Search

Your search for 'dc_creator:( "Touwaide, Alain (Madrid)" ) OR dc_contributor:( "Touwaide, Alain (Madrid)" )' returned 89 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Medicinal plants

(3,044 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
CH Greek Latin name Main areas of use in antiquity Modern medical Identification Common Diosc. Plin. HN (*1) (*2) name (*3) (selection) (*4) properties (*5) (*6) name (*7) (*8) 1 87 smýrna balsamum, myrrha 69 + 18 (ophthalmology , wound treatment) ? Commiphora abyssinica Engl. Myrrh 1,64 12,66-71 2 72 kýminon

Poisons

(822 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[German version] (ἰός/ iós and φάρμακον/ phármakon sc. δηλητήριον/ dēlētḗrion, lat. virus and venenum). Poisons were not distinguished according to their origin (animal or plant), but according to the manner in which they were introduced to the body: inoculation (sting: πληγή/ plēgḗ, ictus; bite: δάκος/ dákos, morsus) or oral absorption (πόσις/ pósis, potus); common to all is the definition of a substance affecting the organism. Starting with the Epic Cycle, there is documentary evidence of animal and plant poisons as well as plants with magical or respectively h…

Philumenus

(419 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[German version] (Φιλούμενος; Philoúmenos). Author of a treatise on poisonings (Περὶ ἰοβόλων ζῴων καὶ τῶν ἐν αὐτοῖς βοηθημάτων, 'On poisonous animals and medicines extracted from them') that has only been passed down to us in the MS Vat. Gr. 284 (10th cent. AD). P.'s period of writing in any case later than Galenus - the work is structured following the model of the latter's treatise on toxicology - and i…

Oribasius

(761 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[German version] (Ὀρειβάσιος/ Oreibásios or Oribasios/Ὀριβάσιος). Greek doctor and author of medical treatises, b. around AD 320 in Pergamum, d. around AD 390/400 in an unknown location. After studying in Alexandria, O., who was not a Christian, returned to Pergamum. Once there, he practised medicine and gained an outstanding reputation as a doctor as well as a highly cultured man. He was a friend of the future emperor Iulianus [11], whom he had got to know possibly during Julian’s stay in Pergamum…

Petron(as)

(169 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[German version] (Πετρωνᾶς, Petronâs often abbrev. to: Πέτρων, Pétrōn). Greek physician from Aegina, datable by the information that Ariston was his pupil (Anth. Pal. 546F); this Ariston is regarded as the author of the Hippocratic treatise

Herodicus

(436 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[German version] [1] From Megara, teacher in Selymbria, 5th cent. BC Paidotribḗs from Megara who settled in Selymbria, contemporary of Protagoras. His birth was estimated to around 500 BC [2. 200f.] and his death in old age to around 430-420 [5. 53]. After Plato had attributed to him the development of a new form of therapy, he was regarded as the author of a small work [1. 979, l. 21f.] despite the absence of any evidence that he had written anything at all or even, despite Anon. Londiniensis IX, 20-36, that he had an explicit, elabo…

Physiognomy

(678 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)

Vindicianus

(324 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[German version] Helvius V., 4th-century AD physician, of African origin, teacher of Theodorus [3] Priscianus. V. had - probably in 382 - contacts with Augustinus. He concluded his political career with a proconsulship in Africa, where, after being comes archiatrorum presumably in 379, he worked as a physician. V. is mentioned in the Codex Theodosianus (Cod. Theod. 10,19,9: AD 378; 13,3,12: 379).

Krankheit

(3,735 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] A. Terminologie Νόσος/ nósos (ion. νοῦσος/ núsos, “K”.; Etym.: “geschwächt sein”) bezeichnet in einer Metaphorik von Aggression, die lange in Gebrauch blieb [17], die Krankheit als eine Tatsache äußeren (Götter) oder inneren Ursprungs, die ‘den Menschen beherrschte und niederschlug’ (z.B.: hierá nósos, “die heilige Krankheit”, Epilepsie). Etwa vom 5. Jh.v.Chr. an erhielt dieser Begriff Konkurrenz von der Ableitung nósēma [30], vielleicht eine Prägung der Sophisten, die sich j…

Klyster

(415 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] ( klystḗr/ klystḗrion, lat. clyster/ clysterium; auch klýsma/ klysmós und éngklysma, abgeleitet von klýzein/ engklýzein, lat. inicere: gießen, spülen, und enetḗr/ énema, von: eniénai: injizieren). Klistiergerät: Pharmazeutische Form und Verabreichungsinstrument zur parenteralen (in diesem Fall oft in Verbindung mit dem Adverb kátō oder dem Verb hypoklýzein) oder (in gynäkologischen Traktaten) vaginalen Einspritzung therapeutischer Lösungen. Das Instrument bestand aus einem flexiblen, zusammenpreßbaren Behälter (Tierhaut oder -blase)…

