Search

Your search for 'dc_creator:( "Hazenbos, Joost (Leipzig)" ) OR dc_contributor:( "Hazenbos, Joost (Leipzig)" )' returned 3 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Hethitologie

(2,203 words)

Author(s): Hazenbos, Joost (Leipzig) RWG
Hazenbos, Joost (Leipzig) RWG [English version] A. Name, Arbeitsgebiet (RWG) Die Disziplin der H. im engeren Sinne beschäftigt sich mit Sprache, Geschichte und Kultur der Hethiter, des Volkes, das im Laufe des 2. Jh. v. Chr., ausgehend von seinem Kernland in Zentralanatolien, ein Großreich in Anatolien und Syrien aufbaute. Im weitesten Sinne aber gehören zum Arbeitsgebiet der Hethitologen auch die anderen in den hethitischen Archiven festgehaltenen indoeurop. (Palaisch, Keilschriftluwisch) und nicht-indoe…

Mythos

(7,104 words)

Author(s): Graf, Fritz (Princeton) | Zgoll, Annette (Leipzig) | Hazenbos, Joost (Leipzig) | Niehr, Herbert (Tübingen)
I. Theorie des Mythos [English version] A. Definition Eine alle Disziplinen befriedigende Definition von M. (μῦθος/ mýthos; lat. mythos) zu finden, erweist sich trotz vieler Versuche als unmöglich. Am befriedigendsten hat sich die auf G.S. Kirk und W. Burkert zurückgehende Bestimmung von M. als einer ‘traditionellen Erzählung von kollektiver Bedeutsamkeit’ erwiesen [1; 2]; selbst sie wird aber der Funktion von M. in der nachklass. Ant. - als Inhalt unterhaltender Erzähldichtung wie etwa Ovids (Ovidius Naso) ‘Metamorphosen oder Nonnos' Dionysiaká - nur teilweise gerecht. D…

Literatur

(20,291 words)

Author(s): Rüpke, Jörg (Erfurt) | Cancik-Kirschbaum, Eva (Berlin) | Quack, Joachim (Berlin) | Hazenbos, Joost (Leipzig) | Hose, Martin (München) | Et al.
[English version] I. Allgemein Lit. Kommunikation ist Kommunikation mit Hilfe von Texten, stabilisierten, kohärenten und umfangreicheren Äußerungen. Diese können schriftlich sein oder verschriftlicht werden, können aber auch im Bereich des Mündlichen verbleiben (Schriftlichkeit-Mündlichkeit). Da für frühere Ges. im Regelfall nur schriftliche Texte untersucht werden können, konzentriert sich der L.-Begriff auf solcherart sedimentierte Medien der lit. Kommunikation. Gerade für ant. Ges. muß gleichwohl…