Search

Your search for 'dc_creator:( "Todd, Malcolm (Exeter)" ) OR dc_contributor:( "Todd, Malcolm (Exeter)" )' returned 121 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Bremenium

(68 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] One of a line of Roman outposts north of Hadrian's Wall near the modern High Rochester. Established by Agricola (AD 77-84), the camp was renovated by Lollius Urbicus (AD 139-142), and again restored under Septimius Severus and Diocletian [1. 242-244]. CIL VII p. 178f.  Limes Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography 1 E. B. Birley, Research on Hadrian's Wall, 1961. D. J. Breeze, The Northern Frontiers of Roman Britain, 1961, 138f.

Hibernia

(678 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
(Ireland). [German version] A. Ancient knowledge Ancient geographers report little of the north-west coasts of Europe and the islands off this coast. The first knowledge regarding the island of Ireland, Ierne or H. was probably only obtained during the exploratory journey of Pytheas ( c. 320 BC [1; 2]). Pytheas probably did not visit H. himself and his reports were only second-hand, but Strabo, Diodorus and Mela probably had access to his information (Str. 4,5,4; Diod. Sic. 5,32; Mela 3,6). Some elements of this tradition are pure fantasy…

Ictis

(143 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] British island connected to the mainland at low tide where, according to Diod. Sic. 5,22,2, the inhabitants of Belerion (Land's End in south-west-Britain) sold Tin from their mines - this was the beginning of the tin trade between Britannia and the Mediterranean region. The location of I. is still under debate. Possibilities include St. Michael's Mount in Mounts Bay, Cornwall [1. 176], which is connected to the mainland at low tide, and Mount Batten in the Plymouth Sound, Devon, w…

Ordovices

(114 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] British tribe who inhabited the region between Snowdonia and the Severn valley (Ptol. 2,3,18); a site of principal settlement is unknown. They opposed the Roman invasion under Nero (AD 50), but were defeated by Julius Frontinus and Julius [II 3] Agricola between AD 74 and AD 79 (Tac. Ann. 12,33). According to Tac. Agr. 18,2, they were annihilated by Agricola. Nevertheless their name survives: e.g. in Dinorwig and Rhyd Orddwy (Wales). Britannia (with map: the indigenous tribes) Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography M.G. Jarrett, J.C. Mann, The Tribes of Wales, in: W…

Trinovantes

(79 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] Celtic people, settled in the region of modern Essex in the late Iron Age. In the middle of the 1st cent. BC they were under pressure from the neighbouring Catuvellauni (Caes. Gall. 5,20) and for some time were dependent on them. Under their king Cunobellinus ( c. 10-40 AD) they were again independent and dominant in southern Britain. Their largest oppidum was Camulodunum. Britannia (with map) Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography R. Dunnett, The T., 1975  S. S. Frere, Britannia, 31987.

Corstopitum

(109 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] Settlement in the valley of the North Tyne, modern Corbridge. During the conquest by Agricola (AD 77-84) a large base was erected here, subsequently replaced by a camp further to the east (destroyed by fire c. 125). After Hadrian's Wall was erected 7 km to the north, C. was extended to become a supply base. In the early 3rd cent. C. played a decisive role in connection with the campaigns of Septimius Severus. An important city adjoining the base arose here in the 3rd and 4th cents. [1].  Limes;  Britannia Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography 1 M. Bishop, J. N. Dore, Corbridg…

Magi

(116 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] Fort in north-western Britannia (Not. Dign. Occ. 40,14; 40,49) with a numerus Pacensium as a garrison (4th cent. AD). Site contentious but an altar (CIL VII 1291) built by vik(ani) Mag... in Old Carlisle refers to it. It is, however, conceivable that M. was the fort in Burrow Walls and Maglona was the one in Old Carlisle (Not. Dign. Occ. 40,13; 40,29). Both forts were held right through to the 4th cent. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography E. Birley, The Roman Fort and Settlement at Old Carlisle, in: Transactions of the Cumberland and Westmorland Archaeolog…

Dumnonii

(122 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] The D. lived in south-west Britannia. Their name may be derived from a pre-Roman divinity Dumnonos. During the Iron Age the D. were widely dispersed, without centres or oppida. After the Roman conquest (AD 50/65) the territory was secured by a legionary camp at Isca, later to become the capital of the tribe [1]. Settlements during the Roman period remained dispersed and un-Romanized, some small villae appearing in the vicinity of Isca. The economy was pastoral; ore was mined (e.g. tin in western Cornwall and Dartmoor, silver in eastern Cornwall [2]). Todd, Malcolm (Exet…

Caledonii

(196 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] Ancient authors applied the name C. variously: either to the inhabitants of Scotland north of a line from the Forth to the Clyde (Tac. Agr. 25), or to a tribe in the region of the Great Glen (Ptol. 2,3,8), or to a group of tribes in northern Scotland (Cass. Dio 76,12). The reference to Caledonia in Tac. Agr. 27 and to silvae Caledoniae in Plin. HN 4,102 suggests that the C. settled across a large area of eastern Scotland. Almost unknown prior to the Roman invasion, they offered fierce resistance to it, before they were decisively defeated by…

Silures

(131 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] Celtic tribe in Southeast Wales from the coast to the Wye, especially in the coastal plain of present-day Glamorgan. The S. resisted the Romans from AD 44, at first under Caratacus (Tac. Ann. 12,32 f.; 12,38-40; 14,29), but were finally subdued in AD 74-76 by Frontinus (Tac. Agr. 17). In the 2nd cent., possibly under Hadrian, the S. were organised as civitas Silurum with the capital of Venta Silurum (present-day Caerwent). Modest villae were built in the coastal plain. In the end, the S. came to be the most Romanised tribe in Wales. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography V. E. …

Habitancum

(126 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] Roman camp near modern Risingham (Northumberland), one of the outposts north of Hadrian's Wall in the Rede valley. Little is known about the early phases of occupation; there is no evidence that the fort was built at the same time as Hadrian's boundary wall. A camp certainly existed in the 140s; in the Severan period it was a major base for the occupation of the north. The garrison of H. was the Cohors IIII Gallorum in the 2nd cent . and the cohors I Vangionum in the 3rd cent., accompanied by a numerus exploratorum and a vexillatio Raetorum Gaesatorum. Inside the camp there is…

Regni

(116 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] (Regini). Celtic tribe, who settled in the area of Hampshire and West Sussex and was part of the Kingdom of Commius (mid 1st cent. BC) and of Cogidubnus (one cent. later). The main city was Noviomagus (present-day Chichester), home to a temple of Neptune and Minerva in the 1st cent. AD [1. 91]. Located near Noviomagus and 1,6 km west of Chichester was the estate of Fishbourne, probably a governor's residence from the Flavian Period (columns, mosaics, wall paintings) [2]. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography 1 R. G. Collingwood, R. P. Wright, The Roman Inscriptions of…

Sutton Hoo

(77 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] In one of the burial mounds at SH near Woodbridge in Suffolk a wooden ship was found with a rich treasure (Gaulish, Scandinavian and Eastern English goods, Byzantine silver bowls, including one with the stamp of Anastasius [1] I, also Frankish coins of the period around AD 625). It is presumably the tomb of Rædwald (6th/7th cent. AD), a king of East Anglia. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography R. Bruce-Mitford, The S. H. Ship-Burial, 3 vols., 1975-1983.

