Search

Your search for 'dc_creator:( "Degani, Enzo (Bologna)" ) OR dc_contributor:( "Degani, Enzo (Bologna)" )' returned 145 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Anyte

(319 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[German version] (Ἀνύτη; Anýtē). Epigrammatic poetess of the ‘Garland’ of Meleager (Anth. Pal. 4,1,5), acclaimed representative of the Peloponnesian School. Born in Tegea, Arcadia, (not in Mytilene, as the lemmata of Anth. Pal. 7,492 erroneously states, cf. Poll. 5,48; Steph. Byz. 610,16), she lived in all probability at the turn of the 4th to the 3rd cent. BC and was also the author of lost epic and lyric poems (SH 80 f.). At least 19 epigrams (in addition, the following are uncertain or disputed;…

Agathias

(349 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[German version] (Ἀγαθίας; Agathías). Historian and poet from Myrina in Asia Minor, son of the rhetor Memnon. Born c. 532, died shortly after 580 AD. He studied rhetoric in Alexandria and law in Constantinople, where he then successfully practised as a lawyer (and this is why he was named Σχολαστικός; Scholastikós). His historical work continues that of Procopius, recounts in five books -- with long ethnographic and chronological digressions (up until 579) -- events of the years AD 552-559. He attempts to imitate Herodotus and Thucydides, meticu…

Erycius

(114 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[German version] (Ερύκιος; Erýkios) Author of 14 epigrams in the ‘Garland’ of Philippus: dedicatory, funerary and epideictic epigrams treating traditional (often bucolic, cf. Anth. Pal. 6,96; 255; 7,174 etc.) themes with remarkable elegance. Internal evidence assigns him to the 2nd half of the 1st cent. BC and suggests that he probably visited Rome (cf. 6,96,2 Ἀρκάδες ἀμφότεροι and Verg. Ecl. 7,4 Arcades ambo). The heading of 7,230 attests to his having come from Cyzicus (that of 7,397, Ἐρυκίου Θετταλοῦ, seems to confirm the existence of a second E.); he i…

Cornelius Longinos

(65 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] (oder C. Longus). Verf. zweier mittelmäßiger Epigramme: Die nach einer leonideischen Vorlage (Anth. Pal. 6,300) ausgeführte Weihung einiger bescheidener Gaben eines Bauern für Aphrodite (6,191) und die Beschreibung eines Gemäldes (Anth. Plan. 117). Über den Dichter, bei dem es sich vielleicht um einen Zeitgenossen des Gaetulicus (1. H. des 1. Jh.n.Chr.) handelt, ist nichts bekannt. Degani, Enzo (Bologna) Bibliography FGE 67-70.

Eutolmios Illustrios

(78 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] (Εὐτόλμιος Ἰλλούστριος). Epigrammdichter, mit den Titeln vir illustris und scholastikós ausgezeichnet. Erhalten sind fünf Gedichte, die wahrscheinlich aus der Syllogḗ des Palladas stammen: die Grabepigramme Anth. Pal. 7,608 und 611 (elegante Imitationen von Bianor 7,644 und Parmenion 7,184), das anathematische Epigramm 6,86 (dessen lapidare Kürze offenbar von Palladas parodiert wurde) und das epideiktische Epigramm 9,587, ein einzelnes Distichon, das einen θερμοχύτης (‘ein Gefäß, aus dem man warme Getränke goß’) beschreibt. Degani, Enzo (Bologna)

Archimelos

(102 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] Verfasser eines langen Epigramms, welches ein gigantisches Schiff beschreibt, das Hieron II. bauen ließ: nach dem Zeugnis des Historikers und Paradoxographen Moschion (FGrH 575 IIIB p. 677), den Athenaios (5,209b-c) wörtlich zit., soll der Herrscher den Dichter entlohnt haben, indem er ihm 1 000 Medimnen Korn ›in den Piräus‹ schickte. Wenn das stimmte, wäre A. in die 2. H. des 3. Jh. v. Chr. zu setzen, doch läßt die Unzuverlässigkeit der Quelle Raum für begründeten Zweifel. Das G…

Bassos Lollios

(112 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] Epigrammdichter aus der ersten H. des 1.Jh. n.Chr. (vgl. Anth. Pal. 7,391 über den Tod des Germanicus im Jahre 19 n.Chr.), vielleicht in Smyrna geb. (dem Lemma von Anth. Pal. 11,72 zufolge; das Gedicht läßt sich allerdings nicht sicher zuweisen). Erh. sind von ihm wenigstens neun Gedichte aus dem “Kranz” des Philippos (zuzüglich einiger incerta, vgl. auch Anth. Pal. 9,30), alle von ziemlich mäßigem Niveau, bei denen es sich zum größten Teil um epideiktische (9,236 ist ein panegyrisches Gedicht auf das kaiserzeitliche Rom, ‘die Heima…

