Search

Your search for 'dc_creator:( "Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)" ) OR dc_contributor:( "Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)" )' returned 281 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Charillus

(57 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[German version] (Χάριλλος; Chárillos, in Hdt. 8,131 Χαρίλαος; Charílaos). Historically uncertain Spartan king, Eurypontid; according to Sosibius (FGrH 595 F 2), ruled 874-811 BC and with King Archelaus conquered the perioikic city of Aegys (Paus. 3,2,5), but defeated by the Tegeans (Paus. 8,5,9). This data arises from constructions based on legend.   Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Gorgopas

(114 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[German version] (Γοργώπας; Gorgṓpas). Spartiate, in 389/8 BC. Epistoleús of the nauarch Hierax, who assigned to him the defence of the polis Aegina under the siege of Athens. He operated successfully against Athenian forces and against Attic coastal regions, accompanied the new nauarch Antalcidas to Ephesus in 388, and got into difficulties in a battle against an Athenian squadron on his return. He won the counter attack in a night battle at Cape Zoe, but was not up to the surprise attack of the Atheni…

Cleombrotus

(315 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Κλεόμβροτος; Kleómbrotos). [German version] [1] Agiad, Spartan commander in Salamis Agiad ( Agiads), brother of Leonidas I who died at Thermopylae in 480 BC and guardian of the latter's son Pleistarchus. As commander of the Peloponnesian forces, C. directed the fortification of the Isthmus of Corinth before the battle of Salamis, but died late that year or in the winter of 480/79 (Hdt. 5,41; 7,205,1; 8,71; 9,10; Paus. 3,3,9). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [German version] [2] C. I. Spartan king 380-371 BC Agiad, after the banishment of his father Pausanias in 394 BC under …

Stephanephoria

(184 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[German version] (στεφανηφορία/ stephanēphoría) was the term for the 'wearing of a garland' as a symbol of sacred or magisterial dignity, widespread in the Greek poleis of Asia Minor and often connected with eponymity (Eponyms in chronology). Eponymous stephanephoria is known primarily in Miletus (Syll.3 57; LSAM 50); it was carried out by the aisymnetai of the molpoi [1. 68, 7729]. In their name lists, which, with only a few interruptions, extend from 525/4 BC to AD 31/2 [2. no. 122-128], Alexander [4] and Augustus also appear (cf. [3. 167]). In Priene stephanephoria was at times t…

Klarotai

(34 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[German version] (κλαρῶται; klarôtai). Non-free country-dwellers in Crete, who worked the klâroi ( klêros ) of full citizens in exchange for the payment of fees (Ath. 6,263e-f; Poll. 3,83). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Apella, Apellai

(407 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[German version] This word only occurs in the plural (ἀπέλλαι; apéllai) and is explained by Hesychius as σηκοί ( sēkoí; precincts) or by their function as ἐκκλησίαι ( ekklēsíai; people's assemblies) or ἐφαιρησίαι ( ephairēsíai; voting assemblies). The Labyad inscriptions in Delphi use apellai to refer to the  Apollo festival of the phratry during the religious month of Apellaios (Michel, RIG 995 = Schwyzer, DGE 323). Inscriptions from Gytheum (Laconia, 1st cent.) add the augmentative attribute μεγάλαι ( megálai; IG V 1, 1144, l.20 f.= SGDI 4567 = Michel, RIG 185; IG V 1, …

Agiatis

(92 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἀγιάτις). Reiche Spartanerin, Erbin des ca. 241 v. Chr. verstorbenen Spartiaten Gylippos. In erster Ehe mit dem Reformkönig Agis [4] IV. vermählt. Nach dessen Tod zwang Leonidas II. sie, seinen noch jugendlichen Sohn, den späteren Reformkönig Kleomenes III., zu heiraten. Nach Plut. Kleom. 1,1-3; 22,1-3, der sie als überaus schön und charaktervoll schildert, soll sie ihren zweiten Mann durch Erzählungen über die Reformpläne des Agis angeregt haben, dessen Programm wieder aufzuneh…

Kriegsschuldfrage

(425 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] Hinweise auf öffentl. Empörung über Friedensstörer bei Homer (Hom. Od. 24,424-437) und die Entstehung des röm. Ritus der fetiales zur Eröffnung eines bellum iustum (Völkerrecht) zeigen, daß Kriege auch in archa. Zeit nicht als Normalzustand betrachtet und daß K. diskutiert wurden [1. 127]. Größere polit. Bedeutung gewannen K. im Zuge von Expansionsbestrebungen. Die auslösenden Aktionen und Ursachen, die zu Kämpfen zwischen Griechen und “Barbaren” führten, bilden ein Leitmotiv im Werk des Herodotos. Ric…

Nikolochos

(55 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Νικόλοχος). Spartiat, wurde als epistoleús (“Stellvertreter”) des naúarchos (“Flottenkommandanten”) Antalkidas (388/7 v.Chr.) in Abydos [1] von Iphikrates eingeschlossen und von Antalkidas entsetzt (Xen. hell. 5,1,6-7; 5,1,25-27; Polyain. 2,24). Als naúarchos wurde er 375 v.Chr. bei Alyzeia von dem Athener Timotheos geschlagen (Xen. hell. 5,4,65-66; Diod. 15,36,5; Polyain. 3,10,4; 3,10,12). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Kinadon

(99 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Κινάδων). Als hypomeíōn (“Minderberechtigter”) wohl vollbürtiger Spartaner ohne Vollbürgerrecht, suchte K. 398 v.Chr. bei Heloten, Neodamoden, Hypomeiones und Perioiken nach breiter Unterstützung für einen Umsturz, um die herrschende Spartiatenschicht zu entmachten. Einzelheiten über Reformpläne sind nicht bekannt. K. wurde verraten, in eine Falle gelockt und getötet, nachdem er auf der Folter seine Mitwisser genannt hatte. Im Bericht Xenophons (Xen. hell. 3,3,4-11) übertreibt K. generalisierend die Spannungen in Sparta. Welwei, Karl-Wilhelm (Bo…

Pleistoanax

(181 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Πλειστοάναξ). Sohn des spartan. Regenten Pausanias [1] aus dem Haus der Agiadai, König 458-408/7 v.Chr. (Diod. 13,75,1), zunächst unter der Vormundschaft seines Onkels Nikomedes [1] (Thuk. 1,107,2; Diod. 11,79,6). P. befehligte 446 ein spartan. Heer, das faktisch von seinem Berater Kleandridas geführt wurde und nach Attika einmarschieren sollte, um athen. Truppen während der Erhebung Euboias zu binden. Er kehrte jedoch nach einem Vorstoß in die Thriasische Ebene zurück, wurde in…

Mastigophoroi

(75 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (μαστιγοφόροι, “Peitschenträger”). In Sparta junge Männer (ἡβῶντες, hēbṓntes), die die paidonómoi in der agōgḗ der Knaben unterstützten (Xen. Lak. pol. 2,2); in Athen 404 v.Chr. 300 berüchtigte Polizeidiener der Dreißig ( triákonta ; Aristot. Ath. pol. 35,1); in Kerkyra 425 Mannschaften zur Bewachung von Gefangenen (Thuk. 4,47,3); im hell. Ägypten Diener hoher Funktionsträger, z.B. des oikonómos, des Vertreters des Königs in den nomoí (PTebtunis 121,58; vgl. PCZ 80,4). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Lakedas

(54 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Λακήδας; Hdt. 6,127,3: Λεωκήδης). Legendärer König von Argos, angeblich Sohn des gesch. umstrittenen Pheidon. L. galt als Vater des Meltas, des letzten Argiverkönigs (Paus. 2,19,2) [1. 385; 2. 107ff.]. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) Bibliography 1 P. Carlier, La royauté en Grèce avant Alexandre, 1984 2 Th. Kelly, A History of Argos to 500 B.C., 1976.

