Search

Your search for 'dc_creator:( "von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)" ) OR dc_contributor:( "von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)" )' returned 187 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Pagrai

(75 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Πάγραι). Hafensiedlung an der kaukasischen Küste des Pontos Euxeinos, 180 Stadien von Hieros Limen (Arr. per. p.E. 28; Anon. peripl. m. Eux. 10r 9; evtl. identisch mit Torikos bei Skyl. peripl. m. Eux. 74), beim h. Gelenǧik, 43 km südöstl. des h. Novorossijsk. Gehörte wohl zum Regnum Bosporanum. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V.F. Gajdukevič, Das Bosporanische Reich, 1971, 237f.  D.D. und G.T. Kacharava, Goroda i poseleniya Pričernomor'ya antičnoy epochi, 1991, 207, 280f.

Bistones

(82 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Βίστονες). Thrakischer Stamm am Aigaion Pelagos um die Βιστονὶς λίμνη ( Bistonís límnē) bis zum Unterlauf des Nestos; Nachbarn der Kikones und Sapaioi. In ihrem Gebiet wurden Abdera, Dikaia und Stryme gegründet. Nur als Durchgangsstation des persischen Heeres genannt (Hdt. 7,110). Vielfach in myth. Erzählungen und Genealogien gen. (Strab. 7 fr. (43) 44 nennt von Diomedes beherrschte B. auf Thasos; Val. Fl. 3,159: Heimatland des Orpheus). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography A. Fol, T. Spiridonov, Istoričeska geografija, 1983, 24, 78.

Beos

(48 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Βέος). Ant. Siedlung zw. Apros und Resisto, h. Bunarli, deren Name oft auf Werken thrak. hell. Toreutik auftritt: Rogozen, Vraza, Borovo und Agighiol. Wohl identisch mit der mutatio Bedizos (IH 570,1; 601,9). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography G. Mihailov, Rogozen Linguistique Balkanique 1, 1987, 5-19.

Odomantoi

(98 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ὀδόμαντοι). Thrakischer Stamm am Ostufer des unteren Strymon am Westfuß des Pangaion (Strab. 7a,1,36) in der Gegend des h. Serres (Nordgriechenland). Die O. waren an der Ausbeutung der Goldbergwerke beteiligt (Hdt. 7,112; Thuk. 2,101,3). Megabazos [1], dem Feldherrn des Dareios, gelang es 512 v.Chr. nicht, die O. zu unterwerfen (Hdt. 5,16). Ein König der O., Polles, stellte 425 v.Chr. den Spartanern ein Söldnerheer (Thuk. 5,6,2). Nach 424 v.Chr. wurden sie von den Makedonen unterworfen. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography Chr. Danov, Altthr…

Iyrkai

(102 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἰύρκαι, Hdt. 4,22; Tyrcae, Plin. nat. 6,19; Mela, 1,116). Jägervolk östl. der Thyssagetai, im Osten des Tanais, wohl im Uralgebiet, in den Ebenen von Kama, Vjatka, Belaja und Wolga. Genaue Lokalisierung und ethnische Bestimmung sind umstritten und auf Grund der Quellen nicht auszumachen. Die russ. Forsch. verbindet die I. mit der Ananino-Kultur (8.-3. Jh. v.Chr.), von der Grabhügel und befestigte Siedlungen bekannt sind und deren Tauschhandel bis an den Kaukasos reichte. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography J. Harmatta, Quellenstud. zu d…

Apsinthioi

(77 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἀψίνθιοι). Thrak. Stamm auf der thrak. Chersonesos, östl. der Dolonkoi. Gegen sie ließ Miltiades eine Mauer von Kardia bis Paktye bauen (Hdt. 6,36 f.). Die A. nahmen nach der Eroberung von Sestos durch die Athener 478 v. Chr. den Perser Oiobazos gefangen und opferten ihn ihrem Gott Pleistoros (Hdt. 9,119). Die A. nannten sich nach dem Fluß Apsinthos (= Melas). In der Apsinthis befand sich das Hieron oros. Sestos von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Mygdones

(126 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Μυγδόνες). Thrakische Bewohner der Landschaft Mygdonia [1] (Μυγδονία; Makedonia) zw. dem unteren Axios, der Bucht von Thermai, der Bolbe und den Kruša- und Bogdanska-Gebirgen im Osten (Hdt. 7,123f.; 127; Strab. 7a,1,11; 36). Zur Zeit Herodots (5. Jh.v.Chr.) lebten hier Teile der Paiones, Sitones und Krestones; nach Thuk. 2,99,4 wurden die Edones von den Makedonenkönigen aus M. vertrieben (nach 479 v.Chr.? [4. 15]), z.Z. Strabons lebten dort Makedones, Paiones und Teile der Edone…

Kerkinitis

(126 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Regnum Bosporanum | Schwarzmeergebiet (Κερκινῖτις). Ion. Gründung des 6. Jh. v.Chr. im nordwestl. Teil der Krim beim h. Dorf Evpatorija (Hellanikos FGrH 4 F 70; Strab. 12,3,18; Arr. per. p. E. 19,5), ab Mitte 4. Jh.v.Chr. im Besitz der Chersonesos [3] [1. 352] und eng mit ihr verbunden; zweitgrößte Stadt mit wichtigem Hafen, Landwirtschaft und Handwerk, auch dor. Inschr. [1. 339]. Im 2.-1. Jh. v.Chr. mehrmals von Skythen eingenommen. Diophant…

Kerkine

(94 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Κερκίνη). Unbewohntes Grenzgebirge zw. Sintoi und Maidoi im Süden und Paiones im Norden, durch das Sitalkes (429 v.Chr.) gegen den Makedonenkönig Perdikkas II. nach Doberos zog. Dazu mußte er selbst einen Weg durch K. anlegen lassen (Thuk. 2,98,1f.). K. wird mit den Bergrücken Belasica, Orbelos oder Kruša im Grenzgebiet zw. Makedonia und Thrakia gleichgesetzt. Möglicherweise ist K. aber der Name mehrerer kleiner Gebirge auf der Linie Kočani-Boboševo, Struma und Belasica, die später als Orbelos bekannt waren. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliogr…

Bizye

(96 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Byzantion, Byzanz | Straßen (Βιζύη). Stadt an den SW-Hängen des Strandăza, h. Vize/Türkei; Residenz der odrysisch-sapäischen Könige wohl seit dem 3.Jh. v.Chr., evtl. seit der Zerstörung von Seuthopolis (Strab. 7 fr. 48). In traianischer Zeit als peregrine Stadt der Strategie Astike gegründet. Das Gebiet von B. umfaßte u.a. die Bergwerke um Mălko Tarnovo und grenzte an das von Deultum. FO von autonomen und kaiserzeitl. Mz.; oft in Verbindung mit Märtyrern erwähnt (Acta Sanctorum Febr. 1,40,41). von Bredow, Iris (…

Pangaion

(247 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Πάγγαιον, Παγγαῖον ὄρος). In der Ant. bewaldeter Gebirgszug (bis 1956 m H), der sich isoliert von anderen Bergrücken parallel zur nordägäischen Küste zw. dem unteren Strymon und Kavalla hinzieht (25 km lang, 16 km breit); auch h. noch P. genannt. Mit seinen reichen Gold- und Silbervorkommen stand er im Zentrum ständiger Auseinandersetzungen (Strab. 7a,1,34). Die Erzförderung begann wohl im 7. Jh. v.Chr. durch die Pieres, Odomantoi und Satrai (Hdt. 7,112), aber auch durch Thasos und die Städte seiner peraía . Sehr früh zeigte Athen Interesse am P.: Der T…

Drusipara

(38 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Δρουσιπάρα). Bed. Station der Straße Amphipolis - Hadrianopolis - Byzantion in SO-Thrakien, östl. von Büyük Kariştiran/Türkei (früheste Erwähnung Ptol. 3,11,7; außerdem Itin. Anton. 137,7; 323,3; Itin. Burdig. 569; Theophanes, 1,234,2). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Galepsos

