Search

Your search for 'dc_creator:( "Barceló, Pedro (Potsdam)" ) OR dc_contributor:( "Barceló, Pedro (Potsdam)" )' returned 128 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Lacetani

(77 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Iberischer Volksstamm (nicht zu verwechseln mit den Iaccetani; z.B. Ptol. 2,6,71; [1]), der am Südfuß der östl. Pyrenäen siedelte, westl. vom Llobregat, östl. vom Segre, südl. von Noya und Cervera (Liv. 21,61,8; 28,24,4; 34,20,1; Plin. nat. 3,21). Er wurde von den Römern früh unterworfen (Plut. Cato Maior 11,2; vgl. Cass. Dio 45,10; Sall. hist. 2,98,5; [2. 50f.]). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder, s.v. iaccos 2 A. Schulten, Fontes Hispaniae Antiquae 3, 1935. Tovar 3, 35ff.

Mirobriga

(164 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
(Merobriga). Name dreier Städte in Spanien (kelt. “Burg des Miro” [1. 599]). [English version] [1] Stadt beim h. Capilla Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Straßen Stadt beim h. Capilla östl. von Mérida bei Almadén (vgl. CIL II 2365f.), von Plin. nat. 3,14 in der Baeturia Turdolorum lokalisiert und unter den oppida non ignobilia genannt (vgl. Ptol. 2,4,10; 6,58; Itin. Anton. 444,6) [2; 3]. Barceló, Pedro (Potsdam) [English version] [2] Stadt in der Gegend von Salmantica Stadt in der Gegend von Salmantica (h. Salamanca) und Bletisa (h. Ledesma): CIL II 858f. Barceló, Pedr…

Carpetani

(160 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Die C. werden im Zusammenhang mit dem Ausgreifen Hannibals nach Zentralspanien von Pol. 3,14,2 als die mächtigste Völkerschaft in dieser Gegend erwähnt. Hannibal stieß mit ihnen zusammen, als er 221 v.Chr. gegen die Olkades und 220 gegen die Vaccaei zog. Als er dann den Tagus überschreiten wollte, stellten sich ihm die C. entgegen (Pol. 3,14,5-9). Abermals griff sie Hannibal 219 v.Chr. während der Belagerung von Saguntum an, ebenso wie die Oretani (Liv. 21,11,13). Sie dienten, wi…

Complega

(55 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Keltiberische Stadt, nur von App. Ib. 42f. für die röm. Feldzüge der J. 181-179 v.Chr. erwähnt. A. Schulten [2. 136] identifizierte C. mit Contrebia (C. kelt. Variante; nicht identisch mit Complutum, so noch [1. 795]). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 E. Hübner, s.v. C., RE IV, 794f. 2 A. Schulten, Numantia 1, 1914. Tovar 3, 340.

Osca

(194 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Stadt der Ilergetes (Itin. Anton. 391,5; 451,5; Ptol. 2,6,68: im Gebiet der Ilergetes, Plin. nat. 3,24: der Suessetani; [1]) am Südhang der Pyrenaei, h. Huesca. Erstmals erwähnt bei der ovatio , die Helvius [I 2] nach seinem Sieg über die Celtiberi bei Illiturgis am Baetis 195 v.Chr. feierte; dabei lieferte er u.a. 119439 Mz. aus argentum Oscense (“Silber aus O.”) im Aerarium ab (Liv. 34,10,4). Auch Fulvius [I 12] triumphierte 180 v.Chr. über die Celtiberi und brachte mit seinem Triumph u.a. 173200 Münzen aus O. heim (Liv. 44,43,6; i…

Mainake

(252 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Phönizier, Punier (Μαινάκη, lat. Menace), südspanische Stadt. Name wohl abgeleitet von μαίνη/ maínē oder lat. maena, einem Pökelfisch (Avien. 426-431 verwechselt M. mit Malaca [1. 80]; Skymn. 147; Steph. Byz. s.v. Μ., wo M. als kelt. bezeichnet wird). Nach Strab. 3,4,2 war M. eine Kolonie von Phokaia, die zu seiner Zeit nicht mehr existierte. Schulten [2. 35-38] hat ihre Lage westl. der Mündung des Vélez auf dem Hügel Cerro del Peñón angenommen. Diese M…

Baetulo

(34 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Fluß (h. Besos) und municipium (h. Badalona) der Lacetani an der spanischen Ostküste (Mela 2,90; Plin. nat. 3,22; Ptol. 2,6,19; CIL II 4606-4608; 4611). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography Schulten 1, 1974, 305.