Iatromathematik

(959 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] A. Definition Iatromathēmatiká (Herm. Trism. 1,387,1 Ideler) oder nosúntōn perignostiká ek tēs mathēmatikḗs epistḗmēs (ebd. 1,430,2-3) u.ä. bezeichnen die medizinischen Implikationen der Astrologie: Erkennung der nosologischen Prädisposition von Patienten oder Prognostik aktueller Erkrankungen, je nach Fall in Verbindung mit Prävention oder Therapeutik. Touwaide, Alain (Madrid) [English version] B. Quellen Die der I. zugrundeliegenden B. sind die vorgeblichen Enthüllungen des Hermes, dem evtl. Asklepios beistand; die Enthüllungen sind in zwei corp…

Hegetor

(205 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] Alexandrinischer Arzt, zeitlich zw. Herophilos (330/320-260/250 v.Chr.), dessen Nachfolger er war, und Apollonios (1. Jh. v.Chr.), von dem er zitiert wird; gemeinhin wird er wegen seiner Polemik gegen die Empiriker hinsichtlich der Aitiologie ins 2. Jh. v.Chr. gesetzt. Von seinem Werk sind nur indirekte Zit. erhalten, von denen drei mit seinem Namen versehen sind und das …

Kauterisation

(422 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] Therapeutische Intervention in der Human- und Veterinärmedizin, die in der Herbeiführung einer “Verbrennung” auf der Körperoberfläche nach zwei verschiedenen Techniken mit ihren jeweiligen Indikationen besteht: die Verbrennung im eigentlichen Sinne mittels eines auf Kohlen zur Rotglut gebrachten Eisens, dann mittels eines Lampendochts ( mýkēs, z.B. Hippokr. de internis affectionibus 212,14 L.); sie wurde eingesetzt, um eine Zusammenziehung des Gewebes herbeizuführen. Dadurch sollte eine mechanische Richtung von Brüchen er…

Petron(as)

(168 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] (Πετρωνᾶς, häufig verkürzt: Πέτρων). Aus Aigina stammender griech. Arzt, der sich durch die Nachricht datieren läßt, daß Ariston sein Schüler gewesen sei (Anth. Pal. 546F); dieser Ariston wird als Verf. der um 400 v.Chr. datierten hippokratischen Schrift Perí diaítēs ( De diaeta acutorum) angesehen und von Galen als παλαιός (“älterer”) bezeichnet (CMG 9,1, 135,4). Celsus [7] jedoch setzt P. zw. Hippokrates und den hell. Ärzten an (3,9,2); damit können aber seine medizinischen Vorstellungen - durch die er, dem Anonymus Lo…

Herodikos

(405 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] [1] aus Megara, Lehrer in Selymbria, 5. Jh. v. Chr. Paidotribḗs aus Megara, der sich in Selymbria niederließ, Zeitgenosse des Protagoras. Seine Geburt wurde um 500 v.Chr. angesetzt [2. 200f.], sein im Alter eingetretener Tod um 430-420 [5. 53]. Nachdem Platon ihm die Entwicklung einer neuen Therapieform zugeschrieben hatte, sah man ihn als Verf. eines kleinen Werks an [1. 979, Z.21f.], ohne zu wissen, ob er überhaupt etwas geschrieben hatte, noch gar, ob er trotz Anon. Londi…

Infibulation

(151 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)

Krateuas

(397 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] (Κρατεύας). Rhizotómos (“Wurzelschneider”; [6. test. 7 und 8]) des 2./1. Jh.v.Chr., den man als Pharmakologen des Mithradates VI. Eupator ansah, zweifellos, weil er einer Pflanze den Namen mithridátia (6. test. 2) gegeben haben soll, ohne daß das Phytonym einen Beweis dafür darstellt. Man hat auch angenommen, daß er sich nach Thapsos begeben habe [3. 1644], doch zu Unrecht, da das angeführte Fragment [6. test. 16] auf Sizilien hindeutet [1; 2. 206, 529 und App.]. Das Porträt des Codex Vindob. med. gr. 1, f. 3

Gifte

(754 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] (ἰός und φάρμακον sc. δηλητήριον, lat. virus und venenum). Unterschieden wird nicht nach der (tierischen oder nichttierischen) Herkunft, sondern nach der Art und Weise des Eindringens in den Körper: Inokulation (Stich: πληγή, ictus; Biß: δάκος, morsus) oder orale Absorption (πόσις, potus); allen gemeinsam ist der Begriff einer Substanz, die auf den Organismus wirkt.…

Heras

(292 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] Griech. Arzt aus Kappadokien, der in Rom praktizierte. Seine medikamentöse Therapie, eingeordnet zw. 100 v. und 40 n.Chr., legte er in einer Abh. dar, deren Abfassung [1. 242-246] zw. 20 v. und 20 n.Chr. datiert. Die durch eine Tendenz zu Zusammensetzungen gekennzeichneten Formeln sprächen für eine Spätdatierung. H.' Herkunft und der Klassizismus seines medizinischen Stoffes legen eine Verbindung mit der evtl. so zu nennenden “Schule von Tarsos” [2] nahe oder lassen ihn zumindest der von ihr repräsentierten Strömung zuordnen. Außer einem Papyrusfrg. [3] be…

Pedanios Dioskurides

(1,149 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
(Πεδάνιος Διοσκουρίδης). [English version] I. Leben Der in Anazarbos (Kilikien) geb. Verf. der Abh. Περὶ ὕλης ἰατρικῆς/ Perí hýlēs iatrikḗs
▲   Back to top   ▲