Search

Your search for 'dc_creator:( "Dietz, Karlheinz (Würzburg)" ) OR dc_contributor:( "Dietz, Karlheinz (Würzburg)" )' returned 106 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Cannenefates

(92 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] German. Volk, auch Can(n)anefates, nach ›Abstammung, Dialekt und Tapferkeit den Batavi gleich‹ (Tac. hist. 4,15,1; vgl. Plin. nat. 4,101), im Westteil der insula Batavorum, zw. Oude Rijn und Mosa (Helinium); vgl. Kennemerland. Evtl. von Tiberius unterworfen (Vell. 2,105,1), stellten sie wenigstens je eine ala und cohors (Tac. ann. 4,73,2; hist. 4,19,1). Ihr Vorort Voorburg-Arentsburg wurde Forum Hadriani und municipium. Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography TIR M 31, 59  B.H. Stolte, s.v. Cananefaten, RGA 4, 329f.  W. Will, Roms “Klientel-Randstaaten…

Moenus

(326 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] h. Main, größter, rechter Nebenfluß des Rheins (Belege bei [1. 606]). Der Fluß war wegen seines windungsreichen Verlaufs für die Flußschiffahrt von geringem Wert; denn er muß die Waldgebirge von Odenwald, Spessart und Rhön durchbrechen. Da eine weitergehende Nutzung die Herrschaft über die mainfränkische Uferregion voraussetzte und das Maintal zudem kein wichtiges Stammesgebiet eröffnete, war es folgerichtig, wenn die Römer vom wichtigen Legionslager Mogontiacum (Mainz) an der Ma…

Alta Ripa

(96 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Heute Altrip bei Speyer. “Glockenförmiges”, längsseits zum Rhein gewandtes Kastell valentinianischer Zeit (Cod. Theod. 11,31,4, 369 n. Chr.) im Befestigungssystem der Neckarmündung (Not. dign. occ. 39; vgl. “Schiffslände Mannheim-Neckarau”, Symm. or. 2,20 [1]). In der Neujahrsnacht 406/7 n. Chr. von Alani, Suebi und Vandali zerstört. castellum Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography 1 A. Pabst, 1989, 147 f., 332 ff. S. V. Schnurbein, H.-J. Köhler, Der neue Plan des valentinianischen Kastells A. (Altrip), in: BRGK 70, 1989, 507-526  S. von Schnurbein, H.…

Colonia Agrippinensis

(810 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bataveraufstand | Christentum | Coloniae | Gallia | Handel | Legio | Limes | Limes | Pertinax | Roma | Roma | Straßen Das h. Köln, Hauptort (Tac. ann. 1,36,1; 37,2; 71,1) der nach deditio von Agrippa 38 v.Chr. aus dem Neuwieder Becken ins ehemalige Eburonenland übersiedelten Ubii (Strab. 4,3,4; Tac. ann. 12,27,1; Germ. 28,4). Gelegen auf der Schotterplatte der h. Altstadt (arch. ist das oppidum Ubiorum erstmals um Christi Geburt datiert). Oppidum ( Civitas) Ubiorum, seit 50 n.Chr. Colonia Claudia Ara Agrippinensium(zum…

Gambrivi

(68 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] German. Volk, das Strab. 7,1,3 mit den Cherusci, Chatti und Chattuari zu den schwächeren rechnet. Eine Spielart der Mannus-Genealogie (Herminones) zählte die G. neben Marsi, Suebi und Vandili zu den german. Urstämmen (Tac. Germ. 2,2). Ein Zusammenhang mit den Sugambri liegt sprachwiss. nahe, gegen eine Identifizierung spricht das Nebeneinander beider bei Strab. l.c. Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography G.Neumann, D. Timpe, s.v. G., RGA 10, 406-409.

Am(p)sivarii

(150 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] German. Volk, “Anwohner der (unteren) Ems”, das unter Boiocalus 9 n. Chr. Rom gegenüber loyal blieb, z.Z. Neros (Mitte 1. Jh. n. Chr.) aber, von den Chauci verdrängt, vergeblich versuchte, im mil. Territorium am rechten Ufer des Niederrheins zu siedeln [1]. Trotz 50-jähriger Gefolgschaft von den Römern vertrieben, fand es bei Usipetes, Tubantes, Chatti und Cherusci keine Aufnahme, wurde in der Fremde arg dezimiert (Tac. ann. 13,55 f.). Überlebende Reste zählten E. des 4. Jhs. zu den Franci (Greg. Tur. Franc. 2,9; vgl. Laterculus Veronensis 13,12). Dietz, Karlheinz…

Biriciana

(67 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Raeti, Raetia h. Weißenburg in Bayern. 5,1 ha großes Kastell der ala I Hispanorum Auriana; daneben das Kastell “Breitung” (3,05 ha) evtl. der cohors IX Batavorum. Zivilsiedlung über 30 ha mit restaurierten Thermen; prächtiger Schatzfund des 3.Jh. Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography H.-J. Kellner, in: W. Czsyz, K. Dietz, Th. Fischer, ders. (Hrsg.), Die Römer in Bayern, 1995, 534-536.