Damocharis

(100 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] (Δαμοχάρις). Epigrammdichter aus justinianischer Zeit, grammatikós, Freund und Schüler des Agathias (so das Lemma von Anth. Pal. 7,206, ein Grabepigramm auf das vom Meister geliebte Rebhuhn, vgl. Agathias 7,204f.). Auf Kos geboren, wie man aus dem Epitaphios des Paulus Silentiarius erfährt (7,588), war er Proconsul und Statthalter von Asien, der sowohl in Smyrna (vgl. das anon. Gedicht 16,43) als auch in Ephesos besondere Verehrung erfuhr (vgl. SEG 18,474). Erh. sind vier Epigramme von mittlerem Niveau aus dem “Kyklos” des Agathias. Degani, Enzo (Bologna) Bibli…

Ennoios

(57 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] Verfasser eines Grabepigramms auf einem Marmorblock, der in Catania wiederentdeckt wurde (Anth. Pal. append. 2,491 Cougny = GVI 883) und in die Zeit zwischen dem 3. und 4. Jh.n.Chr. zu datieren ist. Der Name des Dichters, der unter den drei ebenso faden wie beschädigten Distichen steht, ist sonst nicht belegt. Degani, Enzo (Bologna)

Euodos

(59 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] Epigrammdichter der Kaiserzeit (1. oder 3. Jh. n.Chr.), von dem Planudes zwei kurze Gedichte erhalten hat, drei Hexameter insgesamt, in Form von Rätseln (Anth. Pal. 16,116 und 155): das erste beschreibt einen Kentauren, das zweite das Phänomen des Echos, das unter anderem als ‘Rückstand (τρύγα) der Stimme’ und ‘Schwanz des Wortes’ bezeichnet wird. Degani, Enzo (Bologna)

Erykios

(109 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] Verfasser von 14 Epigrammen aus dem “Kranz” des Philippos; es handelt sich um Weihe-, Grab- und epideiktische Epigramme, die traditionelle (oft bukolische, vgl. Anth. Pal. 6,96; 255; 7,174 usw.) Themen mit bemerkenswerter Eleganz behandeln. Interne Indizien legen die 2.H. des 1. Jh. v.Chr. nahe und machen einen Aufenthalt in Rom wahrscheinlich (vgl. 6,96,2 Ἀρκάδες ἀμφότεροι und Verg. ecl. 7,4 Arcades ambo). Daß E. aus Kyzikos stammte, bezeugt das Lemma von 7,230 (das Lemma von 7,397, Ἐρυκίου Θετταλοῦ, scheint die Existenz eines zweiten E…

Besantinos

(123 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] (Βησαντῖνος). Dichter aus hadrianischer Zeit, vielleicht aus Rhodos (so das Lemma von Anth. Pal. 15,27, einem Gedicht, das allerdings nicht ihm gehört, sondern Simias von Rhodos; weiterhin falsch zugewiesen 9,118 = Thgn. 527f., vgl. Stob. 4,50,44). Ihm weisen die Hss. F Y der Bukoliker einen βωμός zu, ein Figurengedicht in der Gestalt eines Altares: 26 Verse in verschiedenen Metren, die das glückwünschende Akrostichon Ὀλύμπιε πολλοῖς ἔτεσι θυσείας, das gewiß an Hadrian gerichtet ist (vgl. ThGL 5,1924A). Es ist auch anon…

Ammianos

(103 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] Epigrammdichter aus hadrianischer Zeit, Autor von 24 satirischen Dichtungen (bei weiteren 4 ist die Zuweisung umstritten), in denen er sich als (manchmal nicht allzu getreuer) Lukillios-Imitator erweist. Interessant sind die Spitzen gegen die eingebildeten und bärtigen Philosophen (vor allem gegen die Kyniker), die nicht wissen, daß der Bart ›Flöhe und keine Ideen nährt‹ (Anth. Pal. 11,156), und gegen die Rhetoren (11,180-181 haben vor allem Antonios Polemon im Visier), welche An…

Eugenes

(85 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] Verfasser eines Epigramms in iambischen Trimetern über ein Werk der bildenden Kunst, das den alten, betrunkenen Anakreon darstellt (Anth. Plan. 308): eine sehr treue, ehrgeizige Nachahmung zweier Gedichte des Leonidas von Tarent (Anth. Plan. 16,306f.; der Ausdruck ‘Schwan aus Teos’, Τήιον κύκνον, in V. 2 ist eine Anspielung auf Antipatros von Sidon 7,30,1). Das Epigramm ist chronologisch vielleicht an den Beginn der Kaiserzeit zu setzen. Über den Dichter mit dem sehr seltenen Namen ist nichts bekannt. Degani, Enzo (Bologna) Bibliography FGE 110f.