Lampito

(81 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Λαμπιτώ). [English version] [1] Tochter des spartan. Königs Leotychidas II., 5. Jh. v. Chr. Tochter des spartan. Königs Leotychidas II., Gattin des Königs Archidamos [1] II., Mutter des späteren Königs Agis [2] II. (Hdt. 6,71; Plut. Agesilaos 1; Plat. Alk. 1,123c); Aristophanes (Lys.) verwendet den Namen für eine typische Repräsentantin Spartas. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [English version] [2] Samierin. Geliebte des Demetrios [4] um 300 v. Chr. Samierin, Geliebte des Demetrios [4] (Athen. 13,593e-f; Diog. Laert. 5,76). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Chilonis

(145 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Χιλωνίς). [English version] [1] Gattin des Königs Theopompos Legendäre Person, galt als Gattin des Königs Theopompos, den sie aus messenischer Gefangenschaft befreit haben soll (Polyain. 8,34; Quint. inst. 2,17,20; Plut. Lykurgos 7,2; mor. 779e). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [English version] [2] Gattin des Kleonymos, um 300 v.Chr. Gattin des Kleonymos, des Sohnes des Kleomenes II., beging Ehebruch mit dem späteren König Akrotatos und heiratete diesen offenbar nach dem Tod des Kleonymos, der ihretwegen Sparta verlassen und sich Pyrrhos angeschlossen hatte (Syll.3 430; Pl…

Hippitas

(42 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἱππίτας). Vertrauter des spartanischen Königs Kleomenes III., den er nach der Schlacht bei Sellasia nach Alexandreia begleitete, wo er sich 219 v.Chr. nach dessen mißglückter Erhebung gegen Ptolemaios IV. töten ließ (Pol. 5,37,8; Plut. Kleomenes 37,6-13). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Apella, Apellai

(381 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] Das nur im Plural ἀπέλλαι belegte Wort wird von Hesychios räumlich als σηκοί (umfriedete Sammelplätze) und funktional als ἐκκλησίαι (Volksversammlungen) oder ἐφαιρησίαι (Wahlversammlungen) erklärt. In der Inschr. der Labyaden in Delphi bezeichnet A. das Hauptfest (und wohl die Versammlung) dieser Phratrie in dem mit Apollon verbundenen Monat Apellaios (Michel, RIG 995 = Schwyzer, DGE 323). Inschr. aus Gytheion (Lakonien, 1. Jh.) verwenden den Zusatz μεγάλαι (“große A.”; IG V 1, 1144, Z.20 f.= SGDI 4567 = Michel, RIG 185; IG V 1, 1146, Z. 40 f.= Syll.3 748). Da ἀπε…

Klarotai

(29 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (κλαρῶται). Unfreie Landbewohner in Kreta, die gegen Entrichtung von Abgaben die klā́roi ( klḗros ) der Vollbürger bearbeiteten (Athen. 6,263e-f; Poll. 3,83). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Archidamos

(628 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Ἀρχίδαμος). [English version] [1] II., spartanischer König (ca.475-427 v. Chr.) II., spartanischer König, Eurypontide, Enkel und Nachfolger des Leotychidas II., der nach einem mißglückten Thessalienfeldzug (476/75 v. Chr.?) ins Exil nach Tegea ging und dort 469 starb (Paus. 3,7,10). Ob A. bereits 476/75 oder erst 469 König wurde, bleibt unsicher. Nach dem großen Erdbeben 464 wehrte er entschlossen den Überfall von Heloten auf Sparta ab (Diod. 11,63,4-641; Plut. Kimon 16) und bewährte sich anscheinend in …

Brasidas

(487 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Βρασίδας). Sohn des angesehenen Spartiaten Tellis, der 421 v.Chr. den Nikiasfrieden mitbeschwor (Thuk. 2,25; 5,19; 24). B. bewährte sich bereits zu Beginn des Peloponnesischen Krieges, als er die von Athenern eingeschlossene messenische Küstenstadt Methone befreite. Wohl deshalb wurde er relativ jung 431/30 eponymer Ephor (Diod. 12,43,2) und mil. “Berater”. 429 beriet er den Nauarchos Knemos bei der sog. zweiten Seeschlacht bei Naupaktos und einem Überfall auf Salamis (Thuk. 2,85-94), 427 den Nauarchos Alkidas während der erfo…

Königsfrieden

(106 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] Bezeichnung für den faktisch vom pers. Großkönig Artaxerxes [2] II. den Griechen diktierten (Isokr. or. 4,175f.) “Allgemeinen Frieden” ( koinḗ eirḗnē ) 387/6 v.Chr.; auch “Frieden des Antalkidas” genannt. Die pers. Forderungen, die im Herbst 387 den Griechen in Sardeis übermittelt wurden (StV II 242), enthielten den Anspruch auf alle Poleis in Westkleinasien, Klazomenai und Kypros. Lemnos, Imbros und Skyros sollten “wie früher” zu Athen gehören, alle anderen griech. Staaten autonom…

Mandrokleidas

(133 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Μανδροκλείδας). [English version] [1] Spartiat, versuchte Pyrrhos 272 v. Chr. von weiteren Plünderungen in Lakonien abzuhalten Spartiat (Μανδρικλείδας in guten Hss.). Plutarch (Plut. Pyrrhus 26,24) überliefert eine denkwürdige Äußerung des M., der 272 v.Chr. versucht haben soll, Pyrrhos vom spartan. Widerstandswillen zu überzeugen, um weitere Plünderungen in Lakonien durch dessen Truppen zu verhindern [1. 128f.]. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [English version] [2] Spartiat, unterstützte 243/2 v. Chr. die Reformpläne des Agis IV. Spartiat (wohl nicht identisch mit…

Rhamphias

(67 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ῥαμφίας). Spartiat, Vater des Klearchos [2] (Thuk. 8,8,2). Mitglied der letzten spartan. Gesandtschaft vor Ausbruch des Peloponnesischen Krieges (431 v. Chr.), die in Athen Friedenswillen signalisierte, falls die Athener ‘den Hellenen die Unabhängigkeit’ zurückgäben (Thuk. 1,139,3). Rh. sollte im Spätsommer 422 die Streitmacht des Brasidas verstärken, erhielt aber in Thessalien die Nachricht von dessen Tod und kehrte zurück nach Sparta. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Agiadai

(202 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἀγιάιδαι). Königshaus in Sparta, das nach Herodot (6,51) einen höheren Rang einnahm als das zweite spartanische Königshaus (Eurypontidai). Tatsächlich aber basierte die Autorität der einzelnen Könige auf Leistung und Führungsqualität. Als Stammvater der A. galt die mythische Figur des Herakliden Eurysthenes, dessen Sohn Agis [1] I. der Eponym des Hauses wurde. In der offenbar zur Erklärung des spartanischen Doppelkönigtums schon früh erfundenen Konstruktion erscheinen Eurysthene…

Ephoroi

(563 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (ἔφοροι). “Aufseher”, Jahresbeamte in Sparta und einer Reihe von peloponnesischen bzw. dorischen Poleis und Kolonien (z.B. Thera, Kyrene, Herakleia am Siris). Die bedeutendste Institution dieser Art waren die fünf e. in Sparta, die mit Mehrheitsbeschlüssen entschieden und deren Vorsitzender (Plut. Lysander 30) jeweils spartanischer Eponym wurde. Nach älterer Tradition galt das spartanischer Ephorat als Einrichtung Lykurgs (Hdt. 1,65), später wurde das Kollegium auf König Theopompos im 1. Messenischen Krieg z…