Medobriga

(100 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] (oder Medubriga; kelt. [1. 526] “Burg des Medus”). Stadt in Lusitania (Lusitani), 48 v.Chr. von Q. Cassius [I 16] Longinus erobert, zusammen mit dem Herminius mons (h. Sierra de la Estrella), auf den sich die Bewohner geflüchtet hatten (Bell. Alex. 48,2). Nach CIL II 760 waren die Meidobrigenses z.Z. des Traianus am Bau der Tajobrücke von Alcántara beteiligt. Nach Plinius wurden die Einwohner von M. auch Plumbari gen. ( qui et Plumbari, nat. 4,118) - offenbar verfügte M. über Bleibergwerke [2. 254f.]. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 2 2 Tovar 2. F.Ru…

Arbucale

(107 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] wird bei Pol. 3,14,1 (vgl. Liv. 21,5,6) als Stadt der Vaccaei (in den Prov. Segovia und Salamanca) bezeichnet [1. 98]. Weitere Belege bei [2]. Ihre Lage ist unbekannt. Toro und Alba de Tormes werden als mögliche Optionen erwogen [1. 323]. 220 v. Chr. mußte die Stadt sich nach heftigem Widerstand Hannibal ergeben. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Tovar 3, 1989 2 E. Hübner, s. v. A., RE 2,1, 420-421. R. Martin Valls, G. Delibes de Castro, Toro ciudad celtibérica, in: Boletín del Seminario de Estudios de Arte y Arqueologia 43, 1977, 306 ff.  F. Wattemberg, La regió…

Norba

(171 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz) | Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] [1] Latin. Kolonie im Gebiet der Volsci Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Latini, Latium | Tribus Latin. Kolonie im Gebiet der Volsci, h. Norma. Evtl. 492 v.Chr. (Liv. 2,34,6; Dion. Hal. ant. 7,13,5), wahrscheinlicher aber im 4. Jh. gegr.; 327 von den Privernates verheert (Liv. 7,42,8). In den Punischen Kriegen treu bei Rom, 82/1 v.Chr. von Sullanern zerstört (App. civ. 1,94). Arch.: Geländeangepaßte Ringmauer ( opus polygonale) aus dem 4. Jh.v.Chr., 2662 m lang, drei Tore; zwei Akropolen, rechtwinklige Stadtanlage; Tempe…

Nertobriga

(135 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] [1] Stadt in Nordspanien Stadt in Nordspanien (kelt. ON: narto, “Kraft”, briga, “Burg” [1]), h. Calatorao im Tal des Jalón, 30 km nordöstl. von Bilbilis. Der Consul M. Claudius [I 13] Marcellus eroberte N. 152 v.Chr. Die Stadt wurde 143 v.Chr. endgültig unterworfen (App. Ib. 48; 50; Flor. epit. 1,33,10). Itin. Anton. 437,4; 439,2; Mz. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 1, 533; 2, 723. Tovar 2, 414  TIR K 30 Madrid, 1993, 158f. [English version] [2] Stadt in Zentralspanien Stadt in Zentralspanien, als röm. Kolonie N. Concordia Iulia (Plin. nat. 3,14; P…

Cartima

(75 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] h. Cártama, Prov. Málaga. Iberische, nach [1. 1126] keltiberische Stadt; hauptsächlich inschr. bezeugt (CIL II 1949-1962; identisch mit Certima bei Liv. 40,47,2?). 53/54 n.Chr. civitas libera (CIL II 1953: decemviri), unter Vespasian municipium civium Latinorum (CIL II 1956 und Suppl. 5488). Nach den Inschr. und den erh. Resten (CIL II p. 248; Suppl. p. 876) scheint C. auch später wohlhabend gewesen zu sein. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 3. Tovar 1, 132.

Ilergetes

(86 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Iber. Stamm um Ilerda in der h. Prov. Huesca. Die I. werden oft im Zusammenhang mit dem 2. Pun. Krieg gen., standen zunächst auf seiten der Karthager, wurden 205 v.Chr. von den Römern besiegt (Liv. 29,3) und waren später socii (Liv. 34,11). Erwähnt bei Strab. 3,4,10 und Plin. nat. 3,21, später nicht mehr. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography A. Schulten (Hrsg.), Fontes Hispaniae Antiquae 3, 1935, 232  Tovar 3, 1989, 46f.  Schulten, Landeskunde 1, 21974, 309  A. Vives, La moneda hispánica 2, 1924, 52.

