Search

Your search for 'dc_creator:( "Brock, Sebastian P. (Oxford)" ) OR dc_contributor:( "Brock, Sebastian P. (Oxford)" )' returned 61 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Mar Aba

(129 words)

Author(s): Brock, Sebastian P. (Oxford)
[English version] ( Mār Āḇā, Μὰρ Ἀβᾶ). Katholikos von Seleukeia/Ktesiphon [2] 540-552 n.Chr. Vom Zoroastrismus zum Christentum konvertiert, studierte M. in Nisibis und unternahm anschließend ausgedehnte Reisen im Röm. Reich. In Alexandreia [1] beeindruckte er Kosmas [2] Indikopleustes durch seine Gelehrsamkeit (dieser nennt ihn, in der hellenisierten Form seines Namens, Patríkios, vgl. Topographia Christiana 2,2). Obwohl er lange Zeit seines Katholikats im Exil oder, als Bekenner, im Gefängnis verbrachte, blieb er dennoch überaus aktiv in der k…

Balai

(104 words)

Author(s): Brock, Sebastian P. (Oxford)
[English version] Syrischer Dichter der ersten H. des 5.Jh. n.Chr., vermutlich in Chalkis/Qennešrin (Nordsyrien) tätig. Zwei Gedichte sind sicher echt, das eine über die Weihung einer Kirche in Qennešrin, das andere über den Tod des Bischofs Akakios von Beroia [3] (Aleppo) im J. 432 n.Chr. Ein ep. Gedicht in 12 Büchern über den Patriarchen Joseph, das auch Ephraem zugeschrieben wird, könnte von B. stammen. Viele liturgische Gedichte im Fünf-Silben-Versmaß (“Balai-Versmaß”) werden ihm zugeschrieben. Brock, Sebastian P. (Oxford) Bibliography K.V. Zettersteen, Beiträge zur Ke…

Martyrologium Edessenum

(64 words)

Author(s): Brock, Sebastian P. (Oxford)
[English version] Früher Märtyrer-Kalender (syr.), erh. in einer im November 411 n.Chr. in Edessa [2] kopierten Hs. Der Hauptteil des Textes ist aus einem griech. Kalender, der Verbindungen zu Nikomedeia aufweist, übersetzt; er ist jedoch vervollständigt um die Beigabe von Namen pers. Märtyrer. Brock, Sebastian P. (Oxford) Bibliography F. Nau, Les ménologes des Évangeliaires coptes-arabes (Patrologia Orientalis 10,2), 1923, 5-26 (Ndr. 1973).

Dionysios

(10,308 words)

Author(s): Meister, Klaus (Berlin) | Karttunen, Klaus (Helsinki) | Ameling, Walter (Jena) | Badian, Ernst (Cambridge, MA) | Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Et al.
(Διονύσιος). Bekannte Persönlichkeiten: der Tyrann von Syrakus D. [1] I.; der Historiker D. [18] von Halikarnassos. Dionysios (Monat) Monatsnamen. Die Chronik des Ps.-D. von Tell Maḥre s. D. [23]. I. Politisch aktive Persönlichkeiten [English version] [1] D.I. berüchtigter Tyrann in Syrakus um 400 v. Chr. von Syrakus, Sohn des Hermokritos, geb. um 430, gest. 367 v.Chr. Begründer der ‘größten und längsten Tyrannenherrschaft in der Geschichte’ (Diod. 13,96,4; Aussehen: Timaios FGrH 566 F 29). Im Besitz sophistischer Bildung (Cic. Tusc. 5,63), war D. von größtem Ehrgeiz…

Arbela-Chronik

(152 words)

