Search

Your search for 'dc_creator:( "Dietz, Karlheinz (Würzburg)" ) OR dc_contributor:( "Dietz, Karlheinz (Würzburg)" )' returned 106 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Cusus

(72 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Fluß, Ost- oder Westgrenze des 19 n.Chr. inter Marum (March) et Cusum gegr. Reichs des Quaden Vannius (Tac. ann. 2,63,6), meist mit der Duria identifiziert, also mit Hron (Gran), Ipel' (Eipel) oder - arch. am wahrscheinlichsten - Váh (Waag [1. 186104]). Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography 1 H.-W. Böhme, Arch. Zeugnisse zur Gesch. der Markomannenkriege, in: JRGZ 22, 1975, 153-217. TIR M 33,35f.  G. Neumann, s.v. C., RGA 5, 112f. Ipel';

Harii

(85 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Neben Helvecones, Manimi, Halisiones und Nahanarvali mächtiger Teilstamm der Vandali-Lugii (Tac. Germ. 43,2). Unsicher ist die Identifizierung mit den Charini (Plin. nat. 4,99) [1]; die alte Konjektur von hsl. alii (Tac. Germ. 43,4) zu ( H) arii ist aufzugeben: Damit entfallen die Folgerungen zum angeblichen ferialis exercitus (“Gespensterheer”, “Totenheer”) der H. [2]. Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography 1 G. Neumann, s.v. Charini, RGA 4, 371f. 2 A.A. Lund, Kritischer Forsch.-Ber. zur Germania des Tacitus, in: ANRW II 33.3, 1989-2222, bes. 2171f. D. T…

Aguntum

(287 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Pannonia Heute Dölsach und Nußdorf-Debant an der Drautalstraße (Etym. unbekannt); bei den Anf. des 2. Jhs. v. Chr. mit Rom in Kontakt tretenden kelt. Laianci entwickelte sich ca. 2 km östl. der urspr. Stadt das municipium Claudium Aguntum (Plin. nat. 3,146) mit forum , capitolium , basilica und Thermen [1]. Metallbergbau und -verarbeitung gewährten A. mit seinem Gebiet vom Felber Tauern zum Kärntner Tor, von den Lienzer Dolomiten zur Mühlbacher Klause - vom Alamann…

Buri(i)

(122 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Ostgerman. Volk, lebte als Teil der Lugii, aber sprachlich und kulturell den Suebi nahe, siedelten mit den Marsigni, Cotini und Osi nördl. der Marcomanni und Quadi bis zur Weichselquelle (Tac. Germ. 43,1; Ptol. 2,11,10). In den Kriegen gegen die Daker Feinde Roms (Darstellung von Kampfszenen auf dem Monument von Adamclisi), im Krieg gegen die Marcomanni auf der Seite Roms, fielen sie aufgrund des Commodusfriedens von Rom ab und wurden um 182 n.Chr. aufgerieben (CIL III 5937) bzw. evtl. in Spanien angesiedelt [1]. Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography 1 D.M. Sil…

Genauni

(93 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Von Drusus 15 v.Chr. unterworfener Alpenstamm in Raetia (Hor. carm. 4,14,10), der wie die Breuni zu den Illyrern gezählt wurde (Strab. 4,6,8); Plin. nat. 3,137 hat Caenauni, Ptol. 2,12,4 Βένλαυνοι ( Bénlaunoi). Die Wohnsitze hat man z.B. im östl. Tiroler Inntal vermutet. Die Zuweisung von Paus. 8,43,4 (Britannia) ist unsicher [1]. Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography 1 J.G.F. Hind, The “Genounian” part of Britain, in: Britannia 8, 1977, 229-234. R. Frei-Stolba, Die Räter in den ant. Quellen, in: B. Frei (Hrsg.), Das Räterproblem in gesch., sprachl. un…

Angrivarii

(100 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] German. Volk an der mittleren Weser, von den südwestl. anrainenden Cherusci teilweise durch einen breiten ager geschieden (Tac. ann. 2,19); schloß sich 16 n. Chr. Rom an, fiel ab und trat besiegt in die fides ein (Tac. ann. 2,24,3); den Chauci ausweichend, besetzten die A. um 97 n. Chr. mit den Chamavi Gebiete der Bructeri an der oberen Amisia (h. Ems; Tac. Germ. 33; vgl. Ptol. 2,11,9; Laterculus Veronensis 13,13). Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography R. Wenskus, s. v. Angriwarier, RGA, 333  R. Wolters, Röm. Eroberung und Herrschaftsorganisation in Gallien…

