Search

Your search for 'dc_creator:( "Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)" ) OR dc_contributor:( "Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)" )' returned 281 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Herippidas

(127 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἑριππίδας). Spartiat, gehörte nach 400 v.Chr. zum inneren Zirkel der spartanischen Führungsschicht [1. 154], unterdrückte 399 einen Aufstand in Herakleia Trachinia (Diod. 14,38,4-5) [2. 120f., 154], 395 einflußreichster Ratgeber des Agesilaos [2] auf dessen Kleinasienfeldzug und Kommandeur der Kyreier, die er auch 394 bei Koroneia befehligte (Xen. hell. 3,4,20; 4,1,11-14; 20-28; 4,3,15). Nach dem Tod des Nauarchen Podanemos übernahm er trotz geringer Erfahrung im Seekrieg 392/1 …

Isadas

(50 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἰσάδας). Spartiat, Sohn des Phoibidas, bewährte sich 362 v.Chr. bei der Verteidigung Spartas im Kampf gegen die Streitkräfte des Epameinondas (Plut. Agesilaos 34; Ail. var. 6,3); bei Polyainos (2,9), der die theban. Einfälle von 370/69 und 362 offenbar verwechselt, fälschlich als Isidas bezeichnet. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Pasippidas

(59 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Πασιππίδας). Spartiat, wahrscheinlich in der Funktion eines naúarchos 410/409 v.Chr. Flottenbefehlshaber in der östl. Ägäis; er wurde beschuldigt, in konspirativer Weise in Thasos einen Aufstand gegen eine lakonisch gesinnte Gruppe und den Harmosten Eteonikos inszeniert zu haben. Er floh, wurde aber bereits 409 als Gesandter nach Persien geschickt (Xen. hell. 1,1,32; 1,3,13). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Agiadai

(202 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἀγιάιδαι). Königshaus in Sparta, das nach Herodot (6,51) einen höheren Rang einnahm als das zweite spartanische Königshaus (Eurypontidai). Tatsächlich aber basierte die Autorität der einzelnen Könige auf Leistung und Führungsqualität. Als Stammvater der A. galt die mythische Figur des Herakliden Eurysthenes, dessen Sohn Agis [1] I. der Eponym des Hauses wurde. In der offenbar zur Erklärung des spartanischen Doppelkönigtums schon früh erfundenen Konstruktion erscheinen Eurysthene…

Ephoroi

(563 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (ἔφοροι). “Aufseher”, Jahresbeamte in Sparta und einer Reihe von peloponnesischen bzw. dorischen Poleis und Kolonien (z.B. Thera, Kyrene, Herakleia am Siris). Die bedeutendste Institution dieser Art waren die fünf e. in Sparta, die mit Mehrheitsbeschlüssen entschieden und deren Vorsitzender (Plut. Lysander 30) jeweils spartanischer Eponym wurde. Nach älterer Tradition galt das spartanischer Ephorat als Einrichtung Lykurgs (Hdt. 1,65), später wurde das Kollegium auf König Theopompos im 1. Messenischen Krieg z…

Ischagoras

(80 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἰσχαγόρας). Spartiat, konnte 423 v.Chr. seinen Auftrag, Brasidas in Thrakien Verstärkungen zuzuführen, infolge der Gegenaktionen des Perdikkas von Makedonien nicht ausführen, erreichte aber mit wenigen Begleitern das dortige Kriegsgebiet und ließ durch Brasidas in einigen Poleis Spartiaten als Kommandanten einsetzen (Thuk. 4,132). Nachdem er 421 den Nikiasfrieden mitunterzeichnet und die Ausführung der Bestimmungen in Thrakien überwacht hatte, beschwor er im selben J. das auf 50…

Kleora

(26 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Κλεόρα). Spartanerin, Gattin des Agesilaos [2] II., Mutter des Archidamos [2] III. (Xen. hell. 3,4,29; 5,4,25; Plut. Agesilaos 19). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Geranor