Calleva Atrebatum

(135 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] This item can be found on the following maps: | Britannia | Britannia (modern Silchester). An Iron Age oppidum, main centre of the Atrebates [2], it developed from 100 BC into a significant political centre. Through its links with  Commius, the settlement boomed in the mid 1st cent. BC. It is likely that, after AD 43, Calleva Atrebatum (CA) was incorporated into Cogidubnus' empire. The early Roman town was established within the Iron Age fortifications [1]. From its very beginnings, CA's developmen…

Scotti

(80 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] ( Scoti, 'Scots'). A Celtic people - wild and bellicose according to Roman reports - which originally settled in the north of Hibernia (Ireland) (Oros. 1,2,81 f.). In the late 4th cent. AD, groups of them ferried across to Britannia (Amm. 18,2,3; 26,4,5; 27,8,1; 29,4,7). The S. had been Christianised before AD 431 in Hibernia by the deacon Palladius (Prosp. 1301) and came to develop a very active monastery culture. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography G. and A. Ritchie, Scotland, 1985.

Deva

(180 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] This item can be found on the following maps: | Legio | Limes | Limes | Britannia Modern Chester. Legionary camp, originally set up for the legio II Adiutrix in c. AD 75 [1] as a wooden/earthen fort, with baths (stone); water pipes of lead date the completion to AD 79. The legio XX Valeria Victrix took over the camp in c. AD 86/7. The rebuilding in stone began in c. AD 102. A large amphitheatre situated outside the walls was constructed in the 2nd cent. [2]. West of the camp on the bank of the Dee is a mooring place. The fortress wall was renovated …

Cantiaci

(107 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] Tribe in the area of Kent and East Sussex. Its name is derived from the region of Cantium. Caes. B Gall. 5,22,1 tells of four indigenous kings; this account allows the conclusion that there were a number of sub-tribes. The tribal centre was  Durovernum, also important was Durobrivae (modern Rochester). Numerous villae were built in C. in the early Imperial Age, especially in eastern and southern Kent. In the 3rd cent.,  Rutupiae,  Dubrae, Regulbium (modern Reculver) and  Portus Lemanae (modern Lympne) were garrisons of the classis Britannica. Todd, Malcolm (Exeter) Bib…

Mons Graupius

(294 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] The Roman invasion of eastern Scotland under Iulius [II 3] Agricola brought Roman troops across the isthmus between the Forth and Clyde in AD 82 or 83 (Tac. Agr. 29,2-38,2; [1]). In contrast to the tribes of southern Scotland, the Caledonii to the north of the isthmus were very much more dangerous opponents. They were led against the Romans by Calgacus, who had probably been elected commander by the clans. He first evaded the legions, but, when the Roman advance made progress acro…

Lindum

(326 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Britannia | Coloniae | Straßen (h. Lincoln in Mittelengland; vgl. Etym. L. + colonia). Ort an strategisch wichtiger Position, wo der Fluß Witham die Lincoln Edge durchschneidet. Um einen sumpfigen Tümpel im Talboden herum ( lindos, kelt. “Tümpel”) gab es eine späteisenzeitliche Siedlung [1]. Den Kern der röm. colonia bildete ein Legionslager auf den Anhöhen im Norden. Gegr. um 60 n.Chr., wurde diese Festung durch die legio IX Hispana bis um 71 n.Chr. und dann durch die legio II Adiutrix bis ca. 85 n.Chr. gehalten. M…

Lactodurum

(47 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] (h. Towcester/Northamptonshire; Itin. Anton. 2; 6). Späteisenzeitliche Ansiedlung; seit Mitte 1. Jh.n.Chr. eine röm. Militärstation. Die Stadt war im 2. Jh. mit Wall und Graben, im 3. Jh. durch eine Steinbefestigung gesichert. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography A.L.F. Rivet, C. Smith, The Place-Names of Roman Britain, 1979, 382f.

Cantiaci

(92 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Volksstamm im Gebiet von Kent und East Sussex. Sein Name leitet sich von der Region Cantium ab. Caes. Gall. 5,22,1 berichtet von vier einheimischen Königen, woraus man auf verschiedene Teilstämme schließen kann. Stammeszentrum war Durovernum, bed. auch Durobrivae (h. Rochester). Zahlreiche villae wurden hier in der frühen Kaiserzeit errichtet, bes. in Ost- und Süd-Kent. Im 3.Jh. waren Rutupiae, Dubrae, Regulbium (h. Reculver) und Portus Lemanae (h. Lympne) Stützpunkte der Classis Britannica. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography A. Detsicas, The C., 1984  S. J…

Kattiterides

(238 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] (Καττιτερίδες, die “Zinninseln”). Mit K. waren wohl Gebiete und Inseln an den gallischen und südwestbritannischen Atlantikküsten gemeint; K. bezog man aber im allg. auf den britannischen SW und die vorgelagerten Inseln. Die meisten ant. Autoren hatten nur ungenaue Kenntnisse von dieser Gegend. So berichtet Plinius, daß der Grieche Midakritos als erster Zinn von der Insel Cassiteris importiert habe ( Midacritus, Plin. nat. 7,197), ohne genauere top. Angaben zu machen. Hdt. 3,115 bezweifelt die Existenz der Zinn-Inseln überhaupt, wohl weil…

Durovernum

(146 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Britannia | Britannia | Theater | Straßen h. Canterbury, entstand in einem eisenzeitlichen oppidum des späten 1. Jh.v.Chr. am Stour. Die röm. Stadt entwickelte sich kurz nach 43 n.Chr.; sie ließ möglicherweise den vorröm. Charakter der Stämme von Cantion (Kent) deutlich werden. Öffentliche Gebäude wurden im späten 1. und frühen 2. Jh. errichtet. Ein großes Theater kam im späten 2. Jh. hinzu [1]; Verteidigungsanlagen entstanden im späten 3. Jh. Eine au…

Eboracum

(258 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Britannia | Christentum | Coloniae | Handel | Legio | Limes | Limes | Pertinax | Roma | Roma | Straßen (h. York). Die strategisch günstige Lage im Herzen des Vale of York empfahl E. den Römern als Basis für die mil. Kontrolle von Nord-Britannia. Die früheste Garnison in E. wurde unter Q. Petilius Cerealis 71/74 n.Chr. stationiert [1]. Das Legionslager ( legio IX Hispana) war ein Holz/Erde-Kastell der 70er Jahre; der Umbau in Stein wurde im frühen 2. Jh. vorgenommen. Die legio VI Victrix ersetzte die legio IX Hispana zw. 109 u…

