3. Jh. v. Chr. konstruierte Ktes…

Überschwemmung

(968 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
[English version] ( inundatio: ILS 207; 5797a; Tac. hist. 1,86,2; diluvia: Plin. epist. 8,17,1; aquae ingentes: Liv. 35,9,2; 38;28,4; aquarum magnitudo: Liv. 30,26,5; 30,38,10; proluvies: Cic. ad Q. fr. 3,5,8). Naturkatastrophen sind in der Ant. nur ausnahmsweise Gegenstand der Geschichtsschreibung, dann etwa, wenn Erdbeben berühmte Städte trafen und umfassende Hilfsmaßnahmen für die Bevölkerung ergriffen wurden. Dies trifft gerade auch für Ü. und Flutkatastrophen zu, für die Informationen fast nur im Zusammenhang mit …

Speiseöle

(1,541 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
II. Klassische Antike A. Olivenöl [English version] 1. Allgemein Olivenöl (ἔλαιον/ élaion; lat. oleum) gehörte in der Ant. neben Getreide und Wein zu den Grundnahrungsmitteln, zu jener Trias, die für die Ernährung im Mittelmeerraum charakteristisch war; darüber hinaus diente es aber auch der Körperpflege und als Brennstoff für Lampen. Oliven wurden als Zukost gegessen (Plat. rep. 372c); das Öl wurde aus den Früchten des veredelten Ölbaums (ἐλάα/ eláa; olea europaea) gewonnen, den Columella als prima omnium arborum (‘als ersten unter allen Bäumen’) bezeichnet (Colum. 5,8,1). Der…

Univira

(206 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
[English version] Die Vorstellung, eine Frau solle in ihrem Leben nur mit einem einzigen Mann verheiratet sein, galt als traditionelles Ideal der röm. Ges.; dementsprechend waren zum Kult der Pudicitia allein die Frauen zugelassen, die nur einmal geheiratet hatten (Val. Max. 2,1,3; Liv. 10,23,3-10). Obgleich in der späten Republik und im frühen Prinzipat die Zahl der Ehescheidungen zunahm und die Wiederverheiratung von geschiedenen Frauen und Witwen üblich war, behielt dieses Ideal seine Gültigkei…

Sozialpolitik

(801 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
[English version] Mod. S. hat in den Industrie-Ges. die Aufgabe, durch Schaffung von Sicherungssystemen die Entstehung von Notlagen zu verhindern und die einzelnen Bürger oder auch soziale Gruppen vor bestimmten Risiken zu schützen. Wesentliches Instrument der S. stellt die Sozialversicherung dar, wie sie im Deutschen Reich zw. 1883 und 1889 geschaffen wurde (Krankenversicherung, Unfallversicherung, Altersversicherung); die Arbeitslosenversicherung folgte während der Weimarer Republik. Seitdem ist…

Stahl

(137 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
[English version] Mod. Begriff für Legierungen von Eisen, die einen Kohlenstoffgehalt von bis zu zwei Prozent aufweisen. Im Hochofenprozeß wird allerdings Eisen gewonnen, das einen weitaus höheren Kohlenstoffgehalt besitzt, der durch einen technischen Vorgang (Frischen) reduziert werden muß. In der Ant. bestand ein ganz anderes technisches Problem: Das Roheisen, Produkt des Verhüttungsprozesses, wies nur einen extrem geringen Kohlenstoffgehalt auf und war daher relativ weich. Deshalb erfolgte die …

Schraube

(494 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
[English version] Unter den fünf einfachen mechanischen Instrumenten erscheint in der ‘Mechanik Herons von Alexandreia (1. Jh. n. Chr.) neben Welle, Hebel, Flaschenzug und Keil auch die Sch. (Heron, Mēchaniká 2,5), die weder in der Beschreibung medizinischer Instrumente bei Hippokrates (Hippokr. perí agmṓn 31) noch in der aristotelischen Mechanik erwähnt ist. Die Sch., für deren Verwendung vor Archimedes [1] es keinen Hinweis gibt, kann damit als eine der bedeutendsten technischen Erfindungen in der Zeit des Hell. gelten. Das Prinzip der Sch. scheint zuerst für das He…