Lugii

(165 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Das german. ‘große Volk’ (μέγα ἔθνος, Strab. 7,1,3) der L. ( Lugiorum nomen) umfaßte viele Stämme, als mächtigste die Harii, Helvecones, Manimi, Helisii und Naha(na)rvali; bei letzteren hatte die Kultgemeinschaft ihren hl. Hain (Tac. Germ. 43,2). Ptolemaios unterscheidet L. Oma(n)noí, Didúnoi und Búroi (Λ. Ὀμαννοί/Ὀμανοί?, Διδοῦνοι, Βοῦροι, Ptol. 2,11,18; 20). Als Nachbarn der Suebi und Goti siedelten die L. in Schlesien an der Oder und in den anrainenden Regionen entlang der Bernsteinstraße (Bernstein). Unter Marbod (Ma…

Naristi

(124 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] (Varisti). German. Stamm ‘neben’ ( iuxta) den Hermunduri (Tac. Germ. 42,1) und zw. Marcomanni und Quadi (AE 1956, 124), im Vorfeld von Pannonia (westl. Slowakei; vgl. [1. 248-251]). Aus Freunden Roms ([2]; CIL III 4500) wurden in den Markomannenkriegen Feinde (SHA Aur. 22,1), gegen die Marcus [2] Aurelius zu Felde zog [3. 104f.]; ihr Führer Valao wurde im Zweikampf von M. Valerius Maximianus getötet (AE l.c.). 3000 übergelaufene N. wurden im Reich angesiedelt (Cass. Dio 71,21; keinen N. nennt CIL X 7290). Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography 1 H.-J. Kellner, …

Licca

(25 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] (Λικίας). Rechter Nebenfluß der Donau (Ptol. 2,12,1; 4; Venantius Fortunatus carm. praef. 4, Vita Martini 4,642), h. Lech. Dietz, Karlheinz (Würzburg)

Amisia

(143 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
(Ἀμισία). [English version] [1] Die Ems Die Ems, oft gen. Fluß (vgl. Strab. 7,1,3; Mela 3,30; Plin. nat. 4,100; Tac. ann. 1,60,2; Ptol. 2, 11, 1; 7; Marcianus von Herakleia, Periplus maris exteri 2,32 GGM 1,555); in ma. Urkunden Emisa und Emesa [1]. Dietz, Karlheinz (Würzburg) [English version] [2] Lokalisierung unsicher Die Lokalisierung des Ortes A. (Ptol. 2,11,13; 8,6,3; Steph. Byz. s. v. A.) ist unsicher, ebenso, ob Amisiae bei Tac. ann. 2,8 den linken Flußarm der Ems meint [2] oder der Lok. einer Ortsbezeichnung ist (etwa für Emden [3]). Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography 1 A. …

Dulgubnii

(62 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Nach Tac. Germ. 34,1 (konjiziert nach Ptol. 2,11,9 = “die Schlagkräftigen”) german. Volk, Nachbarn der Chasuarii, Chamavi, Angrivarii und Langobardi, vermutlich östl. der Weser an mittlerer Aller, mittlerer Elbe und in der Südheide zu lokalisieren. Polit. kaum selbständig [1]. Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography 1 G. Neumann u.a., s.v. D., RGA 4, 431 2 Ders., u.a., s.v. D., RGA 6, 274-276.

Noricum

(1,825 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
Röm. Prov., im wesentlichen das Ostalpengebiet, südl. der Donau, östl. von Raetia und westl. von Pannonia. [English version] A. Von den Anfängen bis zur Eingliederung in das Imperium Romanum Zur Bildung des wohl durch den Zusammenschluß einzelner Völker (Dedikationen vom Magdalensberg in Kärnten nennen acht nor. Stämme [1. 280-284, 294]) erstarkten kelt. Stammes der Norici, speziell zu seinem Verhältnis zu postulierten vorkelt. Nori (Noreia) und den Taurisici, gibt es unterschiedliche Hypothesen [2]. 186 v.Chr. ins röm. Blickfeld gerückt, schloß das regnum N. (zum Begriff v…

Hermunduri

(321 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Der wohl auf Gefolgschaft beruhende german. Kampfverband, zusammen mit Suebi und Semnones im myth. Urstamm der Herminones (Plin. nat. 4,100), in augusteischer Zeit an der Elbe lokalisiert (Strab. 7,1,3; Vell. 2,106,2), hatte seinen polit. und organisatorischen Zusammenhang damals evtl. schon verloren. Landsuchende H. siedelte Domitius [II 2] 6/1 v.Chr. in der ehemaligen Markomannis an (Cass. Dio 55,10a,2), evtl. als strategische Hilfe gegen die durch die röm. Okkupation gesteiger…