Author(s): Brock, Sebastian P. (Oxford)
[English version] Die syr. Chronik von Arbela umfaßt den Zeitraum des 1. bis 6. Jh. n. Chr. der Gesch. der Christen von Arbela (heute Irbil, Irak) ab. Nach ihrer Veröffentlichung 1907 wurde sie als eine bedeutende neue Quelle begrüßt, doch ließen der Vergleich mit anderen Quellen und verdächtige Begleitumstände bei der Herausgabe (von [1]) den Verdacht aufkommen, daß sie vom Herausgeber kompiliert worden sei. Die Streitfrage muß weiterhin unentschieden bleiben: Zwar sind Einzelheiten der Partherze…

Edessenische Chronik

(180 words)

Author(s): Brock, Sebastian P. (Oxford)
[English version] Lokale, ca. 540 n.Chr. verfaßte syr. Chronik, basierend auf edessenischen Archiven. Beginn und Schluß des Werks bestehen aus einer Schilderung örtlicher Überschwemmungen. Die erste (November 201) enthält informative Details zur Top. der Region (Edessa [2]); erwähnt wird darüber hinaus eine christl. Kirche. Lediglich acht der zumeist sehr kurz gefaßten 104 erh. Stichworte lassen sich auf die Zeit vor dem 4. Jh. zurückdatieren. Vorherrschendes Thema sind Bischofsernennungen, danebe…

Bibelübersetzungen

(2,606 words)

Author(s): Marti, Heinrich (Küsnacht) | Brock, Sebastian P. (Oxford) | Ott, Claudia (Berlin)
I. Allgemein [English version] A. Einleitung Die Begriffe Bibel und Übersetzung sind nicht klar voneinander abgrenzbar, da sich der anerkannte Textbestand im Laufe der Gesch. änderte (Kanon) und auch Paraphrasen als B. galten. Neue Entdeckungen (Qumran, Papyri) haben gezeigt, daß sich auch die Texte der Quellsprache, der sog. Masora Text, und die der Zielsprache, die Septuaginta (LXX; Peschitta; Vetus Latina), histor. entwickelten und nur unter Bezugnahme auf kritische Apparate von Editoren gelesen w…

Maruthas

(206 words)

Author(s): Brock, Sebastian P. (Oxford)
(Μαρουθᾶς, syr. Mārūṯā). [English version] [1] Bf. von Maiperqaṭ, um 400 Bischof von Maiperqaṭ (Martyropolis, in der h. SO-Türkei), war kaiserlicher Gesandter an den Sāsānidenhof bei mindestens zwei Anlässen. Er nahm im J. 410 n.Chr. an der Synode von Seleukeia/Ktesiphon teil, bei der die “Kirche des Ostens” die Kanones des Konzils von Nikaia rezipierte; ihm ist es zu verdanken, daß Nachrichten von den pers. Märtyrern unter Šābuhr II. (Sapor) ins Röm. Reich gelangten. Von den zahlreichen ihm zugeschriebene…

Kyrillonas

(64 words)

Author(s): Brock, Sebastian P. (Oxford)
[English version] (Diminutivform zu Kyrillos). Name eines ansonsten unbekannten Autors von sechs Gedichten in syr. Sprache; eines davon handelt von einem Hunneneinfall in Nordmesopot. (also um 396 n.Chr.), die anderen fünf befassen sich mit nt. Themen. Brock, Sebastian P. (Oxford) Bibliography D. Cerbelaud, Cyrillonas, l'agneau véritable, 1984  S. Landersdorfer, Ausgewählte Schriften der syr. Dichter, 1913, 1-54  I. Vona, I Carmi di Cirillona, 1963.

Estrangelā

(48 words)

Author(s): Brock, Sebastian P. (Oxford)
[English version] Der Begriff E. (vom griech. στρογγύλος/ strongýlos, “gerundet”, abgeleitet) bezeichnet die Form der syr. Schrift in den ältesten Handschriften (5.-8. Jh., bis zum 13. Jh. noch häufig, danach nur noch selten verwendet). Brock, Sebastian P. (Oxford) Bibliography E. Hatch, An Album of Dated Syriac Manuscripts, 1946, 24-27.

