Search

Your search for 'dc_creator:( "Marek, Christian (Zürich)" ) OR dc_contributor:( "Marek, Christian (Zürich)" )' returned 17 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Kallichoros

(77 words)

Author(s): Marek, Christian (Zürich)
[English version] (Καλλίχορος). Fluß in Bithynia zw. Herakleia [7] Pontike und Tieion (Apoll. Rhod. 2,904; Plin. nat. 6,1; Amm. 22,8,23); er soll nach den Orgien des Dionysos benannt sein, wird aber auch Oxynon gen. (schol. Apoll. Rhod. 2,904; vgl. Arr. per. p. E. 19; peripl. m. Eux. 12; Markianos von Herakleia, epit. peripli Menippi 8). Die Gleichsetzung mit dem Parthenios (Orph. Arg. 731) kann nicht zutreffen. Marek, Christian (Zürich) Bibliography J. Tischler, Kleinasiat. Hydronymie, 1977, 70.

Olgassys

(96 words)

Author(s): Marek, Christian (Zürich)
[English version] (Ὄλγασσυς). Gebirgszug zw. Ankara und Schwarzem Meer. O. ist paphlagonisch und kommt in ähnlich gebildeten PN vor; h. Ilgaz Dağları. Die höchsten Gipfel (über 2000 m) liegen nördl. der Stadt Gangra; zu deren Territorium gehörte der “Olymp” der Götter von Paphlagonia mit zahlreichen ländlichen Heiligtümern (Strab. 12,3,40), u.a. dem Tempel der Hera von Kandara nördl. von Ilgaz (Steph. Byz. s.v. Κάνδαρα; [1. 59f.]). Marek, Christian (Zürich) Bibliography 1 I. Kaygusuz, Zwei neue Inschr. aus Ilgaz (O.) und Kimiatene, in: EA 1, 1983, 59-62. L. Robert, Noms indigè…

Amastris

(468 words)

Author(s): Badian, Ernst (Cambridge, MA) | Marek, Christian (Zürich)
(Amestris). [English version] [1] Mutter Artaxerxes' [1] (Anf. 5. Jh. v. Chr.) Tochter eines der sieben Verschwörer unter Dareios. Mutter Artaxerxes' [1]. Badian, Ernst (Cambridge, MA) [English version] [2] Tochter Artaxerxes' [2] (1.H. 4. Jh. v. Chr.) Tochter Artaxerxes' [2], der sie Tiribazos versprochen hatte, doch sie dann selbst heiratete. Das bewog Tiribazos, Dareios zu einer Verschwörung gegen den König anzustacheln. (Plut. Art. 27 ff.). Badian, Ernst (Cambridge, MA) [English version] [3] Königin von Herakleia (305-284 v. Chr.) Tochter des Oxathres, Nichte Dareios'…

Kinolis

(49 words)

Author(s): Marek, Christian (Zürich)
[English version] (Κίνωλις, auch Κίναλις, Κιμωλίς). Kleiner Umschlagplatz ( empórion) an der paphlagonischen Schwarzmeerküste zw. Abonuteichos und Sinope, genauere Lage nach den Periploi (Arr. per. p. E. 14; peripl. m. Eux. 21) und Ptol. 5,4,2; h. evtl. Ginolu. Marek, Christian (Zürich) Bibliography W. Ruge, s.v. Kimolis, RE 11, 435.

Patara

(483 words)

Author(s): Marek, Christian (Zürich)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bildung | Handel | Kleinasien | Kleinasien | Lykioi, Lykia | Orakel | Pompeius | Roma | Roma | Theater | Zenobia (Πάταρα). Hafenstadt in West-Lykia (Lykioi) an einem alten, schon voreisenzeitlichen Siedlungsplatz. Den Stadtnamen, im Lykischen pttara (TAM I 44a 43), führt die griech. Legendentrad. teils auf einen Sohn des Apollon (Hekat. FGrH 1 F 256), teils auf einen Bruder des Xanthos, den Seeräuber Pataros, zurück (Eust. GGM 2,239, 30-37), teils wird er mit dem Wort für ei…

Abonuteichos

(183 words)

