Search

Your search for 'dc_creator:( "Kohler, Christoph" ) OR dc_contributor:( "Kohler, Christoph" )' returned 28 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Sala Consilina

(218 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[German version] Modern town in the Vallo di Diano (province of Salerno, Lucania) whose ancient name was not transmitted. Its fame is due to the necropolis with more than 1,500 tombs from the Early Historical Period (10th to the 6th cents. BC) located to the north west and south east of the town; the location of the corresponding settlement has yet to be determined. The inventories of the tombs as well as the so-called Waffengrab suggest an elite of leading families, esp. due to the absence of princely graves with magnificent and prestigious furnishings. As was the case for Pontecagnano, SC shows close affinity to the Villanova Culture, yet belongs to the Fossa Culture of Southern Italy. The exchange of goods with Iron Age Etruria and with the Early Greek colonies of Magna Graecia gave SC a key role in spreading high-quality goods into the interior. Important finds are a large depot (of mostly axes) and esp. the discovery of the production of geometric…

Weapons

(2,508 words)

Author(s): Hausleiter, Arnulf (Berlin) | Hiesel, Gerhard (Freiburg) | Niemeyer, Hans Georg (Hamburg) | Blech, Michael (Madrid) | Kohler, Christoph (Bad Krozingen) | Et al.
[German version] I. Ancient Near East and Egypt Weapons were among the earliest artefacts fashioned by humans and their ancestors. Stone arrowheads and blades were the first recognizable weapons in the ancient Near East into the Neolithic Period ( c. 10000 BC). From the 4th millennium BC, weapons were depicted on roll seals and stelae in scenes of …

Golasecca culture

(265 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[German version] Chronologically, the Golasecca culture (GC) encompasses the 12th to the 4th cents. BC, with the proto-GC (12th-11th cents. BC) regarded as the first stage that was still Bronze Age; spatially the GC stretches from the source region of the Ticino via Lago Maggiore and Lago di Como to the Po. This culture which can mainly be understood through tomb inventories is divided up into three groups that initially all favoured cremati…

Este Culture

(241 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[German version] The term Este culture is applied broadly to the Iron Age population group of the Veneti in the period between 1000 und 300 BC (chronological table in  Golasecca culture), whose material legacy from the area between the Po, Lake Garda, the north-eastern arc of the Alps and t…

Terramare culture

(182 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[German version] Bronze Age culture in the Po valley, characterised by earth mounds with dark nutrient-rich soil containing the remains of TC settlements and used in modern times as fertiliser. The range of the TC is delineated by modern Emilia and Veneto. In time, it encompassed the middle (16th-14th cents. BC) and late (13th-12th cents. BC) Bronze Age. Few settlements have been examined to date; better known find locations are Poviglio, Tabina and…

Ausonian Culture

(296 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[German version] The term Ausonian Culture is used to describe the culture of the Liparian Islands and the north-east of Sicily during the Late Bronze Age and at the end of the Bronze Age. The name is a reference to Auson, the father of the mythical founder Liparus (Diod. Sic. 5,7,5-6; Dion. Hal. Ant. Rom. 1,22,3). The Italian mainland origins of the  Ausones are generally accep…

Pantalica

(235 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[German version] This item can be found on the following maps: Villanova Culture The ancient settlement of P. lies in the hinterland of Syracusae (Sicily). The plateau of approximately 8 ha in area is naturally protected by deeply incised valleys, and is connected with the surrounding area only by a narrow saddle. It may be identical with the pre-Greek Hybla [2]. All that survives of the ancient settlement are the remains of the so-called anáktoron, considered to be the seat of the ruler of P. In addition to living spaces, this building also contained a bronze worksh…

Hoard finds

(754 words)

Tolfa

(213 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[German version] The T. mountain zone lies between the modern towns of Civitavecchia and Bracciano, about 70 km to the north of Rome. On the evidence of the rich hoard finds of Coste del Marano and Monte Rovello and the settlements of Luni sul Mignone, Monte Rovello and several necropoleis it first flouris…