Promunturium, Promontorium

(561 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter) | Huß, Werner (Bamberg) | Muggia, Anna (Pavia) | Barceló, Pedro (Potsdam)
(“Vorgebirge”, “Kap”). [English version] [1] Promontorium Cantium Landspitze im äußersten SO von Britannia gegenüber der Mündung des Rheins (τὸ Κάντιον). Landspitze im äußersten SO von Britannia gegenüber der Mündung des Rheins, eine Landmarke für Seeleute und Geographen, h. South Foreland/Kent (vgl. Caes. Gall. 5,13,1; 14,1; 22,1; Diod. 5,21,3; Strab. 1,4,3; 4,3,3; 5,1). Cantium dürfte kelt. “Ecke” bedeuten [1]. Die exponierte Lage im äußersten SO der Insel gab den Cantiaci ihren Namen, der sich auch auf das im 6. Jh. hier entstehende Königreich Kent übertrug. Todd, Malcolm (…

Corbio

(170 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz) | Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] [1] Archaische Stadt in Latium Archaische Stadt in Latium auf einem Ausläufer nordöstl. des mons Albanus, evtl. h. Roccapriora. Verwickelt in die Kriege der Römer mit den Aequi: von Cincinnatus 458 v.Chr. erobert (Sieg am mons Algidus), von den Aequi zurückerobert, 457 zerstört vom Consul C. Horatius Pulvillus (Liv. 3,30). Bei C. wurden die Aequi 446 von T. Quinctius Capitolinus geschlagen. Arch. Monumente: Einige Überreste, kaiserzeitliche röm. villa. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography A. Nibby, Analisi storico-topographico-antiquaria della cart…

Murgis

(72 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Straßen Stadt in Südspanien, seit der augusteischen Prov.-Reform an der Grenze der Hispania Baetica zur Hispania Tarraconensis. ON nach [2] iberisch. Die Lage auf dem Campo de Dalias, 31 km westl. von Almería, ist inschr. gesichert (CIL II Suppl. 5489f.; vgl. Plin. nat. 3,8; 17, Baeticae finis; Itin. Anton. 405,2; Ptol. 2,4,9; [2. 84f.]). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Tovar 2, 1974 2 Holder, s.v. M.

Numantia

(433 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Hispania, Iberia | Pyrenäenhalbinsel Stadt im nördl. Zentralspanien am Zusammenfluß von Duero, Merdancho und Tera auf einem Hügel (muela de Garray, 67 m über Flußniveau), 6 km von Soria (Hochebene von Castilla la Vieja) entfernt. Seit dem Spätneolithikum (um 2000 v.Chr.) und in der Brz. besiedelter Ort; die anschließende eisenzeitliche Besiedlung seit ca. 850 v.Chr. trägt bes. ab dem 5. Jh. alle Merkmale der jüngeren Hallstatt-Kultur [3. Bd. 2, 110-113, 225ff.]; im 4./3. Jh.v.Chr. war der Platz befestigt. N. (…

Pompaelo

(80 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Stadt im Gebiet der Vascones, h. Pamplona in Navarra, von Pompeius [I 3] (Strab. 3,4,10: Πομπέλων ὡς ἂν Πομπηιόπολις) im Winter 75/4 v. Chr. während des Krieges gegen Sertorius an der Kreuzung der Straßen Tarraco - Oiasso (Strab. l.c.) und Astorga - Roncevalles (Itin. Anton. 455,5) gegr. Röm. Überreste: Abwasser- und Straßensystem, Stadtmauer, ein macellum, Hausanlagen mit Mosaiken, Kleinfunde. Inschr.: CIL III 2958-2961. Bischofssitz seit dem 6. Jh. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography Tovar 2,3, 1989, 401-404  TIR K 30 Madrid, 1993, 181 f.

Lyco

(56 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Stadt der Bastetani, Name wohl iberisch. Die genauere Lage ist nicht festzustellen, die Identifikation mit Ilugo, Ilucia, Ἴλουνον/ Ílunon bleibt problematisch [1]. Bei L. fügten die Lusitani L. Aemilius [I 32] Paullus 190 v.Chr. schwere Verluste zu (Liv. 37,46,7). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 A. Schulten (Hrsg.), Fontes Hispaniae Antiquae 3, 1935, 199ff. Tovar 3, 157.

Oretani

(127 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Keltiberischer Stamm im Gebiet des mittleren und oberen Guadiana und am Nordhang der Sierra Morena ( Oretana iuga, Plin. nat. 3,6) mit Zentrum in Oretum, 33 km westl. von Valdepeñas am Jabalón [1; 2], erstmals erwähnt unter den Truppen, die Hannibal [4] 219 v.Chr. zur Sicherung der Metagonia und Karthagos nach Afrika schickte (Ὀρῆτες Ἴβηρες, Pol. 3,33,9, evtl. zur Unterscheidung von den im selben Gebiet ansässigen Ωρητανοί, Ptol. 2,6,58, bzw. O. Germani, Plin. nat. 3,25 [3. 29721]). In westgot. Zeit (6./7. Jh.n.Chr.) erscheint das Bistum Oretum und die Oretana ec…
▲   Back to top   ▲