(24 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Γεράνωρ). Spartiat, ehemaliger Polemarchos, fiel 369/8 v.Chr. bei der Verteidigung Asines gegen die Arkader (Xen. hell. 7,1,25). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Agesilaos

(609 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Ἀγησίλαος). [English version] [1] legendärer spartan. König (um 900 v. Chr.) A. I., legendärer spartanischer König, Agiade, galt als Sohn des Doryssos und Vater des Archelaos (Hdt. 7,204), “herrschte” nach alexandrinischen Chronographen 929/28-886/85 v. Chr., nach Pausanias (3,2,4) kürzere Zeit. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [English version] [2] II., spartanischer König (400-359 v. Chr.) A. II., spartanischer König, Eurypontide, 444/43 v. Chr. Als sein Bruder Agis [2] II. im Sommer 400 starb und dessen Sohn Leotychidas von der Nachfolge ausge…

Nabis

(593 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Νάβις). Sohn des Damaratos; umstrittener Repräsentant der letzten Phase der spartan. Reformbewegung. N. wurde nach dem Tod des Machanidas (207 v.Chr.) - offenbar als Angehöriger einer Seitenlinie der Eurypontidai - zunächst Regent in Sparta. Er festigte seine Macht durch Beseitigung des jungen Königs Pelops (Diod. 27,1) und führte dann selbst den Königstitel (Syll.3 584). Von Polybios (13,6,1-7,11) und späteren Autoren wird N. als grausamer Tyrann charakterisiert (Diod. 27,1; Liv. 33,44,8; 34,32,3; Plut. Titus 13; Paus. 4,29,10).…

Kleandridas

(87 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Κλεανδρίδας). Spartiat; er soll um 470 v.Chr. gegen Tegea (Polyain. 2,10,3) gekämpft haben und 446 als Berater des Königs Pleistoanax auf dem Feldzug nach Attika von Perikles bestochen worden sein. Zum Tode verurteilt, floh K. (Diod. 13,106,10; Plut. Perikles 22f.) und wurde Bürger von Thurioi, wo er nach 443 als Feldherr fungierte (Polyain. 2,10). Die Ausschmückung der Bestechungsaffäre erfolgte wohl erst, nachdem sein Sohn Gylippos der Unterschlagung überführt worden war [1. 145]. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) Bibliography 1 K.L. Noethlichs, Bestechung…

Kratesikleia

(54 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Κρατησίκλεια). Gattin des Leonidas II., Mutter des Kleomenes [6] III., dessen Reformpläne sie entschieden unterstützte. Nach der Flucht ihres Sohnes zu Ptolemaios III. ging sie als Geisel nach Äg., wo sie nach dem gescheiterten Putsch des Kleomenes 219 v.Chr. hingerichtet wurde (Plut. Kleomenes 6,2; 7,1; 22,3-10; 38,2-12). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Philocharidas

(117 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Φιλοχαρίδας). Spartiat, Sohn des Euryxilaidas, Mitunterzeichner des Waffenstillstandsvertrages zw. Sparta und Athen 423 v.Chr. (Thuk. 4,119,2) und des Nikiasfriedens 421 (Thuk. 5,19,2). Er sollte mit Ischagoras und Menas [1] den Klearidas anweisen, Amphipolis vertragsgemäß an Athen zu übergeben, doch widersetzte sich dieser (Thuk. 5,21). Ph. beschwor im gleichen Jahr die symmachía Spartas mit Athen (Thuk. 5,24,1) und war 420 Mitglied einer spartan. Gesandtschaft, die in Athen durch Intrigen des Alkibiades [3]…

Megillos

(84 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Μέγιλλος). Spartiat, Mitglied einer Dreiergesandtschaft, die 408/7 v.Chr. in Athen über die Freilassung von Kriegsgefangenen verhandelte (Androtion FGrH 324 F 44; [1. 50; 2. 395]); wohl identisch mit dem gleichnamigen Mitglied einer 396 von Agesilaos [2] II. zu Tissaphernes geschickten Gesandtschaft (Xen. hell. 3,4,6) und einem Gesprächspartner bei Platon (epin. passim und leg. 642b), der hier als Gastfreund der Athener bezeichnet wird. Peloponnesischer Krieg Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) Bibliography 1 D.J. Mosley, Envoys and Diplomacy in An…