(163 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
(Γάληψος). [English version] [1] Siedlung östl. der Mündung des Strymon in die Ägäis Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Makedonia, Makedones | Peloponnesischer Krieg | Perserkriege Siedlung östl. der Mündung des Strymon in die Ägäis, wohl östl. von Orfani, an der Mündung eines Wasserlaufs zw. dem Pangaion und dem Symvolon. G. gehörte zum Siedlungssystem der Peraia von Thasos. Seit dem 7. Jh. v.Chr. ist G. arch. bezeugt, lit. seit Hekataios (FGrH 1 F 152). Skyl. 67 u.a. nennen G. pólis. Der Ort wurde 424 v.Chr. von Brasidas mit Hilfe des Perdikkas zusammen mit…

Makrones

(130 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Μάκρωνες). Bergvolk, bereits von Hekat. FGrH 1 F 206 erwähnt, gehörte zum 19. Steuerbezirk unter Dareios [1] (Hdt. 3,94; 7,78; hier zw. den Tibarenoi und den Mossynoikoi gen.). Nach Xen. (an. 4,7,24; 8,1-22) lag ihr Gebiet südwestl. von Trapezus. Der h. Meryemana Deresi (rechter Nebenfluß des Maçka Dere) bildete danach den Grenzfluß zw. M. und Skythai; vor Cevrilik befand sich die Grenzfestung der Kolchoi. Kolchischer Einfluß ist aus der Übernahme der Beschneidung abzuleiten (Hdt. 2,104,3). Nach Strab. 12,3,18 wurden die M. später Sannoi gen. ( Machorones, Plin.…

Madytos

(116 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Μάδυτος). Stadt auf der thrak. Chersonesos zw. Elaius und Sestos, Gründung von Lesbos (6. Jh. v.Chr.; Skyl. 67, Ps.-Skymn. 709; Strab. 7, fr. 55). Nördl. von M. ließ Xerxes die Ponton-Brücke über den Hellespontos schlagen (Hdt. 7,33; 9,120). 465 v.Chr. war M. Mitglied des Attisch-Delischen Seebundes (Plut. Kimon 4); für 443/440 v.Chr. sind geringe Tribute verzeichnet (ATL 1,336f.). Im Peloponnesischen Krieg diente M. der athenischen Flotte als Hafen (Xen. hell. 1,1,3). 200 v.Chr…

Hermonaktos kome

(60 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἑρμώνακτος κώμη). Siedlung an der Tyras-Mündung (Strab. 7,3,16) oder ca. 16,5 km von ihr entfernt (Ptol. 3,10,7). Vielleicht identisch mit den Resten einer ant. Siedlung beim h. Kosovka. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography M.V. Arbunov, K voprosu o lokalizacii bašni Neoptolema u Germonaktovoj derevni [Zum Problem der Lokalisierung des Neoptolemos-Turmes und H.k.], in: VDI 1, 1978, 43-51.

Pairisades

(575 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
(Παιρισάδης, Παρισάδης, Βηρισάδης). Königsname iran. Herkunft bei den bosporan. Spartokiden (Spartokos) und thrak. Odrysai. [English version] [1] P.I. Herrscher des Regnum Bosporanum Herrscher des Regnum Bosporanum, Sohn des Leukon [3] I., “ árchōn der Sindoi, aller Maiotai, Thateer und Doskoi” [1. Nr. 8], Gatte der Kamasarye. P. regierte von 349/8-344 v.Chr. zusammen mit seinen Brüdern Spartokos II. und Apollonios, wobei sie sich das Territorium des Reiches teilten. Im J. 347/6 wurde von ihnen der Handelsvertrag mit Athen erneuert (Syll.3 206; 212; 217; CIRB 2-5). Kur…

Pharsanzes

(59 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Pharzanes). König des Regnum Bosporanum im J. 253-254 n.Chr., der die Regierung des Rheskuporis V., wahrscheinlich als römerfeindlicher Usurpator, unterbrach; bekannt durch seine Mz.-Emissionen. PIR2 P 343. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V.F. Gaidukevič, Das Bosporanische Reich, 1971, 470  A.N. Zograph, Ancient Coinage. Ph. II: The Ancient Coins of the Northern Black Sea Littoral, 1977, 334-335.

Aorsoi

(105 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἀορσοι). Sarmatischer Stammesverband im Steppengebiet von der West- und Nordküste der Kaspia Thalatta bis zum maiotischen (Maiotis) Fluß Achardeos und zum Unterlauf des Tanais (Ptol. 3,5,10; Plin. nat. 4,80). Strabon erwähnt noch οἱ δ ̔̃ἄνω Ἄορσοι (11,5,8). Sie waren bekannt durch regen Handel mit Media und Armenia; ihr König Spadines stellte Pharnakes 20 000 Reiter zur Verfügung (Strab. 11,5,8). 50 v. Chr. unterstützte ihr Fürst Eunones Rom gegen die Sirakoi (Tac. ann. 13,15). Aus den A. sind die Alani hervorgegangen. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bi…

Burgas

(127 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Stadt an der Westküste des Schwarzen Meers. Im h. B. sind mehrere vorgesch. und ant. Siedlungen registriert (die älteste vom Chalkolithikum bis in die Spätbronzezeit). Eine thrak. Siedlung befand sich in Zlatkite kladenci; seit dem 6.Jh. v.Chr. bis ins 2.Jh. v.Chr. wohl ein empórion von Apollonia [2]. Drei Nekropolen; auf der Anhöhe Siloto befand sich eine thrak. Festung; 6 km davon entfernt lagen Kupferbergwerke (h. Vărli brjag) im Besitz thrak. Fürsten. Eine thrak. Siedlung Tyrsis befand sich südwestl. von B. (Anf. 2.Jh…

Ininthimaios

(52 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἰνινθίμαιος). Bosporanischer König, ca. 234-239 n.Chr. aus der Dynastie der Tiberii Iulii. Wie sein Wappen ist auch sein Name sarmatisch. Bezeugt auf Mz. und Inschr. (IOSPE 2, 334, 433 u.a.). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V.F. Gaidukević, Das Bosporanische Reich, 1971, 458  A.N. Zograph, Ancient Coinage, 1977, II, 333.

Dioskurias

(172 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Handel | Kolonisation | Regnum Bosporanum | Schwarzmeergebiet (Διοσκουρίας). Griech. pólis mit Hafenanlage (Ps.-Skyl. 81) an der Ostküste des Schwarzen Meeres, h. Suḫumi/Abchasien, nach Eratosthenes (Strab. 1,3,2; 2,5,25) der östlichste Küstenort des Pontos Euxeinos. Keine genauen Gründungsdaten; nach Keramikfunden im 6. Jh.v.Chr. von Milesiern gegr. (Arr. per. p. E. 10,4; Anon. per. p. E. 7B). Bed. Ort für den Handel mit den Kaukasus-Völkern. Hier…

Orbelos

(52 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ὄρβηλος). Gebirge im Grenzgebiet zw. Thrakia und Makedonia (Hdt. 5,16; Strab. 7a,1,36; Arr. an. 1,1,5), im allg. mit dem h. Belasica im Norden der Chalkidike gleichgesetzt. Es war für seinen Dionysos-Kult bekannt (Mela 2,17). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography T. Spiridonov, Istoričeskata geografija na trakijskite plemena, 1983, 24f., 118.