Elias

(795 words)

Author(s): Ego, Beate (Osnabrück) | Hadot, Ilsetraut (Limours) | Brock, Sebastian P. (Oxford)
[English version] [1] der Prophet Elia (Elia, Prophet). Die biblische Gestalt des E., der nach dem Zeugnis des deuteronomistischen Geschichtswerkes als Nordreichsprophet zur Zeit des Königs Ahab (871-852 v.Chr.) aufgetreten sein soll (vgl. die E.-Traditionen 1 Kg 17-19; 21; 2 Kg 1-2), erfuhr wohl aufgrund ihrer wunderbaren Entrückung in die himmlische Welt (2 Kg 2) im nachbiblischen Judentum eine reiche Wirkungsgeschichte. So entstand bereits im Frühjudentum die Vorstellung von der endzeitlichen Wiede…

Isaak

(700 words)

Author(s): Domhardt, Yvonne (Zürich) | Brock, Sebastian P. (Oxford)
(von hebr. Yiṣḥāq, “er wird lachen”). [English version] [1] Sohn Abrahams und Saras Sohn Abrahams [1] und Saras, Halbbruder Ismaels (Gn 17ff.), Vater Esaus und Jakobs und der zweite der Patriarchen Israels. Hauptereignis in I.s Leben ist der an seinen Vater ergangene Befehl Gottes, ihn zu opfern. Diese Opferbindung (hebr. Akeda), mit der Gott Abrahams Treue auf die Probe stellt, wurde in den Talmūdīm und Midrašīm ausführlich verarbeitet: Anders als in der biblischen Darstellung wird in manchen haggadischen Erzählungen (Haggada) die Probe nicht …

Madrascha

(58 words)

Author(s): Brock, Sebastian P. (Oxford)
[English version] ( maḏrāšā). Name einer strophisch gegliederten syr. Gedichtform, die verschiedene Muster isosyllabischer Metren (oder Qālē, wörtl. “Melodien”, nach denen sie gesungen wurde) verwendet. Die M.-Dichtung, als deren größter Vertreter Ephraem der Syrer († 373 n.Chr.) gilt, könnte die Entwicklung des Kontakions beeinflußt haben. Brock, Sebastian P. (Oxford) Bibliography A. Baumstark, Gesch. der syr. Lit., 1922, 39.

Onitha

(47 words)

Author(s): Brock, Sebastian P. (Oxford)
[English version] ( Onı̄ṯā). Einer von mehreren syr. Termini, die “Refrain”, “Responsorium” oder “Antiphon” bedeuten (andere sind z.B. ōnāyā oder enyānā ). In liturgischen Texten der “Kirche des Ostens” hat Ō. die spezielle Bed. einer metrischen Komposition, die auf einen Psalmvers folgt. Brock, Sebastian P. (Oxford)

Ephraem

(478 words)

Author(s): Brock, Sebastian P. (Oxford)
Syrischer Dichter und Theologe (ca. 306-373 n.Chr.); sein Ruhm war bereits im J. 392 Hieronymus (vir. ill. 115) bekannt. Den größten Teil seines Lebens verbrachte er als Diakon in Nisibis; als die Stadt 363 n.Chr. an die Perser abgetreten wurde, ließ er sich in Edessa, heute Urfa, nieder. Die Vita aus dem 6. Jh. ist durch zahlreiche sagenhafte Erzählungen erweitert. E.s Schriften lassen sich drei Kategorien zuteilen: der Versdichtung, die den größten Teil ausmacht, der Kunstprosa und Prosa. [English version] 1. Versdichtung Seine Versdichtung in über 50 Versmaßen, zumeist in …

Iošua Stylites

(101 words)

