Search

Your search for 'dc_creator:( "Leppin, Hartmut" ) OR dc_contributor:( "Leppin, Hartmut" )' returned 6 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

5.1. Central civil institutions

(3,255 words)

Author(s): Leppin, Hartmut
A. IntroductionA great many central civil institutions are known from Late Antiquity, and the most important of them are described systematically here. It may seem that the system can be deduced from the  Notitia dignitatum (a disjointed survey of the Roman tradition that may have been edited around 425, but contains earlier and often contentious material) [19], but this can lead to misconceptions. At no time was any system of  offices intended as permanent devised and implemented. Although the era of Diocletian and Constantine was certainly a key phase in their d…
Date: 2019-10-14

5.1. Zentrale zivile Institutionen

(3,089 words)

Author(s): Leppin, Hartmut
A. AllgemeinesAus der Spätantike ist eine große Zahl von zentralen zivilen Institutionen bekannt; die wichtigsten werden hier systematisch dargestellt. Diese Gliederung kann sich scheinbar auf die Notitia dignitatum (ein uneinheitlicher Überblick über die röm. Tradition, der vielleicht um 425 redigiert wurde, aber älteres und oft umstrittenes Material enthält) berufen [19], was indes zu Missverständnissen führen kann. Denn es gab kein System der Ämter, das zu einem bestimmten Zeitpunkt konzipiert und eingerichtet worden wäre, um dann für längere Zeit Besta…
Date: 2019-03-15

Ensslin, Wilhelm

(359 words)

Author(s): Leppin, Hartmut
Dt. Althistoriker. Geb. am 9. 12. 1885 in Aalen, gest. am 8. 1. 1965 in Kirchheim. Studium der Gesch. und Klass. Phil. in Tübingen, Berlin, München und Straßburg, u. a. bei Eduard Meyer, Ernst Kornemann und Karl Johannes Neumann, bei dem er 1911 in Straßburg über das Thema Kaiser Julians Gesetzgebungswerk und Reichsverwaltung promoviert wurde . Danach Gymnasiallehrer; nach Kriegsdienst und Rückkehr aus franz. Kriegsgefangenschaft (1920) Studienrat am Gymnasium Philippinum in Marburg; 1923 Habil. an der dortigen Univ. [1]. Ab 1930 Prof. für Alte…

Seeck, Otto

(452 words)

Author(s): Leppin, Hartmut
Dt. Althistoriker baltischer Herkunft. Geb. am 2. 2. 1850 in Riga, gest. am 29. 6. 1921 in Münster. Nach kurzen Studium der Naturwiss. in Dorpat Wechsel – unter dem Eindruck der Lektüre von Theodor Mommsens Römischer Geschichte – zum Studium der Gesch. an die Univ. Berlin; Prom. 1872 ebda. [1]; Habil. 1878 ebda. mit einer Edition der Werke des Symmachus [3]. 1881 Berufung nach Greifswald (auch dank der Patronage Mommsens); dort bis 1883 (Weggang von Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff) Lehre lediglich der röm. Gesch.; erst danach auch der griech. Gesch. 1907 Wechsel nach Münster. Werk…

Christ, Karl

(407 words)

Author(s): Leppin, Hartmut
Dt. Althistoriker. Geb. am 6. 4. 1923 in Ulm, gest. am 28. 3. 2008 in Marburg. 1948–1954, nach Krieg und Gefangenschaft, Studium von Gesch. und Alt.wiss. in Zürich und Tübingen, v. a. bei Ernst Meyer und Joseph Vogt; Prom. 1953 in Tübingen über den älteren Drusus. Tätigkeit an der Kommission für Alte Gesch. in München; ab 1958 Assistent Fritz Taegers an der Univ. Marburg; 1959 Habil. ebda. [3]. 1959 Dozent, 1965–1988 o.Prof. für Alte Gesch. ebda. Werk und Wirkung Zunächst lag Ch.s Schwerpunkt auf den Auseinandersetzungen zwischen Römern und Germanen [2] sowie auf der …

Burckhardt, Jacob

(972 words)

Author(s): Leppin, Hartmut
Schweizer Kunst- und Althistoriker. Geb. am 25. 5. 1818 in Basel, gest. am 8. 8. 1897 ebda. Ab 1837 Studium v. a. der Theologie an der Univ. Basel, ab 1839 der Philologie in Berlin; 1843 Prom. in Basel in absentia; 1844 Habil. 1845 ao.Prof. ebda.; 1855–1858 Prof. für Kunstgesch. am Eidgenössischen Polytechnikum Zürich, 1858–1893 Prof. für Gesch. und Kunstgesch. an der Univ. Basel. Wissenschaftlicher Werdegang B. entstammte einer altangesehenen Basler Familie. Sein gleichnamiger Vater war Antistes der Münsterkirche und damit Vorsteher der Basler Geistlich…