Fenni

(122 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Ein für Tacitus ‘unzivilisiertes und sehr armes’ ( mira feritas, foeda paupertas), aber ‘glückliches’ ( beatius arbitrantur) Jägervolk im Norden, dessen Zuordnung zu den Germanen oder Sarmaten offen bleibt (Tac. Germ. 46). Sie waren gewiß mit den als “Nachbarn” der Goten angesehenen Phínnoi (Φίννοι) in Nordskandinavien identisch (Ptol. 2,11,16: Hs. X; 3,5,8; vgl. Iord. Get. 3,22: mitissimi), nicht aber mit den Suomi-Finnen, die erst in der 2. H. des 12. Jh. so benannt wurden. Aufgrund der bei Tac. Germ. 46 geschilderten Lebensgewohnhe…

Dieburg

(44 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Röm. Zivilsiedlung, Hauptort der civitas Auderiensium mit guter Infrastruktur (arch. Funde: z.B. Mithraeum). Blüte um 300 n.Chr., fiel den Alamannen-Stürmen zum Opfer. Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography E. Schallmayer, D., in: D. Baatz, F.-R. Herrmann (Hrsg.), Die Römer in Hessen, 21989, 250-255.

Aenus

(84 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Inn, streckenweise schiffbarer Grenzfluß zw. Raetia und Noricum, der den gallischen vom illyr. Zollbezirk trennte: Stationen bei Pons und Boiodurum (Passau-Innstadt). Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography H. Graßl, Die Grenzen der Prov. Noricum - Probleme der Quellenkunde in der ant. Raumordnung  E. Olshausen, H. Sonnabend (Hrsg.), Stuttgarter Kolloquium zur histor. Geogr. des Alt. 4, 1990 (Geographica Historica 7), 517-524  P. W. Haider, Gab es während der röm. Kaiserzeit eine Innschiffahrt auf Tiroler Boden?, in: Tiroler Heimat 54, 1990, 5-24  TIR M 3…

Cimbri

(533 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] German. Volk, das anscheinend plötzlich über Gallien und It. hereinbrach, dessen Herkunft und Weg den Römern unbekannt blieben (Plut. Marius 11,4; Quellen bei [1], vgl. [3. 23-28]). Als Heimat gilt Jütland aufgrund einer modernen Hypothese; die Vertreibung durch langsames Vordringen des Meeres ist wohl eine ant. Vermutung (Poseid. bei Strab. 2,3,6; 7,2,1f.). Strittig ist, ob die C. ihre Lebensweise änderten, sich auf Raub verlegten und schließlich auch It. anstrebten [2] oder unt…

Abodiacum

(114 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Raeti, Raetia Heute Epfach, Landkreis Landsberg am Lech (CIL III 2,5780), röm. Militärstation kurz v. bis ca. 50 n. Chr., spätant. Befestigung am langgestreckten, inselartigen Lorenzberg in Lechschleife mit relativ steilen Hängen. 300 m daneben unter Epfach-Dorf flavischer Straßen- vicus an der via Claudia , nordöstl. der Abzweigung nach Gauting. Baumaßnahmen auf dem Hügel E. des 3. und 4. Jh. n. Chr.; evtl. spätant.-frühchristl. Kirche; Siedlung verliert sich in…

Langobardi

(516 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] (etym. Lang(a/o)-bardoz, “die Langbärte” [9]). German. Stamm, den Tacitus (Germ. 40,1) und Ptolemaios (2,11,9) zu den Suebi zählen; der Stammessage nach [1] gegen 100 v.Chr. als Winniler aus Südschweden in Gebiete südl. des Baltischen Meeres gewandert und mit anderen Völkerteilen verschmolzen. Seit dem 1. Jh.v.Chr. sind die L. am Unterlauf der Elbe (im Bardengau) arch. gesichert. 5 n.Chr. von Tiberius kurz auf das Ostufer zurückgedrängt (Strab. 7,1,290; Vell. 2,106,2; [2]), waren …

Ovilavis

(131 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Pannonia | Roma Schon kelt. besiedelter Straßenknotenpunkt mit Traunübergang, h. Wels. Nach Eingliederung von Noricum ins röm. Reich besetzt; unter Hadrianus municipium (CIL III 11785b; IX 2593), unter Caracalla colonia Aurelia Antoniniana (CIL III 5630; CSIR III 3, 1981 [1]). Bestritten wird, daß O. zivile Hauptstadt von Noricum Ripense war [2]. In den Mauern von O. bildeten sich im 7./8. Jh. mehrere Siedlungskerne (im J. 776 befestigtes castrum Ueles). Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography 1 R. …

Abusina

(135 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Heute Eining. Tab. Peut. 4,3 f. Arusena, aber h. Flußname Abens. Seit 79/81 n. Chr. Kohortenkastell (1,8 ha) am Donauübergang. Reduktionskastell um 300 n. Chr., Rückzug des mittelkaiserzeitlichen vicus in das Kastell: Der Nordvorbau evtl. ein horreum aus der 2. H. des 4. Jh. Im “Unterfeld” ein ephemeres Teillager ( legio III Italica) von ca. 172/179 n. Chr. Horrea; Cohors; Castellum Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography A. Faber, Die südgallische Terra Sigilata aus Kastell und Vicus Eining, in: Bayerische Vorgeschichtsblätter 58, 1993, 97-122  Th. Fischer, E…