Ischagoras

(80 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἰσχαγόρας). Spartiat, konnte 423 v.Chr. seinen Auftrag, Brasidas in Thrakien Verstärkungen zuzuführen, infolge der Gegenaktionen des Perdikkas von Makedonien nicht ausführen, erreichte aber mit wenigen Begleitern das dortige Kriegsgebiet und ließ durch Brasidas in einigen Poleis Spartiaten als Kommandanten einsetzen (Thuk. 4,132). Nachdem er 421 den Nikiasfrieden mitunterzeichnet und die Ausführung der Bestimmungen in Thrakien überwacht hatte, beschwor er im selben J. das auf 50…

Agesipolis

(348 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Ἀγησίπολις). [English version] [1] I., spartan. König (395-380 v. Chr.) A. I., Agiade, Sohn des spartanischen Königs Pausanias und älterer Bruder des Kleombrotos I., wurde König, als sein Vater nach der Schlacht bei Haliartos 395 v. Chr. ins Exil gehen mußte (Diod. 14,89; Paus. 3,5,7). Zunächst unter der Vormundschaft seines Verwandten Aristodemos [3] (Xen. hell. 4,2,9), erzielte er bereits 388/87 Erfolge gegen die Argiver (Xen. hell. 4,7,2-7) und zwang 385/84 die Polis Mantineia unter fadenscheinigem Vo…

Astyochos

(113 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἀστύοχος). Spartanischer Nauarch 412/11 v.Chr. Im Sommer 412 scheiterte sein Versuch, Lesbos zu gewinnen (Thuk. 8,22f.); seine Operationen zw. Lesbos, Chios, Erythrai und Klazomenai verliefen glücklos (8,31-33). Unzufrieden mit seiner Amtsführung sandte ihm Sparta im Winter 412/11 “Ratgeber” mit außerordentlichen Befugnissen in sein Hauptquartier in Milet (Thuk. 8,39,1f.). Nach Vorstößen bis Knidos und Rhodos unterzeichnete er im Frühjahr 411 den 3. Spartanisch-persischen Vertra…

Anchimolos

(71 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἀγχίμολος). Bei Aristot. Ath. Pol. 19,5 und schol. Aristoph. Lys. 1153 (Anchimolios bei Hdt. 5,63,2) ranghoher Spartiat, der 511 v. Chr. die Peisistratidai aus Athen vertreiben sollte und mit Hopliten bei Phaleron landete. In Erwartung der Invasion hatte Hippias jedoch 1 000 thessal. Reiter zu Hilfe geholt und für deren Attacke das Gelände bei der Landestelle vorbereitet. A. fiel, der Rest seiner Hopliten flüchtete. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Erianthes

(78 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἐριάνθης). Thebanischer Befehlshaber der boiotischen Trieren bei Aigospotamoi. Seine Statue stand daher auf dem spartanischen Siegesdenkmal in Delphi (Paus. 10,9,9) [1. 14f.]. Nach der Kapitulation Athens wurde seine Forderung, die Stadt zu zerstören, in Sparta abgelehnt (Xen. hell. 2,2,19; Plut. Lys. 15). Als die Thebaner 395 v.Chr. ein Bündnis mit Athen anstrebten, suchten sie die Aktion des E. als eigenmächtige Handlung zu interpretieren (Xen. hell. 3,5,8). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) Bibliography 1 J.-F. Bommelaer, Lysandre de Sparte, 1981.

Damaratos

(237 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Δαμάρατος, Δημάρητος). Spartanischer König, Eurypontide, Sohn und Nachfolger (um 510 v.Chr.) des Königs Ariston. Die Wende in seinem Leben brachte die Feindschaft mit Kleomenes I., dessen Absicht, mit Hilfe eines Heerzuges 506 ein spartanisches Satellitenregime in Athen einzurichten, er noch bei Eleusis durch Obstruktion vereitelte (Hdt. 5,74f.). Offen bleibt, ob damals athenische Sondierungen beim persischen Satrapen in Sardeis bekannt wurden [3. 273-276]. 491 intrigierte D. ge…

Melesippos

(68 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Μελήσιππος). Spartiat, Sohn des Diakritos, Mitglied der letzten spartan. Gesandtschaft nach Athen 431 v.Chr. vor Ausbruch des Peloponnesischen Krieges (Thuk. 1,139,3). Er wurde in demselben J. während des Anmarsches der Armee des Archidamos [1] erneut zu Verhandlungen nach Athen geschickt, jedoch vor der Stadt abgewiesen. Beim Verlassen Attikas soll er prophezeit haben, daß mit diesem Tag großes Unglück für Hellas beginne (Thuk. 2,12). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Naukleidas

(56 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ναυκλείδας). Spartiat, Sohn des Polybiades, begleitete als Ephor 403 v.Chr. König Pausanias nach Athen und unterstützte dessen Politik einer Aussöhnung der athen. Bürgerkriegsparteien gegen die Intentionen des Lysandros [1], der ihn später aus Rache wegen Schwelgerei verklagte (Xen. hell. 2,4,35-36; Agatharchidas FGrH 86 F 11 = Athen. 12,550 d-e). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Polytropos

(72 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Πολύτροπος). Befehlshaber einer in Korinthos angeworbenen Söldnertruppe, die im Dienst Spartas 370/369 v. Chr. gegen das neu gegründete koinón der Arkader (s. auch Arkades, Arkadia mit Karte; [1. 80 ff.]) kämpfte und Orchomenos [3] besetzte, als diese Polis dem Bund der Arkader nicht beitreten wollte. P. fiel in einem Gefecht gegen Truppen der Mantineier (Xen. hell. 6,5,11-14; vgl. Diod. 15,62,1-3). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) Bibliography 1 H. Beck, Polis und Koinon, 1997.

Charillos

(53 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Χάριλλος, nach Hdt. 8,131 Χαρίλαος). Histor. nicht greifbarer spartanischer König, Eurypontide, soll nach Sosibios (FGrH 595 F 2) 874-811 v.Chr. geherrscht und zusammen mit König Archelaos die Perioikenstadt Aigys erobert haben (Paus. 3,2,5), aber den Tegeaten unterlegen sein (Paus. 8,5,9). Diese Nachrichten sind Ergebnisse von Legendenbildungen. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Harmostai

(244 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(ἁρμοσταί, ion. ἁρμοστῆρες: Xen. hell. 4,8,39). [English version] [1] Spartanische Militärbefehlshaber Spartanische Militärbefehlshaber zur Beaufsichtigung bestimmter Gebiete. Die in den Scholien zu Pindar (O. 6,154) erwähnten 20 H. der Lakedaimonier können nicht mehr sicher als Aufsichtsbeamte über Perioikenpoleis identifiziert werden und sind eher als “Gouverneure” außerhalb des spartanischen Polisgebietes zu verstehen [1. 11f.; 2. 62f.]. Der im frühen 4. Jh. für Kythera belegte harmostḗs (IG V 1,937) bildete wohl eine Ausnahme aus mil. Gründen. Nach d…

Kleombrotos

(283 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Κλεόμβροτος). [English version] [1] Agiade, spartanischer Kommandeur vor Salamis Agiade (Agiadai), Bruder des bei den Thermopylen 480 v.Chr. gefallenen Leonidas I. und Vormund für dessen Sohn Pleistarchos. K. leitete als Kommandeur des peloponnes. Heeres vor der Schlacht bei Salamis die Befestigung des Isthmos von Korinth, starb aber Ende des J. oder im Winter 480/79 (Hdt. 5,41; 7,205,1; 8,71; 9,10; Paus. 3,3,9). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [English version] [2] K. I. spartan. König 380-371 v. Chr. Agiade, nach Verbannung seines Vaters Pausanias 394 v.Chr. unter Vo…

Alkidas

(266 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Ἀλκίδας). [English version] [1] Spartanischer Nauarch 428/7 v. Chr Spartanischer Nauarch 428/27 v. Chr., sollte im Frühsommer 427 zeitgleich mit einem Einfall eines peloponnesischen Heeres nach Attika der von Athen abgefallenen und belagerten Polis Mytilene auf Lesbos Entsatz bringen (Thuk. 3,16,3; 26,1), erhielt aber unterwegs die Nachricht von der Kapitulation Mytilenes. Er landete beim kleinasiatischen Erythrai, stieß aber nicht mit der gebotenen Eile in sein Einsatzgebiet vor (Thuk. 3,29), vielleic…