Margidunum

(155 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] An der großen Römerstraße des Fosse Way zw. Lincoln und Leicester lagen verschiedene röm. Siedlungen; eine der größten war M., nahe East Bridgeford, Nottinghamshire. Urspr. röm. Kastell (spätclaudische/frühneronische Zeit), aufgegeben um 70 n.Chr. [1; 2]. M. dürfte als mil. Nachschubbasis gedient haben, denn das lokale Eisenerz wurde intensiv verhüttet. Nach dem Ende der mil. Besetzung ging die zivile Besiedlung beiderseits des Fosse Way weiter, möglicherweise in Verbindung mit einer mansio (oder mutatio). Wohn- und andere Bauten waren bescheiden. D…

Glevum

(188 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Britannia | Coloniae | Straßen Die Gegend um Gloucester, am tiefstgelegenen Übergang über den Severn gelegen, wurde von der röm. Armee erstmals ca. 50 n.Chr. besetzt. In Kingsholm wurde ein Legionsstützpunkt wohl durch die legio XX Valeria Victrix errichtet [1]; dieser wurde ca. 60 n.Chr. aufgegeben und gegen Ende der Herrschaft Neros durch eine Festung auf dem Boden des h. Gloucester ersetzt, die ihrerseits ca. 74/5 n.Chr. aufgegeben wurde. Auf dem Gelände der Festung wurde…

Isca Silurum

(139 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Britannia | Legio | Limes | Limes | Straßen Ca. 74 n.Chr. angelegtes röm. Legionslager in Britannia, h. Caerleon (Süd-Wales). Hier war die legio II Augusta stationiert [1; 2]. Um 100 n.Chr. wurden die Verteidigungsanlagen in Stein erneuert, dann die Innenbauten. Außerhalb der Lagermauern wurde ein Amphitheater ausgegraben, desgleichen Kaianlagen am Ufer des Usk [3; 4]. Seit 300 wurde die Besatzung reduziert und im 4. Jh. ganz abgezogen. Seit dem 2. Jh. entwickelte sich ein ausgedehnter vicus. Todd, Malcolm (Exet…

Regni

(106 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] (Regini). Kelt. Volksstamm, der in der Gegend von Hampshire und West Sussex siedelte und zum Königreich des Commius (Mitte des 1. Jh. v. Chr.) und des Cogidubnus (ein Jh. später) gehörte. Hauptort war Noviomagus (h. Chichester), wo im 1. Jh. n. Chr. ein Neptun- und Minerva-Tempel stand [1. 91]. Bei Noviomagus, 1,6 km westl. von Chichester, befand sich die Anlage von Fishbourne, verm. eine Gouverneursresidenz aus flavischer Zeit (Säulen, Mosaike, Wandmalereien) [2]. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography 1 R. G. Collingwood, R. P. Wright, The Roman Inscriptio…

Habitancum

(113 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Römisches Lager beim h. Risingham (Northumberland), einer der Vorposten nördl. des Hadrianswalls im Tal des Rede. Die frühen Phasen der Besetzung liegen im Dunkeln; es gibt keinen Beweis dafür, daß das Fort zur selben Zeit wie der hadrianische Grenzwall gebaut wurde. Ein Lager existierte sicher in den 140er J.; in severischer Zeit war es ein Hauptstützpunkt der Besetzung des Nordens. Die Garnison von H. war im 2. Jh. die cohors IIII Gallorum, im 3. Jh. die cohors I Vangionum, begleitet von einem numerus exploratorum und einer vexillatio Raetorum Gaesatorum. Im Inn…

Dubrae

(133 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] h. Dover, war während der röm. Besetzung von Britannia als Hafen und Küstenfestung von großer Bed. Der hervorragende Hafen dürfte anläßlich der Invasion von 43 n.Chr. benutzt worden sein. Im späten 2. Jh. wurde ein Kastell gebaut, um eine Einheit der classis Britannica unterzubringen [1]. Dieses wurde im späten 3. Jh. durch eine Küstenfestung gegen die Sachsen ersetzt. Teile der Quays und der Molen wurden im Hafenviertel von Dover aufgedeckt. Ungewöhnlich ist ein gut erh. röm. Leuchtturm auf dem East Hill, achteckig in d…

Dumnonii

(118 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Die D. siedelten im SW von Britannia. Ihr Name dürfte sich von dem einer vorröm. Gottheit Dumnonos ableiten. In der Eisenzeit lebten die D. weit verstreut ohne Zentrum oder oppida. Nach der röm. Eroberung (50/65 n.Chr.) wurde das Gebiet durch ein Legionslager bei Isca, später Hauptort des Stammes, gesichert [1]. Siedlungen blieben in röm. Zeit verstreut und nicht romanisiert, einige kleine villae entstanden in der Nähe von Isca. Sie betrieben Weidewirtschaft, Erze wurden abgebaut (z.B. Zinn in West-Cornwall und Dartmoor, Silber in Ost-Cornwall [2]). Todd, Malcol…

Orkades

(130 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] (Ὀρκάδες, lat. Orcades). Die Orkney-Inseln (h. etwa 70 Inseln, von denen 24 bewohnt sind) vor der Nordküste Schottlands, der Kenntnis der ant. Welt wohl erstmals durch Pytheas (E. 4. Jh.v.Chr.) vermittelt. Nach den ant. Autoren handelt es sich um 30 (Mela 3,54; Ptol. 2,3,31) bis 40 (Plin. nat. 4,103) nur zum kleineren Teil bewohnte Inseln. Die Flotte des Iulius [II 3] Agricola (Tac. Agr. 10) erkundete die O. 83/4 n.Chr. Einige O. waren Ptolemaios (2,3,31) mit ungenauen Koordinaten bekannt. Die Kontakte zu Rom beschränkten sich auf den Handel (wenige röm. Funde). Todd,…

Hibernia

(654 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
(Irland). [English version] A. Frühe Kenntnis Ant. Geographen berichten wenig über die NW-Küsten Europas und die küstennahen Inseln. Kenntnisse über die Insel Irland, Ierne oder H. dürften erstmals auf der Forschungsreise des Pytheas (ca. 320 v.Chr. [1; 2]) gewonnen worden sein. Pytheas hat wohl H. selbst nicht besucht, seine Berichte stammen aus zweiter Hand; seine Informationen dürften zu Strabon, Diodoros und Mela gelangt sein (Strab. 4,5,4; Diod. 5,32; Mela 3,6). Einige Elemente dieser Überl. ents…

