Search

Your search for 'dc_creator:( "Strobel, Karl (Klagenfurt)" ) OR dc_contributor:( "Strobel, Karl (Klagenfurt)" )' returned 181 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Kalpe

(235 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam) | Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] [1] Felsen von Gibraltar Der Felsen von Gibraltar (Pylai Gadeirides). Die Ableitung des Namens von griech. κάλπη ( kálpē) = κάλπις/ kálpis “Krug” (so schon Avien. 348) ist Volksetym., hervorgerufen durch die Höhlung des Felsens im Westen (Mela 2,95), die h. durch Anschüttungen und die Stadt Gibraltar größtenteils ausgefüllt ist [1]. Vielleicht ist der Name - unbekannter Herkunft - von dem bithynischen Kalpe (h. Kirpe) durch die Griechen auf die span. Halbinsel übertragen worden [2]. K. war eine der b…

Mithridation

(100 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kelten (Μιθριδάτιον). Hell. Burganlage am Durchbruch des Alaca Çayı aus dem Becken von Alaca nach Norden, h. Gerdekkaya (NO-Galatia; bisher meist fälschlich mit Kerkenes Dağı identifiziert). Zwei Felsgräber des 3. Jh.v.Chr.; Außensiedlung bis in byz. Zeit. Festung der Trokmoi, von Pompeius 65/4 v.Chr. mit dem umliegenden Gebiet an Brogitarus vergeben (Strab. 12,5,2); urspr. Grenzfestung des pont. Reiches zur Beherrschung der Region um Alac…

Gallos

(190 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt) | Albiani, Maria Grazia (Bologna)
(Γάλλος). [English version] [1] Fluß in Bithynia Fluß in Bithynia, h. Mudurnu Çayı, entspringt bei Modrene (h. Mudurnu) in Phrygia Epiktetos (Strab. 12,3,7; [2], anders [1]) und mündet in den Unterlauf des Sangarios. Strobel, Karl (Klagenfurt) [English version] [2] Flüßchen durch Pessinus Flüßchen, das durch Pessinus urspr. zum Sangarios floß [3]. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography 1 W. Ruge, s.v. G., RE 7, 674 2 S. Şahin, Stud. über die Probleme der histor. Geogr. Kleinasiens, in: EA 7, 1986, 125-151 3 Belke, 165f. [English version] [3] Epigrammatiker Epigrammdichter, de…

Germa, Germokoloneia

(80 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Byzantion, Byzanz | Coloniae | Straßen (Γέρμα κολωνία, Γερμοκολώνεια). Colonia Iulia Augusta Felix Germenorum, zw. 25/4 und 21/0 v.Chr. gegr.; an der Verzweigung der Straßen Ankyra - Dorylaion/Ankyra - Pessinus. Als Suffraganbistum bis ins 12. Jh. belegt. Ruinen h. bei Babadat. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography H. v. Aulock, Die röm. Kolonie G., in: MDAI(Ist) 18, 1968, 221-237 Belke, 168f. Mitchell I, 87-90, 151f., 155 M. Waelkens, G., Germokoloneia, Germia, in: Byzantion 49, 1979, 447-464.

Ariarath(e)ia

(51 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Ἀριαράθεια). Stadt in Kappadokia, Strategie Sargarausene, h. Pınarbaşı (früher Aziziye), von Ariarathes IV. gegründet. Als Suffraganbistum seit 431 n. Chr. belegt. Unter Constantinus zur Armenia Minor geschlagen. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography F. Hild, M. Restle, Kappadokien (TIB 2), 1981, 151  G. Hirschfeld, s. v. A., RE 2, 815.

Axylos

(55 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Axylos terra). Baumlose Grassteppe südl. des oberen Sangarios zw. Emir Daǧları und Tatta (Tuz Gölü) - eine von Weidewirtschaft geprägte Übergangszone von Phrygia und Galatia zu Lykaonia (Liv. 38,18,4), vgl. Strab. 12,6,1). Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography K. Strobel, Galatien und seine Grenzregionen, in: Asia Minor Studies 12, 1994, 29-65, hier: 54ff., 59.

Iuliupolis

(111 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Ἰουλιούπολις). Urspr. Gordiu Kome, Ort in Galatia am Übergang der Straße Nikaia - Ankyra über den Skopas (Prok. aed. 5,4). Heimat des Dynasten Kleon; dieser ging 31 v.Chr. zu Augustus über, zu dessen Ehren der Ort I. benannt und zur Stadt ausgebaut wurde (Strab. 12,8,9; Plin. nat. 5,143). Nach 25/4 v.Chr. zu Bithynia (Plin. nat. 5,149), seit Diocletianus zur Prov. Galatia, dann zur Galatia I gehörig. Zu Ehren Basileios' I. auch Basilaion (Basileon) gen. Seit Anf. 4. Jh. Bistum. Heute großenteils vom Sarıyar-Stausee überflutet. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliog…

Nazianzos

(57 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Ναζιανζός, urspr. Nadiandós). Ort in Kappadokia, später in der Prov. Cappadocia II (Hierokles, Synekdemos 700,5), h. Bekârlar, 30 km östl. von Aksaray; seit 325 n.Chr. als Bistum belegt, im 11. Jh. Metropolitansitz, im 14. Jh. als verwaist bezeichnet. 382/3 wurde Gregorios [3] hier Bischof. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography Hild/Restle, 244f.  W. Ruge, s.v. N., RE 16, 2099-2101.

