Search

Your search for 'dc_creator:( "Meisinger, Hubert" ) OR dc_contributor:( "Meisinger, Hubert" )' returned 8 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "meisinger, hubert" ) OR dc_contributor:( "meisinger, hubert" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Sociobiology

(579 words)

Author(s): Meisinger, Hubert
[German Version] Sociobiology has improved our understanding of the social life of human beings and animals on the basis of a neo-Darwinian theory of evolution (Neo-Darwinism; cf. Meisinger, 187ff., with bibl.). Grounded in ethology (Behavioral research) and building on population genetics and the theory of kin selection, sociobiology was popularized in the 1970s by Edward O. Wilson and Richard Dawkins, becoming a separate area within biology. It was intended to take its place as a fundamental dis…

Soziobiologie

(520 words)

Author(s): Meisinger, Hubert
[English Version] . S. hat das Verständnis für das Sozialleben von Tier und Mensch basierend auf einer neodarwinistischen Evolutionslehre (Neodarwinismus) gefördert (vgl. Meisinger 187ff. mit Lit.). Von der Ethologie (Verhaltensforschung) herkommend und auf der Populationsgenetik und der Theorie der Verwandtschaftsselektion aufbauend, wurde S. in den 70er Jahren durch Edward O. Wilson und Richard Dawkins populär und zu einem eigenen Bereich der Biologie. S. sollte als Grundlagenwiss. der Sozialwiss. eingesetzt werden, in die Aussagen von Psychologie, Soziologie und Philos. integriert, sogar aufgehoben werden. Zentrales Problem war die Entwicklung von Altruismus in der biologischen Evolution: Gerade Menschen zeigen angesichts eines geringen Verwandtschaftsgrades zw. Individuen und eines postulierten genetischen Egoismus ein unerwartet hohes Maß an Altruismus. Erklärungsansätze im Rahmen darwinistischer Biologie (Gruppenselektion, neuerdings Sober/Wilson; Verwandtenselektion; reziproker Altruismus) erweisen sich als unzureichend. Als »Kultur-Altruismus« kommen neue Faktoren ins Spiel: Meme (neuerdings Blackmore; Dennett) werden ebenso diskutiert wie eine »Zwei-Erbteile-Theorie« von Natur und Kultur, eine biokulturelle Evolution, die Bedeutung des Status, der Vernunft und der Rel. So sieht R.W. Burhoe im Anschluß an D.T. Campbell in der Rel. das »missing link« zw. dem genetisch egoistischen, prämodernen und dem kultivierten, zu altruistischem Verhalten fähigen modernen Menschen. »Evolutionspsychologie« (Barkow u.a.) ist die derzeit für Humansoziobiologie bevorzugte, jedoch nicht synonyme Bez., und Rel. wird im Rahmen einer evolutionären Kulturtheorie vom Explanans zum Explanandum (D.S. Wilson; Daecke; Söling). Im Zuge einer zunehmenden Naturalisierung des Menschen und der Gesellschaft löst die Übertragung evolutionärer Deutungen auf menschliches Sozialverhalten mit ihrer Anthropozentrismuskritik (z.B. Heschl) bis heute Diskussionen aus (vgl. Segerstråle) mit Determinismus-, Sozialdarwinismus- und Reduktionismusvorwurf (Rose). Soziobiologische Forschung, auch Humansoziobiologie, nimmt thematisch (bis hin zu Einflüssen auf die Ethnologie, vgl. Cavalli-Sforza) und an innerer Differenziertheit zu (de Waal; Sommer; Voland), doch wird sie im deutschsprachigen Raum langsamer als im angloamer. rezipiert. Aus philos. und theol. Sicht wird differenziert zw. »Pop«-S. und ernsthafter Humansoziobiologie; S. dient der Begründung traditionellen kath. Gedankenguts (Pope); sie wird …

Cultural Evolution

(389 words)

Author(s): Meisinger, Hubert
[German Version] is gaining in significance in the description of culture. It not a matter of social Darwinism (Darwinism: IV) nor of a simple transfer of the principles of biological evolution, neither analogy nor parallelism, but structural isomorphy, which depicts relations of various levels to one another. One can speak of a general theory of evolution as a positive heuristic for physical, b

Cultural Anthropology/Social Anthropology

(811 words)

Author(s): Laubscher, Matthias Samuel | Meisinger, Hubert
[German Version] I. Religious Studies – II. Natural Sciences I. Religious Studies Ethnology in the German-speaking realm corresponds roughly to cultural anthropology in the USA and social anthropology in the British realm of influence. Different disciplinary classification in the thre…

Emanation

(1,076 words)

Author(s): Lorenz, Günther | Clark, Stephen R.L. | Meisinger, Hubert
[German Version] I. History of Religion – II. Philosophy of Religion – III. Dogmatics I. History of Religion Lat. emanatio, “outflow,” translation of Gk ἀπορροή/ἀπόρροια ( apórrhoḗ/apórrhoia), a keyword and figure of thoug…

Technik/Technologie

(4,351 words)

Author(s): Berg, Christian | Meisinger, Hubert | Krüger, Oliver | Schmidt, Jan C. | Herms, Eilert
[English Version] I. Begrifflich 1.Technik In der Antike meinte τε´χn̆η/téchnē urspr. handwerkliches Spezialistenwissen, konnte dann aber auch die Kompetenz für vernünftiges Vorgehen in anderen praktischen, künstlerischen oder philos. Gebieten bez. Bei Aristoteles ist téchnē die auf ein Hervorbringen (Praxis/Poiesis) gerichtete vernünftige Haltung; téchnē imitiert das Naturgeschehen, von dem sie zwar unterschieden, in das sie aber eingebettet ist. Mit der Kritik der aristotelischen Metaphysik wandelt sich in der Moderne auch das Technikverständnis: Technik (T.) wir…

Technology

(5,115 words)

Author(s): Berg, Christian | Meisinger, Hubert | Krüger, Oliver | Schmidt, Jan C. | Herms, Eilert
[German Version] I. Definitions 1. Technique In antiquity, τέϰνη/ technē originally meant special skill in handwork; it also denoted competence in reasonable action in other practical, artistic and philosophical areas. For Aristotle it is reasonable behavior directed to the production of praxis and poiesis ; technē imitates natural events, being distinct from them but embedded in them. In the modern period ¶ …

Christology

(26,944 words)

Author(s): Karrer, Martin | Williams, Rowan D. | Hauschild, Wolf Dieter | Flogaus, Reinhard | Gunton, Colin | Et al.
[German Version] I. Primitive Christianity – II. History of Doctrine – III. Dogmatics – IV. Forms of Extra-ecclesial Christology I. Primitive Christianity 1. History of research and preliminary questions a.  The term Christology, which originated in the early 17th century, was coined for systematic reflection concerning Jesus Christ. Initially, conceptions and Christologies dealing with the salvation history of the whole Bible beginning with the Old Testament were as highly valued as the New Testament (cf. e.g. G.F. Händel's