Maduateni

(39 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Ethnikon zum ON Madytos, oft irrtümlich als kleiner thrak. Volksstamm angesehen, nur bei Liv. 38,40,7 in Verbindung mit dem Angriff thrak. Stämme auf Cn. Manlius Vulso im J. 188 v.Chr. erwähnt. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Koilaletai

(101 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Κοιλαλῆται, lat. Coelaletae). Ethnonym, mit dem zwei verschiedene thrak. Stämme bezeichnet wurden: die “Großen K.” unterhalb des Haimos (Plin. nat. 4,41) und die “Kleinen K.” unterhalb der Rhodope; sie kämpften 21 n.Chr. zusammen mit den Odrysai und Dii gegen die Römer (Tac. ann. 3,38f.); dort lag die thrak. Strategie Koiletike (Ptol. 3,11,9). K. sind mehrmals als Soldaten auf Inschr. des 1. Jh.n.Chr. anzutreffen (vgl. CIL XVI 33 von 86 n.Chr.). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography Chr. Danov, Die Thraker auf dem Ostbalkan ... , in: ANR…

Haemimontus

(70 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Eine der sechs Prov. der dioecesis Thracia mit der Hauptstadt Hadrianopolis [3]. Sie umfaßte das Territorium an der Donau zw. der Mündung des Flusses Vit bis zum Delta, die westl. Pontosküste bis Konstantinopolis (ohne die Stadt selbst), die Propontis und die nördl. Ägäis bis zur Mündung des Nestos. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V. Velkov, Cities in Thrace and Dacia in Late Antiquity, 1977, 61  Soustal, Thrakien.

Aigissos

(106 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Αἰγισσος). Thrak. Festung (1. Jh. v. Chr., Ov. Pont. 1,8,13), h. Tulĉa (Rumänien) am Donaudelta. Nekropole vom 6.-1. Jh. v. Chr. Unter Rhoimetalkes z.Z. des Augustus unter röm. Kontrolle (Cass. Dio 54,20,1-3). Um 12 v. Chr. von nördl. Stämmen zerstört, aber wieder aufgebaut; seit dem 2. Jh. n. Chr. wachsende mil. und zivile Bed. statio zw. Noviodunum und Salsovia (Itin. Anton. 226,2). Unter Iustinianus befestigt (Prok. aed. 4,7,20). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography G. Simion, Les Gètes de la Dobrudja septentrionale du VIe-Ier s. av…

Albanoi

(148 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἀλβανοί). Stammesverband in Albania (Strab. 11,4), im h. Dagestan. Sie kämpften mit Dareios gegen Alexandros III. [4] (Arr. an. 3,8,5; 11,4; 13,1). A. erscheinen wieder im Zusammenhang des 3. Mithradatischen Krieges (74-63 v. Chr.): Oroizes, der König der A., griff 65 v. Chr. Pompeius mit 60 000 Mann Infanterie und 22 000 Reitern am Kyros (h. Kura) an, als dieser auf dem Marsch von Armenia an die Kaspia Thalatta durch ihr Land zog. Geschlagen schlossen sie mit Rom Frieden (Liv. …

Kamasarye Philoteknos

(97 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Καμασαρύη Φιλότεκνος). Tochtes des bosporan. Königs Spartokos V. und Gemahlin seines Nachfolgers Pairisades III., polit. sehr aktiv und in mehreren Inschriften zusammen mit ihm erwähnt (z.B. Opferliste aus Didyma, CIG 2, 2855, 178/7 v.Chr.; Syll.3 439 aus Delphi u.a.). IOSPE I2 19 (Pantikapaion) nennt als Herrscher des Regnum Bosporanum K. und ihren Sohn (?) Pairisades IV. Vor 160 v.Chr. heiratete sie Argotas. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography B.N. Grakov, Materialy no istorii Skifii v grečeskih nadpisjah Balkanskogo polyostro…

Athyras

(62 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἀθύρας). Flüßchen, das westl. von Byzantion in die Propontis mündet, h. Kara-su (Plin. nat. 4,47; nach Ptol. 3,11,4 mehrere Mündungsarme). In spätröm. Zeit befestigte Hafensiedlung (Amm. 22,8,8); von Iustinian wiederhergestellt (Prok. aed. 4,8,18). Berühmt war die befestigte, von Krum 812 zerstörte Steinbrücke. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V. Zlatarski, Istorija na bălgarskata dăržava prez srednite vekove 1,1, 21994, 275.

Saioi

(52 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Σάϊοι). Thrakischer Volksstamm an der Nordküste des Aigaion Pelagos (Ägäis) gegenüber von Samothrake (vgl. Archil. fr. 6 Diehl; Strab. 10,2,17; 12,3,20). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography E. Oberhummer, s. v. Saii (1), RE 1 A, 1757  T. Spiridonov, Istoričeska geografija a n trakijskite plemena do 3. v.pr.n.e., 1983, 51, 101.

Ganos

(85 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Γάνος). Berg oberhalb des h. Gaziköy, an der europ. Propontisküste, h. Ganos Dağı (945 m); das Gebiet heißt Ganiás (Γανιάς) mit Ortsgottheit theá Ganḗa (θεὰ Γανήα); befestigter Ort unterhalb des Berges tó Gános (τὸ Γάνος, Skyl. 67). Im 5. Jh. v.Chr. im thynischen Stammesgebiet Seuthes' II., der Xenophon Bisanthe, G. und Neon Teichos versprach (400/399 v.Chr., Xen. an. 7,5,8). G. wird auch in Verbindung mit dem Vorstoß Philippos' II. gegen Kersebleptes zur Propontis erwähnt (346 v.Chr., Aischin. Ctes. 3,82). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliogra…

Aigos potamos (potamoi)

(57 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Peloponnesischer Krieg (Αἰγὸς ποταμός). Ort auf der thrak. Chersonesos gegenüber von Lampsakos. Meeresbreite hier ca. 15 Stadien (Xen. hell. 2,1,21). Ort der Niederlage Athens 405 v. Chr. durch Lysandros (Diod. 13,105). Dort mündet der gleichnamige Bach im Stammesgebiet der Dolonkoi. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Dunax

(44 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Δοῦναξ, Dunuca, Dinax). Hochgebirge in Westthrakien, wahrscheinlich das Rila-Gebirge in Bulgarien (Ptol. 34,10,15 = Strab. 4,6,12; Liv. 40,58,2: Kampf der Thrakes mit den Bastarnae, 179 v.Chr.). Die gleichlautenden PN sind kaum mit diesem Namen zu verbinden. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Maiotai

(124 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Μαιῶται). Griech. Sammelname für die Stämme an der Ostküste der Maiotis und am Unter- und Mittellauf des Kuban/NW-Kaukasos (Hdt. 4,123; Strab. 11,2,2-4; 11). Dazu gehören die wahrscheinlich iran. und kaukasischen Stämme der Sindoi, Kerketai, Toretai, Dandarioi, Psessioi u.a. Ackerbau und Fischfang bildeten ihren hauptsächlichen Lebensunterhalt (Strab. 11,2,4). Regen Handel betrieben sie v.a. mit Tanais. Die M. waren dem Regnum Bosporanum tributpflichtig (Xen. mem. 2,1,10; Polyai…

Agrianes

(93 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἀγριᾶνες). Thrak. oder paionischer Stamm am Oberlauf des Strymon. Als Untertanen des Sitalkes nahmen sie 429 v. Chr. an den Feldzügen gegen Perdikkas II. teil (Thuk. 2,96); enge Kontakte zu Philippos II. (FGH 115, Theop. F 145) und Alexander III. [4], den ihr König Langaros unterstützte (Arr. an. 1,5,1-10). In hellenistischer Zeit dienten sie oft als Söldner (Liv. 33,18; Pol. 2,65; 10,42). Seit der 2. Hälfte 2. Jh. v. Chr. von den Dentheletai verdrängt. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography Ch. Danov, Altthrakien, 1976, 105-107  A. Fol, Trakija i …

Gylon

(90 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Γύλων). Athener, soll Ende des 5. Jh. v.Chr. das Athen gehörige nordpontische Nymphaion den ‘Feinden übergeben’ und dafür die Todesstrafe erhalten haben (Aischin. Ctes. 171); wahrscheinlich war sein Vergehen weniger schwer (Demosth. or. 28,3). G. erhielt von den bosporanischen Herrschern den Ort Kepoi mit seinem Territorium zugewiesen, aus dem er reiche Abgaben einzog. Er heiratete eine reiche Skythin und kehrte mit ihr nach Athen zurück. Eine seiner Töchter war Mutter des Demosthenes [2] (Traill, PAA 282005). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Biblio…

Bergule

(57 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Βεργούλη). Lüle-Burgas am Erghene, thrak. Siedlung und wichtige statio der Prov. Thracia (Ptol. 3,11,7), seit Anf. 5.Jh. n.Chr. Arkadiopolis. 441 n.Chr. von den Hunnen bedroht, 473 von den Goten des Theoderich erobert. Im MA eine starke Festung. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V. Zlatarski, Istorija na bălgarskata dăržava prez srednite vekove 1,1, 21994, pass.

