Search

Your search for 'dc_creator:( "Barceló, Pedro (Potsdam)" ) OR dc_contributor:( "Barceló, Pedro (Potsdam)" )' returned 263 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Norba

(171 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz) | Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] [1] Latin. Kolonie im Gebiet der Volsci Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Latini, Latium | Tribus Latin. Kolonie im Gebiet der Volsci, h. Norma. Evtl. 492 v.Chr. (Liv. 2,34,6; Dion. Hal. ant. 7,13,5), wahrscheinlicher aber im 4. Jh. gegr.; 327 von den Privernates verheert (Liv. 7,42,8). In den Punischen Kriegen treu bei Rom, 82/1 v.Chr. von Sullanern zerstört (App. civ. 1,94). Arch.: Geländeangepaßte Ringmauer ( opus polygonale) aus dem 4. Jh.v.Chr., 2662 m lang, drei Tore; zwei Akropolen, rechtwinklige Stadtanlage; Tempe…

Nertobriga

(135 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] [1] Stadt in Nordspanien Stadt in Nordspanien (kelt. ON: narto, “Kraft”, briga, “Burg” [1]), h. Calatorao im Tal des Jalón, 30 km nordöstl. von Bilbilis. Der Consul M. Claudius [I 13] Marcellus eroberte N. 152 v.Chr. Die Stadt wurde 143 v.Chr. endgültig unterworfen (App. Ib. 48; 50; Flor. epit. 1,33,10). Itin. Anton. 437,4; 439,2; Mz. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 1, 533; 2, 723. Tovar 2, 414  TIR K 30 Madrid, 1993, 158f. [English version] [2] Stadt in Zentralspanien Stadt in Zentralspanien, als röm. Kolonie N. Concordia Iulia (Plin. nat. 3,14; P…

Cartima

(75 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] h. Cártama, Prov. Málaga. Iberische, nach [1. 1126] keltiberische Stadt; hauptsächlich inschr. bezeugt (CIL II 1949-1962; identisch mit Certima bei Liv. 40,47,2?). 53/54 n.Chr. civitas libera (CIL II 1953: decemviri), unter Vespasian municipium civium Latinorum (CIL II 1956 und Suppl. 5488). Nach den Inschr. und den erh. Resten (CIL II p. 248; Suppl. p. 876) scheint C. auch später wohlhabend gewesen zu sein. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 3. Tovar 1, 132.

Ilergetes

(86 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Iber. Stamm um Ilerda in der h. Prov. Huesca. Die I. werden oft im Zusammenhang mit dem 2. Pun. Krieg gen., standen zunächst auf seiten der Karthager, wurden 205 v.Chr. von den Römern besiegt (Liv. 29,3) und waren später socii (Liv. 34,11). Erwähnt bei Strab. 3,4,10 und Plin. nat. 3,21, später nicht mehr. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography A. Schulten (Hrsg.), Fontes Hispaniae Antiquae 3, 1935, 232  Tovar 3, 1989, 46f.  Schulten, Landeskunde 1, 21974, 309  A. Vives, La moneda hispánica 2, 1924, 52.

Promunturium, Promontorium

(561 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter) | Huß, Werner (Bamberg) | Muggia, Anna (Pavia) | Barceló, Pedro (Potsdam)
(“Vorgebirge”, “Kap”). [English version] [1] Promontorium Cantium Landspitze im äußersten SO von Britannia gegenüber der Mündung des Rheins (τὸ Κάντιον). Landspitze im äußersten SO von Britannia gegenüber der Mündung des Rheins, eine Landmarke für Seeleute und Geographen, h. South Foreland/Kent (vgl. Caes. Gall. 5,13,1; 14,1; 22,1; Diod. 5,21,3; Strab. 1,4,3; 4,3,3; 5,1). Cantium dürfte kelt. “Ecke” bedeuten [1]. Die exponierte Lage im äußersten SO der Insel gab den Cantiaci ihren Namen, der sich auch auf das im 6. Jh. hier entstehende Königreich Kent übertrug. Todd, Malcolm (…

Corbio

(170 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz) | Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] [1] Archaische Stadt in Latium Archaische Stadt in Latium auf einem Ausläufer nordöstl. des mons Albanus, evtl. h. Roccapriora. Verwickelt in die Kriege der Römer mit den Aequi: von Cincinnatus 458 v.Chr. erobert (Sieg am mons Algidus), von den Aequi zurückerobert, 457 zerstört vom Consul C. Horatius Pulvillus (Liv. 3,30). Bei C. wurden die Aequi 446 von T. Quinctius Capitolinus geschlagen. Arch. Monumente: Einige Überreste, kaiserzeitliche röm. villa. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography A. Nibby, Analisi storico-topographico-antiquaria della cart…

Murgis

(72 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Straßen Stadt in Südspanien, seit der augusteischen Prov.-Reform an der Grenze der Hispania Baetica zur Hispania Tarraconensis. ON nach [2] iberisch. Die Lage auf dem Campo de Dalias, 31 km westl. von Almería, ist inschr. gesichert (CIL II Suppl. 5489f.; vgl. Plin. nat. 3,8; 17, Baeticae finis; Itin. Anton. 405,2; Ptol. 2,4,9; [2. 84f.]). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Tovar 2, 1974 2 Holder, s.v. M.