Iceni

(168 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Kelt. Stamm im Gebiet von Norfolk und Suffolk (SO-England). Erstmals erwähnt unter dem Namen Cenimagni als einer der Stämme, die sich Caesar 54 v.Chr. unterwarfen (Caes. Gall. 5,21,1). Zur Zeit der claudischen Eroberung (43 n.Chr.) waren sie bereit, die Allianz mit Rom zu akzeptieren. 47 n.Chr. rebellierten sie und wurden unterworfen, blieben aber im Status eines verbündeten Königreiches (Tac. ann. 12,31). Nach dem Tod ihres Königs Prasutagus ca. 59 n.Chr. wurde ihr Gebiet in die…

Catuvellauni

(81 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Mächtiger Stamm in Britannia nördl. der unteren Themse, der mit den gallischen Catualauni in Verbindung gestanden haben dürfte. Seine einflußreichsten Fürsten waren Tasciovanus und sein Sohn Cunobellinus [1]. Nach der Eroberung von Britannia durch Claudius (Cass. Dio 60,20,2) wurden die C. als eine civitas mit dem Zentrum Verulamium organisiert (Tac. ann. 14,33). Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography 1 S.S. Frere, Britannia, 31987, 44f. S.S. Frere, Verulamium Excavations 1, 1972  R.E.M. und T.V. Wheeler, Verulamium, 1936  K. Branigan, The C., 1985.

Picti

(147 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Volksstamm jenseits der Nordgrenze der röm. Prov. Britannia, erstmals im Zusammenhang mit Ereignissen des J. 297 n.Chr. erwähnt (Laterculus Veronensis 13; Paneg. 8,11,4). Constantius [1] I. zog 306 n.Chr. gegen sie zu Felde; seit der Mitte des 4. Jh. griffen sie aber wiederholt die Prov. an (Amm. 20,1; 26,4,5; 27,8,20). Ihr Siedlungsgebiet lag in Ost-Schottland nördl. des Forth (vgl. die Etym. verschiedener ON). Über ihre Siedlungen ist wenig bekannt; sie hinterließen immerhin ei…

Calleva Atrebatum

(123 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Britannia | Britannia | Straßen (h. Silchester). Das eisenzeitliche oppidum, Hauptort der Atrebates [2], entwickelte sich seit 100 v.Chr. zu einem bed. polit. Zentrum. Durch die Verbindungen des Commius erlebte die Ansiedlung Mitte 1.Jh. v.Chr. einen Aufschwung. C.A. dürfte nach 43 n.Chr. in das Reich des Cogidubnus einbezogen worden sein. Die frühe röm. Stadt wurde innerhalb der eisenzeitlichen Verteidigungsanlagen errichtet [1]. Die Entwicklung …

Maiatai

(102 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] (Μαιάται, lat. Meatae). Stammesgruppe in Süd-Schottland, spätes 2. oder frühes 3. Jh.n.Chr., südl. der Caledonii, nördl. des Antoninus-Walls. Die ON Dumyat und Myot Hill bei Stirling dürften sich von den M. ableiten. M. mag “größeres Volk” oder “Bewohner des größeren Teils” bedeuten. Die M. brachen ihren Vertrag mit Rom und revoltierten z.Z. des Septimius Severus 210 n.Chr. Nach und nach niedergekämpft, schlossen sie schließlich 212 mit Caracalla Frieden (Xiphilinos 321; vgl. Cass. Dio 76,12; Iord. Get. 2,14). Limes (II. Britannia) Todd, Malcolm (Exeter) Bibli…

Deva

(163 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Britannia | Legio | Limes | Limes | Straßen h. Chester. Legionslager, urspr. für die legio II Adiutrix ca. 75 n.Chr. [1] als Holz/Erde-Kastell errichtet, mit Thermen (Stein); Bleiwasserrohre datieren die Fertigstellung ins J. 79 n.Chr. Die legio XX Valeria Victrix übernahm das Lager ca. 86/7 n.Chr. Der Umbau in Stein begann ca. 102 n.Chr. Ein großes, außerhalb der Mauern gelegenes Amphitheater wurde im 2. Jh. erbaut [2]. Westl. des Lagers am Ufer des Dee findet sich eine Anlege…

Glannaventa

(71 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] (h. wohl Ravenglass/Cumbria). Das Lager wurde zu Anf. der Herrschaft des Hadrianus an einem Ankerplatz am Fluß angelegt (nicht ausgegraben); bes. auffallend ist ein außerhalb der Mauern gelegenes Badehaus, von dem noch Mauern mit Fensteröffnungen 3,5 m hoch anstehen. G. wurde wohl im späten 4. Jh. aufgegeben. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography E. Birley, The Roman Fort at Ravenglass (Transactions of the Cumberland and Westmorland Archaeological Society 58), 1958, 14-30.

Mamucium

(89 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Röm. Kastell bei Manchester an der Straße von Deva nach Eboracum, erstmals in flavischer Zeit (69-96 n.Chr.), wohl unter Cn. Iulius [II 3] Agricola, besetzt. Im frühen 2. Jh. renoviert [1]. Eine Inschr. an einem severischen Bau läßt einen weiteren Ausbau im 3. Jh. vermuten [2. 581]. M. gewann im 4. Jh. bes. strategische Bed., bevor es nach 370 n.Chr. aufgegeben wurde. Ein großer vicus lag außerhalb des Kastells. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography 1 G.D.B. Jones, S. Grealey, Roman Manchester, 1974 2 R.G. Collingwood, R.P. Wight, The Roman Inscriptions of B…

Camulodunum

(190 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Britannia | Britannia | Caesar | Christentum | Coloniae | Limes | Pertinax | Theater | Straßen Das größte eisenzeitliche oppidum in Britannia lag am unteren Colne in Essex; dort entwickelte sich C., h. Colchester, unter den Königen Dubnovellaunus und Cunobellinus [1]. In seiner Blütezeit (ca. 10-40 n.Chr.) umfaßte das oppidum 30 km2 inmitten eines Systems von Schutzgräben ( dykes). Als bed. Machtzentrum zog C. Luxusgüterimporte aus Gallia und Italia an. Ein reich ausgestattetes Königsgrab befind…

Bremenium

(63 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Einer der röm. Vorposten nördl. des Hadrianswalls beim h. High Rochester. Von Agricola eingerichtet (77-84 n.Chr.), wurde das Lager von Lollius Urbicus (139-142 n.Chr.) erneuert und unter Septimius Severus und Diokletian erneut instandgesetzt [1. 242-244]. CIL VII p. 178f. Limes Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography 1 E.B. Birley, Research on Hadrian's Wall, 1961. D.J. Breeze, The Northern Frontiers of Roman Britain, 1961, 138f.