Kyniska

(49 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Κυνίσκα). Reiche Spartanerin, geb. um 442 v.Chr., Tochter des Archidamos [1] II., Schwester des Agesilaos [2] II. K. ließ als erste Frau Gespanne am Wagenrennen in Olympia teilnehmen, wo sie zweimal siegte (Xen. Ag. 9,6; Plut. Agesilaos 20; Paus. 3,8,1f.; 6,1,6; SGDI 4418). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Mamertini

(402 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] Ehemalige oskische, vorwiegend aus Campania stammende Söldner des Agathokles [2] von Syrakus, die nach dessen Tod (289 v.Chr.) zw. 288 und 283 die Stadt Messana in ihre Gewalt brachten, sich M. nach dem Kriegsgott Mamers, der osk. Form von Mars, nannten (Diod. 21,18,1; Cass. Dio fr. 40,8; Fest. 150,30-35) und weiträumig plünderten und Tribute erzwangen (Pol. 1,7,2-5; 8,1; Plut. Pyrrhos 23,1). Nachdem die M. große Teile NO-Siziliens unterworfen hatten (Diod. 22,13,1-2), schlossen …

Herippidas

(127 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἑριππίδας). Spartiat, gehörte nach 400 v.Chr. zum inneren Zirkel der spartanischen Führungsschicht [1. 154], unterdrückte 399 einen Aufstand in Herakleia Trachinia (Diod. 14,38,4-5) [2. 120f., 154], 395 einflußreichster Ratgeber des Agesilaos [2] auf dessen Kleinasienfeldzug und Kommandeur der Kyreier, die er auch 394 bei Koroneia befehligte (Xen. hell. 3,4,20; 4,1,11-14; 20-28; 4,3,15). Nach dem Tod des Nauarchen Podanemos übernahm er trotz geringer Erfahrung im Seekrieg 392/1 …

Isadas

(50 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἰσάδας). Spartiat, Sohn des Phoibidas, bewährte sich 362 v.Chr. bei der Verteidigung Spartas im Kampf gegen die Streitkräfte des Epameinondas (Plut. Agesilaos 34; Ail. var. 6,3); bei Polyainos (2,9), der die theban. Einfälle von 370/69 und 362 offenbar verwechselt, fälschlich als Isidas bezeichnet. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Pasippidas

(59 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Πασιππίδας). Spartiat, wahrscheinlich in der Funktion eines naúarchos 410/409 v.Chr. Flottenbefehlshaber in der östl. Ägäis; er wurde beschuldigt, in konspirativer Weise in Thasos einen Aufstand gegen eine lakonisch gesinnte Gruppe und den Harmosten Eteonikos inszeniert zu haben. Er floh, wurde aber bereits 409 als Gesandter nach Persien geschickt (Xen. hell. 1,1,32; 1,3,13). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Presbeia, Presbeis

(431 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (πρεσβεία, πρέσβεις, “Gesandtschaft”, “Gesandte”). Als Begriffe sind p. und présbeis (= pr.) in diesem Sinne erst im 5. Jh. v. Chr. belegt, doch ist “diplomatischer Verkehr” in Hellas wesentlich früher nachweisbar, bei Homer in Form der Entsendung von “Boten” (Hom. Il. 4,384; 5,804; 10,286). Die Bezeichnung pr. ist damit zu erklären, daß urspr. zumeist “Ältere” ( présbys: “alt”) als Gesandte geschickt wurden, was jedoch im 5. Jh. nicht mehr üblich war (Aristoph. Ach. 599 ff.). Pr. hatten für ihr Gemeinwesen zu agieren, z. B. günstige Vertragsklauseln …

Kallibios

(50 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Καλλίβιος). Spartiat, wurde 404/3 v.Chr. auf Bitten der Dreißig und nach Intervention des Lysandros als Harmost nach Athen geschickt, wo er von den dortigen Machthabern hofiert wurde und ihr Regime zu stützen suchte (Xen. hell. 2,3,13f.; [Aristot.] Ath. pol. 37,2; 38,2; Diod. 14,4,4). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Eurypontidai

(114 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Εὐρυπωντίδαι). Spartanisches Königshaus, dessen Repräsentanten nach Herodot (6,51) angeblich weniger Prestige als das Königshaus der Agiadai besaßen. Tatsächlich stellten die E. bedeutende Könige wie Archidamos II., Agesilaos II., Agis II., III. und IV. Als Eponym galt die fiktive Figur des Eurypon, ein Nachfahre des Herakles in sechster (Hdt. 8,131; Strab. 8,366) oder siebter Generation (Plut. Lykurgos 1; Paus. 3,7,1). Die Liste der E. ist, ebenso wie die der Agiaden, für die Zeit vor dem frühen 6. Jh. v.Chr. histor. unbrauchbar. Agiadai Welwei, Karl-Wilhe…

Knemos

(70 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Κνῆμος). Spartan. Nauarch (Flottenkommandant) 430/29 v.Chr., verwüstete 430 Zakynthos, operierte 429 in Akarnania und wurde bei Oiniadai geschlagen (Thuk. 2,66; 80-82; Diod. 12,47,4f.). K.' Flottenverbände erlitten 429 schwere Niederlagen bei Stratos und Naupaktos gegen die Athener unter Phormion. Im Spätherbst 429 unterblieb ein von K. und seinem “Berater” Brasidas geplanter Überfall auf den Peiraieus; statt dessen wurde Salamis verwüstet (Thuk. 2,83-94; Diod. 12,49). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Panteus

(57 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Παντεύς). Spartaner, führte 223 v.Chr. unter Kleomenes [6] III. zwei spartan. Einheiten mit Erfolg beim Sturm auf Megalopolis (Plut. Kleomenes 23,5-6), floh nach der Schlacht bei Sellasia mit Kleomenes nach Ägypten, wo er nach dessen mißglücktem Versuch, sich aus der Internierung zu befreien, Selbstmord beging (ebd. 37,13-16; 38,5; Pol. 5,37,8). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Apoikia

(893 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἀποικία). Siedlung einer Kolonistengruppe oder ihrer Nachfahren außerhalb des Gebietes einer bestimmten Mutterstadt (Metropolis), die einen Teil ihrer Bürger als “Aussiedler” (ἄποικοι, apoikoi) zur Gründung einer “Pflanzstadt” ausgesandt oder auch Bürger anderer Poleis zur Teilnahme an einer Neugründung aufgefordert hatte. Leiter des Unternehmens war in der Regel ein von der Mutterstadt benannter Oikistes. Vor allem während der “großen griech. Kolonisation” ca. 750-550/500 v. Chr. entstanden zahlreiche neue Gemeinwese…

Klearidas

(70 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Κλεαρίδας). Spartiat, Sohn des Kleonymos; von Brasidas 423 v.Chr. als Befehlshaber in Amphipolis eingesetzt, bewährte K. sich nach dem Tod des Brasidas 422 und übergab nach dem Frieden des Nikias die ihm anvertraute Polis nicht den Athenern, um die Bewohner nicht Vergeltungsmaßnahmen auszuliefern (Thuk. 5,21; 34). Unbeeindruckt von Weisungen der Führungsgremien Spartas förderte er erhebliche neue Spannungen zwischen Sparta und Athen. Peloponnesischer Krieg Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Ischolaos

(36 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἰσχόλαος). Spartiat, kämpfte im Korinthischen Krieg gegen Chabrias in Thrakien (Polyain. 2,22), fiel im Winter 370/69 v.Chr. in der Skiritis im Kampf gegen Arkader (Xen. hell. 6,5,24-26; Diod. 15,64,3f.). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Phrurarchos

