Search

Your search for 'dc_creator:( "Lindemann, Andreas" ) OR dc_contributor:( "Lindemann, Andreas" )' returned 3 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "lindemann, andreas" ) OR dc_contributor:( "lindemann, andreas" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Recht

(6,145 words)

Author(s): Loos, Fritz | Antes, Peter | Otto, Eckart | Schiemann, Gottfried | Lindemann, Andreas | Et al.
[English Version] I. Zum Begriff und juristisch Eine allg. akzeptierte Definition des R. existiert nicht. Einigkeit besteht allenfalls darüber, daß das R. im Kern die staatl. institutionalisierte Ordnung menschlicher Beziehungen ist, wobei die Einhaltung der aus ihr fließenden (generellen) Regeln – Befolgung oder aber Sanktionierung von Verstößen – durch legitime physische Gewalt (Staat), jedenfalls aber durch einen durch Zuständigkeits- und Verfahrensnormen organisierten Sanktionsapparat garantiert i…

Urchristentum

(2,447 words)

Author(s): Lindemann, Andreas
[English Version] I. Definition und zeitliche Abgrenzung 1. Der Begriff U., offenbar erstmals 1779 bei J.B. Basedow belegt (Alkier 161–169), bez. zunächst das »urspr., wahre« Christentum, das von der späteren Kirche (: III.) unterschieden wird. In der krit. Forschung des 19.Jh. ist umstritten, ob »das U.« eine (ideale) Einheit bildete oder ob es eine spannungsvolle »Gesch. des U.« (F. Ch. Baur) gab. Im 20.Jh. wird mit dem Begriff die Anfangszeit des Christentums bez., ohne daß damit eine bes. theol. …

Nächstenliebe

(2,259 words)

Author(s): Mühling-Schlapkohl, Markus | Mathys, Hanspeter | Avemarie, Friedrich | Lindemann, Andreas | Herms, Eilert
[English Version] I. Zum BegriffN. ist die Haltung der Liebe von geschöpflichen Personen zu konkreten nächsten geschöpflichen Personen als Ebenbildern Gottes (Gottebenbildlichkeit) und schließt die Feindesliebe (Mt 5,44=Lk 6,27; Feind/Feindesliebe) mit ein. Im Doppelgebot der Liebe (Mk 12,29–31 parr.), das Ausdruck der Wohlordnung der Schöpfung ist, bündeln sich nach reformatorischer Ansicht die Forderungen des Gesetzes (vgl. Luther, BSLK 586). Nach diesem Doppelgebot ist die N. dem Menschen nach d…