Search

Your search for 'dc_creator:( "Zenkert, Georg" ) OR dc_contributor:( "Zenkert, Georg" )' returned 28 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "zenkert, georg" ) OR dc_contributor:( "zenkert, georg" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Burke, Edmund

(131 words)

Author(s): Zenkert, Georg
[German Version] (Jan 1, 1729, Dublin – Jul 9, 1797, Beaconsfield), British politician and publisher, who with effective rhetoric defended the interests of the American colonies. Burke came to prominence as the author of an empiricist-sensualist aesthetics ( A Philosophical Enquiry into the Origin of Our Ideas of the Sublime and Beautiful, 1757). With his Reflections on the Revolution in France (1790) he became a leading critic of the French Revolution and the founder of European conservatism. Burke …

Power

(2,465 words)

Author(s): Zenkert, Georg | Herms, Eilert | Seiferlein, Alfred
[German Version] I. Philosophy In philosophical usage, the term power is perhaps more protean than any other. Its spectrum of meanings extends from subtle influence to threat backed by naked violence; it therefore encompasses such diverse phenomena as intellectual and spiritual power, the modern media, the economy, technology, political institutions, and military might. These attributions are arbitrary until the ¶ term is defined more precisely. Power is defined too broadly as possession of technical or technological tools and the ability to employ them…

Totalitarismus

(1,528 words)

Author(s): Zenkert, Georg | Graf, Friedrich Wilhelm
[English Version] I. Philosophisch Der Begriff taucht erstmals auf in den Auseinandersetzungen um den ital. Faschismus, wird aber in der Theoriebildung auch auf den Bolschewismus (Kommunismus [und Bolschewismus]) bezogen (s.u. II.). Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten (Nationalsozialismus) rückt er in das Zentrum politiktheoretischer Aufmerksamkeit. Die Konjunktur des Begriffes verdankt sich der Erfahrung, daß die traditionellen Kategorien der Tyrannis und der Despotie die im 20.Jh. auf…

Philosophie, politische

(513 words)

Author(s): Zenkert, Georg
[English Version] . Der Begriff der polit. Philos. bez. eine Disziplin der Philos., die das geordnete menschliche Zusammenleben thematisiert. Ihren entscheidenden Anstoß erhielt sie von Plato, während Aristoteles die syst. und methodische Grundlegung zu verdanken ist. Polit. Philos. bezieht sich auf ein eigenes Sachgebiet: das menschliche Handeln und die Verfassung der unterschiedlichen Gemeinschaften. Sie beruht nach Aristoteles auf methodischen Prinzipien, die von denen der Theorie verschieden s…

Naturrecht

(4,848 words)

Author(s): Zenkert, Georg | Herms, Eilert | Hock, Klaus | Link, Christoph
[English Version] I. Philosophisch Das N. gilt als Inbegriff derjenigen Rechtsnormen, die unabhängig von positiven Gesetzen und Konventionen für alle Menschen Verbindlichkeit beanspruchen. Der Ursprung des N. liegt in der Unterscheidung von Natur (phy´sis) und Gesetz (no´mos; Gesetz/Naturgesetz), die von der Sophistik des 5.Jh. v.Chr. veranschlagt wird in der Absicht, die tradierten positiven Gesetze in Frage zu stellen. Nach Antiphon sind die Gebote der Gesetze willkürlich, die der Natur dagegen, …

Tocqueville

(251 words)

Author(s): Zenkert, Georg
[English Version] Tocqueville, Alexis de (29.7.1805 Paris – 16.4.1859 Cannes), bedeutender franz. Staatstheoretiker. Seine während eines ausgedehnten Aufenthalts in den USA gewonnenen Einsichten legte T. nieder in den umfassenden Studien »De la démocratie en Amérique« (4 Bde., 1835/1840 [Politik: III.,3.]), die ihn schlagartig berühmt machten. Er untersucht dort sowohl die Verfassung und die Institutionen des Landes als auch die Sitten, Überzeugungen und Gewohnheiten seiner Bewohner. Das Werk biete…

Optimismus/Pessimismus

(1,209 words)

Author(s): Gilhus, Ingvild Sœlid | Zenkert, Georg
[English Version] I. Religionsgeschichtlich O./P. (von lat. optimum, das Beste und pessimum, das Schlechteste) sind in der Religionsgesch. verwendete Termini, um Haltungen gegenüber der Welt und dem Leben zu charakterisieren. Einigen Rel. wie z.B. dem Judentum wird eine positive Sicht des Lebens zugeschrieben, anderen eine pessimistische. Zu letzteren zählen die in Indien vom 7. – 5.Jh. v.Chr. entstandenen Rel. (upaniṣadische Rel. [Upaniṣaden], Jinismus und Buddhismus). Auch dem Neuplatonismus un…

Naturzustand

(494 words)

Author(s): Zenkert, Georg | Lohmann, Friedrich
[English Version] I. Philosophisch Unter N. ist ein Status vorpolit. individueller Freiheit (: V.) zu verstehen. Der Begriff hat seine Wurzeln in der antiken Philos., kommt aber erst im Kontext des neuzeitlichen polit. Denkens zu einer prominenten Rolle als Interpretament der normativen Grundlagen von Gesellschaft und Staat. Die Kategorie dient insbes. im Zusammenhang des Naturrechts als Mittel, um von den konkreten sozialen Verhältnissen zu abstrahieren und eine Basis für die Beurteilung und Legit…
▲   Back to top   ▲