Flevum

(103 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] German. Name (“das flutende, strömende [Gewässer]”) für den nördlichsten Mündungsarm des Rheins: Plin. nat. 4,101 ( F. ostium); Mela 3,24 ( lacus Flevo, ehem. Zuidersee, h. Ijsselmeer); vgl. Ptol. 2,11,12. Tac. ann. 4,72,3 nennt ein von Frisii 28 n.Chr. belagertes röm. castellum F., das bei Velsen lokalisiert wird [1]. Ob die Flevi im Laterculus Veronensis 13 von F. abgeleitet sind, ist strittig [2; 3]. Rhenus Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography 1 J.-M.A.W. Morel, A.V.A.J. Bosman, Velsen-Noord Spaarndammer polder, in: Archeologische Kroniek van …

Chamavi

(137 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] German. Volk (Etym. unklar); bewohnte vor den Tubantes und Usipetes späteres röm. Militärland am Niederrhein (Tac. ann. 13,55,2), lebte vor 12 v.Chr. östl. der Tencteri, westl. der Bructeri und nördl. der Marsi (vgl. frühma. Gau “Hamaland” um Deventer zw. IJssel und Rhein) und ließ sich nach der Niederlage der Bructeri 98 n.Chr. von Westen her in deren Land nieder (Tac. Germ. 33,1; 34,1; TIR M 33,34). Von Rom 294/5 und um 310 bekämpft und 358 zum Frieden gezwungen, wohnten die C. im Land der Franci (Tab. Peut. 2,1-3). Gefangene C. wurden als laeti nac…

Borbetomagus

(88 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Heute Worms. Als alter Verkehrsknoten am Übergang der Rheintalstraße (CIL XVII 2,675) hatte B. seit augusteischer Zeit wechselnde Truppen (Kastell im Stadtgebiet) bis E. des 1.Jh. Der zeitweise ummauerte (CIL XIII 6244) vicus blühte danach als Vorort der civitas Vongionum. Von milites II Flaviae geschützt (Not. dign. occ. 41,8;20), fiel er nach einer Belagerung vor 409 (Hier. epist. 123,15,3) an die Burgundiones, Hunni, Alamanni und (seit 496) Franci. Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography M. Grünewald, Worms, in: H. Cüppers (Hrsg.), Die Römer in Rheinl…

Lacus Benacus

(74 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] h. Gardasee. Auf dem Gebiet von Verona gelegener (Plin. nat. 9,75), vom Mincius durchflossener größter Alpensee mit 500 Stadien Länge (an der östl. Uferstraße; vgl. Strab. 4,6,12; Plin. nat. 2,224; 3,131); war trotz starker Stürme schiffbar (Verg. georg. 2,160). Am westl. Ufer lebten die Benacenses (TIR L 32,33). Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography TIR L 32,80  A. Mosca, Caratteri della navigazione nell'area benacense in età romana, in: Latomus 50, 1991, 269-284.

Chauci

(125 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Kriegstüchtiges german. Seefahrervolk (Etym. zu got. háuhs, ahd. hôh- “hoch”; Strab. 7,1,3; bei Tac. Germ. 35 idealisiert). Die Ch. lebten nördl. der Angrivarii als “kleine” und “große” Ch. an der Nordseeküste beidseits der unteren Weser (Tac. ann. 11,19,2; Ptol. 2,11,7; 9; Plin. nat. 16,2-5). Von Drusus bekämpft und 5 n.Chr. botmäßig, bereiteten sie trotz röm. Besatzung und Hilfstruppenstellung Probleme: gegen Quinctilius Varus (von Gabinius “Chaucius” 41 gerächt), durch Plünderungen de…

Angli(i)

(101 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Nach Tac. Germ. 40,2 mit den Aviones, Reudigni, Varini, Eudoses, Suardones und Nuithones die Nerthus verehrendes german. Volk; wohnte (gegen Ptol. 2,11,8: an der mittleren Elbe) zw. Sachsen und Jüten in Angulus (h. Angeln) in Schleswig-Holstein (Beda, hist. eccl. 1,15). Zeitweilig zu den Suebi gehörig, lösten sich die A. unter König Offa von diesen und setzten größtenteils direkt auf die 410 n. Chr. von röm. Truppen entblößte Insel Britannia über (Rückwanderer: Prok. BG 4,20,8), die sie weitgehend eroberten (England). Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography H.…
▲   Back to top   ▲