Ratae

(164 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Straßen Röm. Kastell in Britannia, vor 50 n. Chr. an der Stelle einer eisenzeitlichen Siedlung am h. Soar errichtet und ca. 20 J. gehalten. Darüber und über dem Kastell- vicus entwickelte sich der Kernbereich einer blühenden Stadt (Itin. Anton. 477,4; Ptol. 2,3,20: Ῥάγε; CIL VII 1169; vgl. CIL XVI 160), h. Leicester [1. 52 f.]. Schon vor 100 n. Chr. war R. Hauptort der Coritani oder Corieltavi [2]. Forum und Basilika entstanden unter Hadrianus (117-138 n. Chr.), die …

Londinium

(676 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Britannia | Caesar | Christentum | Handel | Limes | Roma | Roma | Straßen (h. London). Die röm. Stadt L. - der Name enthält evtl. den kelt. PN Londinos - lag, wohl ohne vorröm. Vorläufer, an der geeignetsten Übergangsstelle über den Tamesis (Themse), welche die Aufmerksamkeit der Römer z.Z. der Invasion 43 n.Chr. auf sich zog. Die frühe Siedlung lag auf Anhöhen beiderseits des sumpfigen Tals des von Norden in den Tamesis einmündenden Walbrook. Hier konn…

Mona

(212 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Insel vor der Küste von Nord-Wales, h. Anglesey, eines der fruchtbarsten westbritannischen Gebiete. M. bedeutet kelt. “hohe Insel”, walisisch nennt sich die Insel Mam Cymru, “Mutter von Wales”. In der Ant. war M. wichtig für die Versorgung der bergigen Regionen von Wales mit Lebensmitteln und Erzen, v.a. Kupfer. Evtl. waren es die Ordovices, die in der Eisenzeit und der Zeit der röm. Herrschaft auf M. lebten. Die Bed. von M. in der Späten Eisenzeit zeigt die große Kultstätte im T…

Britannia

(1,016 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] A. Name Urspr. war die Insel unter dem Namen Albion geläufig (Avien. ora maritima 108f. geht wohl auf Pytheas, ca. 325 v.Chr. zurück). In den ältesten griech. Quellen erscheint B. als Βρεταννικαὶ νῆσοι ( Bretannikaí nḗsoi), die Einwohner als Βρεττανοί ( Brettanoí, Strab. 2,1,18; 2,5,12). Bei lat. Autoren ist die Form B. seit dem 1.Jh. v.Chr. üblich (Caes. Gall. 2,4,7ff.; 4,20ff.; 5,2ff.; Cic. fam. 7,6ff.). Der Oberbegriff für die Insel ist eine Schöpfung klass. Autoren [1]. Todd, Malcolm (Exeter) [English version] B. Rom und Britannia Die ersten Kontakte zw. B.…

Ordovices

(109 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Britannisches Volk, bewohnte das Gebiet zw. Snowdon-Massiv und dem Severn-Tal (Ptol. 2,3,18); ein Zentralort ist nicht bekannt. Sie widersetzten sich der röm. Invasion unter Nero (50 n.Chr.), wurden aber von Iulius Frontinus und Iulius [II 3] Agricola zw. 74 und 79 n.Chr. unterworfen (Tac. ann. 12,33); nach Tac. Agr. 18,2 wurden sie von Agricola aufgerieben. Immerhin überlebte ihr Name z.B. in Dinorwig und Rhyd Orddwy (Wales). Britannia (mit Karte: Die indigenen Stämme) Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography M.G. Jarrett, J.C. Mann, The Tribes of Wales, in: We…

Rutupiae

(226 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Hafenstadt im äußersten SO von Britannia, h. Richborough (Kent) an dem h. verschlammten Kanal zw. der Insel Tonatis (h. Thanet) und dem Festland von Kent [1]. Der Ort wurde von der Invasionsarmee des Kaisers Claudius [III 1] 43 n. Chr. eingenommen und als mil. Hauptversorgungsbasis bis ins späte 1. Jh. n. Chr. genutzt. Zwischen 80 und 90 n. Chr. wurde hier ein Triumphbogen errichtet, wohl um die nördl. Eroberungen flavischer Statthalter zu feiern [1. 40-73]. Er verfiel im frühen …

Sabrina

(59 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Fluß, der in Zentral-Wales entspringt und in den Bristol Channel mündet (Tac. ann. 12,31; Ptol. 2,3,3), h. Severn. Mit Legionsbasen in Glevum und Viroconium (h. Wroxeter) spielte sein Flußtal in der Zeit der röm. Eroberung eine wichtige Rolle. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography A. L. F. Rivet, C. Smith, The Place-Names of Roman Britain, 1979, 450 f.

Brigantes

(107 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Die B. siedelten in Nordengland von der Landenge Tyne-Solway bis Derbyshire. In der Eisenzeit lebten die B. verstreut; hill-forts und große Ansiedlungen gab es wenige. Ihre Königin Cartimandua ging vor 50 n.Chr. Vertragsbeziehungen mit Rom ein, verlor aber die Unterstützung ihrer Adligen und mußte röm. Hilfe anfordern, bevor ihr ca. 69 n.Chr. die Herrschaft entzogen wurde (Tac. hist. 3,45). Die B. wurden von Q. Petilius Cerealis (71-74 n.Chr.) und Cn. Iulius Agricola (77-78 n.Chr.) besiegt und als civitas mit Zentrum Isurium Brigantum (h. Aldborough) orga…

Ictis

(127 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Bei Ebbe mit dem Festland verbundene brit. Insel, auf der nach Diod. 5,22,2 die Bewohner von Belerion (Land's End in SW-Britannien) Zinn aus eigenen Minen vertrieben - dies waren die Anfänge des Zinnhandels zw. Britannia und dem Mittelmeerraum. Die Lokalisierung von I. wird immer noch diskutiert. Zur Wahl stehen St. Michael's Mount in der Mounts Bay/ Cornwall [1. 176], bei Ebbe mit dem Festland verbunden, und Mount Batten im Plymouth Sound/Devon, wo Handelsbeziehungen mit dem Kon…

Caledonii

(177 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Der Name C. wird von ant. Autoren unterschiedlich angewandt: auf die Einwohner Schottlands nördl. der Linie Forth-Clyde (Tac. Agr. 25), auf einen Stamm in der Region des Great Glen (Ptol. 2,3,8) und auf einen Stammesverband in Nord-Schottland (Cass. Dio 76,12). Daß bei Tac. Agr. 27 von Caledonia und Plin. nat. 4,102 von silvae Caledoniae die Rede ist, legt die Annahme nahe, daß die C. in einem großen Gebiet Ost-Schottlands siedelten. Wenig bekannt vor der röm. Invasion, leisteten sie heftigen Widerstand, bevor sie 84 n.Chr. am Mons…

