Search

Your search for 'dc_creator:( "Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)" ) OR dc_contributor:( "Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)" )' returned 76 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Esna

(164 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (altägypt. Jwnyt, später ( T­)- Snj). Ort in Oberägypten, ca. 60 km südl. von Luxor auf dem westl. Nilufer. Nach dem kultisch verehrten Latusfisch griech. λάτων (πόλις) genannt. Die h. Stadt E. steht auf der alten Siedlung, daher ist von ihr nur der Tempel (9 m unterhalb des h. Niveaus) zugänglich. Die erste Erwähnung von E. stammt aus der 1. Zwischenzeit; bedeutsam wurde E. aber erst im NR als Ausgangspunkt einer Karawanenstraße nach Nubien. Hauptgott war der Widder Chnum (Chnubis),…

Neith

(209 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (Νηίθ; äg. Njt.t (?)). Äg. Göttin mit Hauptkultort Saïs im westl. Nildelta. N. war die prominenteste Göttin der Frühzeit (1. H. 3. Jt.v.Chr.), auf Denkmälern wie in Personennamen. Später (v.a. im MR und NR) trat sie hinter andere Gottheiten zurück; ab der 26. Dyn., als Saïs königliche Residenz wurde, war sie wieder von überragender Bed. N. war urspr. wohl Kriegs- und Jagdgöttin - ihre Embleme sind Bogen und gekreuzte Pfeile. Dieser kämpferische Aspekt ließ sie zu einer Schutzgöttin…

Aktisanes

(44 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] Nach Diod. 1,60 äthiopischer König, der Ägypten von der Herrschaft eines Amasis befreite und Rhinocolura (El-Arisch) als Sträflingskolonie gründete. Weder Historizität noch zeitliche Stellung des A. sind gesichert. Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) Bibliography A. Burton, Diod. Sic., Book I, 1972, 180 f.

Letopolis

(194 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (Λητοῦς πόλις). Ort an der SW-Spitze des Nildeltas, äg. ( S) ḫm, h. Ausim (nw von Kairo), Hauptort des 2. unteräg. Gaus. Hauptgott von L. war der falkengestaltige Himmelsgott ( M) ḫntj-jrtj, der mit Anbruch von Tag bzw. Nacht seine Augen (Sonne bzw. Mond) verliert und wiedererlangt und damit den täglichen Kreislauf der Sonne symbolisiert. Später wurde er mit Haroeris gleichgesetzt. Hl. Tiere des Gottes von L. waren v.a. Ichneumon und Spitzmaus (erhalten sind zahlreiche Bronzefiguren, vgl. auch Hdt. 2,141). Dan…

Ägypten

(2,915 words)

Author(s): Seidlmayer, Stephan Johannes (Berlin) | Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] A. Einleitung Das Land am Nil vom 1. Katarakt bis zum Mittelmeer, ägypt. Km.t “das schwarze (Land)”, griech. Αἴγυπτος. Die Gliederung der Gesch. Ä.s in “Reiche”, “Zwischenzeiten” (Epochen staatlicher Einheit bzw. Zersplitterung) und “Dynastien” geht über Manetho im Prinzip auf die ägypt. Annalistik zurück. Die absolute Chronologie, fußend auf zeitgenössischen Datierungsangaben, Königslisten und astronomischen Berechnungen, liegt nur für Spätzeit und NR (weitgehend) fest. Davor akku…

Dendara

(99 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (ägypt. Jwnt[- t-nṯrt], griech. Τεντυρα), Stadt in Oberägypten, auf dem Westufer des Nils gegenüber dem h. Qena gelegen, Hauptstadt des 6. oberägypt. Gaus. D. war seit frühester Zeit ein wichtiges Zentrum, bes. bed. vom AR bis zum frühen MR. Aus ptolem. und röm. Zeit sind zahlreiche Gaustrategen mit ihren Denkmälern überliefert. Wichtigste Gottheit war die Liebesgöttin Hathor. Ihr Heiligtum, seit dem AR nachzuweisen, wurde mehrfach erweitert bzw. erneuert. Die h. erhaltene Anlage …

Akoris

(129 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] [1] Stadt in Mittelägypten Stadt in Mittelägypten, nördl. von Minia auf dem Ostufer des Nils, h. Tehne (el-Gebel). A. ist seit ptolemaiischer Zeit belegt, seit röm. Zeit amtliche Bezeichnung. Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) [English version] [2] ägyptischer König 3. König der 29. Dynastie (393/2-380 v. Chr., ägypt. Hkr), Verwandtschaft mit Vorgänger und Nachfolger unsicher [2]. Er schließt mit Athen und Euagoras von Salamis antipersische Bündnisse und kann 385-83 v. Chr. mit Hilfe griech. Söldner unter dem Athener Cha…