Damostratos

(69 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] (Δαμόστρατος). Verf. eines Epigramms aus dem “Kranz” des Meleager (Anth. Pal. 9,328): Ein ‘Damostratos, Sohn des Antilas’ (V. 3) weiht den Naiaden Holzstatuen und Eberfelle. Die Zuweisung kann nur verdächtig erscheinen und mit ihr die Existenz des sonst unbekannten Dichters selbst (D. von Apameia, Verf. von Halieutiká (Ἁλιευτικά), stammt aus nachmeleagrischer Zeit, d.h. nach der 1.H. des 1.Jh. v.Chr.). Degani, Enzo (Bologna) Bibliography GA I,1,80; 2,230f.

Aristodikos

(77 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] Epigrammdichter aus Rhodos, von dem zwei farblose Epitymbien (Anth. Pal. 7,189; 473) auf uns gekommen sind, die höchstwahrscheinlich aus dem “Kranz” des Meleagros stammen. Im Anschluß an Anyte (dadurch erklärt sich das unwahrscheinliche Ἀνύτης des Planudes) bezieht sich das erste Gedicht auf eine Grille. Es gibt keinen Beweis dafür, daß dieser unbekannte Dichter der A. ist, der in dem anonymen arithmetischen Epigramm 14,2,6 erwähnt wird. Degani, Enzo (Bologna) Bibliography GA I 1,42; 2, 107-109.

Agathias

(323 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] Geschichtsschreiber und Dichter aus Myrina in Kleinasien, Sohn des Rhetors Memnon. Geb. um 532, gest. kurz nach 580 n. Chr. Er studierte in Alexandreia Rhet. und in Konstantinopel Jura, wo er dann mit Erfolg als Rechtsanwalt praktizierte (weshalb er Σχολαστικός genannt wurde). Sein Geschichtswerk, das Prokops Werk fortsetzt, erzählt in 5 Büchern - mit langen ethnographischen und chronologischen Exkursen (bis zum Jahre 579 - die Ereignisse der Jahre 552-559. Er versucht, Herodot und Thukydides nachzuahmen, bedient sich ge…

Akeratos Grammatikos

(108 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] Autor eines Epitymbions auf Hektor, der für Troia ›ein stärkeres Bollwerk war als die von den Göttern errichtete Mauer‹ und bei dessen Tod “Meonides” selbst nicht anders konnte, als die Ilias zu beenden (Anth. Pal. 7,138). Es ist kein Dichter oder Grammatiker dieses Namens bekannt, aber Thema und Stil des Epigramms führen auf den “Kranz” des Philippos zurück: Das unklare Epitheton “Meonides” war ein Lieblingswort bei den Epigrammatikern des 1. Jh., und es wird kein Zufall sein, d…

Etruscus

(77 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] Verfasser eines kunstvoll ausgearbeiteten, an effektvollen Antithesen reichen Epigramms auf einen Fischer: Sein Boot half ihm gestern noch zu überleben, heute dient es ihm als Scheiterhaufen (Anth. Pal. 7,381, vgl. Antiphilos, Anth. Pal. 7,635). Es stammt aus dem “Kranz” des Philippos; vom Dichter weiß man nur, daß er ‘Messenier’ (Μεσσήνιος) war: ob es sich um Messenien oder Messina handelt, wird aus dem Lemma nicht deutlich. Degani, Enzo (Bologna) Bibliography GA II,1, 254f.; 2, 288.

Anyte

(287 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna)
[English version] Epigrammdichterin des “Kranzes” des Meleagros (Anth. Pal. 4,1,5), angesehene Vertreterin der peloponnesischen Schule. In Tegea, Arkadien, geboren (nicht in Mytilene, wie das Lemma von Anth. Pal. 7,492 irrtümlich angibt, vgl. Poll. 5,48; Steph. Byz. 610,16), lebte sie aller Wahrscheinlichkeit nach um die Wende vom 4. zum 3. Jh. v. Chr. und war auch Verf.in verlorener ep. und lyr. Dichtungen (SH 80 f.). Von ihr stammen wenigstens 19 Epigramme (unsicher oder umstritten sind darüber …
▲   Back to top   ▲