Getai

(896 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Γέται, die Geten). Griech. Bezeichnung der thrak. Stämme südl. der unteren Donau in der h. Dobrudža und im Hinterland der nordwest-griech. Kolonien an der Schwarzmeerküste. Ihr Gebiet zeigt Siedlungsspuren seit der Steinzeit und war Zentrum entwickelter Kulturen seit der Kupfersteinzeit (vgl. Varna, Durankulag). Aufgrund der Schriftquellen und der im Onomastikon belegten Sprachreste sind die G. als nördl. Zweig der Thrakes erwiesen. Die Namen einiger ihrer Teilstämme sind überli…

Melantias

(75 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Μελαντιάς, Melantiana). Nicht lokalisierte, letzte Station vor Konstantinopolis (150 Stadien davon entfernt) an der Via Egnatia , an der Mündung des Athyras in die Propontis (Agathias 5,14,20; Itin. Anton. 138; 230). Kaiser Valens besaß hier eine villa, in der er sich 378 n.Chr. mehrere Tage vor der Schlacht bei Adrianopolis aufhielt (Amm. 31,11,1; 12,1). Im J. 558 n.Chr. wurde M. von den hunnischen Kutriguroi angegriffen (Agathias 5,13). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Eupator

(73 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Ti. Iulius E., König des Regnum Bosporanum, von 154/5-ca. 174 n.Chr., Nachfolger des Rhoimetalkes. Münzen bis 170. Röm. Vasall, von den Römern finanziell unterstützt (Lukian. Alex. 57). Als erster bosporanischer König hatte er ein sarmatisches Zeichen als Emblem. Die meisten Inschriften stammen aus Pantikapaion, wo sich wohl seine Residenz befand (IOSPE 2, 422, 438 u.a.). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V.F. Gaidukevič, Das Bosporanische Reich, 1971, 348 Anm. 42; 351.

Hunni

(750 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
(Οὖννοι, Χοῦννοι), die Hunnen. [English version] A. Geschichte Nomadenvolk, Ursprung umstritten. Höchstwahrscheinlich kamen sie kurz nach der Zeitwende aus Zentralasien. Als Χοῦννοι ( Chúnnoi) zuerst bei Ptol. 3,5,25 zw. Bastarnae und Roxolani gen. (weitere spätere Lokalisierungen bei Amm. 2,1; Iord. Get. 36f.). Einige der hunn. Stämme zogen ins Kaukasosgebiet; aus dem osthunn. Zweig gingen mehrere Staaten hervor (Hephthalitai, Avaren, Chazaren und Protobulgaren). Um 376 n.Chr. überquerten hunn. Stämme die Wolga, besi…

Bryges

(47 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Βρύγες, Βρῦγαι, Βρύγοι, Βρίγες). Thrakischer Stamm in Westmakedonien. Fügte 492/91 v.Chr. dem Perserheer unter Mardonios großen Schaden zu (Hdt. 6,45), stellte Xerxes Truppen für seine Infanterie (Hdt. 7,185). Oft irrtümlich mit den Phryges gleichgesetzt. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography Chr. Danov, Altthrakien, 1976, 271ff.

Pautalia

(212 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Moesi, Moesia | Thrakes, Thrake, Thraci | Straßen (Παυταλία). Stadt in der fruchtbaren Ebene am oberen Strymon (Ptol. 3,11,12) zw. dem Fluß Bantčica und dem Hügel Hizarlak, vom h. Kjustendil (Bulgarien) überbaut. Gegr. unter Traianus (98-117 n.Chr.) über einer Siedlung der thrak. Danthaletai (Spuren seit der frühen Hallstatt-Zeit, E. 8. Jh.v.Chr.), war P. ein Verwaltungs-, Wirtschafts- und Kulturzentrum. Bergwerke (Eisen-, Kupfer-, Blei-, Silberg…

Kerdylion

(38 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Κερδύλιον). Erhöhter Ort am rechten Ufer des Strymon auf dem Territorium von Argilos nahe Amphipolis in Thrakia. Dort bezog Brasidas im J. 422 v.Chr. Stellung gegen die Athener (Thuk. 5,6,3ff.). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Krestones

(123 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Κρηστῶνες, Κρηστωναῖοι, Γραστῶνες). Thrak. Stamm südöstl. der Mygdonia und südl. bis zum Bolbe-See (Aristot. mir. 122). Xerxes zog auf seinem Marsch von Akanthos [1] nach Therme durch ihr Land; der Bach Echeidoros, der bei den K. entsprang, konnte sein Heer nicht mit Wasser versorgen (Hdt. 7,124; 127). Damals wurden sie von einem bisaltischen König geführt, was vielleicht auf einen antipers. Militärbund hinweist (Hdt. 8,116). Die K. lebten mit Bisaltai und Edones in kleinen Städ…

Agathopolis

(110 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἀγαθόπολις). Das h. Ahtopol an der Westküste des Schwarzen Meeres. Den Namen machen Münzinschr. für das 5. Jh. v. Chr. wahrscheinlich; nach Arr. per. p. E. 36 Aulaiu teichos, Ptol. 3,11,3 Perontikon, Geographus Ravennas 4,6,2-5 Burtinum; seit dem MA als A. bezeugt. Siedlungsspuren seit dem Äneolithikum; im 3./2. Jh. v. Chr. griech. Polis (IGBulg 474-478). Mitte des 1. Jh. n. Chr. der röm. Prov. Thracia eingegliedert. Im 5. und 6. Jh. n. Chr. stark befestigt; von 702 bis 760 n. Chr. im Bulgarischen Reich. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography B. Dimitr…

Odrysai

(409 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ὀδρῦσαι). Thrakischer Stamm im Ostteil der Rhodope und am Unterlauf des Tonzos (h. Tundža) bis nach Kabyle (Hdt. 4,92). Anf. des 5. Jh.v.Chr. wurde von Teres mit Hilfe der O. ein Reich gegr. (Thuk. 2,29,2f.). Er erweiterte deren Siedlungsgebiet nach Norden bis zum Istros [2], nach Süden bis zum Fluß Agrianes (auch Erginos genannt). Nachfolger waren seine Söhne Spartakos (bis etwa 440: Thuk. 2,101,5) und Sitalkes, der das Reich nach Westen bis zum Nestos und zum Oberlauf des Stry…

Apros

(60 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Moesi, Moesia Urspr. thrak. Siedlung an der via Egnatia beim h. Kestridze an der Abzweigung nach Ainos und zur thrak. Chersonesos (Plin. nat. 4,47; Ptol. 3,11,7; auf Gefäßen aus Rogozen). Bischofssitz, bei Hierokles 312 als Theodosiupolis notiert. Einfälle von Goti (Prok. BG 8,27,8). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Iluraton

(101 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἰλούρατον). Griech.-skyth. Siedlung nördl. des Curubas-Sees im Inneren von h. Kerč, ca. 17 km von Pantikapaion entfernt. Siedlungsspuren seit dem Neolithikum; gegr. Mitte des 1. Jh. n.Chr. Die Befunde der Ausgrabungen sind repräsentativ für andere Binnensiedlungen im Bosporanischen Reich zur röm. Zeit: I. war natürlich und künstlich stark befestigt. Die Einwohner waren Wehrbauern, die Ackerbau und Viehzucht betrieben, hellenisierte Nachkommen der Skythen: Lebensart, rel. Vorstel…