(139 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (φρούραρχος). “Kommandant” ( archós) einer “Wache” ( phrurá), Kommandant einer Besatzung oder Festung. Das Amt hatte im Attisch-Delischen Seebund neben den mil. auch polit. Funktionen zu erfüllen. So beauftragten die Athener nach ihrer Intervention in Erythrai [2] etwa 453/2 v.Chr. ihren dortigen ph. und ihren epískopos [1], die Konstituierung eines neuen Rates zu überwachen. Der ph. sollte diese Aufgabe fortan alljährlich mit dem jeweils abtretenden lokalen Rat ausüben (IG I3 14). Als griech. Äquivalent wird der Terminus außerdem für persische “…

Epitadeus

(157 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἐπιτάδευς). Ephor in Sparta, soll es nach Plutarch (Agis 5) aus Groll gegen seinen Sohn gesetzlich ermöglicht haben, Haus und Kleros nach Belieben zu verschenken oder zu vererben, zweifellos um die Zahl der Spartiaten zu erhöhen. Plutarch datiert diese Rhetra vage nach 404 v.Chr., führt aber dabei gravierende Besitzunterschiede der Spartiaten um 250 auf sie zurück. Aristoteles (pol. 1270a 15-34) scheint die Mißstände im Kosmos Spartas Mitte des 4. Jh. z.T. als Folge dieses Geset…

Lakrates

(30 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] Spartan. Olympionike; fiel 403 v.Chr. im Peiraieus im Gefecht gegen Widerstandskämpfer, die Athen von der Herrschaft der “Dreißig” (Triakonta) befreiten (Xen. hell. 2,4,33). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Hyparchia

(194 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (ὑπαρχία). Hell. Begriff für “Unterbezirk” einer Satrapie, vornehmlich im Seleukidenreich. In der durch OGIS 1, 238 bezeugten h. Eriza (Kleinasien) war der “Gouverneur” ( hýparchos, ὕπαρχος) direkt dem Satrapen von Karien unterstellt (OGIS 1,224), so daß es hier keine Zwischeninstanz zwischen beiden Funktionsträgern gab [1. 176]. Der Beleg kann allerdings auch aus der Attalidenzeit stammen, doch wären in diesem Fall Rückschlüsse auf die seleukid. Verwaltung möglich, in der ein hýparchos (OGIS 1,225) als Verwalter einer von der eparchía

Gorgopas

(96 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Γοργώπας). Spartiat, 389/8 v.Chr. Epistoleús des Nauarchen Hierax, der ihm die Verteidigung der von Athen belagerten Polis Aigina übertrug. Er operierte erfolgreich gegen die athenischen Streitkräfte und gegen attische Küstengebiete, begleitete den neuen Nauarchen Antalkidas 388 nach Ephesos und geriet auf der Rückfahrt im Kampf gegen ein athenisches Geschwader in Bedrängnis. Im Gegenangriff siegte er in einem Nachtgefecht am Kap Zoster, war aber 387 einem Überraschungsangriff athen…

Leotychidas

(319 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Λεωτυχίδας). [English version] [1] Eurypontide Eurypontide (Hdt. 8,131; Eurypontidai), galt als Vorfahr des L. [2]. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [English version] [2] König von Sparta, 5. Jh. v. Chr. Eurypontide; wurde nach Absetzung des Damaratos König in Sparta; beteiligte sich 491 v.Chr. an den Aktionen des Kleomenes [3] I. in Aigina (Hdt. 6,73) und wurde deswegen fast an die Aigineten ausgeliefert (Hdt. 6,85f.). L. befehligte 479 die Hellenenflotte, folgte wohl mit Zustimmung seines Kriegsrates einem Hilfegesuch der …

Areus

(207 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Ἀρεύς). [English version] [1] Spartan. König (309-ca. 265 v. Chr.) Spartan. König 309 - ca. 265 v. Chr., Agiade, Sohn des Akrotatos [1], suchte 281 unter Ausnutzung der Niederlage des Antigonos [2] Gonatas gegen Ptolemaios Keraunos im Bunde mit peloponnes. Gemeinwesen Hellas von der maked. Herrschaft zu befreien, unterlag aber den mit Antigonos verbündeten Aitolern (Iust. 24,1,5 f.). Von Kämpfen auf Kreta zurückgekehrt, rettete er 272 im Bunde mit Antigonos Sparta vor dem Zugriff des Pyrrhos (Plut. Pyrrh…

Kleora

(26 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Κλεόρα). Spartanerin, Gattin des Agesilaos [2] II., Mutter des Archidamos [2] III. (Xen. hell. 3,4,29; 5,4,25; Plut. Agesilaos 19). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Geranor

(24 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Γεράνωρ). Spartiat, ehemaliger Polemarchos, fiel 369/8 v.Chr. bei der Verteidigung Asines gegen die Arkader (Xen. hell. 7,1,25). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Agesilaos

(609 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Ἀγησίλαος). [English version] [1] legendärer spartan. König (um 900 v. Chr.) A. I., legendärer spartanischer König, Agiade, galt als Sohn des Doryssos und Vater des Archelaos (Hdt. 7,204), “herrschte” nach alexandrinischen Chronographen 929/28-886/85 v. Chr., nach Pausanias (3,2,4) kürzere Zeit. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [English version] [2] II., spartanischer König (400-359 v. Chr.) A. II., spartanischer König, Eurypontide, 444/43 v. Chr. Als sein Bruder Agis [2] II. im Sommer 400 starb und dessen Sohn Leotychidas von der Nachfolge ausge…

Nabis

(593 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Νάβις). Sohn des Damaratos; umstrittener Repräsentant der letzten Phase der spartan. Reformbewegung. N. wurde nach dem Tod des Machanidas (207 v.Chr.) - offenbar als Angehöriger einer Seitenlinie der Eurypontidai - zunächst Regent in Sparta. Er festigte seine Macht durch Beseitigung des jungen Königs Pelops (Diod. 27,1) und führte dann selbst den Königstitel (Syll.3 584). Von Polybios (13,6,1-7,11) und späteren Autoren wird N. als grausamer Tyrann charakterisiert (Diod. 27,1; Liv. 33,44,8; 34,32,3; Plut. Titus 13; Paus. 4,29,10).…

Kleandridas

(87 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Κλεανδρίδας). Spartiat; er soll um 470 v.Chr. gegen Tegea (Polyain. 2,10,3) gekämpft haben und 446 als Berater des Königs Pleistoanax auf dem Feldzug nach Attika von Perikles bestochen worden sein. Zum Tode verurteilt, floh K. (Diod. 13,106,10; Plut. Perikles 22f.) und wurde Bürger von Thurioi, wo er nach 443 als Feldherr fungierte (Polyain. 2,10). Die Ausschmückung der Bestechungsaffäre erfolgte wohl erst, nachdem sein Sohn Gylippos der Unterschlagung überführt worden war [1. 145]. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) Bibliography 1 K.L. Noethlichs, Bestechung…

Kratesikleia

(54 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Κρατησίκλεια). Gattin des Leonidas II., Mutter des Kleomenes [6] III., dessen Reformpläne sie entschieden unterstützte. Nach der Flucht ihres Sohnes zu Ptolemaios III. ging sie als Geisel nach Äg., wo sie nach dem gescheiterten Putsch des Kleomenes 219 v.Chr. hingerichtet wurde (Plut. Kleomenes 6,2; 7,1; 22,3-10; 38,2-12). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Philocharidas

(117 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Φιλοχαρίδας). Spartiat, Sohn des Euryxilaidas, Mitunterzeichner des Waffenstillstandsvertrages zw. Sparta und Athen 423 v.Chr. (Thuk. 4,119,2) und des Nikiasfriedens 421 (Thuk. 5,19,2). Er sollte mit Ischagoras und Menas [1] den Klearidas anweisen, Amphipolis vertragsgemäß an Athen zu übergeben, doch widersetzte sich dieser (Thuk. 5,21). Ph. beschwor im gleichen Jahr die symmachía Spartas mit Athen (Thuk. 5,24,1) und war 420 Mitglied einer spartan. Gesandtschaft, die in Athen durch Intrigen des Alkibiades [3]…