Pleistoanax

(181 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Πλειστοάναξ). Sohn des spartan. Regenten Pausanias [1] aus dem Haus der Agiadai, König 458-408/7 v.Chr. (Diod. 13,75,1), zunächst unter der Vormundschaft seines Onkels Nikomedes [1] (Thuk. 1,107,2; Diod. 11,79,6). P. befehligte 446 ein spartan. Heer, das faktisch von seinem Berater Kleandridas geführt wurde und nach Attika einmarschieren sollte, um athen. Truppen während der Erhebung Euboias zu binden. Er kehrte jedoch nach einem Vorstoß in die Thriasische Ebene zurück, wurde in…

Mastigophoroi

(75 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (μαστιγοφόροι, “Peitschenträger”). In Sparta junge Männer (ἡβῶντες, hēbṓntes), die die paidonómoi in der agōgḗ der Knaben unterstützten (Xen. Lak. pol. 2,2); in Athen 404 v.Chr. 300 berüchtigte Polizeidiener der Dreißig ( triákonta ; Aristot. Ath. pol. 35,1); in Kerkyra 425 Mannschaften zur Bewachung von Gefangenen (Thuk. 4,47,3); im hell. Ägypten Diener hoher Funktionsträger, z.B. des oikonómos, des Vertreters des Königs in den nomoí (PTebtunis 121,58; vgl. PCZ 80,4). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Lakedas

(54 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Λακήδας; Hdt. 6,127,3: Λεωκήδης). Legendärer König von Argos, angeblich Sohn des gesch. umstrittenen Pheidon. L. galt als Vater des Meltas, des letzten Argiverkönigs (Paus. 2,19,2) [1. 385; 2. 107ff.]. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) Bibliography 1 P. Carlier, La royauté en Grèce avant Alexandre, 1984 2 Th. Kelly, A History of Argos to 500 B.C., 1976.

Lampito

(81 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Λαμπιτώ). [English version] [1] Tochter des spartan. Königs Leotychidas II., 5. Jh. v. Chr. Tochter des spartan. Königs Leotychidas II., Gattin des Königs Archidamos [1] II., Mutter des späteren Königs Agis [2] II. (Hdt. 6,71; Plut. Agesilaos 1; Plat. Alk. 1,123c); Aristophanes (Lys.) verwendet den Namen für eine typische Repräsentantin Spartas. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [English version] [2] Samierin. Geliebte des Demetrios [4] um 300 v. Chr. Samierin, Geliebte des Demetrios [4] (Athen. 13,593e-f; Diog. Laert. 5,76). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Chilonis

(145 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Χιλωνίς). [English version] [1] Gattin des Königs Theopompos Legendäre Person, galt als Gattin des Königs Theopompos, den sie aus messenischer Gefangenschaft befreit haben soll (Polyain. 8,34; Quint. inst. 2,17,20; Plut. Lykurgos 7,2; mor. 779e). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [English version] [2] Gattin des Kleonymos, um 300 v.Chr. Gattin des Kleonymos, des Sohnes des Kleomenes II., beging Ehebruch mit dem späteren König Akrotatos und heiratete diesen offenbar nach dem Tod des Kleonymos, der ihretwegen Sparta verlassen und sich Pyrrhos angeschlossen hatte (Syll.3 430; Pl…

Hippitas

(42 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἱππίτας). Vertrauter des spartanischen Königs Kleomenes III., den er nach der Schlacht bei Sellasia nach Alexandreia begleitete, wo er sich 219 v.Chr. nach dessen mißglückter Erhebung gegen Ptolemaios IV. töten ließ (Pol. 5,37,8; Plut. Kleomenes 37,6-13). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
▲   Back to top   ▲