Dolonkoi

(104 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Δόλογκοι). Thrak. Stammesverband, der im 6./5. Jh.v.Chr. auf der Chersonesos [1] siedelte. Von den Apsinthioi im Norden bedrängt, holten die D. auf Rat des Delphischen Orakels 561/560 v.Chr. Miltiades galt als oikistḗs. Dieser kam mit polit. Gegnern des Peisistratos auf die Chersonesos und herrschte über sie als Tyrann. Sein zweiter Nachfolger, ebenfalls Miltiades (516/5) floh vor dem Skytheneinbruch von der Chersonesos, wurde dann aber von den D. zurückgeholt (Hdt. 6,34-40 [1. 79-82, 565-567]). Spätere Remin…

Eunones

(52 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Aorserkönig, unterstützte C. Iulius Aquila und Kotys I. gegen Mithradates IX. Nach der Einnahme von Uspe nahm er diesen jedoch auf, übergab ihn aber später unter der Bedingung, daß er am Leben bliebe (Tac. ann. 12,15-20). Aorsoi von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V.F. Gajdukevič, Das Bosporanische Reich, 1971, 342f.

Palakion

(50 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Παλάκιον). Skythische Festung im Steppengebiet der Krim (Strab. 7,4,7), zusammen mit den befestigten Siedlungen Chabon und Neapolis von Skiluros und seinen Söhnen gegr. (Strab. 7,4,3). Die Skythai benutzten P. als Stützpunkt gegen Mithradates [5] V. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V.F. Gajdukevič, Das Bosporanische Reich, 1971, 309.

Kardia

(258 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kolonisation | Perserkriege | Thrakes, Thrake, Thraci (Καρδία). Stadt auf der Nordseite der Thrak. Chersones am Melas Kolpos (Ps.-Skyl. 67; Ps.-Skymn. 698f.; Strab. 7a,1,52;54), nicht lokalisiert (das h. Bakla Liman?), von Demosth. or. 23,182 als Tor nach Thrakien bezeichnet. Gegr. E. 7. Jh.v.Chr. von Miletos, evtl. mit Kolonisten aus Klazomenai (Strab. l.c.). Neugründung durch Miltiades mit att. Kolonisten (560 v.Chr., Hdt. 6,34ff.; Kolonisatio…

Gepidae, Gepidi

(347 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Γήπαιδες). German. Stamm, nach Iord. Get. 17,94 mit den Goti verwandt. Ihr urspr. Siedlungsgebiet befand sich im Weichsel-Nogatdelta. Seit der 2. H. des 3. Jh. n.Chr. wanderten Teile der G. nach SO. 249 unterlag der Sohn des Philippus Arabs den G. in Dacia (Chr. pasch. 503 de Boor). Die G. nahmen an der großen antiröm. Koalition der Germani um 263 teil. Um 290 kam es zu Kämpfen der G. mit Vandali gegen Taifali und Westgoten (Paneg. 287 Baerens). Die G. nahmen an zahlreichen germ…

Peucini, Peuci

(93 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Πευκῖνοι). Bedeutender Volksstamm der Bastarnae (Strab. 7,3,17; Plin. nat. 4,100: Peucini Bastarnae; gelegentlich sogar für die Bastarnae überhaupt, vgl. Tac. Germ. 46; Name wohl Fremdbezeichnung, abgeleitet von Peuke) im NO von Dakia (Dakoi), östl. der Troglodytai im Donaudelta (Ptol. 3,10,9). Sie wiesen gemeinsame Züge mit den Goti auf (Iord. Get. 91 zum J. 248 n.Chr.) und beteiligten sich 269 n.Chr. an dem Raubzug in den Ägäis-Raum, den Claudius [III 2] bei Naissus beendete. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography L. Schmidt, Gesch. der deu…

Delkos

(46 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Δέλκος, byz. Δέρκος). See im Norden von Byzantion, h. Derkoz Gölü/Türkei. Nach Athen. 3,118b fing man dort den delkanós (δελκανός), einen Fisch, der aus dem in den D. mündenden Délkōn (Δέλκων) stammte. In röm. Zeit oppidum gleichen Namens. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Borysthenes

(98 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Βορυσθένης). Nach dem Istros gößter Fluß im nördl. Schwarzmeergebiet (Hdt. 4,53), h. Dnjepr. Mündet zusammen mit dem Hypanis westl. davon in dieselbe Lagune. Der B. war 600 Stadien stromaufwärts schiffbar (Strab. 7,3,17). Am fruchtbaren Unterlauf siedelten die Skythai georgoi. Über den weiteren Verlauf des B. hatte man im Alt. keine klaren Vorstellungen (Hdt. 4,18; Strab. 7,2,4; Prok. BG 4,5). Seit dem 4.Jh. n.Chr. Danapris oder Danaper genannt; von den Hunni iranisch als Var bezeichnet (Iord. Get. 51). Auch die Sie…

Kikones

(98 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Κίκονες). Stammesverband an der nordägäischen Küste zw. Nestos und Hebros, dem späteren Siedlungsgebiet der Bistones und Sapaioi, in den hom. Epen Bundesgenossen der Troer (Hom. Il. 2,846f.; 17,72f.). Homer unterscheidet zw. K. an der Küste und im nördl. Gebirge. Ismaros wird als reiche Stadt der K. beschrieben, auch Schaf-, Rinderherden und Weinbau werden erwähnt (Hom. Od. 9,39-59). Die thrak. Zugehörigkeit der K. ist zweifelhaft. Ihr Name ging in die myth.-hom. Onomastik der ant. Lit. ein. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V. Velkov, Thr…

Dynamis

(103 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Δύναμις). Tochter des Pharnakes, Frau des Asandros und seine Nachfolgerin. Für kurze Zeit unabhängige Königin des Bosporanischen Reiches. Zweite Ehe mit dem römerfeindlichen Scribonius; er starb beim Angriff Agrippas [1] und des Polemon, den D. auf röm. Befehl heiraten mußte (im J. 14, Cass. Dio 54,24,4-6). Bald danach zog sie sich mit ihrem Sohn Aspurgos zurück (vielleicht in die 15 km von Novorosijsk gefundene Residenz). Augustus setzte sie nach dem Tod Polemons wieder ein. Si…

Hygiaion

(48 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ὑγιαίων). Herrscher des Bosporan. Reiches (Regnum Bosporanum), ca 220-200 v.Chr. Nachfolger des Leukon II., jedoch nicht als König, sondern als árchōn, auch ohne Königsdiadem dargestellt. Vielleicht kein Spartokide. Auf Ziegelstempeln und Münzen ἄρχοντος Ὑγιαίοντος. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V.F. Gaidukevič, Das Bosporan. Reich, 1971, 93, 95.

Ismaris

(35 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἰσμαρίς). See an der Küste der Ägäis zw. Maroneia und dem Strymon (Hdt. 7,109) mit Heiligtum des Maron (Strab. 7, fr. 44), wahrscheinlich nahe dem h. Paguria. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Perinthos

(418 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund | Attischer Seebund | Kolonisation | Moesi, Moesia | Naturkatastrophen | Peloponnesischer Krieg | Pergamon | Perserkriege | Xenophon | Straßen | Straßen (Πέρινθος). Von Samos 602 v.Chr. auf einer Halbinsel angelegte Hafenstadt an der thrakischen Küste der Propontis (Ps.-Skymn. 713-715; Strab. 7a,1,56; Diod. 16,76; Plin. nat. 4,47; Kolonisation IV.), wo später die Via Egnatia auf die Küstenstraße treffen sollte, h. Marmara Ereğlisi. Der ON ist vorgriech. Urspr. (vgl. die Endung -inthos…

Paktye

(81 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Πακτύη). Festung an der propontischen Küste der Chersonesos [1], südl. vom h. Bolayır Iskelesi (Ps.-Skyl. 67; Strab. 7a,1,52; 54; 56). Hier befand sich das Ostende der von Miltiades [1] über die Chersonesos [1] nach Kardia gezogenen Mauer (Hdt. 6,36; Skymn. 711). Alkibiades [3] zog sich nach Verlust seines Strategenamtes 407 v.Chr. hierher zurück (Nep. Alkibiades 7,4; Diod. 13,74,2). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography Müller 2, 895f.  B. Isaak, The Greek Settlements in Thrace until the Macedonian Conquest, 1988.