Numantia

(433 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Hispania, Iberia | Pyrenäenhalbinsel Stadt im nördl. Zentralspanien am Zusammenfluß von Duero, Merdancho und Tera auf einem Hügel (muela de Garray, 67 m über Flußniveau), 6 km von Soria (Hochebene von Castilla la Vieja) entfernt. Seit dem Spätneolithikum (um 2000 v.Chr.) und in der Brz. besiedelter Ort; die anschließende eisenzeitliche Besiedlung seit ca. 850 v.Chr. trägt bes. ab dem 5. Jh. alle Merkmale der jüngeren Hallstatt-Kultur [3. Bd. 2, 110-113, 225ff.]; im 4./3. Jh.v.Chr. war der Platz befestigt. N. (…

Pompaelo

(80 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Stadt im Gebiet der Vascones, h. Pamplona in Navarra, von Pompeius [I 3] (Strab. 3,4,10: Πομπέλων ὡς ἂν Πομπηιόπολις) im Winter 75/4 v. Chr. während des Krieges gegen Sertorius an der Kreuzung der Straßen Tarraco - Oiasso (Strab. l.c.) und Astorga - Roncevalles (Itin. Anton. 455,5) gegr. Röm. Überreste: Abwasser- und Straßensystem, Stadtmauer, ein macellum, Hausanlagen mit Mosaiken, Kleinfunde. Inschr.: CIL III 2958-2961. Bischofssitz seit dem 6. Jh. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography Tovar 2,3, 1989, 401-404  TIR K 30 Madrid, 1993, 181 f.

Clunia

(207 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Theater | Straßen Die bed. Ruinen von C. liegen ca. 40 km nordwestl. von Uxama Argaela (h. Osma bei Coruña del Conde; CIL II p. 382). Der Name lautet auf augusteischen Mz. Clounioq, später C. [2. 111ff.) und ist wohl kelt. ([1. 131]; anders [3. 1048]). C. spielte eine Rolle im Aufstand des Sertorius (75 v.Chr.: Liv. per. 92; 72 v.Chr.: Exsuperantius 8; Flor. 2,10,9), in dem des J. 55 v.Chr. (Cass. Dio 39,54) und dem des Galba 68 n.C…

Contrebia

(195 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] (keltisch für “gemeinsame Wohnung” [1. 1109]). Fluchtburg der keltiberischen Lusones [1. 136]. Ihre Lage läßt sich nicht genau bestimmen; wohl nicht identisch mit h. Daroca, doch lag C. in der Nähe, im Tale des Hiloca südwestl. von Zaragoza ([1. 136; 2. 212]; s. auch die Vermutungen in [4. 247]). Inschr. fehlen fast ganz (nur CIL II 4935?), dagegen fanden sich Mz. mit iberischer Legende [5. 93]. Im Zusammenhang mit den Keltiberer-Kriegen wird C. öfters erwähnt (181 v.Chr.: Liv. 40,33; App. Ib. 42 [ Complega wohl = Contrebia]; Diod. 29,28; 33,24 [ Kemelon wohl = Comp…

Egelasta

(85 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Die iberische [1. 58] Siedlung lag bei den Salinen von Men Baca zw. Castulo und Linares und Vilches (CIL II 5091, p. 710) - irrig die Identifikation mit Iniesta in [2. 175] - und gehörte zum conventus von Carthago Nova (Plin. nat. 3,25). Plinius lobt das Salz von E. wegen seiner einzigartigen medizinischen Wirkung (nat. 31,80). Sonst nur selten erwähnt (Strab. 3,4,9; Ptol. 2,6,56, Egelésta). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 A. Schulten, Numantia 1, 1914 2 Enciclopedia Universal Ilustrada 19. Tovar, 3, 1989, 155f., 234.

Bastetani, Bastuli

(89 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Der Name dieses südspanischen Stamms hängt wohl mit der Stadt Basti (h. Baza) zusammen, die als ihr Hauptort zu gelten hat (Ptol. 2,6,13; 60). Nach der Einnahme von Carthago Nova 207 v.Chr. schickte P. Scipio seinen Bruder L. zu den B., wo dieser den Karthager Mago besiegte (Liv. 28,1f.; Zon. 9,8,8). Zur Rolle der B. beim Aufstand des Viriatus vgl. App. Ib. 66. Bastetania ist noch in westgot. Zeit bezeugt, als Leovigild hier die Byzantiner bekämpfte (Chron. min. 2,212,3). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography Tovar 3,26f.

