Search

Your search for 'dc_creator:( "Bochinger, Christoph" ) OR dc_contributor:( "Bochinger, Christoph" )' returned 3 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Religiosität

(317 words)

Author(s): Bochinger, Christoph
[English Version] . Der Begriff »R.« bez. die individuelle, subjektive Seite des Religiösen – im Unterschied zu »Religion« als einem objektiv Gegebenen, zu professionellen Theologien, Dogmen und Lehrmeinungen oder zu rel. Institutionen, Kirchen und Religionsgemeinschaften. Die Bedeutungsstruktur wurde seit dem späten 18.Jh. in der dt. Aufklärungsphilos., im Idealismus und in der Romantik geprägt (I.H. Fichte, G.W. F. Hegel, J.G. Herder, F. Schleiermacher). Im Zentrum stand der Versuch, hinter den …

Sekten

(2,411 words)

Author(s): Dehn, Ulrich | Bochinger, Christoph | Thiede, Werner | Thiele, Christoph
[English Version] I. Religionswissenschaftlich Nicht nur die philol. Herleitung, auch der Gebrauch des Wortes S. selbst ist umstritten. Die Herkunft von secare (»abspalten«) ist denkbar, ebenso die von secta (von sectus, sequi, »Schulrichtung«). Im letzteren wertneutralen Sinne wird »sect« im Englischen verwendet, während dem dt. (pejorativen) »S.« meist der engl. »cult« als polemische Fremdbez. entspricht. Max Weber (s.u. II.) unterschied zw. Freiwilligkeit, Exklusivität und »rel.-ethischer Qualif…

Sozialisation

(1,301 words)

Author(s): Bochinger, Christoph | Mette, Norbert | Schweitzer, Friedrich
[English Version] I. Religionswissenschaftlich Der Begriff »S.« wird in unterschiedlichen wiss. Kontexten, v.a. in der Soziologie, (Sozial-) Psychologie und den Erziehungswiss. (Pädagogik), verwendet. Bereits 1907 von É.  Durkheim gebraucht, erlebte er in den 60er Jahren eine erste, in den 80er Jahren eine zweite Phase starker Rezeption. Während zunächst v.a. die Prägung der Individuen durch die Gesellschaft im Vordergrund stand, ist in jüngerer Zeit überwiegend von der Wechselwirkung zw. Eigenakti…