Agathyrsoi

(134 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἀγάθυρσοι). Skythischer oder nordthrak. Stamm am Oberlauf des Mureş, nordöstl. der Neuroi (Hdt. 4,48; 4,100; 102). Zu den skythisch-agathyrsischen Beziehungen Hdt. 4,78: Spargapeithes, ein König von A.; 4,119; 125). Wegen der Bed. der Dakoi um die Zeitwende selten erwähnt (Ptol. 3,5,10). Zum myth. Eponym Ἀγάθυρσος in der griech. Version des skythischen Herkunftsmythos Hdt. 4,10. Spätere Erwähnungen sind stark von Herodot abhängig (FGrH Ephoros 70 fr. 158; Verg. Aen. 4,146; Amm. …

Bizone

(116 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Βιζώνη). Antike Siedlung auf den zum Hochplateau der Dobruža führenden Terrassen, Čirakman an der westl. Schwarzmeerküste. Siedlungsspuren seit dem Äneolithikum; urspr. thrak. Siedlung, wohl kaum Apoikie von Mesambria (Ps.-Skymn. 758f.). Wohl schon im 4.Jh. v.Chr. pólis; für das angehende 2.Jh. v.Chr. ist die chṓra inschr. bezeugt (Inscriptiones Scythiae Minoris 1,15,26f.). B. wurde 72/71 v.Chr. von Lucullus erobert (Eutr. 6,10); bald danach von Erdbeben vernichtet (Plin. nat. 4,44; Strab. 7,6,1), weshalb ihre chṓra zw. Dionysopolis und Kallatis au…

Panda

(36 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] [1] Nicht identifizierbarer Fluß östl. der Maiotis Nicht identifizierbarer Fluß östl. der Maiotis, drei Tagemärsche von Tanais entfernt (Tac. ann. 12,16,2). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) [English version] [2] s. Sondergötter s. Sondergötter

Nipsaioi

(100 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Νιψαῖοι). Thrak. Stamm westl. von Mesambria wohl an den Osthängen des Strandža-Gebirges bis etwa Salmydessos. Beim Durchzug des Perserheeres unter Dareios [1] nach Norden gegen die Skythai 513 v.Chr. unterwarfen sich die N. kampflos (Hdt. 4,93). Evtl. identisch mit den Tranipsoi (Xen. an. 7,2,32; Hesych. s.v. Τρανιψοί). E. des 5. Jh.v.Chr. fielen sie unter die Herrschaft der Odrysai, weswegen sie in späteren Quellen nicht mehr genannt werden. Der ON Νίψα/ Nípsa bei Steph. Byz. ist eine spätere Konstruktion. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliograph…

Pantikapes

(83 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Παντικάπης). Iranischer Name des Bosporos [2] (Ps.-Skymn. 850; Eust. ad Dion. Per. 311; Steph. Byz. s.v. Παντικάπαιον), der Pantikapaion den Namen gab; er bedeutet wohl “Fischstraße”. Mit dem Fluß P. bei Hdt. 4,18 ist die Meerenge selbst gemeint; hier spiegelt sich die Vorstellung wider, daß der Tanais südl. der Maiotis in den Pontos Euxeinos mündet (Arr. per. p. E. 29). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography E. Diehl, s.v. P., PE, 825f.  V.I. Abaev, Osetinskij jazyk i folklor, 1949, 170, 175.

Maidoi

(244 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Μαῖδοι, Μαίδοι, M(a)edi). Thrak. Stammesverband am mittleren Lauf des Strymon, zw. Kresna und Rupel (h. Makedonien). Nach dem frühesten Beleg (Thuk. 2,98) Nachbarn der Sintoi und Paiones. 429 v.Chr. zog Sitalkes durch ihr Gebiet, das nicht zum Reich der Odrysai gehörte, gegen die Makedones. Nach dem Rückzug des Sitalkes erweiterten die M. ihr Stammesgebiet nach Norden, unterwarfen wahrscheinlich die Dentheletai und gründeten die befestigte Stadt Iamphorynna (im h. Kreis Kjustendil…

Alanoi

(445 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἀλανοί). Iran. Stammesverband nördl. der Kaspia Thalatta, vom Kaukasos bis zum Tanais. A. erscheinen seit dem Ende der röm. Republik in den Quellen an Stelle der sarmatischen Stämme. Pompeius stieß beim Feldzug gegen Mithradates VI. auf A. (Lucan. 8,133). Seit Ende des 1. Jhs. n. Chr. Einfälle in Media und Armenia; unter Hadrianus (117-138 n. Chr.) bedrohten sie Kappadokia. Zu ihrer Kultur Lukian. toxotai 51; Amm. 30,2,3; Iord. Get. 24. Ende des 3. Jhs. n. Chr. im Zuge der erste…

Kabyle

(244 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Moesi, Moesia | Thrakes, Thrake, Thraci | Straßen (Καβύλη, Cabyle). Stadt beim h. Kabile im Bogen des Flusses Tonzos, Bezirk Jambol/Bulgarien. Siedlungsspuren sind seit der Spätbrz. und der frühen Eisenzeit nachgewiesen. Etwa Mitte 5. Jh.v.Chr. entwickelte K. intensive Beziehungen zum ägäischen Raum. Auf der Akropolis entstand ein Felsheiligtum mit Kybele-Relief. 342/1 v.Chr. wurde K. von Philippos II. erobert (Demosth. or. 8,44; 10,14) und zu ein…

Peuke

(177 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
(Πεύκη). [English version] [1] größte Insel im Delta des Istros [2] Die größte Insel im Delta des Istros [2] (Donau) im Gebiet der Getai (Apoll. Rhod. 4,309-322; Strab. 7,3,15; Amm. 22,8,43; nach Ps.-Skymn. 785-789 war P. nicht kleiner als Rhodos, was ein Mißverständnis sein muß), h. wohl Sfîntu Gheorghe (nördl. von P. [2]). Alexandros [4] d.Gr. versuchte 335 v.Chr. vergeblich, die auf P. geflüchteten Thrakes und Triballoi zu schlagen (Strab. 7,3,8; Arr. an. 1,2f.). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) [English version] [2] Südl. Mündungsarm des Istros [2] Südl. Mündungsarm de…

Karpaten

(167 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Καρπάτης ὄρος/Κάρπαθον ὄρος, lat. Carpates montes, Carpatae, Alpes Bastarnicae). Bogenförmige, wald- und wasserreiche Gebirgskette zw. dem Balkangebirge (Haimos) und den Alpen, natürliche Grenze zw. Balkan und nordosteurop. Steppengebiet. Erst Marinos (Ptol. 3,5,6; 15; 18; 20; 7,1; 8,1) erkannte die K. als selbständiges Gebirge, während sie früher meist als Teil der Alpen oder des Haimos galten. In den West-K. gab es Gold-, Silber- und Salzvorkommen. Mit K. bezeichnet Ptol. (l.c.) nur d…

Bisaltai

(88 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Βισάλται). Thrak. Stamm westl. des Strymon und der Krestones, südl. der Maidoi und Derrones. Silberminen und polit. Selbständigkeit ermöglichten E. des 6./Anf. des 5.Jh. v.Chr. eine eigene Münzprägung. Damals beherrschten die B. die Krestones (Thuk. 4,109) und bekämpften die Perser (Hdt. 8,116). Einen mil. Führer Naris, der Kardia erobert haben soll, erwähnt Charon (FGrH 262 F 9). Die Macht Athens und später der Makedonen setzten dem polit. Einfluß der B. ein Ende. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography A. Fol, Političeskata istorija na trak…

Kriu Metopon

(73 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Κριοῦ μέτωπον, “Stirn des Widders”). Bezeichnung der beiden südlichsten Spitzen der Taurischen Chersonesos [2]: Kap Capyc und Kap Ai Todor (Plin. nat. 4,86; Ps.-Skymn. 953; Ptol. 3,6;2) gegenüber dem Kap Karambis in Paphlagonia. Von hier aus hat der Sage nach der goldene Widder Phrixos zu den Kolchoi getragen (Ps.-Plut. De fluviis 14,4). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V.D. Blavatskij, Očerki noennogo dela v antičnih gosudarstvah severnogo Pričernomor'ja, 1954, 133f.