Megillos

(84 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Μέγιλλος). Spartiat, Mitglied einer Dreiergesandtschaft, die 408/7 v.Chr. in Athen über die Freilassung von Kriegsgefangenen verhandelte (Androtion FGrH 324 F 44; [1. 50; 2. 395]); wohl identisch mit dem gleichnamigen Mitglied einer 396 von Agesilaos [2] II. zu Tissaphernes geschickten Gesandtschaft (Xen. hell. 3,4,6) und einem Gesprächspartner bei Platon (epin. passim und leg. 642b), der hier als Gastfreund der Athener bezeichnet wird. Peloponnesischer Krieg Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) Bibliography 1 D.J. Mosley, Envoys and Diplomacy in An…

Gerontes

(123 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (γέροντες). “Älteste”, im homer. Epos nicht nur hochbetagte Beiräte eines Stadtkönigs (Hom. Il. 3,149), sondern auch ranghohe Statuspersonen (Basileus, I.B.Homerisch) mit Führungsfunktionen in Krieg und Frieden (Hom. Il. 2,404-408). Aus beratenden Versammlungen in frühgriech., noch vorstaatlichen Siedlungs- und Wehrgemeinschaften entwickelten sich mit den staatlichen Strukturen auch Gremien mit bestimmten Zulassungskriterien und Kompetenzen. Indiz für diesen Prozeß ist die Gerich…

Gylis

(39 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Γῦλις). Spartiat, 394 v.Chr. Polemarchos, übernahm nach der Schlacht bei Koroneia das Heer des Agesilaos [2] II. und stieß nach Lokris vor. Er fiel auf dem Rückzug (Xen. Ag. 2,15; hell. 4,3,21-23). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Eleutherolakones

(112 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἐλευθερολάκωνες). Bund lakonischer Küstenorte, die als ehemalige Perioikensiedlungen nach der Niederlage des Nabis 195 v.Chr. durch die Römer dem Schutz des Achaiischen Bundes unterstellt wurden. Nach dem Scheitern der Erhebung der Achaier 146 v.Chr. durften sie sich zum koinón tṓn Lakedaimoníon (κοινὸν τῶν Λακεδαιμονίων) vereinigen (Liv. 35,13,2; 38,31,2) [2. 51]. Augustus reorganisierte 21 v.Chr. den Bund [1. 60], der fortan koinón tṓn Eleutherolakṓnōn hieß (Strab. 8,366; Paus. 3,21,6f.; IG V 1 1161; 1167; 1243; 1360). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) Bi…

Prytanen

(764 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(πρυτάνεις, Sing. πρύτανις/ prýtanis, “Vorsteher, Erster”). [English version] I. Einstellige Höchstmagistrate Bezeichnung für Inhaber höchster Macht bzw. Amtsgewalt. Die urspr. Bed. “Herrscher” kommt noch in dem epischen Namen Prýtanis (Hom. Il. 5,678) und in dem Appellativum für Zeus bei Aischylos (Prom. 169) sowie in der auf röm. Kaiser und Kaiserin bezogenen Verbform ( prytaneúein; Phil. in Flaccum 126; Prok. HA 17,27) zum Ausdruck. Im Zuge der Institutionalisierung der Polis-Organe und im Verlauf der Großen Kolonisation (IV.) der Griechen ents…

Pedaritos

(75 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Πεδάριτος). Spartiat, 412/1 v.Chr. Harmost ( harmostaí [1]) in der von Athen abgefallenen Polis Chios, die er gegen athen. Angriffe verteidigte. Da er dabei athen. Parteigänger brutal ausgeschaltet hatte, verklagten ihn die Chier in Sparta (Thuk. 8,28,3; 32-33; 38-40; vgl. Isokr. or. 6,53; Theop. FGrH 115 F 8). Er fiel bei einem Angriff auf athen. Belagerungstruppen (Thuk. 8,55,3). Sein Nachfolger wurde verm. sein Vater Leon [3]. Peloponnesischer Krieg Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Mindaros

(150 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Μίνδαρος). Spartiat, naúarchos (Flottenkommandant) 411/410 v.Chr. Er stieß Mitte Sept. 411 von Miletos aus zur thrakischen Chersonesos durch, um dort die wichtigste athen. Versorgungslinie zu treffen, unterlag aber wenig später bei Kynos Sema einer schwächeren athen. Flotte unter Thrasybulos (Thuk. 8,99-107) sowie in einer zweiten Schlacht bei Abydos [1] (Okt./Nov. 411), nachdem Alkibiades [3] den athen. Streitkräften überraschend Verstärkung zugeführt hatte (Xen. hell. 1,1,2-7; D…

Derkylidas

(255 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Δερκυλίδας). Spartiat; galt als gewandter und listenreicher Truppenführer. Er gewann 411 v.Chr. kampflos Abydos und Lampsakos (Thuk. 8,61f.), war 407/6 Harmost in Abydos (Xen. hell. 3,1,9) und löste 399 im Krieg Spartas gegen den persischen Satrapen Tissaphernes in Kleinasien den unbeliebten Thibron ab, der das Heer, darunter die ehemaligen Söldner des jüngeren Kyros (auch Xenophon), nicht disziplinieren konnte (Xen. hell. 3,1,8-10). In einem “Blitzfeldzug” entriß D. dem Satrape…

Megistonus

(93 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Μεγιστόνους). Spartiat, unterstützte die Reformen seines Stiefsohnes Kleomenes [3] III. (Plut. Kleomenes 7,1; 11,1), wurde zu einem nicht genau bestimmbaren Zeitpunkt nach dem sog. Staatsstreich des Kleomenes (227 v.Chr.) als spartan. Befehlshaber bei Orchomenos (Arkadien) von Aratos [2] von Sikyon geschlagen und gefangengenommen (Plut. Aratos 38,1) und von diesem als Unterhändler zu Kleomenes gesandt (Plut. Kleomenes 19,5; Plut. Aratos 41,5). M. fiel 224 bei dem Versuch, Argos …

Heilige Kriege

(528 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (ἱεροὶ πόλεμοι). Als Begriff begegnet hierós pólemos erst im späten 5. Jh. v. Chr. und bedeutet nach Aristophanes (Av. 554ff., speziell 556 mit schol. = Philochoros FGrH 328 F 34 b) “Krieg gegen die Gottheit”, während Thukydides (1,112,5; mit dem Zusatz καλούμενος ‘der sogenannte’) hiermit die Intervention der Spartaner 448 in Delphi, vorgeblich zum Schutz des Apollonheiligtums [1. 1-14], bezeichnet. Die Vorstellung eines Glaubenskampfes für eine Gottheit gab es hiernach nicht [2. 67-8…

Proxenia, Proxenos

(228 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (προξενία, πρόξενος). Der Begriff p. bezeichnet die Funktion eines “Staatsgastfreundes” ( próxenos), d. h. die Vertretung eines griech. Gemeinwesens in einem anderen “Staat” durch einen Bürger der fremden Gemeinschaft. Sie ist eine spezifisch griech. Institution, die auf den Schutz des Fremden ( xénoi ; Fremdenrecht III.) zurückgeht und erstmals in einem Beschluß des “Volkes” ( dámos) von Kerkyra aus dem späten 7. Jh. v. Chr. bezeugt ist (ML 4). Im 5. Jh. v. Chr. wurde die p. darüber hinaus zu einem athen. Herrschaftsinstrument im Attisch-Delischen See…