Memnon

(1,503 words)

Author(s): Scherf, Johannes (Tübingen) | Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) | Badian, Ernst (Cambridge, MA) | Meister, Klaus (Berlin)
(Μέμνων). [English version] [1] myth. König der Äthioper Mythischer König der Äthioper, Sohn des Tithonos und der Eos, Bruder des Emathion (Hes. theog. 984-5). Sein Eintreffen in Troia als Verbündeter der Troer nach dem Tod der Penthesileia, der erfolgreiche Zweikampf mit Antilochos, der Tod durch Achilleus und die ihm von Zeus auf Bitten der Eos verliehene Unsterblichkeit wurden, wie die Inhaltsangabe des Proklos (chrestomatheia 172) zeigt, in dem uns verlorenen kyklischen Epos Aithiopís dargestellt. Auf seinen Zweikampf mit Antilochos beziehen sich auch Hom. Od. 4…

Momemphis

(110 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (Μώμεμφις). Stadt im nw Nildelta, nach Strab. 17,803 in röm. Zeit Gauhauptstadt; Zentrum eines Kultes der Aphrodite (ebd.; Diod. 1,97), d.h. der äg. Hathor (später auch der Isis: POxy XI, 1380, 14f.). Herodot (2,163; 169) zufolge fand bei M. die Entscheidungsschlacht zwischen Amasis [2] und Apries statt (was durch äg. Quellen gestützt wird), nach Diod. (1,68) bei Marea (während er M. als Ort des Sieges Psammetichos' I. über die “Dodekarchen” verzeichnet: Diod. 1,66; möglicherweis…

Dämonen

(2,882 words)

Author(s): Maul, Stefan (Heidelberg) | Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) | Niehr, Herbert (Tübingen) | Macuch, Maria (Berlin) | Johnston, Sarah Iles (Princeton)
[English version] I. Mesopotamien Ein übergeordneter Begriff für D. wurde in Mesopotamien nicht entwickelt. Bekannt ist eine Vielzahl unsterblicher Wesen, die jeweils einen eigenen Namen tragen und als Diener der Götter und Feinde oder Helfer der Menschen auftraten. Gegenstand eines eigenen Kultes waren sie nicht. Da D. ihre beschränkte Macht, die sich etwa in Krankheiten physischer und psychischer Art manifestierte, nur mit Billigung der Götter ausüben konnten, waren sie Teil der Weltordnung. So wu…

Katadupa

(45 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] Bezeichnung des ersten Nilkatarakts an der Grenze zw. Äg. und Nubien bei Elephantine, zuerst bei Hdt. 2,17 bezeugt. Der Name spielt auf das geräuschvolle Brausen des Wassers an (Cic. rep. 6,19). Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) Bibliography H. Kees, s.v. K., RE 10, 2458.

Kerkasoros

(49 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (Κερκάσωρος, Κερκέσουρα). Stadt in Unteräg., wo sich nach Hdt. 2,15; 2,17 der Nil in die Arme von Pelusion und Kanobos teilt, nach Strab. 17,806 auf dem Westufer gegenüber von Heliopolis gelegen, vielleicht das äg. Ḥwt-šd-bd. Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) Bibliography F. Gomaà, s.v. Hutsched-abed, LÄ 3, 89-90.

Heilgötter, Heilkult

(2,020 words)

Author(s): Graf, Fritz (Princeton) | Heeßel, Nils (Heidelberg) | Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] I. Einleitung Heilung von Krankheiten kann zwar grundsätzlich in den Bereich jeder Gottheit oder jedes Heroen als Inhabers übermenschlicher Kraft zur Hilfeleistung fallen, doch in der Realität des Kultes hat sich die Funktion des Heilens auf einige bes. wirkkräftige Gottheiten und Heroen konzentriert [1]. Graf, Fritz (Princeton) Bibliography 1 W.A. Jayne, The Healing Gods of Ancient Civilizations, 1925. [English version] II. Mesopotamien und Syrien Durch Namen, Epitheta und Erwähnungen in medizinischen Texten wurde in Mesopot. eine Reihe von …

Pikrai Limnai

(52 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (Πικραὶ λίμναι). Bezeichnung (Strab. 17,1,24) der brackigen “Bitterseen” auf dem Isthmus von Suez, altäg. km-wr, “großer schwarzer (See)”. Im 3. und frühen 2. Jt. waren hier Befestigungsanlagen, später lief der Kanal zum Roten Meer (Ptolemais) durch diese Gewässer. Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) Bibliography K.W. Butzer, s.v. Bitterseen, LÄ 1, 824f.