Author(s): Brock, Sebastian P. (Oxford)
[English version] (“der Säulenheilige”). Eine syr. Chronik, die ausführlich Auskunft über die Lokalgesch. Edessas für die Jahre 495-507 enthält (z.B. über die Belagerung von Amida), ist eingebettet in die Chronik von Zuqnı̄n, auch bekannt als ‘Chronik des [Ps.-] Dionysios [23] von Tell-Maḥrē. Sie wird häufig I. Stylites zugeschrieben. Er wird wohl zu Recht auch für den Verf. der gesamten Chronik gehalten. Brock, Sebastian P. (Oxford) Bibliography Ed.: J.B. Chabot, CSCO Scr. Syri 43 und 66, 1927 und 1949  W. Wright, 1882 (mit engl. Übers.)  J. Watt (im Erscheinen). Lit.: W. Witakowsk…

Enyana

(48 words)

Author(s): Brock, Sebastian P. (Oxford)
[English version] (enyānā). Einer von mehreren syr. Ausdrücken für eine liturgische Antwortstrophe; im bes. Sinne ein dichterischer Text als Antwort bei der Rezitation von Psalmen. Der Begriff entspricht dem griech. στιχηρόν ( stichērón), κανών ( kanṓn). Brock, Sebastian P. (Oxford) Bibliography O. Heiming, Syr. eniane und griech. Kanones, 1932.

Michael

(1,553 words)

Author(s): Ego, Beate (Osnabrück) | Berger, Albrecht (Berlin) | Tinnefeld, Franz (München) | Albiani, Maria Grazia (Bologna) | Brock, Sebastian P. (Oxford)
(Μιχαήλ, Mîkāēl). [English version] [1] Erzengel Eine der herausragendsten Engelgestalten (vgl. die Bezeichnung archistratēgós, “oberster Heerführer” des himmlischen Heeres, JosAs 14,8, s.a. slHen 22,5; 33,10), der zu den sieben (äthHen 20,5) bzw. vier (äthHen 9,1; 10,11) Erzengeln (vgl. [1]) gehört. Der Name bedeutet “Wer ist wie Gott” oder “Wer siegt wie Gott”. M., der erstmals im ‘Buch der Wächter (äthHen 1-36, E. 4./Anf. 2. Jh.v.Chr.) erwähnt wird, spielt v.a. im außerkanonischen frühjüd. Schrifttum auf…

Rabbulā, Rabulas

(225 words)

Author(s): Brock, Sebastian P. (Oxford)
[English version] Bischof von Edessa [2] (412-435 oder 436 n. Chr.). Einzelheiten zu seinem Leben sind aus einem syrischen Panegyrikos sowie sonstigen, vereinzelt in den Quellen (z. B. der Edessenischen Chronik) anzutreffenden Notizen bekannt. Als Kind begüterter Eltern in Qinnasrīn (Chalkis) geb., wurde R. griech. erzogen und kam zum Christentum durch die Bischöfe Eusebios von Qinnasrīn und Akakios [3] von Beroia (Aleppo). Durch den Einfluß des letzteren wurde er im J. 412 zum Bischof von Edessa gewählt. In seinen Kanónes (“Richtlinien”; syr. erh.) suchte er das Leben von…

Jakob

(905 words)

Author(s): Domhardt, Yvonne (Zürich) | Brock, Sebastian P. (Oxford)
[English version] [1] Sohn Isaaks und Rebekkas Nach Gn 25,26 einer, “der die Ferse (Esaus) hält”; ansonsten ist die Etym. des Wortes ungeklärt. Der Sohn Isaaks und Rebekkas, dritter und herausragendster Patriarch neben Abraham [1] und Isaak sowie Vater der zwölf Stämme Israels, wird nach seinem Kampf mit dem Engel Israel (“der mit Gott ringt”) genannt. Seit der Königszeit ist auch J. auch Metapher für das Volk Israel. J., der - nach traditioneller Auffassung - einerseits Tugendhaftigkeit, Wahrheit und Gottesfurcht verkörpert, andererseits aber auch als egoistisc…
▲   Back to top   ▲