Pollis

(112 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Πόλλις). Spartanischer naúarchos (Flottenkommandant) 396/5 v. Chr., kämpfte in der Ägäis gegen Konon [1] (Hell. Oxyrh. 12,2 Chambers); 393/2 v. Chr. war er epistoleús des naúarchos Podanemos im Korinthischen Krieg (Xen. hell. 4,8,11). P. sollte als Gesandter Spartas in Syrakusai eine Teilnahme des Dionysios [1] I. am Krieg gegen Athen erreichen und wurde beschuldigt, auf der Rückreise den Philosophen Platon [1] in Aigina in die Sklaverei verkauft zu haben (Plut. Dion 5; Diog. Laert. 3,19). Als naúarchos wurde er 376 bei Naxos von Chabrias besiegt (Xen.…

Labotas

(43 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Λαβώτας). Sagenhafter spartan. König aus dem Hause der Agiadai. Unter seiner (fiktiven) Herrschaft (angeblich 1025/4-989/8 v.Chr.) soll Sparta erstmals gegen Argos gekämpft haben (Apollod. FGrH 244 F 62; Hdt. 1,65; 7,204; Plut. mor. 224c; Paus. 3,2,3f.). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Aigeidai

(209 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Αἰγεῖδαι). Von Herodot (4,149) als “große Phyle in Sparta” bezeichnet, aber auch (4,147) mit dem kadmeischen Theben in Verbindung gebracht. Bei Aristoteles (fr. 532 Rose) erscheinen die A. als φρατρία Θηβαίων und bei Pindar (I. 7,15) als “Thebaner” (vgl. Androtion FGrH 324 F 60; schol. Pind. P. 5,101). Nach den Schol. zu Pindar I. 7,18 sollen sie urspr. Phlegraioi gewesen sein. Ob hiermit “Phlegyer” gemeint sind [1. 28], ist unklar. Angeblich sollen die A. mit den Herakliden nac…

Eurybiades

(122 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Εὐρυβιάδης). Spartanischer Kommandeur der Flotte der 481 v.Chr. gegründeten griech. Eidgenossenschaft in den Schlachten bei Artemision und bei Salamis 480. Nach der Umgehung der Thermopylenstellung des Leonidas durch die Perser führte E. die griech. Flotte rechtzeitig durch den engen Euripos-Sund in att. Gewässer (Hdt. 8,4-21). Bei Salamis folgte er gegen heftigen Widerstand der meisten Führer der griech. Schiffskontingente dem Plan des Themistokles, die persische Flotte in der B…

Pasiteilidas

(44 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Πασιτειλίδας). Spartiat, Sohn des Hegesandros, unter Brasidas Harmost in Torone, wo er 422 v.Chr. bei der Einnahme der Stadt durch die Athener unter Kleon [1] gefangengenommen wurde. Von dort wurde er verm. nach Athen gebracht (Thuk. 4,132,3; 5,3,1-4). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Epameinondas

(914 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἐπαμεινώνδας). Bedeutendster thebanischer Feldherr der 1.H. des 4.Jh. v.Chr. Sein Geburtsjahr ist nicht überliefert. Er galt nach Unterweisung durch den im Hause seines Vaters Polymis lebenden Pythagoreer Lysis von Tarent (Diod. 15,39,2; Plut. mor. 583c; 585e; Paus. 9,13,1; Nep. Epaminondas 2,2) als unbestechlich und bedürfnislos sowie als großer Redner (Plut. mor. 808e, 809a). Über seine polit. Anfänge ist wenig bekannt. Für Plutarchs verlorene Biographie des E. bietet die Skiz…

Kleros

(346 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (κλῆρος; dor. κλᾶρος, “Los”, “Landlos”, “Grundstück”, “Landanteil”; etym. wohl abzuleiten von κλάειν, “brechen, teilen”). Verlosung von anbaufähigem Boden bei der Landnahme in der griech. Frühzeit ist nicht nachweisbar [1]. K. bezeichnet bereits bei Homer (Il. 15,498; Od. 14,64) sowie Hesiod (erg. 37; 341) übertragbares, nicht durch Los zugefallenes Privateigentum. Die von Aristoteles (fr. 611 Rose) erwähnte Funktion des k. in der archaischen thessal. Aufgebotsordnung wird dort nicht mit einer Verlosung von Grundstücken, sondern mit ein…

Proegoros

(158 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (προήγορος, dor. προάγορος, “Wortführer”; von pro-agoreúein, “für jemanden öffentl. reden”). Sprecher einer Gruppe oder Gesandtschaft (Xen. hell. 1,1,27; 2,2,22; Xen. an. 5,5,7). In den sizilischen Poleis Akragas (IG XIV 952: 2. Jh. v. Chr.), Tyndaris (Cic. Verr. 2,4,85) und evtl. auch in Tauromenion (IG XIV 423) Bezeichnung für Beamte. In Katane war der p. nach Cicero (Verr. 2,4,50) sogar der höchste Magistrat, doch kann dies übertrieben sein. In Sardeis sind stratēgoí und proḗgoroi (als leitende Beamte) in das Präskript eines Volksbeschlusses aufg…

Gylippos

(264 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Γύλιππος). Spartiat, Sohn des Kleandridas. Seine Erziehung ( agōgḗ ) wurde vielleicht (zeitweise?) durch einen wohlhabenden Spartaner ermöglicht, da Ailianos (var. 12,43) ihn als Mothax (“Bastard”) bezeichnet [1. 434]. Als Syrakus von Sparta Hilfe gegen die Athener erbat, wurde er nach Sizilien gesandt (Thuk. 6,93; 104), gelangte im Sommer 414 v.Chr. mit kleiner Streitmacht nach Himera, verstärkte dort sein Heer erheblich, brach nach Syrakus durch, organisierte den Widerstand und verhinderte die Einsch…

Peraia

(626 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (ἡ περαία). Bezeichnung für Territorien eines Gemeinwesens, die “gegenüber” lagen, vorwiegend (aber nicht ausschließlich) Festlandbesitz von Inselstaaten. Die Erschließung küstennaher Gebiete diente primär der Gewinnung von Ressourcen, stellte aber für Insel-Poleis auch eine Schutzzone dar [1. 466f.]. Beispiele für peraíai von Festlandstaaten sind Myus, umstritten zw. Miletos [2] und Magnesia [2] am Maiandros (Syll.3 588), und die Halbinsel Perachora nördl. von Korinthos, die urspr. zu Megara [2] gehörte (Xen. hell. 4,5,1ff.; Xen.…

Antalkidas

(448 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἀντιαλκίδας in IG V 1,93 Z. 15 und 212). A. sollte etwa im Frühjahr 392 v. Chr. (oder Winter 393/92?) durch Vermittlung des Satrapen Tiribazos auch unter Preisgabe der Griechen Kleinasiens einen Frieden mit dem Perserkönig erwirken [3; 7], da der Sieg des Konon bei Knidos Sparta in eine prekäre Situation gebracht hatte. Da Sparta aber die kleinasiatischen Poleis nicht mehr kontrollierte, mißlang der Versuch, doch erhielt A. insgeheim von Tiribazos Subsidien zum Ausbau der sparta…

Panthoidas

(50 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Πανθοίδας). Spartaner, wurde 403/2 v.Chr. nach Byzantion entsandt mit dem Auftrag, die usurpierte Herrschaft des Spartiaten Klearchos [2] zu beseitigen (Diod. 14,12,4-7); wahrscheinlich identisch mit dem Harmosten P., der 377 v.Chr. bei Tanagra im Kampf gegen die Thebaner unter Pelopidas fiel (Plut. Pelopidas 15,6). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Gymnasiarchie