Visentium

(248 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[German version] This item can be found on the following maps: Umbri, Umbria City in southern Etruria on the southwestern shore of Lacus Volsiniensis (Lago di Bolsena), modern Monte Bisenzio. The course of the city wall, an aqueduct, shore fortifications and wall remains interpreted as grain stores are the only memorials to Roman V. ( municipium; tribus Sabatina). The city is more important for information it offers on the Etruscan and above all the early Italian Iron Age. Expansive necropoleis (e.g. Olmo Bello, Polledrara, San Bernardino) with rich grave goods of bronze and precious metal are evidence of the significance of the Villanova settlement (Villanova Culture). Until the founding of Volsinii Novi, it may have been the relevant place for controlling Lake Bolsena. Later, V. was probably part of the territory of Tarquinii. A slow decline is observable from the 5th cent. BC onwards; at the latest, the con…

Villanova Culture

(470 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[German version] The VC is among the most significant Iron Age cultural phenomena of early Italy (9th cent. until the last quarter of the 8th cent. BC). The subdivisions are not uniform across the whole area of the VC, but there is general progress from an early phase ( c. 900-820 BC), through a transitional phase ( c. 820-770) to an end …

Novilara

(220 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[German version] This item can be found on the following maps: Villanova Culture | Italy, languages The modern town of N. is about 7 km south of Pesaro on the Adriatic. It is likely that the site corresponds to that of the ancient (Picene) settlement, although unambiguous traces of settlement have yet to be found. Better known are the finds from the necropoleis. Of barely 300 investigated graves there are the older ones, beginning in the 8th cent. BC, mostly from the Molaroni necropolis, whereas the more recent…

Situla

(484 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen) | Hurschmann, Rolf (Hamburg)
[German version] I. Italic, Celtic and Germanic Bucket-shaped vessel, as a rule metal, for the carrying and short-term holding of liquids. The shape is generally conical, with flat shoulders and a wide op…

Metallurgy

(2,957 words)

Author(s): Wartke, Ralf-B. (Berlin) | Giesen, Katharina (Tübingen) | Kohler, Christoph (Bad Krozingen) | Schneider, Helmuth (Kassel)
I. Ancient Near East [German version] A. Metal extraction Metals are extracted from ores (smelting). Precious metals: gold, silver, elektron; base metals: copper, tin, lead, iron. The beginnings of metallurgy can be found in mineralogically favourable regions, particularly near the (copper-)ore deposits of Anatolia. Elements of pyrotechnology have been identified in aceramic neolithic settlements of the early 7th millennium BC, in particular products of metallurgy based on the smelting of copper ore. The…

Visentium

(217 words)

Author(s): Kohler, Christoph
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Umbri, Umbria Stadt in Süd-Etruria am SW-Ufer des Lacus Volsiniensis (Lago di Bolsena), h. Monte Bisenzio. Lediglich der Verlauf der Stadtmauer, ein Aquaedukt, Uferbefestigungen und als Getreidespeicher gedeutete Mauerreste erinnern an das röm. V. ( municipium; tribus Sabatina). Wichtiger ist der Ort für die Kenntnis der etr. und v. a. für die frühe ital. Eisenzeit. Ausgedehnte Nekropolen (u. a. Olmo Bello, Polledrara, San Bernardino) mit reichen Br.- und Edelmetallbeigaben zeugen von der Bed. der Villanova-Siedlung (Villanova-Kultur). Sie dürfte bis zur Gründung von Volsinii Novi der maßgebliche Platz gewesen sein, der die Kontrolle über den Bolsena-See erlaubte. Später gehörte V. wahrscheinlich zum Territorium von Tarquinii. Seit dem 5. Jh. v. …