Cilurnum

(107 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Röm. Lager am Westufer des North Tyne, wo der Hadrianswall den Fluß kreuzt, h. Chesters; ca. 125 n.Chr. an der Stelle des Turms 27a errichtet [1. 89-91]. Hier war im 3.Jh. n.Chr. die ala II Asturum stationiert (CIL VII 585); zuvor könnte hier Reiterei untergebracht gewesen sein (auch Sarmatae). Erh. sind die Lagertore, principia, praetorium, zwei Mannschaftsgebäude, Thermen außerhalb der Mauern und die Fundamente einer Brücke. Südl. des Lagers lag ein ausgedehnter vicus [2]. Limes Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography 1 D.J. Breeze, The Northern Frontiers of …

Magnae

(136 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] (oder Magni). Röm. Kastell am Hadrians-Wall in Nordengland (Not. dign. occ. 40,43; Geogr. Rav. 107,11) wohl aus flavischer Zeit (69-96 n.Chr.), h. Carvoran, inschr. lokalisiert ( numerus Magn(c)es(ium) [1. 1825]), evtl. Teil der traianischen Grenzlinie im frühen 2. Jh., bevor M. nach 122 n.Chr. in den hadrianischen Limes eingefügt wurde [2. 192-196]. Ausnahmsweise wurde das Kastell nicht in das vallum eingegliedert, sondern verblieb südl. davon. Unter Hadrianus und später war die cohors I Hamiorum hier stationiert, bis zum 3. Jh. durch die cohors II Delmat…

Camboricum

(29 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] ‘Furt an der Flußbiegung’ (Itin. Anton. 474,7), vermutlich h. Icklingham (Suffolk) [1. 294]. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography 1 A.L.F. Rivet, C. Smith, The Place-names of Roman Britain, 1979.

Cassi

(43 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Einer von fünf Stämmen in Britannia, die sich 54 v.Chr. Caesar unterwarfen (Caes. Gall. 5,21). Sein nicht genau lokalisierbares Siedlungsgebiet lag im SO der Insel. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography A.L.F. Rivet, C. Smith, The Place-names of Roman Britain, 1979, 302.

Corstopitum

(100 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Ortschaft im Tal des North Tyne, h. Corbridge. Während der Eroberung durch Agricola (77-84 n.Chr.) wurde hier ein großer Stützpunkt errichtet, den anschließend ein Lager weiter östl. ersetzte (ca. 125 durch Feuer zerstört). Nach der Errichtung des Hadrianswalls 7 km nördl. wurde C. zur Versorgungsbasis ausgebaut. C. spielte im frühen 3. Jh. eine bed. Rolle im Zusammenhang mit den Feldzügen des Septimius Severus. An den Stützpunkt angrenzend, entstand im 3. und 4. Jh. hier eine bed. Stadt [1]. Limes; Britannia Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography 1 M.Bishop, J.N. …

Magi

(107 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Kastell in NW-Britannia (Not. dign. occ. 40,14; 40,49) mit einem numerus Pacensium als Garnison (4. Jh. n.Chr.). Lage umstritten, aber ein von vik(ani) Mag... in Old Carlisle erbauter Altar (CIL VII 1291) ist ein Hinweis darauf. Denkbar ist aber, daß M. das Kastell in Burrow Walls war und Maglona das in Old Carlisle (Not. dign. occ. 40,13; 40,29). Beide Kastelle wurden bis ins 4. Jh. hinein gehalten. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography E. Birley, The Roman Fort and Settlement at Old Carlisle, in: Transactions of the Cumberland and Westmorland Archa…

Mons Graupius

(276 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Die röm. Invasion in Ost-Schottland unter Iulius [II 3] Agricola führte 82 oder 83 n.Chr. röm. Truppen über den Isthmus von Forth und Clyde hinaus (Tac. Agr. 29,2-38,2; [1]). Im Gegensatz zu den Volksstämmen im südl. Schottland waren die Caledonii nördl. des Isthmus sehr viel gefährlichere Gegner. Sie wurden von Calgacus, der wohl von den Clans zum Anführer gewählt worden war, gegen die Römer geführt. Zuerst wich er den Legionen aus; als aber der röm. Vormarsch durch die Küsteneb…

Luguvallium

(259 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Die röm. Militäreinrichtungen und die Stadt L., h. Carlisle, bilden einen der wichtigsten Komplexe an der Nordgrenze von Britannia. Die meisten Phasen in der Gesch. von L. sind schlecht dokumentiert, und viele der jüngsten Ausgrabungen sind noch nicht veröffentlicht. Die früheste röm. Einrichtung ist ein Kastell am Übergang über den Fluß Eden (wohl 78/9 n.Chr.) [1; 5]. Dieses wurde bis kurz nach 100 n.Chr. gehalten, danach niedergerissen und an anderer Stelle ersetzt (bis 160 n.C…

Cambodunum

(212 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg) | Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] [1] The modern Kempten in the Allgäu region of Bavaria This item can be found on the following maps: Coloniae | Limes | Raeti, Raetia modern Kempten in the Allgäu region of Bavaria. Main settlement of the Estiones (Str. 4,6,7); on the right bank of the Iller, Tiberian wooden houses, from the time of emperor Claudius stone buildings in a rectangular grid of streets centred around a sacred precinct comprising of ‘forum’, basilica, and baths. Possibly the first seat of the governor in  Raetia, probably splendidissima colonia (Tac. Germ. 41,1). Displaced by Augsburg, C…

Atrebates

(287 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg) | Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] [1] People in Gallia Belgica People in Gallia Belgica, Artois region (Ptol. 2,9,4; Str. 4,3,5), settled in the catchment area of the Scarpe, especially in the area around Nemetacum. After their subjection together with the neighbouring Nervii (in the east) and the Viromandui (in the south-east) by Caesar in 57 BC (Caes. B Gall. 2,4,9; 16,2f.; 23,1) the A. maintained a friendly relationship with Rome. Their king  Commius received sovereignty over the Morini (in the north and north-west)…

Uxellodunum

(155 words)

Author(s): Demarolle, Jeanne-Marie (Nancy) | Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] [1] Oppidum in the territory of the Cadurci This item can be found on the following maps: Celts | Oppidum Oppidum in the territory of the  Cadurci (Caes. Gall. 8,32,2) in Aquitania, conquered by Caesar in 51 BC (Caes. Gall. 8,39-44). The location of  U. is disputed among the following places: l'Impernal de Luzech [2. 109-111], le Puy d'Issolu near Vayrac [2. 133-136], Murcens-Cras [1], Capdenac. Demarolle, Jeanne-Marie (Nancy) Bibliography 1 O. Buchsenschutz, G. Mercadier, Recherche sur l'oppidum de Murcens-Cras, in: Aquitania 7, 1989, 25-51 2 M. I. Labrousse…

Atrebates

(255 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg) | Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] [1] Volk in Gallia Belgica Volk in Gallia Belgica, Region Artois (Ptol. 2,9,4; Strab. 4,3,5), siedelte im Einzugsbereich der Scarpe, vornehmlich in der Gegend um Nemetacum. Nach ihrer Unterwerfung zusammen mit den benachbarten Nervii (im Osten) und den Viromandui (im Südosten) durch Caesar 57 v.Chr. (Caes. Gall. 2,4,9; 16,2f.; 23,1) standen die A. in einem freundschaftlichen Verhältnis zu Rom. Ihr König Commius bekam die Oberhoheit über die Morini (im Norden bzw. Nordwesten) und wurde…