Wasserhebegeräte

(1,704 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
[English version] I. Allgemein Wasser, das in der ant. Zivilisation für verschiedene Zwecke, im Haushalt als Trinkwasser, für die Zubereitung von Speisen, für die Hygiene (Körperpflege), im Handwerk für die Metallverarbeitung (Metallurgie) und für das Walken von Stoffen, im öffentlichen Bereich für Badehäuser und für Thermen und schließlich in der Landwirtschaft für die Bewässerung von Gärten (Garten) und Feldern benötigt wurde, stand im Mittelmeerraum als Oberflächenwasser nicht in ausreichender Me…

Vogelfang

(505 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
[English version] (ὀρνιθευτική/ ornitheutikḗ, ἰξευτικά/ ixeutiká; lat. aucupium). Wie die große Zahl beiläufiger Erwähnungen zeigt, war der V. in der Ant. wahrscheinlich weit verbreitet und wurde in ländlichen Regionen wohl häufig praktiziert. In lit. Texten erscheint der V. regelmäßig in Verbindung mit der Jagd und dem Fischfang (Fischerei), so schon bei Sophokles [1], der den V. anführt, um die Überlegenheit der Menschen den Tieren gegenüber zu veranschaulichen (Soph. Ant. 342-347). Platon [1] behand…

Weber, Max

(1,440 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
German jurist, sociologist and economist. Born Erfurt 21. 4. 1864, died Munich 14. 6. 1920. School in Berlin; 1882–1886 studied law; 1889 doctorate, 1892 habil. in Berlin. 1893 prof. of economics at Freiburg. 1896–1903 prof. of economics at Heidelberg; 1919–1920 prof. in Munich. Biography and career W.’s father, the jurist Max W., was a paid city councillor in Berlin from 1869, and between 1868 and 1897 he was a National Liberal member of the Prussian Abgeordnetenhaus, and from 1872 to 1884 of the German Reichstag. W. studied law at Heidelberg, Berlin and Göttingen from 1882 to…

Hume, David

(604 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
Scottish philosopher, historian and economist. Born Edinburgh 7. 5. 1711, died there 25. 8. 1776. 1726–1729 studied law at Univ. of Edinburgh, thereafter private study of philosophy. 1735–1737 and 1763–1766 in France. From 1752, librarian at Edinburgh. Worked from 1763 for the British Embassy in Paris, then 1767/68 at the Foreign Office. Thereafter private scholar in Edinburgh. Works and influence H. was the second son of the advocate and landowner Joseph H. From 1735, he worked as a private scholar, devoting himself mostly to the study of philosophy. In…

Polanyi, Karl

(800 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
Austrian-American economic and social historian. Born Vienna 21. 10. 1886, died Pickering (near Toronto) 23. 4. 1964. Studied at Budapest; in Vienna from 1919, then politically and journalistically active in Britain from (emigration in) 1933. 1947–1953 prof. of economic history at Columbia Univ. in New York. Career Born in Vienna, P. grew up in Budapest, the son of a Jewish businessman. He imbibed socialist ideas and theories from a young age. In ¶ 1919, he went to Vienna, where he wrote articles for a financial newspaper ( Der Österreichische Volkswirt) from 1924. Between 1933 and …

Ehrenberg, Victor

(1,135 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
German-British ancient historian. Born Altona (Hamburg) 22. 11. 1891, died London 25. 1. 1976. Studied architecture at TH Stuttgart 1911; 1912–1914 studied classics at Göttingen and Berlin, 1919–1920 atTübingen. Doctorate Tübingen 1921. 1922 habil. in Frankfurt; 1929 prof. of ancient history at the German Univ. of Prague. Emigrated to Britain 1939. 1946 lecturer, then prof. at Bedford College, London. Biography and career Victor E. was the son of Otto E., a leading banker at the Hamburg banking house of Warburg & Co. In 1902, the family moved to Kassel, wh…