Novilara

(176 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Italien, Sprachen | Villanova-Kultur Der moderne Ort N. liegt etwa 7 km südl. von Pesaro an der Adria. Die Lage entspricht wahrscheinlich derjenigen der ant. (picenischen) Siedlung, obwohl eindeutige Siedlungsspuren bislang fehlen. Bekannter sind die Funde aus den Nekropolen. Von knapp 300 erforschten Gräbern stammen die älteren, beginnend im 8. Jh.v.Chr., vorwiegend aus der Molaroni-Nekropole, während die jüngeren Bestattungen aus der Servic…

Situla

(444 words)

Author(s): Kohler, Christoph; Pingel, Volker | Hurschmann, Rolf
[English version] I. Italisch, keltisch und germanisch Eimerförmiges Gefäß, in der Regel aus Metall, zum Transport und zur kurzzeitigen Aufbewahrung von Flüssigkeiten. Die Form ist generell konisch, mit flacher Schulter und breiter Mündung, an welcher häufig auch die Tragehenkel mittels Ösen befestigt sind. Boden, Körper und Rand sind meist einzeln gearbeitet und anschließend miteinander vernietet. In Etrurien sind S. seit dem 9. Jh. v. Chr. belegt und fanden dort ab der orientalisierenden Zeit weite V…

Terramare-Kultur

(159 words)

Author(s): Kohler, Christoph
[English version] Brz. Kultur in der Poebene, charakterisiert durch Bodenerhebungen mit dunkler, nährstoffreicher Erde, die die Überreste der T.-Siedlungen birgt und in der Neuzeit als Dünger benutzt wurde. Das Verbreitungsgebiet der T. ist durch die h. Emilia und das Veneto umrissen. Zeitlich umfaßt sie die Mittel- (16.-14. Jh. v. Chr.) und Spät-Brz. (13.-12. Jh. v. Chr.). Wenige Siedlungen sind bislang arch. untersucht; bekanntere Fundorte sind Poviglio, Tabina und Castione dei Marchesi. Die Be…

Hortfunde

(639 words)

Author(s): Pingel, Volker (Bochum) | Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[English version] I. Keltisch-germanischer Bereich In Mitteleuropa bilden von der Brz. an H. (Depot-, Schatz-, Verwahr-, Massen-, Versteckfunde usw.) v.a. von Metallobjekten (Kupfer, Br., Eisen, Edelmetalle) eine wichtige arch. Fundgruppe. Die Vielzahl der Bezeichnungen spiegelt die Breite der Diskussion um die Bed. der H. Als Indizien für die Funktion gelten sowohl die verschiedenartigen Fundplatzsituationen, wie z.B. fester Boden, Moore, Flüsse, besondere Plätze (Felsen, Spalten, Hö…

Tolfa

(173 words)

Author(s): Kohler, Christoph
[English version] Die Zone der T.-Berge liegt zw. den mod. Orten Civitavecchia und Bracciano, ca. 70 km nördl. von Rom. Eine erste Blütezeit ist in der End-Brz. (12.-10. Jh. v. Chr.) mit den reichen Hortfunden von Coste del Marano und Monte Rovello sowie den Siedlungen von Luni sul Mignone, Monte Rovello und mehreren …

Estekultur

(195 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[English version] Der Begriff E. umschreibt weitgehend die eisenzeitliche Bevölkerungsgruppe der Veneter in der Zeit zwischen 1000 und 300 v.Chr. (Chronologietabelle bei Golasecca-Kultur), deren materielle Hinterlassenschaft aus der Zone zwischen Po, Gardasee, dem nordöstl. Alpenbogen und der Adria eine relativ homogene Gruppe mit ähnlicher Entwicklung dokumentiert. Die Benennung erfolgte nach den Nekropolen der wichtigsten Siedlung der Frühzeit, dem heutigen Este. Weitere Zentren befanden sich in…

Golaseccakultur

(218 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[English version] Die G. umfaßt zeitlich das 12. bis 4. Jh. v.Chr., wobei die Proto-G. (12.-11. Jh. v.Chr.) als erste, noch brz. Stufe betrachtet wird, und reicht räumlich vom Quellgebiet des Ticino über Lago Maggiore und Lago di Como bis zum Po. Diese hauptsächlich über Grabinventare faßbare Kultur wird aufgeteilt in drei Gruppen, di…