Kelten

(5,484 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum) | Strobel, Karl (Klagenfurt) | Euskirchen, Marion (Bonn)
[English version] I. Name Der Name K. taucht zum ersten Mal bei den griech. Autoren des 5. Jh.v.Chr. auf (Hdt. 4,49: Κελτοί; Skyl. 18). Ihr Siedlungsgebiet wird Keltikḗ (Κελτική) genannt. Um 270 v.Chr. erscheint bei Timaios die Bezeichnung “Galater” (Γαλάται), alleiniger Name der K. in der östl. Welt. K. und Galater wurden von den Griechen nicht verwechselt. Ursprung der Verwirrung war die Übers. von Galli mit Galatai durch die Römer (Caes. Gall. 1,1,1). Diese zweite Bezeichnung der K. als Galatai steht sicherlich in Verbindung mit einer zweiten kelt. Einwanderungswelle n…

Malos

(207 words)

Author(s): von Stuckrad, Kocku (Erfurt) | Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] [1] Sohn des Amphiktyon (Μᾶλος). Sohn des Amphiktyon, Eponym der Malieis und ihrer Stadt Malieus (Androtion bei Steph. Byz. s.v. Μαλιεύς). In den Gedichten des Isyllos aus Epidauros (CollAlex 132-135 = [1. 380-383 Nr. 40]) führt M. als epidaurischer König den Kult des Apollon Maleatas ein. Damit ist M. wohl epidaurische Erfindung zur Etym. von Maleatas. Bei Isyllos heiratet M. durch die Vermittlung des Zeus die Muse Erato und wird Vater der Kleophema, damit Großvater der Aigle [5] und Urgroßvater des Asklepios. von Stuckrad, Kocku (Erfurt) Bibliography 1 L. Käppel,…

Galatia, Galatien

(1,513 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
I. Landschaft [English version] A. Definition Landschaft in Zentralanatolien; durch Landnahme und Staatenbildung der kelt. Tolistobogioi, Tektosages und Trokmoi unter dem ethnisch definierenden Namen G. neu gebildet, wobei die älteren Bezeichnungen der Landesteile (Phrygia, Kappadokia) verdrängt wurden. Strobel, Karl (Klagenfurt) [English version] B. Geographie Die Stammesstaaten der G. umfaßten vor 188 v.Chr. im Norden Randzonen von Paphlagonia und dem Gebiet der Mariandynoi (Becken von Bolu und Gerede), die wald- und almenreiche Zone de…

Cappadocia

(593 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Röm. Prov. im mittleren und östl. Kleinasien mit der Hauptstadt Kaisareia [3]. Nach dem Tod Archealos' [7] I. erfolgte 17 n.Chr. die Annexion des Königreichs Kappadokia, die Q. Veranius, Legat des Germanicus, 18/19 n.Chr. durchführte (Tac. ann. 2,42,4). Die Prov. mit Auxiliargarnison wurde von einem procurator verwaltet (Tac. ann. 12,49; Cass. Dio 57,17,7); unter Cn. Domitius Corbulo (55-61 und 63-65/66) und L. Iunius Caesennius Paetus (61-63) wurde sie mit Galatia vereinigt. 70/71 wurde die Legio XII Fulminata nach Melitene verlegt (Ios. bell. Iud. 7,18…

Mariandynoi

(217 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Μαριανδυνοί). Urspr. plāïsch-sprachige (paphlagonische) Bevölkerung in Nordanatolien, von thrak.-stämmigen Gruppen überschichtet; Siedlungsgebiet: östl. der Wasserscheide zw. unterem Sangarios und Hypios [1], südl. der Küstenlandschaft Thyni(a)s (bis Kales), westl. der Kaukones im Bereich des unteren Billaios und des paphlagonischen Gebiets am mittleren Ladon, nördl. von Abant und Köroğlu Dağları (Strab. 8,3,17; 12,3,4). Von Kroisos unterworfen, dann Teil der pers. Satrapie Katp…