Saïs

(250 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (Σάϊς). Stadt im westl. Delta am Nilarm von Rosette, äg. Zw, Hauptstadt des 5. unteräg. Gaus, das h. (Dorf) Ṣā l-Hạǧar. Als Hauptkultort der Göttin Neith hatte S. schon in der 1. H. des 3. Jt. Bed. Polit. trat es aber erst im 1. Jt. v. Chr. hervor, als die dort residierenden libyschen Herrscher ab ca. 730 versuchten, ihren Machtbereich zu erweitern. Zunächst von den Nubiern zurückgedrängt, gelang es ihren Nachfolgern Necho [1] I. und Psammetichos [1] I. im 7. Jh. v. Chr., die 26. Dyn. zu …

Necho

(273 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
Griech. Namensform zweier äg. Könige. [English version] [1] N. I. Lokalherrscher im westl. Nil-Delta ( Nkw). Lokalherrscher im westl. Nil-Delta ca. 672-664 v.Chr., Vater von Psammetichos I., dem Gründer der 26. Dyn. N. wurde von Assurbanipal trotz Teilnahme an einer antiassyrischen Verschwörung als einziger der Deltafürsten begnadigt und wieder als Herrscher in Saïs eingesetzt. Nach Hdt. 2,152,3 wurde N. beim Vorstoß der Nubier nach Norden (wohl 664 unter Tanutamun) getötet. Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) [English version] [2] N. II. Äg. König der 26. Dyn. Äg. Wḥm-jb-R Nkw,…

Menelaos

(2,228 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel) | Zahrnt, Michael (Kiel) | Ameling, Walter (Jena) | Wandrey, Irina (Berlin) | Folkerts, Menso (München) | Et al.
(Μενέλαος, att. Μενέλεως; lat. Menelaus). [English version] [1] Herrscher von Sparta, Gatte der Helena Bedeutende Figur im Mythenzyklus vom Troianischen Krieg (Troia: Sagenkreis). Als jüngerer Bruder des Agamemnon, der in Mykene den myth. bedeutendsten griech. Herrschersitz innehat, wird M. durch Heirat mit der Zeustochter Helene [1] (einziges Kind ist die Tochter Hermione) König über das Gebiet im Eurotas-Tal mit seinem Hauptort Sparta und dem in vordorischer Zeit bedeutenden Amyklai [1] (Beschreibung seines…

Leuke Akte

(69 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (Λευκὴ ἀκτή). “Weißes Vorgebirge” an der libyschen Küste Äg. nahe des kleinen Katabathmos, h. Ras al-Abja (am Ras al-Kanais, ca. 60 km östl. von Marsa Matruh), erwähnt u.a. bei Strab. 10,489; 17,799; Ptol. 4,5,3. Nach POxy. XI,1380,45 wurde in L.A. Isis als Aphrodite, Muchis und Eseremphis verehrt. Ebenso gab es ein Orakelheiligtum des Apollon (Horus). Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) Bibliography H. Kees, s.v. L.A., RE 12, 2261.

Phakusa

(77 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (Φάκουσ(σ)α u.ä.). Ort im NO des Nildeltas, das h. Fāqūs. Ein altäg. Name ist nicht bekannt. Ph. ist erst in ptolem. Zeit bezeugt. Strab. 17,1,26 bezeichnet es - wohl zu Unrecht - als Ausgangspunkt des Kanals vom Nil zum Roten Meer (Ptolemais). Nach Ptol. geographia 4,5,24 war Ph. Metropole des Gaues Arabia. In christl. Zeit war Ph. Bischofssitz. Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) Bibliography St. Timm, Das christl.-koptische Äg. in arabischer Zeit, Bd. 2, 1984, 923-926.

Palast

(3,499 words)

Author(s): Nielsen, Inge (Hamburg) | Nissen, Hans Jörg (Berlin) | Renger, Johannes (Berlin) | Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] I. Terminologie und Definition Der mod. Begriff “Palast” leitet sich ab vom Palatin (Mons Palatinus), dem Hügel Roms, auf dem die Residenzen der röm. Kaiser standen. Als P. werden Bauanlagen bezeichnet, die einem Herrscher als Wohn- und Repräsentationssitz dienten. Je nach weiteren, dazukommenden Funktionen konnte er im Alt. verschiedene, von der jeweiligen Funktion abhängige Bezeichnungen haben. Nielsen, Inge (Hamburg) II. Alter Orient [English version] A. Baugeschichte Im Alten Orient und Äg. war ein P. von den Ursprüngen her ein Wohnhaus mit…
▲   Back to top   ▲