Author(s): Marek, Christian (Zürich)
[English version] (Ἀβώνου τεῖχος). Küstenstadt von Paphlagonia, östl. des Vorgebirges Karambis (Ptol. 5,4,2). Die Etym. des Namens (vgl. Gordiu Teichos, Panemu Teichos) ist so dunkel wie die Anfänge der städtischen Existenz von A.; als Polis seit Traianus (Anf. 2. Jh. n. Chr.) nachzuweisen. Anfangs in der Teilprov. Pontus, wurde A. unter Marcus Aurelius offenbar zur Prov. Galatia geschlagen. Bes. Publizität gewann A. durch Lukianos' Pamphlet gegen Alexandros [27], der hier unter Marcus Aurelius (Mitte 2. Jh. n. Chr.) das Orakel des Neos Asklepios, der Schlange Glykon, gründet…

Kromna

(78 words)

Author(s): Marek, Christian (Zürich)
[English version] (Κρῶμνα) Milesische apoikía östl. von Sesamos (später Amastris [4]) an der paphlagonischen Schwarzmeerküste, h. Tekkeönü. K. beanspruchte, Geburtsort Homers zu sein (Ὅμηρος Κρομνεύς [1]). Ca. 300 v.Chr. ging K. im synoikismós mit Amastris auf; diese Stadt übernahm den Anspruch und prägte in der Kaiserzeit (sog. ps.-autonome) Mz. mit dem Portrait Homers und der Legende Ὅμηρος Ἀμαστριαν(ός) [2]. Marek, Christian (Zürich) Bibliography 1 L. Robert, Études anatoliennes, 1937, 262-265 2 Ders., À travers l'Asie Mineure, 1980, 415-417.

Parthenios

(890 words)

Author(s): Fornaro, Sotera (Sassari) | Matthaios, Stephanos (Köln) | Marek, Christian (Zürich)
(Παρθένιος). [English version] [1] Polygraph aus Nikaia oder Myrlea, 1. Jh. v. Chr. 1. Jh.v.Chr.; aus Nikaia oder Myrlea stammend; nach der Suda (π 664 = T 1 Lightfoot), unserer einzigen biographischen Quelle (abhängig von Hermippos von Berytos), evtl. in Myrlea geboren und dann nach Nikaia gezogen (vgl. [5. 9] mit Lit.). Polygraph, Verf. von Gedichten in unterschiedlichen Metren. Durch einen Cinna im Feldzug gegen Mithradates [6] im J. 73 v.Chr. gefangengenommen, aber ‘aufgrund seiner Bildung’ freigelassen,…

Gangra

(198 words)

Author(s): Marek, Christian (Zürich)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Byzantion, Byzanz | Christentum | Hellenistische Staatenwelt | Kelten | Kleinasien | Regnum Bosporanum | Roma | Straßen Stadt in Paphlagonia südl. des Olgassys (h. Ilgaz-Dağları), h. Çankırı. Das Toponym blieb bis in die Neuzeit fast unverfälscht: Kanġırı, Çangrı, Çangra. Der Ort umfaßte nach Strab. 12,3,41 das alte Basileion der paphlagon. Dynasten, eine Festung sowie eine Siedlung. Hier kamen 3 v.Chr. die delegierten Paphlagonier zusammen, um den Kaisere…

Pompeiopolis

(279 words)

Author(s): Marek, Christian (Zürich)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Byzantion, Byzanz (Πομπηιόπολις; auch Pompeiúpolis/ Πομπηιούπολις: Strabon). Stadt in Paphlagonia, die Pompeius [I 3] 64 v. Chr. im fruchtbaren Tal des Amnias am wichtigen nordanatolischen Verkehrsweg von der Propontis nach Armenia gründete (Strab. 12,3,1; Cass. Dio 37,20,2). Die Lage beim h. Taşköprü ist durch Inschr. und Grabungsfunde gesichert [1. 68 f.]. Felsgräber, bes. das große reliefgeschmückte bei Donalar [1. 14 f.], bezeugen, daß di…

Karus(s)a

(32 words)

Author(s): Marek, Christian (Zürich)
[English version] (Κάρουσσα). Ort an der paphlagonischen Schwarzmeerküste östl. von Sinope (peripl. m. Eux. 24; Skyl. 89; Plin. nat. 6,7). Marek, Christian (Zürich) Bibliography W. Ruge, s.v. K., RE 10, 2244.