Castulo

(245 words)

Author(s): Blech, Michael (Madrid) | Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Pyrenäenhalbinsel | Straßen Iberische Siedlung 7 km südl. von Linares (h. evtl. Cazlona, Prov. Jaén) über dem rechten Ufer des Guadalimar. Blei- und Silberminen, Verbindungen zur iberischen Ostküste und zum Atlantik ( via Augusta und Guadalquivir) und ein fruchtbares Umland bestimmen die Geschichte von C. Die erste Siedlung (La Muela) belegt u.a. eine metallurgische Werkstatt (8.Jh. v.Chr.) und ein später darüber angelegtes Heiligtum. Nekropolen, aber auch die weite Ver…

Ilurcavones

(51 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] (Ilercavones). Ein Ibererstamm um Dertosa am unteren Ebro. 218 v.Chr. unterwarfen sie sich den Römern (Liv. 21,60,3; für spätere Zeiten vgl. auch Liv. 22,21,6; Caes. civ. 1,60,2; Ptol. 2,6,16; Plin. nat. 3,21). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography A. Schulten (Hrsg.), Fontes Hispaniae Antiquae 4-8, 1925ff. (Index)  Tovar 3, 34f.

Durius

(163 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] der h. Fluß Duero (span., portug. Douro). Der vorkelt. Name lautet D. (Sil. 1,438; 5,323; [1. 1380]), evtl. mit Nebenform Duris (CIL II 2370). Nach allen Nachrichten (Strab. 3,3,2; 4; 6; 3,4,12; 20; Mela 3,8; 10; Plin. nat. 4,112f.; 115) war sein Verlauf im Alt. derselbe wie heute. Daß er 800 Stadien aufwärts von großen Schiffen befahrbar war (Strab. 3,3,4), trifft noch h. zu: von der Mündung bis Barca d'Alva; auf seinem Oberlauf ist h. jedoch nicht einmal Kleinstschiffahrt möglich, während 133 v.C…

Bergistani, Bargusii

(62 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Iberischer Stamm in der Hispania Tarraconensis (h. Cataluña); der ON Berga (Prov. Barcelona) erinnert an ihn. Auf dem Marsch nach It. durchzog Hannibal das Stammesgebiet (Pol. 3,35; Liv. 21,19; 23). In der ersten Phase der röm. Eroberung Spaniens leisteten die B. Widerstand, wurden jedoch von Cato 195 v.Chr. unterworfen (Liv. 34,16ff.). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography Tovar 3, 39f.

Hasta

(959 words)

Author(s): Campbell, J. Brian (Belfast) | Paulus, Christoph Georg (Berlin) | Siebert, Anne Viola (Hannover) | Salomone Gaggero, Eleonora (Genua) | Petraccia Lucernoni, Maria Federica (Mailand) | Et al.
[English version] [1] Hasta, hastati Die hasta diente im röm. Heer während der mittleren Republik vor allem als Stoßlanze für den Nahkampf, obwohl sie auch geworfen werden konnte; sie hatte einen hölzernen Schaft und eine Eisenspitze. Die h. war der Kampfweise der Phalanx angepaßt, blieb aber im Gebrauch, als die Römer im 4. Jh. v.Chr. zur flexibleren Aufstellung in Manipeln ( manipulus ) übergingen. Nach Livius (Liv. 8,8,5-13), dessen Darstellung allerdings nicht unproblematisch ist, bestand das röm. Heer 340 v.Chr. aus drei Schlachtreihen, den hastati, den principes und den triar…

Lancia

(269 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] [1] Stadt bei h. Mansilla de las Mulas/Nordspanien Stadt der Astures bei h. Mansilla de las Mulas/Nordspanien, etwa 20 km von León entfernt (zum kelt. ON [1; 2], außerdem [3; 4]). 25 v.Chr. von P. Carisius erobert, aber verschont (Cass. Dio 53,25,8; Flor. epit. 2,33,37f.; Oros. 6,21,10; vgl. auch Plin. nat. 3,28; Ptol. 2,6,28; Itin. Anton. 395,3; [5]). Bedeutende, fast nur röm. Reste; röm. Mz. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder, s.v. L. 2 A. Schulten, Los Cántabros y Astures ..., 1943, 107, 151 3 F.Abbad Rios, F.Jordá Cerdá, Informe sobre las excavac…

Berones

(39 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Keltischer Stamm am mittleren Iberus in La Rioja. Die wichtigsten Städte der B. waren Tricio, Oliba und Vareia (Liv. fr. 91: validissima urbs). Sertorius besetzte das Stammesgebiet 76 v.Chr. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography Tovar 3, 77-78.
▲   Back to top   ▲