Search

Your search for 'dc_creator:( "Kohler, Christoph" ) OR dc_contributor:( "Kohler, Christoph" )' returned 28 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "(kohler christoph bad krozingen)" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Situla

(484 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen) | Hurschmann, Rolf (Hamburg)
[German version] I. Italic, Celtic and Germanic Bucket-shaped vessel, as a rule metal, for the carrying and short-term holding of liquids. The shape is generally conical, with flat shoulders and a wide opening, on which a carrying handle was often also fixed with eyelets. The bottom, body and rim were mostly fashioned separately, then riveted together. In Etruria situlae are recorded from the 9th cent. BC onwards and were widely distributed there from the Orientalising Period on. Situlae had far greate…

Metallurgy

(2,957 words)

Author(s): Wartke, Ralf-B. (Berlin) | Giesen, Katharina (Tübingen) | Kohler, Christoph (Bad Krozingen) | Schneider, Helmuth (Kassel)
I. Ancient Near East [German version] A. Metal extraction Metals are extracted from ores (smelting). Precious metals: gold, silver, elektron; base metals: copper, tin, lead, iron. The beginnings of metallurgy can be found in mineralogically favourable regions, particularly near the (copper-)ore deposits of Anatolia. Elements of pyrotechnology have been identified in aceramic neolithic settlements of the early 7th millennium BC, in particular products of metallurgy based on the smelting of copper ore. The…

Estekultur

(195 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[English version] Der Begriff E. umschreibt weitgehend die eisenzeitliche Bevölkerungsgruppe der Veneter in der Zeit zwischen 1000 und 300 v.Chr. (Chronologietabelle bei Golasecca-Kultur), deren materielle Hinterlassenschaft aus der Zone zwischen Po, Gardasee, dem nordöstl. Alpenbogen und der Adria eine relativ homogene Gruppe mit ähnlicher Entwicklung dokumentiert. Die Benennung erfolgte nach den Nekropolen der wichtigsten Siedlung der Frühzeit, dem heutigen Este. Weitere Zentren befanden sich in…

Golaseccakultur

(218 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[English version] Die G. umfaßt zeitlich das 12. bis 4. Jh. v.Chr., wobei die Proto-G. (12.-11. Jh. v.Chr.) als erste, noch brz. Stufe betrachtet wird, und reicht räumlich vom Quellgebiet des Ticino über Lago Maggiore und Lago di Como bis zum Po. Diese hauptsächlich über Grabinventare faßbare Kultur wird aufgeteilt in drei Gruppen, die zunächst alle die Brandbestattung bevorzugten. Die westl. Gruppe mit den wichtigen Nekropolen Sesto Calende und Castelletto Ticino beim namengebenden Fundort Golase…

Waffen

(2,208 words)

Author(s): Hausleiter, Arnulf | Hiesel, Gerhard | Niemeyer, Hans Georg | Blech, Michael | Kohler, Christoph | Et al.
[English version] I. Alter Orient und Ägypten Waffen gehören zu den frühesten vom Menschen und seinen Vorfahren gefertigten Geräten. Pfeilspitzen und Klingen aus Stein bildeten bis zum Neolithikum (ca. 10000 v. Chr.) die ersten faßbaren W. im Alten Orient. Seit dem 4. Jt. v. Chr. wurden W. z. B. auf Rollsiegeln und Stelen im kriegerischen Konflikt oder bei der Jagd abgebildet. Von nahkampfgeeigneten Keulen sind zumeist allein die Köpfe aus Stein oder Metall erh.; eine Ausnahme bildet das Depot des chal…

Ausonische Kultur

(221 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[English version] Als A.K. wird die spät- und endbronzezeitliche Kultur der Liparischen Inseln und Nordostsiziliens bezeichnet. Der Name bezieht sich auf Auson, den Vater des mythischen Gründers Liparos (Diod. 5,7,5-6; Dion. Hal. ant. 1,22,3). Die Herkunft der Ausones vom it. Festland ist durch die Verwandtschaft ihres Fundgutes mit dem der subapenninischen Kultur allg. anerkannt. Die Phase “Ausonio A” (Anf. 13.-11.Jh. v.Chr.) setzte als offensichtlich kriegerische Inbesitznahme der Liparischen Inseln ein. Die zerstörten Siedlungsplätze der bisherigen Einwohner ( facies …

Metallurgie

(2,593 words)

Author(s): Wartke, Ralf-B. (Berlin) | Giesen, Katharina (Tübingen) | Kohler, Christoph (Bad Krozingen) | Schneider, Helmuth (Kassel)
I. Alter Orient [English version] A. Metallgewinnung Metalle (= Met.) werden aus Erzen gewonnen (Verhüttung); Edel-Met.: Gold, Silber, Elektron; Grund-Met.: Kupfer, Zinn, Blei, Eisen. Der Anfang der M. dürfte in mineralogisch günstigen Regionen, vornehmlich in der Nähe der (Kupfer-)Erzlagerstätten Anatoliens zu suchen sein. Elemente der Pyrotechnologie sind schon aus akeramisch-neolithischen Siedlungen des frühen 7. Jt.v.Chr. nachweisbar, insbes. Produkte eines aus Kupfererz erschmolzenen Met. Durch Sc…

Pantalica

(204 words)

Author(s): Kohler, Christoph (Bad Krozingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Villanova-Kultur Die ant. Siedlung von P. liegt im Hinterland von Syrakusai (Sizilien). Das Plateau von ca. 8 ha Größe wird durch tief eingeschnittene Täler auf natürliche Weise geschützt und ist nur durch einen schmalen Sattel mit dem Umland verbunden. Vielleicht handelt es sich um das vorgriech. Hybla [2]. Von der ant. Siedlung sind nur die Reste des sog. anáktoron erhalten, das als Sitz des Herrschers von P. angesehen wird. In diesem Gebäude befand sich neben Wohnräumen auch eine Werkstatt z…
▲   Back to top   ▲