Search

Your search for 'dc_creator:( "Ambühl, Annemarie (Basel)" ) OR dc_contributor:( "Ambühl, Annemarie (Basel)" )' returned 31 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Kleite

(100 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
[English version] (Κλείτη, “die Berühmte”). Tochter des Merops, frisch vermählte Frau des Dolionenkönigs Kyzikos, der von seinem Gastfreund Iason [1] in einem fatalen nächtlichen Gefecht getötet wird, worauf sich K. aus Kummer erhängt (Apoll. Rhod. 1,974ff., 1063ff.; Parthenios 28 MythGr 2). Aus den Tränen der K. (Orph. Arg. 594ff.; schol. Apoll. Rhod. 1,1065f. [1]) bzw. der um sie weinenden Nymphen des Hains (Apoll. Rhod. 1,1067ff. [2]) entsteht die Quelle K. Ambühl, Annemarie (Basel) Bibliography 1 H. Fränkel, Noten zu den Argonautika des Apollonios, 1968, 130f. 2 S. Jackson, …

Molorchos

(103 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
[English version] (Μόλορχος, Μόλορκος: als urspr. Form rekonstruiert bei [1]). Armer, alter Bauer aus Kleonai, Gastgeber des Herakles [1] vor und nach dessen Kampf gegen den Nemeischen Löwen; Erfinder der Mausefallen. Berühmt durch Kallimachos' Victoria Berenices (SH 254-268C) am Beginn des 3. Buchs der Aítia, worauf spätere Erwähnungen des M. als Exempels der Gastfreundschaft anspielen (Verg. georg. 3,19; Ps.-Tib. 4,1,12f.; Stat. Theb. 4,159ff.; Nonn. Dion. 17,52ff.; Versionen des Mythos bei Prob. zu Verg. georg. 3,19; Apollod. 2,74f.). Ambühl, Annemarie (Basel) Bibliograp…

Halosydne

(114 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
(Ἁλοσύδνη). [English version] [1] Meeresgöttin Name des Meeres oder einer Meeresgöttin (der Amphitrite laut schol. ad loc.) in Hom. Od. 4,404, wo die Robben als “Sprößlinge der H.” erscheinen. Ambühl, Annemarie (Basel) [English version] [2] Beiname der Thetis Epitheton der Thetis (Hom. Il. 20,207) und der Nereiden insgesamt (Apoll. Rhod. 4,1599). Die Etym. war in der Ant. umstritten (u.a. “Meerestochter”; vgl. Hesych. s.v. ὕδναι); h. erkl. man H. als “Meereswoge” (mit Gen. ἅλός und n-Stamm von ὕδωρ) [1; 2; 3]. Vielleicht auch schon myk. belegt (PY Ta 642 a2-ro-u-do-pi /halos hudotphi…

Nereiden

(549 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
[English version] (Νηρηΐδες, Νηρεΐδες; lat. Nereides, Sg. Nereis, Nereine, Nerine). Meeresnymphen, Töchter des Nereus und der Doris [I 1] (Hes. theog. 240-242), traditionell fünfzig an der Zahl (ebd. 264). Die anmutigen, verspielten und hilfsbereiten N. treten in Lit. und bildender Kunst meist als Gruppe auf, doch besitzen einzelne unter ihnen auch eigene Mythen (Thetis, Amphitrite, Galateia [1]). Eine Fülle von N.-Namen ist in den N.-Katalogen überl. (Hes. theog. 240-264; Hom. Il. 18,37-49; Apollod. 1,11f.; Hyg. fab. praef. 8), die wohl auf mündl. E…