Billaios

(171 words)

Author(s): Marek, Christian (Zürich)
[English version] (Βιλλαῖος). Einer der längsten Flüsse Kleinasiens (ca. 330 km), entspringt in den Köroğlu Dağları in Ostbithynien. Sein Lauf nach Osten, h. Gerede Çay, führt in die Nähe des hohen Olgassys in Paphlagonia. Hier biegt er nach Nordwesten und fließt (h. Soğanlı Suyu) durch ein enges Tal mit zahlreichen paphlagonischen Felsgräbern, bis er bei Karabük in ein Becken (wohl die Landschaft Potamia: Strab. 12,3,41) austritt und den Zufluß des Araç Çay erhält. Dann gräbt er eine tiefe Schluc…

Kytoros

(79 words)

Author(s): Marek, Christian (Zürich)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kolonisation (Κύτωρος). Hafenplatz ( empórion) an geschützter Bucht östl. von Amastris [4] an der paphlagon. Schwarzmeerküste, h. Gideruz. Über der Bucht mit stark bewaldeter (Buchsbaum) Steilküste erhebt sich der gleichnamige Berg. Gegr. von Sinope aus, wurde K. um 300 v.Chr. in den synoikismós von Amastris aufgenommen. Marek, Christian (Zürich) Bibliography Ch. Marek, Stadt, Ära und Territorium in Pontus-Bithynia und Nord-Galatia, 1993, 17f.  L. Robert, À travers l'Asie Mineure, 1980, 147-150.

Karambis

(90 words)

Author(s): Marek, Christian (Zürich)
[English version] (Κάραμβις, lat. Carambis). Vorgebirge an der paphlagonischen Schwarzmeerküste, h. Kerempe Burnu westl. von İnebolu (Apoll. Rhod. 2,361; Ps.-Skymn. 953; Lukian. Toxaris 57; Strab. 2,5,22; 7,4,3; 11,2,14; 12,3,10; Plin. nat. 4,86) mit einem gleichnamigen Dorf (Eust. comm. in Hom. Il. 1,570). Das Kap liegt dem Kriu Metopon, der Südspitze der Taurischen Halbinsel (h. Krim), direkt gegenüber. Zw. beiden Vorsprüngen überquerten die ant. Seefahrer das Meer. Marek, Christian (Zürich) Bibliography Ch. Marek, Stadt, Ära und Territorium in Pontus-Bithynia un…

Halys

(162 words)

Author(s): Marek, Christian (Zürich)
[English version] (Ἅλυς). Längster Fluß Kleinasiens (über 900 km), h. Kızıl İrmak (“roter Fluß”). Die Quellflüsse in der Landschaft Kamisene (östl. von Sivas) aufnehmend, fließt der H. in weit nach Süden ausholendem Bogen durch Kappadokia, wendet sich östl. des Tuz Gölü (“Salzsee”) nach Norden, streift Galatia (in älterer Zeit Phrygia) und durchbricht als Grenzfluß der Landschaften Paphlagonia und Pontos das Gebirge zur Mündung ins Schwarze Meer. Die griech. Namensform wurde mit Salzlagern der Lan…

Amnias

(80 words)

Author(s): Marek, Christian (Zürich)
[English version] (Ἀμνίας). Fluß in Paphlagonia (h. Gök Irmak), entspringt westl. von Kastamonu, mündet östl. von Boyabat in den Halys. Durch sein Tal (die Domanitis, Strab. 12,3,40), Zentrum des Territoriums von Pompeiopolis, führte die Straße von der Propontis an den Halys (Severische Meilensteine). Hier kam es 89 v. Chr. zur 1. Schlacht in den Mithradatischen Kriegen (App. Mithr. 18). Marek, Christian (Zürich) Bibliography Ch. Marek, Stadt, Ära und Territorium in Pontus-Bithynia und Nordgalatia, 1993, 9, 65, 72, 142 Nr.22.

Paphlagonia

(815 words)

Author(s): Marek, Christian (Zürich)
(Παφλαγονία). [English version] I. Landschaft und Bevölkerung Landschaft im mittleren Abschnitt des nördl. Anatolien, Siedlungsgebiet des Volkes der Paphlagónes. Der älteste überl. Landesname dieses Teils Kleinasiens ist hethit. Pala (palaisch uruPalaumnili). Analog zu dem PN Pylaiménēs gab es nach Plin. nat. 6,5 einen Landesnamen Pylaemenia, der vielleicht auf den palaischen Landes- bzw. Volksnamen zurückgeht. Die jüngere Sprache der Paphlagones läßt sich aus wenigen ON und PN (bes. Strab. 12,3,25) nicht näher bestimmen. Zeugen für die w…