Search

Your search for 'dc_creator:( "Winter, Jörg" ) OR dc_contributor:( "Winter, Jörg" )' returned 3 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "Winter, jorg" ) OR dc_contributor:( "Winter, jorg" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Verwaltungsunion

(280 words)

Author(s): Winter, Jörg
[English Version] . Der Begriff V. gehört in den Zusammenhang der Bemühungen um eine Überwindung der konfessionellen Spaltung im dt. Protestantismus zu Beginn des 19.Jh. Die angestrebte Union (Unionen, kirchliche: I.) zw. den luth. und ref. Bekenntniskirchen vollzog sich in unterschiedlicher Weise, nämlich entweder in der Form der Bekenntnisunion (»Konsensunion«), mit einem einheitlichen unierten Bekenntnisstand der Landeskirche (z.B. Baden seit 1821), oder in der Form der V., die auf einen Lehrko…

Unionen, kirchliche

(3,525 words)

Author(s): Nüssel, Friederike | Best, Thomas F. | Winter, Jörg
[English Version] I. Deutschland und Europa Unter kirchl. U. versteht man Zusammenschlüsse von zuvor konfessionell getrennten Kirchen. Sie werden auf institutioneller Ebene vollzogen, basieren auf einer gemeinsamen Bekenntnis- (Bekenntnis) und Lehrgrundlage (Lehre: II.) und haben ein gemeinsames Amt. In Europa gibt es zum einen verschiedene mit Rom unierte Ostkirchen (Unionen mit Rom), die zur röm.-kath. Kirche gehören, den Primat des Papstes anerkennen, aber ihre orth. Liturgie und Spiritualität sow…

Trauung

(3,649 words)

Author(s): Idelberger, Petra | Grethlein, Christian | Hofhansl, Ernst W. | Steck, Wolfgang | Winter, Jörg | Et al.
[English Version] I. Religionsgeschichtlich Das Wort »T.« bzw. »trauen« wird im dt. Sprachraum seit dem 13.Jh. auch im Sinne von »anvertrauen«, »ehelich verbinden«, urspr. »dem Manne zur Frau geben« verwendet. Im christl. Kontext wurde die Vermählung bis ins MA als weltl. Akt betrachtet, bevor die Ehe zum Sakrament erklärt wurde (1184). In vielen Rel. wird die Ehe als rel. Pflicht angesehen, und die Hochzeitsriten (rite de passage/rite de confirmation; s.u. III.) haben häufig einen geheiligten Char…