Villanova-Kultur

(423 words)

Author(s): Kohler, Christoph
[English version] Die V. gehört zu den bedeutendsten eisenzeitlichen Kulturerscheinungen im frühen It. (9. Jh. bis letztes Viertel des 8. Jh. v. Chr.). Die Unterteilungen sind nicht im gesamten Gebiet der V. einheitlich, doch wird generell von einer Frühphase (ca. 900-820 v. Chr.), einer Übergangsphase (ca. 820-770) und einer Endphase (ca. 770-730) ausgegangen. Das eigentliche Kerngebiet der V. deckt sich mit dem ant. Etrurien (Etrusci, Etruria), dem h. nördlichen Latium und der Toscana, doch erfo…

Waffen

(2,208 words)

Author(s): Hausleiter, Arnulf | Hiesel, Gerhard | Niemeyer, Hans Georg | Blech, Michael | Kohler, Christoph | Et al.
[English version] I. Alter Orient und Ägypten Waffen gehören zu den frühesten vom Menschen und seinen Vorfahren gefertigten Geräten. Pfeilspitzen und Klingen aus Stein bildeten bis zum Neolithikum (ca. 10000 v. Chr.) die ersten faßbaren W. im Alten Orient. Seit dem 4. Jt. v. Chr. wurden W. z. B. auf Rollsiegeln und Stelen im kriegerischen Konflikt oder bei der Jagd abgebildet. Von nahkampfgeeigneten Keulen sind zumeist allein die Köpfe aus Stein oder Metall erh.; eine Ausnahme bildet das Depot des chal…

Ausonische Kultur

(221 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[English version] Als A.K. wird die spät- und endbronzezeitliche Kultur der Liparischen Inseln und Nordostsiziliens bezeichnet. Der Name bezieht sich auf Auson, den Vater des mythischen Gründers Liparos (Diod. 5,7,5-6; Dion. Hal. ant. 1,22,3). Die Herkunft der Ausones vom it. Festland ist durch die Verwandtschaft ihres Fundgutes mit dem der subapenninischen Kultur allg. anerkannt. Die Phase “Ausonio A” (Anf. 13.-11.Jh. v.Chr.) setzte als offensichtlich kriegerische Inbesitznahme der Liparischen Inseln ein. Die zerstörten Siedlungsplätze der bisherigen Einwohner ( facies …

Metallurgie

(2,593 words)

Author(s): Wartke, Ralf-B. (Berlin) | Giesen, Katharina (Tübingen) | Kohler, Christoph (Bad Krozingen) | Schneider, Helmuth (Kassel)
I. Alter Orient [English version] A. Metallgewinnung Metalle (= Met.) werden aus Erzen gewonnen (Verhüttung); Edel-Met.: Gold, Silber, Elektron; Grund-Met.: Kupfer, Zinn, Blei, Eisen. Der Anfang der M. dürfte in mineralogisch günstigen Regionen, vornehmlich in der Nähe der (Kupfer-)Erzlagerstätten Anatoliens zu suchen sein. Elemente der Pyrotechnologie sind schon aus akeramisch-neolithischen Siedlungen des frühen 7. Jt.v.Chr. nachweisbar, insbes. Produkte eines aus Kupfererz erschmolzenen Met. Durch Sc…

Pantalica

(204 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Villanova-Kultur Die ant. Siedlung von P. liegt im Hinterland von Syrakusai (Sizilien). Das Plateau von ca. 8 ha Größe wird durch tief eingeschnittene Täler auf natürliche Weise geschützt und ist nur durch einen schmalen Sattel mit dem Umland verbunden. Vielleicht handelt es sich um das vorgriech. Hybla [2]. Von der ant. Siedlung sind nur die Reste des sog. anáktoron erhalten, das als Sitz des Herrschers von P. angesehen wird. In diesem Gebäude befand sich neben Wohnräumen auch eine Werkstatt z…
▲   Back to top   ▲