Komana

(208 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt) | Olshausen, Eckart (Stuttgart)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Hellenistische Staatenwelt [English version] [1] Stadt in Kataonia Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bildung | Christentum | Coloniae (Κόμανα). Stadt in Kataonia (Strab. 12,2,3), hethit. Kummanni; Tempelstaat der Göttin Ma-Enyo (Artemis Tauropolios; Enyo; röm. Bellona). Bischofssitz schon in severischer Zeit (2./3. Jh.n.Chr.); h. Şar. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography W. Ruge, s.v. K., RE 11, 1127f.  Hild/Restle, 208f. [English version] [2] K. Pontika Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: …

Kalchedon

(565 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt) | Wirbelauer, Eckhard (Freiburg)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund | Byzantion, Byzanz | Christentum | Diadochen und Epigonen | Hellenistische Staatenwelt | Kolonisation | Orakel | Peloponnesischer Krieg | Pergamon | Perserkriege | Pilgerschaft | Pompeius | Schwarzmeergebiet (Καλχηδών, auch Chalkedon; lat. Calchedon, Calcedon, Chalcedon). [English version] I. Vorgeschichte bis römische Zeit Vorgesch. Siedlungsraum am SO-Eingang des Bosporos (Karte), ca. 685 v.Chr. Gründung der Hafenstadt von Megara aus; h. Kadıköy. Territorium am Ostufer …

Faustinupolis

(99 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae (Φαυστινούπολις, colonia Faustinopolitanorum). Urspr. das Dorf Halala 24 km südöstl. von Tyana, h. Başmakcı. Hier starb 176 n.Chr. Faustina d.J. (SHA Aur. 26,4; 9), weshalb F. von M. Aurelius zur colonia erhoben wurde. Seit 431 als Bistum belegt. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography M.H. Ballance, Derbe and F., in: AS 14, 1964, 139-145 R.P. Harper, s.v. F., PE, 326 Hild/Restle, 258f. T. Drew-Bear, Inscriptions de Cappadoce, in: J. DesCourtils (Hrsg.), De Anatolia Antiqua, 1991, 130-149 M. Coindoz, Ca…

Anastasiupolis

(69 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Ἀναστασιούπολις). Stadt in Galatia, Ruinenfeld bei Dikmen Hüyük. Urspr. Lagania, Station der Pilgerstraße; als Suffraganbistum seit 451 n. Chr. verzeichnet. Nach Anastasios I. (491-518) umbenannt. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography K. Belke, M. Restle, Galatien und Kappadokien (TIB 4), 1984, 125 f.  S. Mitchell, Anatolia. Land, Men and Gods in Asia Minor, Bd. 2, 1993, 126 f., 129 f.  W. Ruge, s. v. A., RE 12, 454.

Ladon

(482 words)

Author(s): Graf, Fritz (Princeton) | Meyer, Ernst † (Zürich) | Lienau, Cay (Münster) | Strobel, Karl (Klagenfurt)
(Λάδων). [English version] [1] Drache Bei Apoll. Rhod. 4,1396 der Name des sonst nur als “Schlange” ( óphis, drákōn) bezeichneten Drachen, der die Äpfel der Hesperiden bewacht (so auch Probus zu Verg. georg. 1,244); er ist hundertköpfig und besitzt viele Stimmen. Die Mythographen lassen ihn entweder (als chthonisches Tier) direkt von Gaia abstammen (wie Typhon) oder von verwandten Ungeheuern (Phorkys und Keto, die Eltern von Echidna und Großeltern der lernäischen Schlange, bei Hes. theog. 333-335; Echidna und Typ…

Daskusa

(133 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Δασκοῦσα, Dascusa). Stadt und Festung am Euphrates-Limes in Kappadokien (Strategie Melitene) an der Grenze zur Armenia minor (Plin. nat. 5,84; 6,27; Oros. 1,2,23; Ptol. 5,6,19; 21 trennt irrig D. und Dagusa), später zur Armenia II gerechnet, an der Straße Satala - Melitene (Itin. Anton. 209,3), bei Ağın, Elazığ lokalisiert. Im 4. Jh. Standort der ala Auriana (Not. dign. or. 38,22). Befestigter Siedlungshügel und spätant. Festung (Pağnık Öreni) [1; 2; 3]. Das Militärlager wurde 80/82 n.Chr. errichtet [4]. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography 1 R.P. Harper, Ü.…

Rhebas

(143 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
(Ῥήβας). [English version] [1] Fluß in Bithynia, h. Riva Deresi Fluß in Bithynia (Apoll. Rhod. 2,343; 650; Tab. Peut. 9,2 verschrieben als ad herbas), h. Riva Deresi, mündet an der Nordküste der bithynischen Halbinsel östl. des Bosporos-Ausgangs in den Pontos Euxeinos. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography IK 10,3, 1987, 141 f. [English version] [2] Linker Nebenfluß des unteren Sangarios, h. Gökcesu Linker Nebenfluß des unteren Sangarios, der am Olympos [13] entspringt, h. Gökçesu. Sein Tal bildete die Grenzlandschaft zw. der Phrygia Epiktetos und Bith…
▲   Back to top   ▲