(216 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (γυμνασιαρχία). Aufsicht über ein Gymnasion durch einen Gymnasiarchos, dessen Funktionen nach Umfang und Bedeutung örtlich und zeitlich variierten. In Athen war im 5. und 4. Jh. v.Chr. die G. eine einjährige leitūrgía (λειτουργία; And. 1,132; Demosth. or. 20,21) mit der Aufgabe, für Fackelwettläufe an den Großen Panathenäen, Hephaistien, Promethien und Festen des Pan eine bestimmte Zahl von Läufern zu trainieren und mit allem Nötigen zu versorgen. Ende des 4. Jh. wurde hier die G. eine Art …

Dekadarchia

(482 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) | Meier, Mischa (Bielefeld)
(δεκαδαρχία; dekadarchía). [German version] [1] Rule by ten c. 400 BC ‘Rule by ten’; commissions of ten men, used in 405/04 BC by the oligarchically inclined Spartan Lysander, especially in the former Athenian sphere of influence; according to Diodorus (14,13,1), besides dekadarchia he also set up oligarchies, but according to Xenophon (Hell. 3,5,13; 6,3,8), Plutarch (Lys. 13) and Nepos (Lys. 1,4-2,1) dekadarchia persisted ‘everywhere’. This is improbable, as Sparta had proclaimed freedom and autonomy as its goal in the war against Athens, and in Greek constitutional conceptions d…

Gerousia

(995 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) | Ego, Beate (Osnabrück)
(γερουσία; gerousía, ‘Council of Elders’). [German version] I. Graeco-Roman In Sparta the gerousia was probably originally an assembly of representatives from leading families. There it gained its institutional character from early on and consisted of the two kings and 28   gérontes (γέροντες), who were appointed for life and were at least 60 years old. Election took place on the basis of the volume of the acclamation in the   apélla (ἀπέλλα), with ‘electoral officials’ in a closed room deciding who got the strongest applause (Plut. Lycurgus …

Thrasydaeus

(171 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) | Zahrnt, Michael (Kiel)
(Θρασυδαῖος/ Thrasydaîos). [German version] [1] From Elis, c. 400 BC T. from Elis. Leader of anti-Spartan democrats in the war between Elis and Sparta (402-400 BC), after initial successes in 400 he had to conclude a peace in which the Eleans abandoned dependent towns with the exception of Olympia (Xen. Hell. 3,2,21-31; Diod. 14,17,4-12; 34,1; Paus. 3,8,3-5). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [German version] [2] Perhaps from Pharsalus, second half of the 4th cent. BC In the 340s BC T., who may have been from Pharsalus (cf. Syll.3 240 H), was a Thessalian tetrarch under Philippus […

Hetairia

(601 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) | Tinnefeld, Franz (Munich)
(ἑταιρία/ hetairía, also ἑταιρεία/ hetaireía). [German version] [1] In Crete a sub-category of citizenry In Crete a sub-category of citizenry, with communal meals ( andreia or syssitia: Aristot. Pol. 1272a 12ff.; Ath. 4,143a-b = Dosiadas FGrH 458 F 2) and a common cult of Zeus Hetaireîos (Hsch. s.v. ἑταιρεῖος/ hetaireîos), but neither an association of family members nor part of a phyle, as was the hetairia in Thera or Cyrene (ML 5, l. 16). Acceptance into the hetairia took place after those fit for military service had left the   agélai and it was a prerequisit…

Callicratidas

(431 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) | Frede, Michael (Oxford)
(Καλλικρατίδας; Kallikratídas). [German version] [1] Spartan nauarch, 407/6 BC Spartan nauarch (naval commander) in 407/6 BC, was only able to relieve  Lysander of his command in the spring of 406 and was confronted through the latter's intrigues with extremely serious problems while preparing his operations. However, he was as unimpressed by these as by the affront he suffered from Cyrus the Younger. C. secured the finances for his warfare and took the initiative. After relocating his naval base from Ep…

Agis

(919 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) | Degani, Enzo (Bologna)
(Ἆγις; Âgis). [German version] [1] I, eponymous hero of the  Agiads A. I, eponymous hero of the  Agiads, son of Eurysthenes and father of Echestratus, according to another version father of the legendary lawgiver Lycurgus (Hdt. 7,204; Paus. 3,2,1). The institution of the perioikia and of the  Helots by him (Ephorus, FGrH 70 F 117) is historical fiction. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [German version] [2] II, Spartan king (427-400 BC) A. II, Eurypontid, Spartan king 427/26-400 BC, son of Archidamus [1] II and stepbrother of Agesilaus [2] II, in 426 and 425 led troo…

Melanthus

(205 words)

Author(s): Käppel, Lutz (Kiel) | Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Μέλανθος/ Mélanthos). [German version] [1] From Messenia, descendant of Neleus of Pylos M. of Messenia, descendant of Neleus of Pylus (Hdt. 1,147; 5,65), son of Andropompus and Henoche (Paus. 1,3,3; 19,5; 2,187ff.; 7,1,9), father of Codrus (ibid. 8,18,7). Expelled from Messenia, he went to Attica (Eleusis), where he fought a duel on behalf of the king Thymoetes with Xanthus, the king of Boeotia. With the aid of Dionysus Melanaigis and by his own cunning he gained the victory. Dionysus received a sanctuary in reward, and M. became king of Athens. Käppel, Lutz (Kiel) [German version] [2] P…

Thibron

(355 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) | Ameling, Walter (Jena)
(Θίβρων/ Thíbrōn). [German version] [1] Spartan commander, around 400 BC Spartan, who inaugurated Sparta’s war against the Persians in the autumn of 400 BC, but only had command of a small force (Isoc. Or. 4,144), He had some successes only after he had taken on Cyrus’ [3] former mercenaries (about 5000-6000 men) (Xen. An. 7,6,1; 7,8,24; Xen. Hell. 3,1,4-6; Diod. Sic. 14,36,1-37,4). He then went to Caria on the instructions of the éphoroi (Xen. Hell. 3,1,6-7), but was replaced in Ephesus by Dercylidas and punished in Sparta by being exiled be…

Lysander

(988 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) | Dreyer, Boris (Göttingen)
(Λύσανδρος; Lýsandros). [German version] [1] Spartan fleet commander, end of the 5th cent. BC Spartiate, son of Aristocritus. Reports that the family, which traces its family tree back to Hercules and was connected to king Libys of Cyrene through hospitality (Diod. Sic. 14,13,5-6; Paus. 6,3,14), was impoverished (Plut. Lysander = Lys. 2,1) and that L. was considered a móthax (foster-brother of a citizen's boy, móthakes ) (Phylarchos FGrH 81 F 43; Ael. VH 12,43), appear to be based on deliberate defamation. L. became fleet commander ( naúarchos) of the Spartan fleet in Rhodes ( Pe…

Pleistarchus

(386 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) | Hülden, Oliver (Tübingen)
(Πλείσταρχος/ Pleístarchos). [German version] [1] King of Sparta (5th cent. BC) King of Sparta, of the house of the Agiads; still not of age at the death of his father Leonidas [1], fallen at Thermopylae in 480 BC; P.' cousin Pausanias [1], who commanded the Greek forces at Plataeae in 479 BC, thus became regent (Hdt. 9,10,2; Thuc. 1,132,1; Paus. 3,4,9; Plut. Mor. 231c). Once of age, P. exercised the role of king for only a few years until his death in 458 BC (Paus. 3,5,1), making no political or military impression. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [German version] [2] Member of the Macedon…

Praktor

(313 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) | Ameling, Walter (Jena)
(πράκτωρ/ práktōr, πρακτήρ/ praktḗr: Poll. 8,114, 'executor', 'manager', from práttein, 'do'). [German version] I. Classical Period Greek official of a state executory authority, who, on instruction, recovered state claims, particularly fines. In Athens ten práktores chosen by lot annually were in service. Informed by the authorized court magistrate of penalties imposed, they entered them in the list kept on the Acropolis when state debtors did not pay immediately (IG II2 45; And. 1,77-79; Dem. Or. 25,4; 25,28; 43,71) [1. 270 f.]. An authority of the same name wi…
▲   Back to top   ▲