Search

Your search for 'dc_creator:( "Ustorf, Werner" ) OR dc_contributor:( "Ustorf, Werner" )' returned 6 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Tempels

(143 words)

Author(s): Ustorf, Werner
[English Version] Tempels, Placide (18.2.1906 Berlaar, Belgien – 9.10.1977 Hasselt, ebd.), einflußreicher, nicht unumstrittener franziskanischer Theologe in der Demokratischen Republik Kongo (1933–1962) und Gründer der Jamaa. T. kritisierte kolonialistische Mentalität und traditionelle Missionsmethoden. Indem er einheimische Konzepte wie »Fruchtbarkeit« und »Lebenskraft« ernst nahm (Bantoe-Filosofie, 1945/46, zahlreiche Übers.), kam es zu einem Dialog zw. Theol. und afrikanischer Ontologie (Notre R…

Norddeutsche Mission

(235 words)

Author(s): Ustorf, Werner
[English Version] Norddeutsche Mission, in Westafrika bekannt als »Bremen Mission« (seit 1847 Arbeit unter den Ewe [Stamm/Volk im heutigen Ghana/ Togo]), ist satzungsgemäß (2001) ein Zusammenschluß gleichberechtigter Kirchen (Council for World Mission, 1977) mit Sitz in Bremen: der Evangelical Presbyterian Church of Ghana, der Evangelical Presbyterian Church in Togo sowie der Ev.-Luth. Kirche Oldenburg, der Ev.-ref. Kirche, der Bremischen Ev. Kirche und der Ev. Landeskirche Lippe. Die Gesch. der 1…

Schlunk

(153 words)

Author(s): Ustorf, Werner
[English Version] Schlunk, Kurt Albert Martin (6.10.1874 Calicut, Südindien – 18.2.1958 Tübingen), Missiologe und Funktionär. Theol. von G. Warneck beeinflußt, war Sch. 1908 Inspektor und 1913 Direktor der Norddeutschen Mission; 1927 Hanseatischer Missionsdirektor in Hamburg; 1928–1941 Prof. für Missionswiss. in Tübingen; Delegierter bei den vom Internationalen Missionsrat organisierten Konferenzen und Vorsitzender in den wichtigsten Gremien des dt. Missionsprotestantismus (1924–1946: Dt. Ev. Mission…

Witte

(77 words)

Author(s): Ustorf, Werner
[English Version] , Johannes (19.2.1877 Silligsdorf, Pommern – 7.8.1945 Buch, Berlin), ev. Missions- und Religionswissenschaftler in Berlin (Hg. der ZMR 1909–1932; Prof. 1930–1939). Schied aus der Leitung (1909–1930) der theol. liberalen Ostasien-Mission aus, als er sich der dialektischen Theologie zuwandte. Werner Ustorf Bibliography Vf. u.a.: Wandlungen in der Religionswiss. und Mission (ZMR 47, 1932, 97–122) Die Christus-Botschaft und die Rel., 1936 Über W.: W. Ustorf, Sailing on the Next Tide. Missions, Missiology, and the Third Reich, 2000, 201–214.

Zahn

(565 words)

Author(s): Ustorf, Werner | Ulrichs, Hans-Georg | Swarat, Uwe
[English Version] 1.Franz Michael , (4.6.1833 Moers – 5.3.1900 Bremen), von 1862 bis zu seinem Tod Leiter der Norddeutschen Mission, Mitbegründer der Kontinentalen Missions-Konferenz (1866), enger Mitarbeiter von G. Warneck und der von diesem begründeten »Allg. Missions-Zeitschrift« (AMZ, 1874ff.). Z. war polit. liberal und ein Kritiker des prokolonialen Kurses sowie des Volkskirchengedankens in der Mission (1890 Rücktritt von der Leitung des Dt. Ev. Missionsrats). Theol. war er geprägt von der Erl…

Volk/Volkstum

(2,516 words)

Author(s): Junginger, Horst | Gertz, Jan Christian | Graf, Friedrich Wilhelm | Grethlein, Christian | Ustorf, Werner
[English Version] I. ReligionswissenschaftlichVolk (V.) und Volkstum sind polit. Funktionsbegriffe, die dazu dienen, eine kollektive Einheit abzugrenzen und in einen bestimmten Sinnzusammenhang einzufügen (s.u. III.). Von einem dt. V. als Subjekt seiner Gesch. kann man erst ab dem 18.Jh. sprechen. V.a. die Kirchenspaltung und die darauf folgenden Religionskriege des 16. und 17.Jh. verhinderten die Ausbildung einer übergreifenden polit. oder rel. Identität auf lange Zeit. Ein nationales Zusammenwac…