Hercynia silva

(270 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg) | Hünemörder, Christian (Hamburg)
[English version] I. Geographie Sammelbegriff für die zentraleurop. Mittelgebirge, der zuerst bei Aristot. meteor. 1,13 erscheint. In NS-Richtung neun Tagesreisen (Caes. Gall. 6,25-28; Itp. nach [1]), in WO-Richtung 60 Tagesreisen tief, erstreckte sich die an unbekannten Wildtieren reiche H.s. von den Grenzen der Helvetii, Nemetes und Rauraci entlang der Donau bis ins Grenzgebiet ( fines) der Dakoi und Anartes (die übrigen Belegstellen bequem über die Indices bei [2]). Obschon die röm. Okkupation und Entdeckung des Nordens genauere Kenntnisse erbra…

Asciburgium

(102 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bataveraufstand Das h. Asberg bei Moers (Etym. “Eschenberg”; vgl. althochdeutsch ask). Gegenüber der Ruhrmündung gelegen (CIL XIII 2,2,8588-8597), sind fünf Phasen eines Auxiliarkastells von 12/11 v.Chr. bis zur Aufgabe 83/85 n.Chr. mit 1,6 bis 2,3 ha gesichert, ein augusteischer vicus und ein E. des 1.Jh. n.Chr. verlandender Hafen. Nach Abzug des Militärs blieb A. wichtige Etappe zw. Castra Vetera und Novaesium mit beneficiarii . Die mil. Aufgaben übernahm das Kleinkastell Duisbur…

Lentia

(182 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Hauptort der Traunebene, verkehrsgeogr. am Kreuzungspunkt der Donau mit der Salzstraße nach Böhmen günstig gelegen, mit wohl urspr. kelt. Namen (vielleicht “die Krümmung, die Windung”), h. Linz an der Donau. Mit dem frühestens aus tiberischer Zeit stammenden Holz-Erde-Lager (0,66 ha, ala I Thracum?) schloß Noricum an die claudische Kastellreihe in Raetia westl. von Oberstimm an (dazw. nur Kleinkastelle); vor 160 n.Chr. zu einem viel größeres Steinkastell ausgebaut ( ala I Pannoniorum Tampiana Victrix, um 200), beherbergte L. in der Spätzeit einen Teil der legi…

Baiovarii

(110 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Röm.-german. Mischvolk (Baiern), zuerst bei Iord. Get. 55,280 in Süddeutschland östl. des Lech bezeugt (vgl. Venantius Fortunatus, vita Martini 4,640-645). Etym. am ehesten “Nachkommen der in Bai(a)-haim (= Böhmen) Wohnenden”; die arch. in der Friedenhain-Přeštovice-Keramik faßbaren foederati dürften zuerst selbständig, dann mit ostgot. Duldung (Theoderich d.Gr.) den mil. Kern gebildet haben, um den sich mit dem Zentrum Regensburg der Stamm der Baiern gebildet hat. Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography Th. Fischer, Von den Römern zu den Bajuwar…

Gelduba

(139 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bataveraufstand (h. Krefeld-Gellep). Ort in Germania Inferior, Feldlager und Schlachtort der Bataverkriege (Tac. hist. 4,26,3; 32,1; 35,3; 36,1; 58,4); nach 70 n.Chr. Auxiliarkastell (Plin. nat. 19,90), das nach drei Holz-Erde-Phasen vor 150 in Stein ausgebaut wurde. Besatzung war lange Zeit die cohors II Varcinorum equitata. G. wurde im Zuge der Postumus-Erhebung 259 (Gefallenengräber!) und 275/6 durch die Franci zerstört, um 295 zur Festung umgestaltet und 353-355 abermals Opfer …

Aquae

(2,214 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz) | Huß, Werner (Bamberg) | Lafond, Yves (Bochum) | Dietz, Karlheinz (Würzburg) | Todd, Malcolm (Exeter) | Et al.
I. Italien [English version] A. Albulae schwefelhaltige Quellen des Lago della Soforata rechtsseits des Anio, 16 km von Rom entfernt; Kultort. Die Quellen sind kalt und heilend, Nero ließ sie in die Domus Aurea leiten. Große röm. villa bei Bagni della Regina. CIL XIV 3908-18. Uggeri, Giovanni (Florenz) [English version] A. Angae In Bruttium zw. Consentia und Vibo Valentia, h. Terme Caronte von Lamezia Terme. Uggeri, Giovanni (Florenz) [English version] A. Apollinares Thermen zw. Careiae und Tarquinii (It. Ant. 300), nicht identifiziert (evtl. Bagni di Stigliano oder…
▲   Back to top   ▲