Cambodunum

(181 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg) | Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] [1] Heute Kempten im Allgäu Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Limes | Raeti, Raetia Heute Kempten im Allgäu. Vorort der Estiones (Strab. 4,6,7); rechts der Iller tiberianische Holzhäuser, seit Kaiser Claudius Steinbauten in rechtwinkligem Straßensystem um einen hl. Bezirk mit “Forum”, Basilika, Thermen. Evtl. erster Sitz des Statthalters in Raetia, wohl splendidissma colonia (Tac. Germ. 41,1). Durch Augsburg verdrängt, wurde C. bei den Einfällen der Alamanni im 3.Jh. zerstört. Links der Iller auf dem Plateau …

Promunturium, Promontorium

(612 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter) | Huß, Werner (Bamberg) | Muggia, Anna (Pavia) | Barceló, Pedro (Potsdam)
('promontory', 'cape'). [German version] [1] Promontorium Cantium Headland in the far south-east of Britannia, opposite the mouth of the Rhine (τὸ Κάντιον). Headland in the far south-east of Britannia, opposite the mouth of the Rhine; a landmark for seamen and geographers, modern South Foreland/Kent ( cf. Caes. B Gall. 5,13,1; 14,1; 22,1; Diod. Sic. 5,21,3; Str. 1,4,3; 4,3,3; 5,1). Cantium probably means 'corner' in Celtic [1]. The exposed location in the far south-east of the island gave its name to the Cantiaci, and the name was also applied to the ki…

Noviomagus

(1,862 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg) | Lafond, Yves (Bochum) | Wiegels, Rainer (Osnabrück) | Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] [1] City of the Bituriges Vivisci in Aquitania The city of the Bituriges Vivisci (Βίτουργες Οὐβίσκοι/ Bítourges Oubískoi) in Aquitania mentioned in Ptol. 2,7,7 (Νουιόμαγος/ Nouiómagos) is generally identified with a Roman vicus near Brion (Saint-Germain-d'Esteuil) in the Médoc between Lesparre and Pauillac ( département of Gironde). This town with an ancient sanctuary of the Medulli had been inhabited from the 3rd cent. BC; urban development is recognisable from the time of Claudius (41-54 AD). It was in this period that the fanum (sanctuary) and the theatre we…

Promunturium, Promontorium

(561 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter) | Huß, Werner (Bamberg) | Muggia, Anna (Pavia) | Barceló, Pedro (Potsdam)
(“Vorgebirge”, “Kap”). [English version] [1] Promontorium Cantium Landspitze im äußersten SO von Britannia gegenüber der Mündung des Rheins (τὸ Κάντιον). Landspitze im äußersten SO von Britannia gegenüber der Mündung des Rheins, eine Landmarke für Seeleute und Geographen, h. South Foreland/Kent (vgl. Caes. Gall. 5,13,1; 14,1; 22,1; Diod. 5,21,3; Strab. 1,4,3; 4,3,3; 5,1). Cantium dürfte kelt. “Ecke” bedeuten [1]. Die exponierte Lage im äußersten SO der Insel gab den Cantiaci ihren Namen, der sich auch auf das im 6. Jh. hier entstehende Königreich Kent übertrug. Todd, Malcolm (…

Aquae

(2,365 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florence) | Huß, Werner (Bamberg) | Lafond, Yves (Bochum) | Dietz, Karlheinz (Würzburg) | Todd, Malcolm (Exeter) | Et al.
I. Italy [German version] A. Albulae Sulphurous sources of the Lago della Soforata on the right bank of the  Anio, 16 km from Rome; cult site. The springs are cold and have healing properties;  Nero had them canalized into the Domus Aurea. Large Roman   villa near Bagni della Regina. CIL XIV 3908-18. Uggeri, Giovanni (Florence) [German version] A. Angae In Bruttium between Consentia and Vibo Valentia, today Terme Caronte of Lamezia Terme. Uggeri, Giovanni (Florence) [German version] A. Apollinares Thermal springs between Careiae and  Tarquinii (It. Ant. 300); unidentified (…

Castra

(2,134 words)

Author(s): Le Bohec, Yann (Lyon) | Förtsch, Reinhard (Cologne) | Šašel Kos, Marjeta (Ljubljana) | Lombardo, Mario (Lecce) | Todd, Malcolm (Exeter) | Et al.
A. Military camp [German version] [I 1] General The Roman soldiers always made sure that they were protected by fortifications. This also applied when they only stopped for a night on campaigns. In the evening of their arrival the field camp had to be set up and destroyed again on the morning of departure. The plural castra was the name given to any kind of military camp, the singular castrum certainly existed but was not used in mil. vocabulary. Castellum is the diminutive form of castra (Veg. Mil. 3,8) and also had a civilian meaning. The origin of the Roman camps is uncertain; because …

Mediolan(i)um

(673 words)

Author(s): Heucke, Clemens (Munich) | Polfer, Michel (Ettelbrück) | Schön, Franz (Regensburg) | Todd, Malcolm (Exeter) | Burian, Jan (Prague) | Et al.
(Μεδιολάν[ι]ον/ Mediolán[i]on). [German version] [1] Modern Milan This item can be found on the following maps: Socii (Roman confederation) | Theatre | Christianity | | Coloniae | Italy, languages | Pilgrimage | Regio, regiones | Rome | Batavian Revolt The modern city of Milan. It was founded in the early 4th cent. BC by the Insubres (Liv. 5,34,9) at the juncture of several Alpine valleys in the Padus/Po plain (Pol. 2,34,10); in 222 BC, it was captured by Cn. Scipio; it was later to become the most important city of that region (Pol.…

Castra

(1,894 words)

Author(s): Le Bohec, Yann (Lyon) | Förtsch, Reinhard (Köln) | Šašel Kos, Marjeta (Ljubljana) | Lombardo, Mario (Lecce) | Todd, Malcolm (Exeter) | Et al.
A. Militärlager [English version] [I 1] Allgemein Die röm. Soldaten sorgten immer dafür, durch Befestigungsanlagen geschützt zu sein. Dies galt auch, wenn sie auf Feldzügen nur für eine Nacht Halt machten. Abends bei der Ankunft mußte das Marschlager errichtet und morgens beim Aufbruch wieder zerstört werden. Der Plural c. bezeichnete jegliche Art von Militärlager, der Singular castrum existierte zwar, wurde im mil. Vokabular jedoch nicht benutzt. Castellum, das auch eine zivile Bed. hatte, ist Diminutiv zu c. (Veg. mil. 3,8). Der Ursprung der röm. Lager liegt im Ungewissen…