Arzos

(53 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἄρζος). Fluß in Thrakien, h. Sazlijka; an der Mündung in den Hebros (nicht in die Propontis, vgl. aber Ptol. 3,11,4) gleichnamige statio (Itin. Anton. 136,7; Tab. Peut. 8,2), h. Kalugerovo, Bezirk Haskovo, im Territorium von Augusta Traiana (IGBulg 3,1704-1706). Von Iustinianus befestigt. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography IGBulg, 3,2, 131.

Rhoxolanoi

(263 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ῥωξολανοί, lat. Roxolani). Sarmatischer Stamm bzw. Stammesverband (Sarmatai; Strab. 2,5,7, vgl. 7,2,4; 7,3,17 im Anschluß an Hipparchos [6], Eratosthenes [2]), der etwa bis zur Zeitenwende in den Steppen zw. Tanais (Don) und Borysthenes (Dnjepr) nördl. der Maiotis (Plin. nat. 4,80; Ptol. 3,5,19; 24 f.) lebte. Im Kampf gegen Diophantos [3], den Strategen Mithradates' [6] VI., kämpften die Rh. unter ihrem König Tasios an der Seite des Palakos, des Königs der Skythai (113 v. Chr.?; Syll.3 709). Im 1. Jh. n. Chr. siedelten die Rh. am unteren Istros [2] (D…

Kypsela

(103 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Byzantion, Byzanz (Κύψελα, Cypsala). Binnenländische thrak. Stadt am linken Unterlauf des Hebros an der via Egnatia (Strab. 7,7,4) in stark versumpftem Gebiet (Strab. 7,7,4; 6; 7a,1,9f.; 48; 57), h. Ipsala. Im 4. Jh.v.Chr. war K. Residenz und Mz.-Stätte der Odrysenkönige (Odrysai). Als ptolem. Besitz wurde K. 254 v.Chr. von Antiochos [3] II. belagert (Polyain. 4,16); um 200 v.Chr. von Philippos V. eingenommen. 188 v.Chr. wurde Cn. Manlius Vulso hier von…

Machares

(89 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Μαχάρης). Sohn des Mithradates VI.; M. ging schon 70 v.Chr. als amicus et socius zu den Römern über (Plut. Lucullus 24). Er sandte Lucullus (Licinius [I 26]) bei der Belagerung Sinopes Hilfstruppen und Lebensmittel. 65 versuchte er, vor Mithradates von Pantikapaion auf die Chersonesos [3] zu fliehen, verbrannte hinter sich die Schiffe im Hafen und beging angesichts der Aussichtslosigkeit seiner Lage Selbstmord (Memnon, FGrH 434 F 37f.; App. Mithr. 102) bzw. wurde ermordet (Cass. Dio 36,50). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V.F. Gaidukev…

Mastusia

(29 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Μαστουσία, Μαζουσία). Nicht lokalisierbarer Ort an der Südspitze der thrak. Chersonesos [1] (Strab. 7, fr. 52; Ptol. 3,2,9; 12,1; Mela 2,2,25). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Myrmekion

(183 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Regnum Bosporanum (Μυρμήκιον). Hafenstadt an der europ. Küste des Bosporos [2] auf dem Kap M. (Μ. ἄκρον), gegr. im 2. Viertel des 6. Jh.v.Chr.; unklar, ob autonome ion. Kolonie oder Gründung von Pantikapaion (Ps.-Skyl. 68; Strab. 7,4,5), am h. Karantinnaya gelegen. M. schloß sich früh dem bosporanischen Städtebund unter Pantikapaion an. Seine Blüte erreichte M. in hell. Zeit, als Weinbauzentrum des Regnum Bosporanum (12 Keltern nachgewiesen…

Melinophagoi

(52 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Μελινοφάγοι, “Hirseesser”). Griech. Bezeichnung eines thrak. Stammes, der zw. Salmydessos und Byzantion zu lokalisieren ist. Nach Xen. an. 7,2 siedelten die M. östl. der Melanditai, Thynoi und Tranipsioi (vgl. Theop. FGrH 115 F 223). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography T. Spiridonov, Istoriceska geografija na trakijskite plemena, 1983, 41, 108f.

Daai

(178 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Δάαι, Dahae, altpers. daha). Iran. nomad. Reitervolk, zu dem auch die Parner (die späteren Parther) gehörten. Nach Ptol. 6,10,2 siedelten sie urspr. im Steppengebiet der Margiana, nach Mela 3,42 an der großen NW-Wendung des Oxos; z.Z. Alexandros' [4] d.Gr. im Norden von Hyrkania, östl. der Kaspia Thalatta (Strab. 11,9,2). Eine Inschr. des Xerxes nennt sie als pers. Untertanen. Dareios III. wollte sie am Oxos gegen Alexandros d.Gr. einsetzen (Curt. 7,4,3f.), sie dienten auch unter S…

Koralloi

(65 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Κόραλλοι). Stamm im Gebiet der Getai, lit. bezeugt nur für das letzte Jh. der röm. Republik und das 1. Jh. der Kaiserzeit (Ov. Pont. 4,2,37; 8,83; Strab. 7,5,12). Wo Appianos (Mithr. 293) die K. getrennt von Iazyges und Thrakes nennt, scheint es sich eher um Sarmatai oder Skythai gehandelt zu haben. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography M. Fluss, s.v. K., RE 11, 1377.

Phanagoreia

(259 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Handel | Kolonisation | Regnum Bosporanum | Regnum Bosporanum | Schwarzmeergebiet | Skythen (Φαναγόρεια). Von Teos (Ps.-Skymn. 886f.) in der 1. H. des 6. Jh.v.Chr. im Gebiet der Sindoi (Ps.-Skyl. 72) angelegte Hafenstadt (Hekat. FGrH 1 F 212; Kolonisation IV.) an der Korokondamitis limne (Golf von Taman) an der asiat. Küste des Bosporos [2] auf der Halbinsel Taman etwa 3 km südwestl. vom h. Sennaja. Da der Hypanis [2] in ant. Zeit mit verschiedenen Ar…

Maiotis

(126 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Μαιῶτις, lat. lacus oder palus Maeotis). Das Asowsche Meer nordöstl. der Krim mit einer Fläche von ca. 38000 km2, im Süden mit einen Ausfluß zum Schwarzen Meer (Pontos Euxeinos) durch den Kimmerischen Bosporos [2], im NO Mündung des Tanais in die M. Die M. ist außerordentlich flach (mittlere Tiefe 9 m), so daß sie leicht zufriert. Im Frühjahr treiben SW-Winde das Wasser des Pontos Euxeinos in die M. Viele Flüsse münden in die fischreiche M. (Strab. 7,4,6). Die Größe der M. wurde in der Ant. weit…

Cillae

(33 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Κέλλαι). Mansio an der Straße von Philippopolis nach Hadrianopolis, h. Černa gora (Bulgarien). Kaiserzeitl. Ehrendekrete und Weihinschr. (IGBulg 1515ff.); Itin. Anton. 136; Tab. Peut. 568. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Astai