Halia

(156 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
(Ἁλία, Ἁλίη), “die zum Meer Gehörige” [1]. [English version] [1] Nereide Nereide in den Kat. [2] bei Hom. Il. 18,40, Hes. theog. 245 (θ' Ἁλίη [3]; aber Θαλίη [4]) und Apollod. 1,11. Eine Frauenfigur auf einem att. rf. Lekanisdeckel trägt die Beischrift H. [5]. Ambühl, Annemarie (Basel) [English version] [2] Geliebte des Poseidon Nach einem rhodischen Mythos bei Diod. 5,55 Schwester der Telchinen, bei denen Poseidon aufwuchs. Dieser zeugt mit H. sechs Söhne und eine Tochter, Rhodos. Die von Aphrodite zur Strafe für ihre Hybris in Wahnsinn versetzte…

Leukothoe

(62 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
[English version] (Λευκοθόη; Leucothoe). Tochter des pers. Königs Orchamos und der Eurynome, von Sol vergewaltigt und von dessen eifersüchtiger Geliebten Klytia an den Vater verraten, der sie lebendig begräbt; vom trauernden Gott in eine Weihrauchstaude verwandelt (Ov. met. 4,190-255). Bisweilen mit Leukothea verwechselt. Ambühl, Annemarie (Basel) Bibliography L.C. Curran, Rape and Rape Victims in the Metamorphoses, in: Arethusa 11, 1978, 213-241.

Kymodoke

(63 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
[English version] (Κυμοδόκη, Cymodoce, “die die Wogen aufnimmt”). Nereide, die Wind und Wellen besänftigt, bei Hes. theog. 252f., Hom. Il. 18,39, Verg. Aen. 5,826 (danach Verg. georg. 4,338) und 10,225 ( Cymodocea: in eine Nymphe verwandeltes Schiff des Aeneas), Hyg. fab. praef. 8, Stat. silv. 2,2,20. Auch auf Vasen belegt [1]. Ambühl, Annemarie (Basel) Bibliography 1 N. Icard-Gianolio, s.v. K., LIMC 6.1, 163f.

Okeanos

(1,595 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel) | Schmitt, Tassilo (Bielefeld)
(Ὠκεανός, lat. Oceanus). [English version] I. Mythos Göttl. Repräsentant des die Erde ringförmig umfließenden Weltstroms, später auch des Weltmeers. In Homers ‘Ilias wohnt O. mit seiner Gattin Tethys an den Grenzen der Erde (Hom. Il. 14,200ff.) und nimmt als einziger Gott nicht an der Versammlung im Olymp teil (ebd. 20,7). Er ist der Ursprung der Götter und überhaupt aller Dinge (ebd. 14,201 = 302; 246); aus ihm fließen das Meer, die Flüsse, Quellen und Brunnen (ebd. 21,195ff.). Dennoch ist er der Macht des Zeus unterlegen (ebd. 14,244-248; 21,198f.). Heras Erzählung vom Streit des…

Okeaniden

(209 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
[English version] (Ὠκεανίδες, älter Ὠκεανῖναι, lat. Oceanitides). Töchter des Okeanos und der Tethys, von denen Hesiod die 41 ältesten namentlich aufzählt, während ihre Gesamtzahl wie die ihrer Brüder, der Flüsse, 3000 betr…

Ide

(152 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
(Ἴδη, Ida). [English version] [1] Nymphe des Idagebirges in der Troas Eponyme N…

Prylis

(164 words)

Author(s): Johannsen, Nina (Kiel) | Ambühl, Annemarie (Basel)
[English version] [1] myth. Seher aus Lesbos (Πρύλις). Myth. Seher aus Lesbos, der bei Lykophr. 219-223 apostrophiert wird. P. ist Sohn der Nymphe Issa und des Hermes (V. 219 in der boiotischen Namensform Kadmos genannt) und durch diesen Urenkel des Atlas [2]. Durch Geschenke des Palamedes [1] veranlaßt, kündet P. den Griechen frühzeitig den möglichen Weg zur Einnahme Troias und rät zum Bau des hölzernen Pferdes. Er wird daher V. 222 ‘Mitvernichter der Blutsverwandten’ genannt, denn die Troianer stammen über Dardanos [1] ebenfalls von Atlas ab (schol. Lykophr. 219-221). Johannsen,…
▲   Back to top   ▲