Rostovtzeff, Michael

(2,530 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
Also Mikhail Rostovtsev/Rostovtseff. Russian-American ancient historian. Born Mikhail Ivano-vich Rostevtsev, Zhitomir (Kiev), 10. 11. 1870, died New Haven, Connecticut, 20. 10. 1952. School in Kiev. Studied there and St. Petersburg. Taught at the Gymnasium in Tsarskoye Selo. Prof. of Latin at Univ. of St. Petersburg from 1903; 1918 emigration to Britain. Taught at Queen’s College, Oxford; 1920 prof. at the Univ. of Wisconsin-Madison, USA. 1925–1944 prof. of ancient history and archaeology at Yale Univ., New Haven, Connecticut. Biography and career The social rise since the …

Rodbertus, Karl

(588 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
German economic historian and economist. Born Johann Karl R., Greifswald 12. 8. 1805, died Jagetzow (Pomerania) 6. 12. 1875. 1823–1827 studied law at Göttingen and Berlin; 1828–1830 worked for Prussian civil service. From 1835, as owner of the manor of Jagetzow, working as scholarly and political writer. Career, works and influence R., the son of a prof. of Roman law, concerned himself mainly with issues of social policy, both after his studies at Göttingen and Berlin and following his resignation from the civil service. Seeking solutions to the…

Büchsenschütz, Albert Bernhard

(490 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
German ancient historian. Born Berlin 6. 9. 1828, died there 29. 1. 1922. 1848–1851 studied philology at Friedrich-Wilhelms-Univ. Berlin, doctorate 1851. Thereafter teacher, then 1875–1897 Director of Friedrich-Werderschen Gymnasium, Berlin. Background, work and influence B., the son of a teacher, attended the Cöllnisches Gymnasium in Berlin, studied philology at Friedrich-Wilhelms-Univ. from 1848 and obtained his doctorate in 1851 with a dissertation on the Orphic Hymns. He published three books in a period of just two years (1868–1869)…

Finley, Moses I.

(1,440 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
American-British ancient historian. Born 20. 5. 1912 in New York, died Cambridge 23. 6. 1986. 1937–1939, worked at Institute for Social Research in New York; 1948–1952 lecturer and assistant prof. at Rutgers Univ. in New Jersey; 1950 doctorate at Columbia Univ., New York. At Cambridge (England) from 1954; 1970–1979 prof. of ancient history at Cambridge Univ. Knighted 1979. Biography and career F. was born Moses Israel Finkelstein in 1912 in New York. He came from a Jewish family that had produced leading rabbis, and he received a Jewish education himself …

De Ste. Croix, Geoffrey

(676 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
British ancient historian. Born Geoffrey Ernest Maurice (usually G. E. M.) De Ste. C. in Macao 8. 2. 1910, died Oxford 5. 2. 2000. Legal training at Bristol; worked as a lawyer, then active in the Labour movement from 1935; war service from 1940. Studied ancient history at Univ. College London from 1947. Lecturer in ancient economic history from 1950 at the London School of Economics; fellow of New College, Oxford from 1953 and tutor there until 1977. Career, works and influence D. Ste. C., born in China, the son of a British customs official, came from a Huguenot family that…

Finley, Moses I.

(1,397 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
Amerikan.-brit. Althistoriker. Geb. am 20. 5. 1912 in New York, gest. am 23. 6. 1986 in Cambridge. 1937–1939 Mitarbeiter am Institut für Sozialforschung in New York; 1948–1952 Lecturer und Assistant Prof. an der Rutgers Univ. in New Jersey; 1950 Prom. an der Columbia Univ. in New York. Ab 1954 in Cambridge (England); 1970–1979 Prof. of Ancient History an der Cambridge Univ. 1979 geadelt (Sir Moses). Biographie und Werdegang F. wurde 1912 in New York als Moses Israel Finkelstein geboren; er entstammte einer jüd. Familie, die bedeutende Rabbiner hervorgebracht…
▲   Back to top   ▲