Aquae

(2,214 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz) | Huß, Werner (Bamberg) | Lafond, Yves (Bochum) | Dietz, Karlheinz (Würzburg) | Todd, Malcolm (Exeter) | Et al.
I. Italien [English version] A. Albulae schwefelhaltige Quellen des Lago della Soforata rechtsseits des Anio, 16 km von Rom entfernt; Kultort. Die Quellen sind kalt und heilend, Nero ließ sie in die Domus Aurea leiten. Große röm. villa bei Bagni della Regina. CIL XIV 3908-18. Uggeri, Giovanni (Florenz) [English version] A. Angae In Bruttium zw. Consentia und Vibo Valentia, h. Terme Caronte von Lamezia Terme. Uggeri, Giovanni (Florenz) [English version] A. Apollinares Thermen zw. Careiae und Tarquinii (It. Ant. 300), nicht identifiziert (evtl. Bagni di Stigliano oder…

Mediolan(i)um

(580 words)

Author(s): Heucke, Clemens (München) | Polfer, Michel (Ettelbrück) | Schön, Franz (Regensburg) | Todd, Malcolm (Exeter) | Burian, Jan (Prag) | Et al.
(Μεδιολάν[ι]ον). [English version] [1] das h. Milano Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bataveraufstand | Bundesgenossensystem | Christentum | Coloniae | Italien, Sprachen | Pilgerschaft | Regio, regiones | Roma | Theater | Straßen Das h. Milano. Anf. des 4. Jh.v.Chr. Gründung durch Insubres (Liv. 5,34,9) an der Mündung mehrerer Alpentäler in der Ebene des Padus/Po (Pol. 2,34,10); 222 v.Chr. Eroberung durch Cn. Scipio; später wichtigste Stadt des Gebiets (Pol. 2,34,15). Nach einem Aufstand im zweiten Punischen Krieg…

Portus

(1,551 words)

Author(s): Sauer, Vera (Stuttgart) | Wiegels, Rainer (Osnabrück) | Uggeri, Giovanni (Florence) | Todd, Malcolm (Exeter) | Huß, Werner (Bamberg) | Et al.
[German version] [1] Artificially extended harbour complex near Ostia This item can be found on the following maps: Theatre An artificial harbour complex, created under the emperor Claudius (AD 41-54) to extend the harbour of Ostia (with plan) and enlarged under Trajan (AD 98-117), c. 3 km northwest of Ostia. The Claudian harbour basin ( c. 80 hectares) was protected from the sea by a mole structure (but not actually safe; in AD 62 almost 200 ships went down in a storm: Tac. Ann. 15,18) and marked by a lighthouse (cf. plan: 1) (according to Suet. C…

Pons

(1,427 words)

Author(s): Eder, Walter (Berlin) | Todd, Malcolm (Exeter) | Waldherr, Gerhard H. (Regensburg) | Burian, Jan (Prague) | Graßl, Herbert (Salzburg) | Et al.
[German version] [1] Roads and bridges, construction of see Roads and bridges, construction of Eder, Walter (Berlin) [German version] [2] Voting bridge The term pons (generally in the plural form of pontes) was also used for the narrow 'voting bridges' in Rome which members of the comitia had to cross on the way to cast their votes. It is argued that the saying Sexagenarios de ponte (deicere) with its incitement to throw sixty-year olds from the bridge (Cic. Rosc. Am. 100; Fest. 452; Macrob. Sat. 1,5,10) stemmed from the demand by younger voters to bar older o…

Limes

(12,382 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Todd, Malcolm (Exeter) | Wiegels, Rainer (Osnabrück) | Dietz, Karlheinz (Würzburg) | Schön, Franz (Regensburg) | Et al.
[German version] I. General In the religious and administrative theory of the land surveyors, the Latin word limes denoted the path marking the boundary between two pieces of land, while in military and political usage (Tac. Ann. 1,50; Frontin. Str. 1,3,10) it meant the border between Roman and non-Roman territory (SHA Hadr. 12). Over recent years, research has led the military connotation of the term limes, which has been used almost exclusively from the 19th cent., to be expanded to comprehend also the historico-geographical and socio-economic fields. Where the limites were origin…

Pons

(1,276 words)

Author(s): Eder, Walter (Bochum) | Todd, Malcolm (Exeter) | Waldherr, Gerhard H. (Regensburg) | Burian, Jan (Prag) | Graßl, Herbert (Salzburg) | Et al.
[English version] [1] s. Straßen- und Brückenbau s. Straßen- und Brückenbau Eder, Walter (Bochum) [English version] [2] Stimmbrücke Mit p. (in der Regel im Pl. pontes) werden auch die engen “Stimmbrücken” in Rom bezeichnet, die in den comitia auf dem Weg zur Abstimmung überschritten werden mußten. Der Ursprung des Sprichworts Sexagenarios de ponte (deicere), das dazu auffordert, ‘Sechzigjährige von der Brücke zu werfen’ (Cic. S. Rosc. 100; Fest. 452; Macr. Sat. 1,5,10) wird mit dem von den Jüngeren verlangten Ausschluß der Alten von der Abstimmung…

Portus

(1,423 words)

Author(s): Sauer, Vera (Stuttgart) | Wiegels, Rainer (Osnabrück) | Uggeri, Giovanni (Florenz) | Todd, Malcolm (Exeter) | Huß, Werner (Bamberg) | Et al.
[English version] [1] Künstl. ausgebaute Hafenanlage bei Ostia Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Theater Unter Kaiser Claudius (41-54 n. Chr.) zur Erweiterung des Hafens von Ostia (mit Plan) geschaffene, unter Traianus (98-117 n. Chr.) ausgebaute künstliche Hafenanlage ca. 3 km nordwestl. von Ostia. Das claudische Hafenbecken (ca. 80 ha) war durch eine Molenkonstruktion gegen die See geschützt (aber nicht wirklich sicher; im J. 62 n. Chr. gingen hier nahezu 200 Schiffe im Sturm unter: Tac. ann. 1…

Limes

(10,481 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Todd, Malcolm (Exeter) | Wiegels, Rainer (Osnabrück) | Dietz, Karlheinz (Würzburg) | Schön, Franz (Regensburg) | Et al.
[English version] I. Allgemein Das lat. Wort l. bezeichnete in der rel.-administrativen Lehre der Landvermesser den Grenzweg zw. zwei Grundstücken, im mil. und polit. Sprachgebrauch (Tac. ann. 1,50; Frontin. strat. 1,3,10) die Grenze zw. röm. und nicht-röm. Gebiet (SHA Hadr. 12). In den vergangenen J. hat sich das seit dem 19. Jh. fast ausschließlich geltende mil. Verständnis des L.-Begriffs in der Forschung ausgeweitet auf sein histor.-geogr. und sozioökonomisches Umfeld. Urspr. als lückenlos konzipie…
▲   Back to top   ▲