(181 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἀσταί). Thrak. Stamm in Südostthrakien zw. Apollonia [2] und Salmydessos in der Strandža mit dem Königssitz Bizye. Polit. selbständig nach dem Zerfall des Odrysenreiches E. des 4.Jh. v.Chr., gewannen die A. nach dem Abzug der Kelten 278 v.Chr. immer mehr an Bedeutung (Ps.-Skymn. 729; Pol. 13,10,10). Gute Beziehungen zu den griech. Kolonien (IGBulg 312). Die A. kämpften zusammen mit den Maduateni, Kainoi und Korpiloi gegen Cn. Manlius Vulso (Liv. 38,40). Im 2.Jh. v.Chr. erweitert…

Hylaia

(91 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ὑλαία). Bewaldetes Gebiet östl. des Borysthenes (Hdt. 4,17; 19; Ps.-Skymn. 844f.) zw. der Kinburn-Halbinsel und Skadovska in den Steppen des unteren Dnjestrs, zu Olbia gehörig. Es war in archa. und klass. Zeit für Skythai und griech. Kolonisten bedeutsam. Der skyth. Name für H. war Abika (Steph. Byz. s.v. Ὑ.). Große Rolle spielte H. in der skyth. Myth. (vgl. Hdt. 4,9; 76). Es wurde ein großes Pruduktions- und Handelszentrum mit Hafenanlagen wohl aus dem 6./5. Jh. v.Chr. entdeckt (Jagorlyckoe poselenie). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography J.G.…

Berezan'

(151 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dem Mündungsgebiet des Borysthenes vorgelagerte Insel (in ant. Zeit noch Halbinsel), auf der sich die ältesten Siedlungsspuren milesischer Kolonisten an der nördl. Schwarzmeerküste gefunden haben: Rhodisch-ion. Keramik seit E. des 7.Jh. v.Chr.; Der Ort B. entstand in der 2. H. des 7.Jh. (zahlreiche Graffiti; Blüte E. 6. bis Anf. 5.Jh.). Kult des Apollon Ietros und der Apature (Aphrodite). Evtl. wurde Olbia von hier aus gegründet. In einem Konflikt mit Olbia vermittelte Didyma. B. wurde von Olbia abhängig und sank ab der 2. H. des 5. Jh. zu dessen empórion

Myrkinos

(153 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Makedonia, Makedones (Μύρκινος). Edonische Siedlung (Edones), später griech. Polis, östl. des unteren Strymon, ant. wie h. Name M. (Strab. 7a,1,33). Dareios [1] wies M. Histiaios [1] 513 v.Chr. zu, der die Stadt ausbaute und befestigte. Nach dem Zusammenbruch des Ionischen Aufstandes führte Aristagoras [3] weitere Kolonisten nach M.; nach dessen Tod (497 v.Chr.) zogen wieder Edones in M. ein (Hdt. 5,11; 124ff.; Thuk. 4,102,2). 423 v.Chr. fi…

Kynos Sema

(60 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Κυνὸς σῆμα, “Hundegrab”). Kap an der Thrak. Chersonesos südl. von Madytos beim h. Kilit Bahır, wo der Hellespontos sich am stärksten verengt, bekannt durch den Seesieg, den die att. Flotte 411 v.Chr. über die Peloponnesier erfocht (Thuk. 8,104-107; Diod. 13,40,6; vgl. außerdem zum Namen “Hundegrab” Eur. Hek. 1270ff.; Ov. met. 13,569). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Deultum

(252 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Coloniae | Moesi, Moesia (Δεβελτός). Siedlung ca. 25 km westl. von Burgas, h. Debelt/Bulgarien. Siedlungsspuren seit der Spätbrz., danach thrak. Hallstatt-Siedlung, die später wegen ihres Handels mit griech. Schwarzmeer-Kolonien blühte. D. war über den sich in der Ant. weiter nach Süden als h. erstreckenden Mandra-See mit dem Meer verbunden. Att. Ware der 1. H. des 4. Jh.v.Chr., hell. Keramik, Mz. und Amphorenstempel u.a. aus Hera…

Edones

(294 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἠδωνοί, Ἠδῶνες). Thrak. Stamm am Unterlauf des Strymon und am Pangaion. Ihr Gebiet war reich an Bergwerken und Wäldern und daher sehr umkämpft. Die E. sind vom 6. bis 4. Jh.v.Chr. bezeugt. Sie wurden beim ersten Europa-Feldzug des Megabazos unterworfen. Der milesische Tyrann Histiaios erhielt von Dareios die Ortschaft Myrkinos, wo er eine Stadt errichten ließ (Hdt. 5,11; 23; 124). Sein Schwiegersohn Aristagoras [1] fiel beim Versuch, die Umgebung von Myrkinos zu sichern, im Kamp…

Danthaletai

(253 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Δανθηλῆται, Dentheleti). Thrak. Stamm am Oberlauf des Strymon und westl. bis zum Axios. Früheste Erwähnung bei Theopompos (FGrH 115 F 221) für 340/339 v.Chr. Philippos V. verwüstete auf seinen Thraker-Feldzügen ihr Gebiet zweimal (184 und 181 v.Chr.: Liv. 39,53,12; 40,22,9; Pol. 23,8,4). 88 v.Chr. waren die D. Bundesgenossen Roms bei der Niederwerfung eines maked. Aufstandes. Sie griffen 86/5 zusammen mit Maidoi, Dardani und Scordisci diese Prov. an. In den J. 57 und 56 brachte der proconsul von Macedonia, L. Calpurnius Piso, die D. gegen Rom auf (Ci…

Rhodope

(100 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ῥοδόπη). Gebirge, das sich von der Nordküste des Aigaion Pelagos (Ägäis) bis zur thrakischen Ebene um Philippopolis erstreckte, großenteils hochgebirgig bis zu 2000 m H und schwer zugänglich, h. Rhodopi, östl. Grenzgebirge zw. Griechenland und Bulgarien. Die Rh. schloß nach ant. Trad. auch die Gebirgszüge des h. Rila- und Pirin-Gebirges ein (Hdt. 4,49; 8,116; Thuk. 2,96-98; Strab. 7,5,1; 7, fr. 36). Reiche Erzvorkommen (Gold, Silber, Kupfer). Die Rh. war Siedlungsgebiet der thra…

Hebros

(193 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἕβρος). Südthrak. Fluß, h. bulgar. Marica, byz./ngr. Εὖρος, nach der Donau längster Fluß auf der Balkanhalbinsel. Nach Ps.-Plutarchos (De fluviis 3) soll sein früherer Name Rhombos gewesen sein. Sein Quellgebiet liegt im Rila-Gebirge (Thuk. 2,96,4). Von dort aus fließt er in östl. Richtung durch die fruchtbare thrak. Ebene bis Hadrianopolis, wo er den Tonzos aufnimmt, sich dann nach Süden wendet und bei Ainos mit zwei Armen in die Ägäis mündet (Strab. 7, fr. 52). Am Unterlauf wa…

Melas Kolpos

(42 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Heute der Golf von Saros zw. der Thrak. Chersonesos [1] und der Mündung des Hebros (Strab. 7, fr. 52). Vom Süden aus konnte er von Alopekonnesos, vom Norden von Ainos her überwacht werden. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Kallip(p)idai

(84 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Καλλιπ(π)ίδαι). Bezeichnung der dem Emporion Borysthenes am h. Dnjepr benachbarten Bevölkerung, charakterisiert als Hellenoskýthai (Ἑλληνοσκύθαι, Hdt. 4,17; vgl. Strab. 12,3,21; Mela 2,7). Es scheint sich hier um die griech.-skythische Bevölkerung zu handeln, die im Dekret IOSPE 12 32, Z. 26f. als Mixhéllēnes (Μιξέλληνες) bezeichnet wird. Der Name spielt sowohl auf die Skythen als Reitervolk als auch auf den Spottnamen Kallipos (“Pechvogel”) an. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography I. von Bredow, Der Begriff der Mixhellenes, in: B. Func…
▲   Back to top   ▲